Traktorenlexikon: Deutz-Fahr Agroplus 60

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“
Same-Deutz-Fahr Agroplus 60
Deutz-Fahr Agroplus 60 in oranger Lackierung
Deutz-Fahr Agroplus 60 in oranger Lackierung
Basisdaten
Hersteller/Marke: Same-Deutz-Fahr
Modellreihe: Agroplus
Modell: Agroplus 60
Produktionszeitraum: 1997–2005
Maße
Eigengewicht: 2.355 (A: 2.705) kg
Länge: 3.930 mm
Breite: 2.008 mm
Höhe: 2.420 mm
Radstand: 2.105 (A: 2.112) mm
Bodenfreiheit: 425 (A: 355) mm
Spurweite: vorne: 1.300-1.600 (A: 1.266-1.754) mm
hinten: 1.400-1.902 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.500 (A: 3.650) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-16 ASF (A: 12.4 R 20 AS)
hinten: 14.9 R 30 AS
Motor
Nennleistung: 44,2/41,2 kW, 60/56 PS
Nenndrehzahl: 2.400/2.200/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 3.064/3.236 cm³
Drehmomentanstieg: 15 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad-oder Hinterradantrieb
Getriebe: 20V/10R
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Die Agroplus-Modelle sind als Allround-Modelle konzipiert. Sie werden in Italien gebaut und sind weitgehend mit dem Modell Same Dorado identisch. Anfangs war der Agroplus 60 mit der bewährten KHD 913er-Motorbaureihe bestückt, die wiederum 2004 wegen neuer Abgasnormen gegen die KHD 914er-Motorbaureihe getauscht wurde. Von seinem Konzernbruder übernahm der Agroplus die vielfältigen Getriebevarianten. Die Ablösung erfolgte im Jahr 2005 durch den Agroplus 67.


Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F3L 913 bzw. F3L 914, stehender, luftgekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, zahnradgetriebener Nockenwelle, Bosch-Einzel-Einspritzpumpen, integrierter Schmierölkühlung, Bosch-Fliehkraftregler, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Kolbenkühlung, Druckumlaufschmierung mittels Rotorpumpe, Trockenluftfilter, Bosch-Fünf-Loch-Düse und Axialgebläse.


  • Nennleistung = 60 PS
  • Bohrung = 102 mm, Hub = 125 mm
  • Hubraum = 3.064 cm³
  • Nenndrehzahl = 2.400 U/min.
  • Arbeitsdruck = 7,2 daN/cm²
  • Verdichtungsverhältnis = 18:1
  • Drehmomentanstieg = 15 % bei 34 % Drehzahlabfall
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 10,4 m/s
  • Max. Drehmoment = 177 Nm bei 1.570 U/min.
  • Anfahrdrehmoment = 106 %
  • Mittlerer Effektivdruck = 6,89 bar
  • Öffnungsdruck = 250 bar


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 3 A 95 D 410/3 RV
  • Bosch-Drehzahlregler, Typ: RSV 325-1250 A 5 C
  • Bosch-Mehrloch-Düsen, Typ: DLLA 150 S 925


Ab 2004:

  • KHD, Typ: F3L 914


  • Nennleistung = 56 PS
  • Bohrung = 102 mm, Hub = 132 mm
  • Hubraum = 3.236 cm³
  • Nenndrehzahl = 2.200 U/min.
  • Verdichtungsverhältnis = 20,6:1
  • Max. Drehmoment = 202 Nm bei 1.600 U/min.
  • Anfahrdrehmoment = 108 %
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 11 m/s
  • Mittlerer Effektivdruck = 6,53 bar
  • Leerlaufdrehzahl = 700 U/min.
  • Öffnungsdruck = 210 bar


  • Motorpal-Einspritzpumpe, Typ: PP 3 M 10 P 3 i-3524
  • Motorpal-Drehzahlregler, Typ: RV 3 M 350/1250
  • Bosch-Mehrloch-Düse, Typ: DLLA 146 P 1297


