Traktorenlexikon: Deutz-Fahr Agrotron 108

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“
Same-Deutz-Fahr Agrotron 108
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Same-Deutz-Fahr
Modellreihe: Agrotron ( MK4 )
Modell: Agrotron 108
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2004
Maße
Eigengewicht: 5.460 kg
Länge: 4.587 mm
Breite: 2.304 mm
Höhe: 2.922 mm
Radstand: 2.647 mm
Bodenfreiheit: 520 mm
Spurweite: 1.800 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.950 mm
Standardbereifung: vorne: 16.9 R 24 AS
hinten: 18.4 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 80,2 kW, 109 PS
Nenndrehzahl: 2.300/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.057 cm³
Drehmomentanstieg: 38 %
Kraftstoff: Diesel/Biodiesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allradantrieb
Getriebe: 24V/24R
Höchstgeschwindigkeit: 40 oder 50 km/h

Wegen verschärfter Abgaswerte ersetzt der Agrotron 108 den Agrotron 106. Mit der neuen Motorbaureihe 2012 C bekommt er mehr Hubraum, eine verbesserte Kühlanlage und mehr Leistung. Zusätzlich wurde die höhere und einteilige Motorhaube, in Verbindung mit der klappbaren Kühleranlage eingeführt. Bereits im Januar 2005 erfolgte die Umbenennung des Agrotron 108 zum Agrotron 120. Intern wurde auch die Bezeichnung Agrotron 120.6 benutzt, um einer Verwechslung mit dem von 2000 bis 2003 produzierten Agrotron 120 zu verhindern.

Motor[Bearbeiten]

  • Deutz, Typ: BF6M 2012 C, stehender, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Dieselmotor mit Direkteinspritzung, Zweiventiltechnik, elektronischer Heinzmann-Motorregelung, PLD-Hochdruckeinspritzung, Bosch-Einzel-Einspritzpumpen, Trockenluftfilter, integrierter Schmierölkühlung, nasse Zylinderlaufbuchsen, Druckumlaufschmierung mittels Rotorpumpe, Bosch-Sechs-Loch-Düsen, Kolbenkühlung, Grauguss-Blockzylinder, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Kraftstoff-Außenzahnradpumpe, Kompaktkühleranlage, Stahl-Nockenwelle, Ladeluftkühlung und Schwitzer-Turbolader


  • Max. Leistung = 118 PS (86,8 kW)
  • Bohrung = 101 mm, Hub = 126 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Konstantleistung = 26 % mit 2.100 U/min.
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 10,5 m/s
  • Anfahrmoment = 128,1 %
  • Mittlerer Effektivdruck = 12,3 bar
  • Konstant-Leistungsbereich = 1.800 bis 2.300 U/min.
  • Max. Drehmoment = 476 Nm
  • Konstant-Drehmomentbereich = 1.200 bis 1.600 U/min.
  • Leistung bei max. Drehmoment = 94 PS (69 kW)
  • Drehmomentanstieg = 38 % bei 25 % Drehzahlabfall
  • Leerlaufdrehzahl = 800 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 1.400 bar
  • Öffnungsdruck = 220 bar


  • Bosch-Einspritzpumpen, Typ: PFM 1 P 100 S 2004
  • Bosch-Mehrloch-Düsen, Typ: DLLA 158 P 691
  • Schwitzer-Turbolader, Typ: S 200-043 Q

Kupplung[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse ZF-Lamellenkupplung

Acht Scheiben mit 200 mm Durchmesser

Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Powershift-Triebwerk incl. Powershuttle, Typ: T 7224 P in der 40 km/h.- Ausführung
  • Optional auch als 50 km/h.- Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit sechs Gängen
  • Vierstufiges Lastschaltsplit-Reversiergetriebe mit den Stufen: L-M-H und S
  • Lastschaltbares Wendegetriebe mit Vorwahl zur Fahrtrichtungsumschaltung (Powershuttle)
  • Vorwärts- und Rückwärtsgeschwindigkeiten sind nahezu identisch


  • 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge


  • Optional mit vier synchronisierten Kriechgängen je Stufe
  • 40 Vorwärts- und 40 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten der 50 km/h.- Ausführung mit Bereifung 18.4 R 38 AS


