Traktorenlexikon: Deutz-Fahr Agrotron 90 (New)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“
Same-Deutz-Fahr Agrotron 90
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Same-Deutz-Fahr
Modellreihe: Agrotron (MK 4)
Modell: Agrotron 90
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2004–2005
Maße
Eigengewicht: 4.410 kg
Länge: 4.139 mm
Breite: 2.256 mm
Höhe: 2.794 mm
Radstand: 2.419 mm
Bodenfreiheit: 485 mm
Spurweite: vorne: 1.600 oder 1.700 mm
hinten: 1.600 oder 1.700 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.650 mm
Standardbereifung: vorne: 16.9 R 24 AS
hinten: 16.9 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 58,1 kW, 79 PS
Nenndrehzahl: 2.300/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 4.038 cm³
Drehmomentanstieg: 36 %
Kraftstoff: Diesel/Biodiesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allradantrieb
Getriebe: 21V/7R oder 24V/8R
Höchstgeschwindigkeit: 30 oder 40 km/h

Die vierte Generation der Agrotron-Reihe war mit den neuen Deutz-Motoren der Baureihe 2012 C ausgestattet. Der auf der Agritechnica 2003 vorgestellte Agrotron 90 löste den Agrotron 85 MK 3 ab. Sowohl Technik als auch die Ausstattung waren mit der der MK 3-Baureihe identisch. Um eine Verwechslung mit dem Agrotron 90 der zweiten Generation auszuschließen, wurde intern auch die Bezeichnung Agrotron 90.4 verwendet. Im Gegensatz zum Agrotron 80 wurde der Agrotron 90 bis Herbst 2005 gefertigt und dann durch den Agrotron K 90 ersetzt.


Motor[Bearbeiten]

  • Deutz, Typ: BF4M 2012 C, stehender, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, Zweiventil-Technik, elektronischer Heinzmann-Motorregelung, PLD-Hochdruckeinspritzung, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, integrierter Schmierölkühlung, Massenausgleichsgetriebe, Stahl-Nockenwelle, Bosch-Sechs-Loch-Düsen, Druckumlaufschmierung mittels Rotorpumpe, Trockenluftfilter, Bosch-Einzel-Einspritzpumpen, Kolbenkühlung, Kraftstoff-Rotorpumpe, Grauguss-Blockzylinder, Kompaktkühleranlage und Schwitzer-Turbolader mit Ladeluftkühlung.


  • Max. Leistung = 90 PS (66,3 kW)
  • Bohrung = 101 mm, Hub = 126 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Konstantleistung = 21 % mit 2.100 U/min.
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 10,5 m/s
  • Anfahrmoment = 134 %
  • Mittlerer Effektivdruck = 12,2 bar
  • Konstant-Leistungsbereich = 1.800 bis 2.300 U/min.
  • Max. Drehmoment = 372 Nm bei 1250 U/min.
  • Leistung mit max. Drehmoment = 83 PS (61,1 kW)
  • Konstant-Drehmomentbereich = 1.300 bis 1.600 U/min.
  • Öffnungsdruck = 220 bar


  • Bosch-Einspritzpumpen, Typ: PFM 1 P 100 S 2004
  • Bosch-Mehrloch-Düsen, Typ: DLLA 158 P 691
  • Schwitzer-Turbolader, Typ: S 100-008 H

Kupplung[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, im Ölbad laufende ZF-Lamellenkupplung
  • Acht Scheiben mit 200 mm Durchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Powershift-Triebwerk incl. Powershuttle, Typ: T 7115 P in der 40 km/h.- Ausführung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit vier Gängen und den Fahrbereichen: Feld + Straße
  • Bei der 30 km/h.- Ausführung ist der vierte Gang des Straßen-Fahrbereichs gesperrt
  • Vierstufige Lastschaltung in die Stufen: L-M-H und R unterteilt
  • Lastschaltbares Wendegetriebe für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt (Powershuttle)