Kupplung[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, trockene Borg & Beck Einfachkupplung, Typ: 305
  • Elektrohydraulisch-betätigte Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • SLH-SynchroSplit-Triebwerk, Typ: SLH 30/15 in der 40 km/h.- Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit fünf Gängen und den Fahrbereichen: F+S
  • Klauengeschaltetes Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts- und einer Rückwärtsgruppe, in die Gruppen: L-H und R unterteilt


  • 20 Vorwärts- und 10 Rückwärtsgänge


  • Optional mit zusätzlichem, synchronisierten Fahrbereich, als Kriechgänge ausgebildet
  • 30 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge


Wahlweise:


  • SLH-PowerShift-Triebwerk, Typ: SLH 45/45 in der 40 km/h.- Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit fünf Gängen
  • Dreistufige Lastschaltung in die Stufen: L-M und H unterteilt
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe mit den Gruppen: K-F und S
  • Synchronisiertes Wendegetriebe für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt (V+R)
  • Vorwärts- und Rückwärtsgeschwindigkeiten waren nahezu identisch


  • 45 Vorwärts- und 45 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des "SynchronSplit-Triebwerk" mit Bereifung 480/70 R 30 AS


  • "Fahrbereich-F"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 1,6 km/h
  • 2.Gang = 2,2 km/h
  • 3.Gang = 3,2 km/h
  • 4.Gang = 4,4 km/h
  • 5.Gang = 6,2 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 1,9 km/h
  • 2.Gang = 2,6 km/h
  • 3.Gang = 3,8 km/h
  • 4.Gang = 5,3 km/h
  • 5.Gang = 7,4 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 1,8 km/h
  • 2.Gang = 2,5 km/h
  • 3.Gang = 3,6 km/h
  • 4.Gang = 5,0 km/h
  • 5.Gang = 7,0 km/h


  • "Fahrbereich-S"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 8,5 km/h
  • 2.Gang = 12,2 km/h
  • 3.Gang = 17,4 km/h
  • 4.Gang = 24,3 km/h
  • 5.Gang = 33,9 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 10,2 km/h
  • 2.Gang = 14,6 km/h
  • 3.Gang = 20,9 km/h
  • 4.Gang = 24,3 km/h
  • 5.Gang = 40,0 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 9,7 km/h
  • 2.Gang = 13,8 km/h
  • 3.Gang = 19,8 km/h
  • 4.Gang = 27,7 km/h
  • 5.Gang = 38,6 km/h


  • "Fahrbereich-K"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 0,25 km/h
  • 2.Gang = 0,35 km/h
  • 3.Gang = 0,50 km/h
  • 4.Gang = 0,70 km/h
  • 5.Gang = 0,97 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 0,30 km/h
  • 2.Gang = 0,42 km/h
  • 3.Gang = 0,60 km/h
  • 4.Gang = 0,84 km/h
  • 5.Gang = 1,17 km/h

"Gruppe-R"

  • 1.Gang = 0,28 km/h
  • 2.Gang = 0,40 km/h
  • 3.Gang = 0,57 km/h
  • 4.Gang = 0,80 km/h
  • 5.Gang = 1,11 km/h


Geschwindigkeiten des "PowerShift-Triebwerk" mit Bereifung 480/70 R 30 AS


  • "Gruppe-K"

"Stufe-L"

  • 1.Gang = 0,20 km/h
  • 2.Gang = 0,29 km/h
  • 3.Gang = 0,41 km/h
  • 4.Gang = 0,58 km/h
  • 5.Gang = 0,81 km/h

"Stufe-M"

  • 1.Gang = 0,24 km/h
  • 2.Gang = 0,35 km/h
  • 3.Gang = 0,50 km/h
  • 4.Gang = 0,69 km/h
  • 5.Gang = 0,96 km/h

"Stufe-H"

