Traktorenlexikon: Deutz-Fahr Agrotron L 720

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“
Deutz-Fahr Agrotron L 720
Deutz-Fahr Agrotron L720
Deutz-Fahr Agrotron L720
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz-Fahr
Modellreihe: Agrotron L
Modell: Agrotron L 720
Bauweise: Standardtraktor
Produktionszeitraum: 2006–2013
Maße
Eigengewicht: 7520 ( ab 2008: 7270 ) kg
Länge: 4800 mm
Breite: 2550 mm
Höhe: 3020 mm
Radstand: 2985 mm
Bodenfreiheit: 600 mm
Spurweite:
Wenderadius mit Lenkbremse: 5650 mm
Standardbereifung: vorne: 540/65 R 34
hinten: 650/65 R 42
Motor
Nennleistung: 145 ( mit DPC: 162 ) kW, 197 ( mit DPC: 220 ) PS
Nenndrehzahl: 2350 U/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 7146 cm³
Drehmomentanstieg: 36–37 %
Kraftstoff: Diesel, Biodiesel (B100)
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 18/18 bzw. 27/27-Lastschaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Der Agrotron L 720 wurde 2006 vorgestellt. Er war aber kein reinrassiger Agrotron, sondern ein Same Iron 210 in Deutz-Farben. Erst 2008 wurde er mit einem Deutz-Gesicht sowie ein paar Änderungen versehen. Der Agrotron L 720 ist ein für den Ackereinsatz entwickelter Großtraktor aus der Agrotron-L-Baureihe von Deutz-Fahr. Vorgestellt wurde das Modell im November 2008 bei der EIMA in Bologna.[1][2]

Motor[Bearbeiten]

Der Agrotron L 720 ist mit einem wassergekühlten Viertakt - Sechszylinder - Deutz - Dieselmotor vom Typ TCD 2013 L06 2V DCR (erfüllt TIER-III-Abgasnorm) mit elektronischer Motorregelung (EMC ), 7-loch Einspritzdüsen, Commom Rail - Einspritzung ( DCR ), Zweiventiltechnik, zwei geschmierten Einspritzpumpen, elektronischer Drehzahlregler, Ejector - Sraubabscheidung, Waste Gate - Turbolader, Ladeluftkühlung, Ölkühler, Kraftstoffkühler und Deutz-Fahr-PowerControl (DPC) ausgestattet.

  • Bohrung = 108 mm / Hub = 130 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 18,1 : 1
  • max. Drehmoment = 820 Nm bei 1400 U/min. ( Ab 2008 = 836 Nm bei 1400 U/min. )
  • Konstant - Leistungsbereich = 2000 - 2350 U/min.
  • max. Raildruck = 1600 bar
  • Leistung bis 2008 = 205 PS
Leistungsangaben kW (PS)
Nennleistung nach 2000/25 EC (ohne Lüfter) 145 (197)
Homologierte Leistung nach 2000/25 EC (ohne Lüfter) 157 (214)
Maximalleistung mit DPC 162 (220)

Kupplung[Bearbeiten]

  • Elektro - hydraulisch - betätigte Lamellenkupplung mit Ölbadschmierung ( sieben Scheiben )

Getriebe[Bearbeiten]

  • Powershift - Getriebe mit Voith - Hydrodamp - Torsionsdämfer
  • 18 - stufige Lastschaltung mit zwei Gruppen
  • 9-fach-Lastschaltgetriebe mit Automatic-Powershift (APS), bei Kriechgang mit 27 Vorwärts- und 27 Rückwärtsgängen
  • Optional: Kriechgruppe