  • 24 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge bei der 40 km/h.- Ausführung
  • Oder 21 Vorwärts- und 7 Rückwärtsgänge bei der 30 km/h.- Ausführung


  • Optional mit zusätzlichem Fahrbereich als Kriechgruppe ausgebildet
  • 36 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge bei der 40 km/h.- Ausführung
  • Oder 33 Vorwärts- und 11 Rückwärtsgänge bei der 30 km/h.- Ausführung


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten der 40 km/h.- Ausführung mit Bereifung 16.9 R 38 AS


"Kriechgänge:"

  • L-1 = 0,33 / L-2 = 0,54 / L-3 = 0,89 / L-4 = 1,25 km/h.
  • M-1 = 0,40 / M-2 = 0,64 / M-3 = 1,07 / M-4 = 1,51 km/h.
  • H-1 = 0,48 / H-2 = 0,77 / H-3 = 1,28 / H-4 = 1,80 km/h.
  • R-1 = 0,40 / R-2 = 0,64 / R-3 = 1,07 / R-4 = 1,51 km/h.


"Feld:"

  • L-1 = 1,71 / L-2 = 2,68 / L-3 = 4,50 / L-4 = 6,31 km/h.
  • M-1 = 2,03 / M-2 = 3,21 / M-3 = 5,35 / M-4 = 7,60 km/h.
  • H-1 = 2,35 / H-2 = 3,85 / H-3 = 6,42 / H-4 = 9,10 km/h.
  • R-1 = 2,03 / R-2 = 3,21 / R-3 = 5,35 / R-4 = 7,60 km/h.


"Straße:"

  • L-1 = 7,92 / L-2 = 12,84 / L-3 = 21,29 / L-4 = 29,96 km/h.
  • M-1 = 9,52 / M-2 = 15,41 / M-3 = 25,47 / M-4 = 36,38 km/h.
  • H-1 = 11,45 / H-2 = 18,40 / H-3 = 30,50 / H-4 = 42,80 km/h.
  • R-1 = 9,52 / R-2 = 15,41 / R-3 = 25,47 / R-4 = 36,38 km/h.


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Zapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Auswechsel- und schraubbarer Stummel, 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Automatische Abschaltung der Zapfwelle beim Ausheben


  • 540 U/min. bei 2.070 U/min.- Motordrehzahl

Oder 600 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 540 E bei 1.634 U/min.- Motordrehzahl

Oder 760 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 U/min. bei 2.210 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.007 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 E bei 1.769 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.283 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Optional mit elektrohydraulisch-betätigter, unabhängigen und lastschaltbaren Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile
  • 1.000 U/min. bei 2.130 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-unterstützte, innenliegende und nasse Voll-Scheibenbremse, auf die Hinterräder wirkend
  • Automatische Zuschaltung des Frontantriebs als Vorderradbremse
  • Mechanisch-betätigte Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Zweikreis-Druckluftbremsanlage, oder kombiniert als Ein- und Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare ZF-Planten-Pendelachse, Typ: APL-2025 mit zentraler Gelenkwelle und Lamellen-Selbstsperrdifferential

Zwei mögliche Spurweiten = 1.600 oder 1.700 mm

  • Optional mit Antriebsstrang-Management (ASM) zur automatischen Regelung des Frontantriebs und Differenzial, in Abhängigkeit von Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Schlupf
  • Zusätzlich auf Wunsch als hydropneumatisch-gefederte Vorderachse


  • ZF-Hinterachse mit Planetentrieben

Zwei mögliche Spurweiten = 1.600 oder 1.700 mm

  • Elektrohydraulisch-betätigte Lamellen-Differentialsperre


  • Vorderachslast = 1.540 kg

Zul. Vorderachslast = 3.500 kg

  • Hinterachslast = 2.870 kg

Zul. Hinterachslast = 6.000 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfoss-Lenkung, Typ: OSPC 150 OR mit Gleichlaufzylinder
  • Lenkeinschlag = 52°