  • 1.Gang = 0,30 km/h
  • 2.Gang = 0,42 km/h
  • 3.Gang = 0,60 km/h
  • 4.Gang = 0,84 km/h
  • 5.Gang = 1,17 km/h


  • "Gruppe-F"


"Stufe-L"

  • 1.Gang = 1,3 km/h
  • 2.Gang = 1,8 km/h
  • 3.Gang = 2,6 km/h
  • 4.Gang = 3,6 km/h
  • 5.Gang = 5,1 km/h

"Stufe-M"

  • 1.Gang = 1,5 km/h
  • 2.Gang = 2,2 km/h
  • 3.Gang = 3,1 km/h
  • 4.Gang = 4,4 km/h
  • 5.Gang = 6,1 km/h

"Stufe-H"

  • 1.Gang = 1,9 km/h
  • 2.Gang = 2,6 km/h
  • 3.Gang = 3,8 km/h
  • 4.Gang = 5,3 km/h
  • 5.Gang = 7,4 km/h


  • "Gruppe-S"


"Stufe-L"

  • 1.Gang = 7,0 km/h
  • 2.Gang = 10,0 km/h
  • 3.Gang = 14,4 km/h
  • 4.Gang = 20,0 km/h
  • 5.Gang = 28,0 km/h

"Stufe-M"

  • 1.Gang = 8,4 km/h
  • 2.Gang = 12,0 km/h
  • 3.Gang = 17,3 km/h
  • 4.Gang = 24,1 km/h
  • 5.Gang = 33,5 km/h

"Stufe-H"

  • 1.Gang = 10,2 km/h
  • 2.Gang = 14,6 km/h
  • 3.Gang = 20,9 km/h
  • 4.Gang = 29,2 km/h
  • 5.Gang = 40,0 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Auf Wunsch als Wegzapfwelle umschaltbar
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Zweifach schaltbar, 540 und 1.000 U/min.
  • Ab 2002 = Dreifach schaltbar, 540/1.000/540 E


  • 540 U/min. bei 2.044 U/min.- Motordrehzahl

Oder 634 U/min. bei 2.400 U/min.- Nenndrehzahl

  • 540 E bei 1.687 U/min.- Motordrehzahl

Oder 768 U/min. bei 2.400 U/min.- Nenndrehzahl

  • 1.000 U/min. bei 2.300 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.174 U/min. bei 2.400 U/min.- Nenndrehzahl


  • Optional mit unabhängiger und lastschaltbarer Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • 1.000 U/min. bei 2.130 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, innenliegende und nasse Scheibenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Mit separatem Bremsventil für hintere Einzelradbremsung

Max. mittlere Verzögerung = 4,6 m/s² mit 60 daN-Pedalkraft

  • Allrad mit hydraulisch-betätigter, in den Radnaben liegende, nasse Scheibenbremse auf die Vorderräder wirkend
  • Mechanisch-betätigte, unabhängige Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Anhängerbremse

Max. Betriebsdruck = 140 bar


Achsen[Bearbeiten]

  • Heckantrieb-Ausführung mit Same-Teleskop-Pendelachse

Verstellbare Spurweite = 1.300 bis 1.600 mm


  • Allradantrieb-Ausführung mit elektrohydraulisch-betätigter, lastschaltbaren Same-Pendel-Lenkachse mit zentralem Antrieb
  • Elektrohydraulisch-betätigte Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.266 bis 1.754 mm


  • Same-Hinterachse als Planetenachse ausgebildet
  • Elektrohydraulisch-betätigte Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.400 bis 1.902 mm


  • Vorderachslast = 930 kg (Allrad = 1.250 kg)

Zul. Vorderachslast = 1.300 kg (Allrad = 2.300 kg)

  • Hinterachslast = 1.620 kg (Allrad = 1.650 kg)

