Traktorenlexikon: Deutz D 40.1 S

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“
Deutz D 40.1 bzw. D40.1S
Deutz D 40.1 S
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz
Modellreihe: D-Reihe
Modell: D 40.1 bzw. D40.1S
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1959–1964
Maße
Eigengewicht: 2.040 kg
Länge: 3.500 mm
Breite: 1.865 mm
Höhe: 1.730 mm
Radstand: 2.100 mm
Bodenfreiheit: 515 mm
Spurweite: vorne: 1.326 oder 1.486 mm
hinten: 1.277-1.978 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.300 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.500 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-16 ASF
hinten: 12.4-28 AS
Motor
Nennleistung: 27,8 oder 29,3 kW, 38 oder 40 PS
Nenndrehzahl: 2.300/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.550 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 7V/3R
Höchstgeschwindigkeit: 20 oder 26 km/h

Die Normal-Ausführung war mit kleiner Spurweite und einer Dreipunktkupplung der Kategorie I versehen, wogegen die Universal-Ausführung mit großer Spurweite und einer Dreipunktkupplung der Kategorie II bestückt war. Die Motorzapfwelle hatten beide Ausführungen. Im Jahr 1964 wurde im D 40.1 S die neue Motorenbaureihe FL 812 eingebaut, bevor die Produktion ohne direkten Nachfolger eingestellt wurde.

Motor[Bearbeiten]

KHD, Typ: F3L 712 (ab 1964 bzw. Fahrgestellnummer 7809/xxxx: F3L 812), stehender, luftgekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihendieselmotor mit L'Orange-Wirbelkammerverfahren, hängenden Ventilen, Öl-Spaltfilter, Bosch Drehzahlregler, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Leichtmetallkolben, Bosch Reiheneinspritzpumpe, Ölbadluftfilter, Bosch Einloch-Zapfen-Einspritzdüsen, zahnradgetriebener Nockenwelle, vierfach gelagerter Kurbelwelle, Bosch Düsenhalter, auswechselbaren Zylinderlaufbuchsen und Axial-Gebläse.

Nennleistung: 38 PS, ab 1962 40 PS
Bohrung: 95 mm
Hub: 120 mm
Verdichtung: 20:1
Mittlerer Effektivdruck: 5,84 kg/cm²
Kompressionsdruck: 20 bis 28 atü
Drehmoment: 11,85 mkg
Max. Drehmoment: 13,0 mkg bei 1.700 U/min
Leerlaufdrehzahl: 600 U/min
Max. Einspritzdruck: 125 atü
Einspritzpumpe: Bosch PE 3 A 70 A 410 (ab 1964: PES 3 A 70 C 410/3 RS 1117)
Drehzahlregler: Bosch EP/RSV 300-1150
Einspritzdüsen: Bosch DN O SD 211
Förderleistung der Ölpumpe: 1.845 l/h bei Nenndrehzahl

Kupplung[Bearbeiten]

  • Durch Zweistufenpedal betätigte, trockene Doppelkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: DO 250/225 K
  • Export-Variante mit pedalbetätigter, trockener Einscheibenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G 250 Z

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Deutz Schubradgetriebe mit Mittelschaltung
  • Wechselgetriebe mit drei Gängen und 4. Gang als "Transportgang" (eine Gruppe muss nicht eingelegt sein bzw. "R" ist gesperrt)
  • Schubradgeschaltetes Gruppengetriebe mit zwei Vorwärtsgruppen und einer Rückwärtsgruppe
  • 1. und 2. Gang mit Schubradschaltung
  • Betätigung 3. und 4. Gang durch Klauenkupplung
  • 1. Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 7 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge
  • Optional als Schnellgang-Ausführung
  • Optional mit Super-Kriechgang-Vorgelege
  • 10 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge

Übersetzung[Bearbeiten]

Variante Vorwärtsgänge Rückwärtsgänge Super-Kriechgänge
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang 6. Gang 7. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang
Normal (NF) 253,3:1 170,8:1 113,5:1 76,55:1 60,22:1 40,62:1 27,86:1 309,6:1 138,7:1 73,60:1 938,5:1 420,5:1 223,1:1
Universal (UF) 279,2:1 188,3:1 125,1:1 84,37:1 66,37:1 44,76:1 30,70:1 341,2:1 152,9:1 81,10:1 1.034,2:1 463,4:1 245,8:1
Schnellgang (NFS/UFS) 180,3:1 121,6:1 80,80:1 54,50:1 42,87:1 28,91:1 19,83:1 220,4:1 98,75:1 52,39:1 668,0:1 299,3:1 158,8:1


Übersetzung der Wegzapfwelle:

Vorwärtsgänge Rückwärtsgänge
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang 6. Gang 7. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang
17,73:1 11,96:1 7,946:1 5,359:1 4,214:1 2,842:1 1,950:1 21,67:1 9,708:1 5,150:1

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Bereifung 11-32 AS

Variante Vorwärtsgänge Rückwärtsgänge Super-Kriechgänge
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang 6. Gang 7. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang
Normal (NF) 0,6 bis 2,3 km/h 3,3 km/h 5,0 km/h 7,5 km/h 9,5 km/h 14,1 km/h 20,0 km/h 1,8 km/h 4,1 km/h 7,8 km/h 0,6 km/h 1,4 km/h 2,6 km/h
Universal (UF) 0,6 bis 2,1 km/h 3,2 km/h 4,8 km/h 7,1 km/h 9,0 km/h 13,3 km/h 19,4 km/h 1,7 km/h 3,9 km/h 7,4 km/h 0,6 km/h 1,3 km/h 2,4 km/h
Schnellgang (NFS) 0,9 bis 3,2 km/h 4,7 km/h 7,1 km/h 10,5 km/h 13,4 km/h 19,9 km/h 29,0 km/h 2,6 km/h 5,8 km/h 11,0 km/h 0,9 km/h 1,9 km/h 3,6 km/h


Universal-Variante mit Schnellgang (UFS) und Bereifung 13-30 AS

Vorwärtsgänge Rückwärtsgänge Super-Kriechgänge
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang 6. Gang 7. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang
0,9 bis 3,3 km/h 4,9 km/h 7,4 km/h 10,9 km/h 13,9 km/h 20,6 km/h 30,0 km/h 2,7 km/h 6,0 km/h 11,4 km/h 0,9 km/h 2,0 km/h 3,7 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsunabhängige Motorzapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel: 29 x 34,9 x 8,7 mm Form A)
  • Übersetzungsverhältnis: 3,867:1
  • Drehzahl: 595 U/min bei Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung: 36,1 PS


Umdrehungen der Wegzapfwelle:

Vorwärtsgänge Rückwärtsgänge
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang 6. Gang 7. Gang 1. Gang 2. Gang 3. Gang
130 U/min 192 U/min 290 U/min 430 U/min 546 U/min 810 U/min 1.180 U/min 106 U/min 237 U/min 447 U/min
  • Optional Schnellwechsel-Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 140 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis: 1,570:1
  • Drehzahl: 1.465 U/min bei Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit: 16,87 m/s
  • Übertragbare Leistung: 34,96 PS


  • Optional Mähantrieb mit Sicherheits-Rutschkupplung
  • Übersetzungsverhältnis: 2,266:1
  • Drehzahl: 1.015 U/min bei Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedalbetätigte Innen-Backenbremse, auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse, als Trommelbremse ausgebildet, auf die Zwischenwelle des Getriebes wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Vorderachse mit Einzelradfederung und zwei Spurweiten durch Radumschlag
  • Spurweiten: NF-Variante 1.326 oder 1.486 mm, UF-Variante 1.546 oder 1.706 mm
  • Optional als Teleskop-Vorderachse mit Einzelradfederung
  • NF-Variante mit fünffacher bzw. zehnfacher Spurweite: 1.326, 1.426, 1.526, 1.626 oder 1.726 mm
  • Zusätzlich durch Radumschlag: 1.486, 1.586, 1.686, 1.786 oder 1.886 mm
  • UF-Variante mit vierfacher bzw. achtfacher Spurweite: 1.426, 1.526, 1.626 oder 1.726 mm
  • Zusätzlich durch Radumschlag: 1.586, 1.686, 1.786 oder 1.886 mm


  • Hinterachse mit spiralverzahnten Kegelrädern und Stirnradübersetzung
  • Kegelrad-Übersetzung = 6:34
  • Endübersetzung: NF 12:59, NFS 16:56, UF 12:65, UFS 16:56


  • UF-Variante mit zwei Spurweiten durch Radumschlag: 1.500 oder 1.752 mm
  • Optional mit sechsfacher Spurverstellung durch Verstellfelgen
  • Spurweiten: 1.477, 1.577, 1.678, 1.778, 1.878 oder 1.978 mm


  • NF-Variante mit achtfacher Spurverstellung durch Verstellfelgen
  • Spurweiten: 1.277, 1.377, 1.477, 1.577, 1.677, 1.778, 1.878 oder 1.978 mm


  • Vorderachslast: NF 690 kg, UF 720 kg
  • Zul. Vorderachslast: NF 1.050 kg, UF 1.250 kg
  • Hinterachslast: NF 1.240 kg, UF 1.320 kg
  • Zul. Hinterachslast: NF 1.900 kg, UF 2.200 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Gemmerlenkung, Typ: GD 28 a
  • Wendekreis mit Einzelrad-Bremse: NF 6.600 mm, UF 7.700 mm
  • Wendekreis ohne Einzelrad-Bremse: NF 7.000 mm, UF 8.000 mm