"Stufe-L"

  • 1.Gang = 3,09 km/h
  • 2.Gang = 5,57 km/h
  • 3.Gang = 8,90 km/h
  • 4.Gang = 13,5 km/h
  • 5.Gang = 18,5 km/h
  • 6.Gang = 26,1 km/h

"Stufe-M"

  • 1.Gang = 3,71 km/h
  • 2.Gang = 6,67 km/h
  • 3.Gang = 10,7 km/h
  • 4.Gang = 16,1 km/h
  • 5.Gang = 22,2 km/h
  • 6.Gang = 31,3 km/h

"Stufe-H"

  • 1.Gang = 4,45 km/h
  • 2.Gang = 8,01 km/h
  • 3.Gang = 12,8 km/h
  • 4.Gang = 19,4 km/h
  • 5.Gang = 26,6 km/h
  • 6.Gang = 37,5 km/h

"Stufe-S"

  • 1.Gang = 5,33 km/h
  • 2.Gang = 9,60 km/h
  • 3.Gang = 15,4 km/h
  • 4.Gang = 23,2 km/h
  • 5.Gang = 31,9 km/h
  • 6.Gang = 50,0 km/h


  • "Kriechgänge"


"Stufe-L"

  • 1.Gang = 0,38 km/h
  • 2.Gang = 0,68 km/h
  • 3.Gang = 1,09 km/h
  • 4.Gang = 1,65 km/h

"Stufe-M"

  • 1.Gang = 0,45 km/h
  • 2.Gang = 0,82 km/h
  • 3.Gang = 1,31 km/h
  • 4.Gang = 1,97 km/h

"Stufe-H"

  • 1.Gang = 0,54 km/h
  • 2.Gang = 0,98 km/h
  • 3.Gang = 1,57 km/h
  • 4.Gang = 2,37 km/h

"Stufe-S"

  • 1.Gang = 0,65 km/h
  • 2.Gang = 1,17 km/h
  • 3.Gang = 1,88 km/h
  • 4.Gang = 2,84 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle, mit Anlaufsteuerung
  • Auswechsel- und schraubbarer Stummel, 1 3/8"- 6 Keil oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Vierfach schaltbar, 540/540 E und 1.000/1.000 E
  • Automatische Abschaltung der Zapfwelle beim Ausheben


  • 540 U/min. bei 2.208 U/min.- Motordrehzahl

Oder 563 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 540 E bei 1.609 U/min.- Motordrehzahl

Oder 771 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 U/min. bei 2.200 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.042 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 E bei 1.600 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.429 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional mit elektrohydraulisch-betätigter, unabhängigen und lastschaltbaren Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • 1.000 U/min. bei 2.130 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-unterstützte, innenliegende und nasse Lifetime-Scheibenbremse, auf die Hinterräder wirkend
  • Automatische Zuschaltung des Frontantriebs als Vorderradbremse
  • Mechanisch-betätigte Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Zweikreis-Druckluftbremsanlage, oder kombiniert als Ein- und Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare ZF-Planeten-Pendelachse, Typ: APL-2035 mit zentralem Antrieb und Lamellen-Selbstsperrdifferential
  • Zusätzlich mit Antriebsstrang-Management (ASM) zur automatischen Regelung des Frontantrieb und Differenzial, in Abhängigkeit von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Schlupf
  • Optional als hydropneumatisch-gefederte Vorderachse (Serie bei 50 km/h)


  • Optional mit verstellbarer Spurweite mittels Verstellräder

Spurweiten von 1.450 bis 2.050 mm


  • ZF-Hinterachse mit Planetentrieben
  • Elektrohydraulisch-betätigte Lamellen-Differentialsperre


  • Optional mit verstellbarer Spurweite mittels Verstellräder

Spurweiten von 1.600 bis 2.000 mm


  • Vorderachslast = 1.880 kg

Zul. Vorderachslast = 4.200 kg

  • Hinterachslast = 3.580 mm

Zul. Hinterachslast = 6.500 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische REXROTH-Lenkung, Typ: LAGU 180/90 LDR 175 mit Gleichlaufzylinder
  • Lenkeinschlag = 52°