  • Separate Hydraulikpumpe
  • Fördermenge = 33,0 l/min. bei 185 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Agrotronic-hD-Kraftheber in aufgelöster Bauweise, mit elektronischer Bosch-Unterlenkerregelung (EHR-D)
  • Zwei externe Hubzylinder mit 80 mm Durchmesser
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II mit Walterscheid-Schnellkuppler
  • Beiderseitige Fernbedienung an den Heckkotflügeln


Funktionen:


  • Heben, Senken, Freigang, Lage-, Zugkraft- und stufenlose Mischregelung
  • Schnelleinzug, Senkdrossel, Hubhöhenbegrenzung, Schwingungsdämpfung und Transportverriegelung


  • Open Center in Verbindung mit Bosch-Konstant-Zahnradpumpe
  • Fördermenge = 75 l/min. bei 200 bar und Nenndrehzahl
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 6.220 kg


  • Optional mit Sauter-Fronthubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 3.200 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Zwei bis vier doppeltwirkende, mengenregulierbare, ventilgedichtete Zusatzsteuergeräte mit drucklosem Rücklauf
  • Bei vier Zusatz-Steuergeräten sind 1+2 mit Kreuzhebel bedienbar
  • Optional : Einzelhebel-Bedienung


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Lichtmaschine, 12 V, 95 A
  • Bosch-Anlasser 12 V-3,1 kW
  • Batterie 12 V, 110 Ah
  • Signalsteckdose 7 polig (ISO M. 786)
  • Hochstromsteckdose 3-polig, 25 A


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4.139 mm
  • Breite = 2.256 mm
  • Höhe über Kabine = 2.794 mm
  • Radstand = 2.419 mm
  • Bodenfreiheit unter dem Differential = 485 mm


  • Leergewicht = 4.410 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 7.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 16.9 R 24 AS
  • Hinten = 16.9 R 38 AS


Optional:

  • Vorne = 380/70 R 28, 14.9 R 24, 420/70 R 24 und 480/65 R 24 AS
  • Hinten = 480/70 R 38, 16.9 R 34, 520/70 R 34 und 600/65 R 34 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 180 l
  • Motoröl = 10 l
  • Kühlsystem = 15,5 l
  • Triebwerk incl. Hydraulik = 42 l, mit gefederter Vorderachse = 45 l
  • Endantriebe je 6 l
  • Vorderachse = 4,6 l
  • Naben-Vorderachse je 0,75 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Vollverglaste (6,5 m²), staub-und schallisolierte SDF-Kabine, Typ: GC-1 mit ebenen Boden, Komfort-Fahrersitz, getönte Scheiben, klappbarem Beifahrersitz, Klimaanlage, vierstufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Dachluke, Front- und Heckscheibe ausstellbar, analogen Anzeigen und Arbeitsscheinwerfer am Kabinendach


  • Optional mit mechanischer Kabinenfederung, Multifunktionsarmlehne, Aeromat-Komfortsitz und max. 12 Zusatz-Arbeitsscheinwerfer


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontzapfwelle
  • Sauter-Fronthubwerk
  • Rad- und Frontgewichte
  • ASM
  • Vorderachsfederung
  • Kriechgruppe
  • Luftfeder-Komfortsitz
  • Multifunktionsarmlehne
  • Kabinenfederung
  • 30 km/h.- Variante
  • Druckluftbremsanlage
  • Zugpendel


Literatur[Bearbeiten]

  • Alle Traktoren von Deutz-Fahr, Band II (Karel Vermoesen/Michael Bruse) Seite 1062
  • Vom MTH zum Agrotron (Bernd Ertl)
  • profi-Schlepperkatalog 1988 bis 2012


Quellen[Bearbeiten]

www. wagricom. com

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“