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Straßen - Gruppe = Vorwärts: 10,21 - 40,0 km/h. / Rückwärts: 10,83 - 40 km/h.
  • Feld - Gruppe = Vorwärts: 2,70 - 11,67 km/h. / Rückwärts: 2,86 - 12,38 km/h.
  • Optionale Kriechgruppe = Vorwärts: 0,62 - 2,68 km/h. / Rückwärts: 0,66 - 2,84 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektro - hydraulisch - betätigte Zapfwelle mit Zapfwellenautomatik und Fernbedienung
  • Schraubbarer Stummel, 1 3/8" - 6 Keil oder 1 3/8" - 21 teilig
  • Zweifach schaltbar mit Anlaufsteuerung
  • Drehzahlen Heckzapfwelle: 540E und 1000 U/min. bei 1650 und 2136 Motordrehzahl
  • Optional: Elektro - hydraulisch - betätigte Frontzapfwelle, 1 3/8" - 6 Keil
  • 1000 U/min. bei 2000 Motordrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Power - Brake - Bremssystem mit Zusatzdruckspeicher und Bremskraftverstärker
  • Allradbremse mit Ölbadscheibenbremsen an allen vier Rädern
  • elektrisch - mechanisch - betätigte Feststellbremse
  • Scheibendurchmesser vorne = 224 mm / hinten = 280 mm

Achsen[Bearbeiten]

  • Allrad - Lenkachse, pendelnd und in Federschwinge gelagert, mit zentralem Antrieb
  • Optional: Hydropneumatische Vorderachsfederung

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Lenkung mit zwei Zylindern
  • Separater Kreislauf = 37 l/min.
  • Schwenkbare Frontkotflügel
  • Lenkeinschlag = 55 Grad

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Dreipunkt - Regelhydraulik - Agrotronic hD, Kat. II / III mit elektronischer Unterlenkerregelung, automatischer Seitenstabilisierung, mechanischem Pendelausgleich und WKS - Schnellkupplern
  • Lage, - Zugkraft, - Misch - und Senkgeschwindigkeitsregelung
  • Freigang, Schnelleinzug, Fernbedienung und Hubhöhenbegrenzung
  • Schwingungsdämpfung, Transportverriegelung und externe Regelungsaufschaltung
  • Optional: Schlupfregelung
  • Load Sensing mit Axialkolbenpumpe = 113 l/min. bei 200 bar
  • Hubkraft Heckkraftheber: 10.000 kg
  • Optional: Integriertes Fronthubwerk, Kat. II mit WKS - Schnellkupplern
  • Hubkraft Frontkraftheber: 4000 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein elektrisches - und Drei mechanische Zusatzsteuergeräte mit vier Funktionen
  • Parallelbetrieb, doppeltwirkend, Mengenregulierbar, druckloser Rücklauf und unter Druck koppelbar
  • Betätigung von 1+2 mit Kreuzhebel, 3 über Einzelhebel und 4 über Knopfdruck

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Agrotron L 720 bei der IndAgra 2010
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Nutzlast: 4480 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorne = 540/65 R 34 / hinten = 650/65 R 42

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstofftank: 380 ( ab 2008 = 340 l )

Verbrauch[Bearbeiten]

  • 205 g/kWh

Kabine[Bearbeiten]

  • integrierte Sicherheitskabine mit Klimaanlage, Überdruckkabine mit zwei Luftfiltern gegen Staub- und Schadstoffeintrag / mechanische Kabinenfederung / vierstufen Heiz - und Lüftungsgebläse ( 580 m'3/h ) mit 14 verstellbaren Düsen / Schallisoliert 74 dB (A) / Luftfedersitz / gepolsteter - klappbarer Beifahrersitz / digitale - analoge Anzeigen / Multifunktionsarmlehne
  • Freisichtdach und 320° Rundumsicht (6,5 m² getönte - verglaste Fläche)
  • Optional: Hyropneumatische Kabinenfederung

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontgewichte, Frontzapfwelle / Fronthubwerk / Vorderachsfederung / Kriechgruppe / Piton-Fix / Rundumleuchte / Xenon - Scheinwerfer / Spurführungssystem

Sonstiges[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Vom MTH zum Agrotron ( B. Ertl )

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. bauernzeitung.at: Deutz-Fahr hat noch einige Visionen auf Vorrat. 20. November 2008
  2. deutz-fahr.com: Neuer Deutz-Fahr Agrotron L 720“ Presseinfo, 12. November 2008
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz-Fahr“