  • Ölversorgung mittels separater Hydraulikpumpe
  • Fördermenge = 42 l/min. bei 180 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Agrotronic-hD-Kraftheber in aufgelöster Bauweise, mit elektronischer Bosch-Unterlenkerregelung (EHR-D)
  • Zwei externe Hubzylinder mit 80 mm Durchmesser
  • Optional zwei externe Hubzylinder mit 100 mm Durchmesser
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II mit Walterscheid-Schnellkuppler
  • Beiderseitige Fernbedienung an den Heckkotflügeln


Funktionen:

  • Heben, Senken, Freigang, Lage-, Zugkraft- und stufenlose Mischregelung
  • Hubhöhenbegrenzung, Senkdrossel, Schnelleinzug, Transportverrigelung, Schwingungsdämpfung und Schlupfregelung


  • Open Center in Verbindung mit Bosch-Konstant-Zahnradpumpe
  • Fördermenge = 83 l/min. bei 200 bar und Nenndrehzahl
  • Wahlweise als Load Sensing-System in Verbindung mit einer druck-und mengengeregelter Axialkolbenpumpe
  • Fördermenge = 120 l/min. bei 200 bar und Nenndrehzahl


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 6.220 kp
  • Oder wahlweise mit Hubzylinder 100 mm = 9.200 kp


  • Optional mit Sauter-Fronthubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 3.200 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Zwei oder vier doppeltwirkende, mengenregulierbare, ventilgedichtet Zusatzsteuergeräte mit drucklosem Rücklauf
  • Bei vier Zusatzsteuergeräte = 1 + 2 mit Kreuzhebel bedienbar
  • Optional: Einzelhebel - Bedienung


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, 12 v-143 AH , wahlweise 170 Ah
  • Bosch-Anlasser, 13 V-3,1 kW
  • Bosch-Lichtmaschine, 12 V-95 A, 1140 W


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4.587 mm
  • Breite = 2.304 mm
  • Höhe über Kabine = 2.922 mm
  • Radstand = 2.647 mm
  • Bodenfreiheit unter dem Differenzial = 520 mm


  • Leergewicht = 5.460 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 8.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 16.9 R 24 AS
  • Hinten = 18.4 R 38 AS

Optional:

  • Vorne = 14.9 R 24, 540/65 R 24 und 480/70 R 24 AS
  • Hinten = 16.9 R 38, 520/70 R 38 und 600/65 R 38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 270 l
  • Motoröl = 15 l incl. Filter
  • Kühlsystem = 21 l
  • Triebwerk incl. Hydraulik = 72 l
  • Endantriebe je 9 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Vollverglaste, staub- und schallisolierte (73 dB A) SDF-Kabine, Typ: GC-4 mit ebenen Boden, zwei Türen, getönte Scheiben, Klimaanlage, Komfort-Fahrersitz, analoge- und digitale Anzeigen, vierstufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Dachluke, Front- und Heckfenster ausstellbar, klappbarer Beifahrersitz und Arbeitsscheinwerfer
  • Optional mit mechanischer oder pneumatischer Kabinenfederung, Freisichtdach, Multifunktionsarmlehne, Aeromat-Komfortsitz und Zusatz-Arbeitsscheinwerfer


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Vorderachsfederung
  • Sauter-Fronthubwerk
  • Kriechgruppe
  • 50 km/h.- Version
  • Aeromat-Komfortsitz
  • Multifunktionsarmlehne
  • Verstellräder
  • Druckluftbremse
  • Kabinenfederung
  • Rad- und Frontgewichte
  • Baas-Frontlader
  • Zugpendel
  • Freisichtdach
  • Zusatz-Arbeitsscheinwerfer
  • Hubzylinder 100 mm

Literatur[Bearbeiten]

  • Alle Traktoren von Deutz-Fahr, Band II (Karel Vermoesen/Michael Bruse) Seite 1068
  • Vom MTH zum Agrotron (Bernd Ertl)
  • profi-Schlepperkatalog 1988-2012


Quellen[Bearbeiten]

www. dlv. de ( LZ 311028 )

  • SDF Historial Archives

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“