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulischer Bosch Kraftheber, Typ: HY/BH 1/68 in Blockbauart ausgebildet
  • Deutz Transferrer-Raddruckverstärker
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I bei NF-Variante und Kategorie II bei UF-Variante
  • Einfachwirkender Hubzylinder mit 80 mm Kolbendurchmesser und 135 mm Kolbenhub
  • Druckleitung mit 13 mm Durchmesser und Saugleitung mit 20 mm Durchmesser
  • Bosch Zahnradpumpe, Typ HY/ZFR-16 mit 18,5 l/min bei 150 atü Betriebsdruck und 2.700 U/min Pumpendrehzahl
  • Max. Hubkraft in der Mittellage der unteren Lenker: 1.350 kg
  • Hubkraft bei Richtmaßhöhe: 2.000 kg
  • Hubzeit: 2,25 s bei Nenndrehzahl


  • Ab 1964: Deutz Transfermatic-Regelhydraulik mit Oberlenkerregelung und Bosch Sb7 Steuergeräten
  • Freigang, Zugkraft- und Lageregelung
  • Tiefenregulierung und Senkdrossel
  • Max. Hubkraft über den gesamten Hubbereich: 1.750 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Optional ein Zusatzsteuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt Einrichtung nach StVZO
  • Zwei Batterien mit je 6 V 112 AH
  • Bosch Anlasser, Typ: BNG 2,5/12 DR 9
  • Anlasserritzel mit 11 Zähnen
  • Bosch Lichtmaschine, Typ: LJ/GJJ 130/12/1500 R 8
  • Bosch Regler, Typ: RS/UA 130/12/26


  • Fernthermometer, Typ: L 1400 H 780
  • Öldruckmanometer, Typ: F 60 x 16 H 736

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Variante: NF UF
Länge: 3.500 mm 3.500 mm
Breite: 1.690 mm mit Bereifung 11-32 AS 1.800 mm mit Bereifung 11-36 AS
1.865 mm mit Bereifung 13-30 AS
Höhe über Lenkrad: 1.710 mm 1.755 mm bei Bereifung 11-36 AS
1.730 mm bei Bereifung 13-30 AS
Radstand: 2.100 mm 2.100 mm
Bodenfreiheit unter der Vorderachse: 455 mm 515 mm
Bodenfreiheit unter der Hinterachse: 530 mm mit Bereifung 11-28 AS
575 mm mit Bereifung 11-32 oder 9-36 AS
600 mm mit Bereifung 13-30 AS
655 mm mit Bereifung 11-36 AS
Leergewicht: 1.950 kg, ab 1964: 2.210 kg 2.040 kg
Zul. Gesamtgewicht 2.800 kg 3.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serienbereifung der NF-Variante

  • Vorn: 6.00-16 AS Front
  • Hinten: 12,4-28, 12.4-32, 9.5-36, 11-28, 11-32 oder 9-36 AS

Serienbereifung der UF-Variante

  • Vorn: 6.00-19 oder 7.50-16 AS Front
  • Hinten: 14.9-30, 12,4-36, 13-30 oder 11-36 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

Tankinhalt: 54 l
Motoröl: 9 l
Getriebe: 26 l
Kriechgang-Vorgelege: ca. 3 l
Riemenscheibenantrieb: 1,1 l
Mähantrieb: 3 l
Lenkung: 0,5 l
Ölbadluftfilter: 0,85 l
Kraftheber: 4 l
Frontlader: 7,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit seitlichem Aufstieg, gefedertem Sitz mit Auflage, Traktormeter, Glühvorrichtung und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Heizung, rechtem Beifahrersitz und Fritzmeier-Verdeck mit Panorama-Frontscheibe und Seitenteilen

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Deutz Kraftheber
  • Dreipunktkupplung
  • Zusatzsteuergeräte
  • Mähantrieb und Stockey & Schmitz Mähwerk 5"
  • Fritzmeier-Verdeck
  • Heizung
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Super-Kriechgänge
  • Schnellgang
  • Riemenscheibe
  • Seilwinde
  • Druckluftanlage
  • Baas Frontlader Gr. 3
  • Zusatzgewichte
  • Vorabscheider für Ölbadluftfilter
  • Zugpendel

Sonstiges[Bearbeiten]

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Vom MTH bis zur 07-Serie (Karel Vermoesen/Michael Bruse), Seiten 324 und 342
  • Deutz Schlepper Werkstattdaten (H-1099-4)
  • Deutz Prospekte von 1927 bis 1967 (Karel Vermoesen), Seite 110


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“