Zul. Hinterachslast beide 3.200 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfoss-Lenkung, Typ: OSPC 80 OR
  • Lenkeinschlag-Heckantrieb = 55°
  • Lenkeinschlag-Allrad = 50°


  • Lenkhydraulik mit einer Pumpeleistung von 30 l/min. bei 150 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Same-Kraftheber mit mechanischer Unterlenkerregelung (MHR)
  • Optional als Same-Bosch-Kraftheber mit elektronischer Hubwerksregelung (EHR)
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder, auf Wunsch mit zwei Hubzylindern (Serie ab 2004)
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II mit Walterscheid-Schnellkuppler


Funktionen:


  • Heben, Senken, Freigang, Lage-, Zugkraft- und Mischregelung
  • Schnelleinzug, Hubhöhenbegrenzung, Senkgeschwindigkeitsregelung und Transportverriegelung


  • Open Center mit Bosch-Konstant-Zahnradpumpe
  • Max. Förderleistung = 47,5 l/min. bei 180 bar oder 45,6 l/min. bei 165 bar


  • Leistung der Hydraulik = 12,5 kW
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.900 kg
  • Max. Hubkraft mit zweitem Hubzylinder = 3.600 kg (Serie ab 2004)


  • Optional mit im Vorderachsbock integriertem Fronthubwerk mit drückenden Zylindern
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.750 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Vier mechanisch-betätigte, doppelt wirkende und mengenregulierbaren Zusatz-Steuergeräte mit drucklosem Rücklauf
  • Optional bis zu sechs Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Anlasser, VB 4 R 12 V-3,0 kW
  • ISKRA-Lichtmaschine, 12 V-65 A
  • Batterie, 12 V-100 Ah


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.930 mm
  • Breite = 2.008 mm
  • Höhe über Schutzbügel = 2.420 mm
  • Höhe über Kabine = 2.430 mm


  • Radstand = 2.105 mm (Allrad = 2.112 mm)
  • Bodenfreiheit = 425 mm (Allrad = 355 mm)


  • Leergewicht-Heckantrieb incl. Schutzrahmen = 2.355 kg
  • Leergewicht-Heckantrieb incl. Kabine = 2.550 kg
  • Leergewicht-Allradantrieb incl. Schutzrahmen = 2.705 kg
  • Leergewicht-Allradantrieb incl. Kabine = 2.900 kg


  • Zul. Gesamtgewicht = 4.500 kg (Allrad = 5.000 kg)


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-16 ASF (Allrad = 12.4 R 20 AS)
  • Hinten = 14.9 R 30 AS


Optional:

  • Vorne = 6.50-20 ASF (Allrad = 320/70 R 20 und 11.2 R 24 AS)
  • Hinten = 420/70 R 28, 12.4 R 36 und 420/70 R 30 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tank = 90 l
  • Motoröl = 9,5 l
  • Triebwerk incl. Hydraulik = 41 l
  • Allrad-Vorderachse = 6,0 l
  • Vorderrad-Naben = 1,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit ebenen Boden, klappbarem Schutzbügel, gefedertem Sitz, neigungsverstellbares Lenkrad und analoge-digitale Anzeigen
  • Optional mit Same-Kabine, Typ: C-36 und Grammer-Komfortsitz, Typ: MSG


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontzugmaul
  • Klimaanlage
  • Zyklon-Luftansaugung
  • Kriechgänge
  • Allradantrieb
  • Kabine
  • Anhängerbremse
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Zusatz-Steuergeräte
  • PowerShift-Triebwerk
  • Wegzapfwelle
  • Front-und Radgewichte
  • Grammer-Komfortsitz


Literatur[Bearbeiten]

  • Alle Traktoren von Deutz-Fahr, Band II (Karel Vermoesen/Michael Bruse) Seite 910
  • Deutz-Das Typenbuch (Albert Mößmer)
  • Vom MTH zum Agrotron (Bernd Ertl)
  • profi-Schlepperkatalog 1988 bis 2012

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“