Traktorenlexikon: Deutz D 9006

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“
Deutz D 9006
D 9006.jpg
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz
Modellreihe: D 06
Modell: D 9006
Produktionszeitraum: 1968–1970
Stückzahl: 5.500
Maße
Eigengewicht: 3.655 (A: 4.015) kg
Länge: 4.210 mm
Breite: 2.075 (A: 2.090) mm
Höhe: 2.400 mm
Radstand: 2.550 mm
Bodenfreiheit: 565 (A: 315) mm
Spurweite: vorne: 1.420-2.020 mm
hinten: 1.640 und 1.900 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 4.000 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.600 (A: 4.840) mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-20 ASF (A: 10.5-20 MPT)
hinten: 18.4-34 AS (A: 16.9-30 AS)
Motor
Nennleistung: 67,3 kW, 92 PS
Nenndrehzahl: 2.300/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.652 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad-oder Allradantrieb
Getriebe: 8V/4R oder 12V/5R
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h

Als Nachfolger des D 9005 erschien 1968 der D 9006, welcher auf Wunsch mit Allradantrieb, und sogar mit Kabine (von Fritzmeier bezogen) geliefert werden konnte. Im Vergleich zum Vorgänger waren das Gewicht und die Motorleistung angestiegen; zeitgleich jedoch auch durch den neuen FL 912-Motor der Kraftstoffverbrauch gesenkt. Durch die zur Wahl stehenden drei Triebwerke bestand die Möglichkeit, ein unsynchronisiertes, teilsynchronisiertes, Viergang-oder Sechsgang-Getriebe zu ordern.

Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F6L 912, stehender-luftgekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, Bosch-Verteiler-Einspritzpumpe mit hydraulischem Regler, hängenden Ventilen, zahnradgetriebene Nockenwelle, Ölbadluftfilter mit Vorabscheider, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Bosch-Mehrloch-Düsen, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, Druckumlaufschmierung, auswechselbaren Zylinderlaufbuchsen und Axial-Gebläse.


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 17:1
  • Kompressionsdruck = 25 bis 30 bar
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 284 Nm (29,0 mkg)
  • Max. Drehmoment = 320 Nm (32,6 mkg) bei 1.200 U/min.
  • Leerlaufdrehzahl = 650 bis 700 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2.450 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 175 + 5 bar


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: EP/VA 6 100 HL 50 RV 1058
  • Bosch-Düse, Typ: DLLA 149 S 394
  • Bosch-Wasserabscheider-Nr. 0450 198 003
  • Kraftstofffilter-Nr. 116 0243 EE 8941-17
  • Ölbadluftfilter-Nr. 230 1240 KZ 1171-43
  • Staubabscheider-Nr. 1145-43-29.10
  • Ölfilter-Nr. A 1,5 H 4123

Kupplung[Bearbeiten]

  • Durch Zweistufenpedal betätigte, trockene Walterscheidt-Doppelkupplung, Typ: DH 327/310
  • Fahrkupplung mit 327 mm Durchmesser und "Thermoid-846"- Scheibenbelag
  • Zapfwellenkupplung mit 310 mm Durchmesser und "Thermoid 846"- Scheibenbelag


Wahlweise:

  • Unabhängige trockene Walterscheidt-Doppelkupplung, Typ: DHU 327/310
  • Pedal betätigte Fahrkupplung mit 327 mm Durchmesser und "Thermoid 846"- Scheibenbelag
  • Handhebel betätigte Zapfwellenkupplung mit 310 mm Durchmesser und "Thermoid 846"- Scheibenbelag

Getriebe[Bearbeiten]

Wahlweise drei verschiedene ZF-Ausführungen der Serie-300


  • Im Ölbad laufendes ZF-Gruppen-Getriebe, Typ: T-330 I mit Mittelschaltung
  • Bolzengeschaltetes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Bolzengeschaltetes Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-H und R unterteilt
  • 8 Vorwärts-und 4 Rückwärtsgänge


  • Optional mit zwei schubradgeschalteten Kriechgängen je Gruppe
  • 12 Vorwärts- und 6 Rückwärtsgänge


  • Im Ölbad laufendes ZF-Gruppen-Getriebe, Typ: T-330 II mit Mittelschaltung
  • Wechselgetriebe mit sechs Gängen
  • Erster und zweiter Gang mit Bolzenschaltung
  • Dritter bis sechster Gang mit Synchronschaltung
  • Sechster Rückwärtsgang gesperrt
  • Synchronisiertes Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-H und R unterteilt
  • 12 Vorwärts-und 5 Rückwärtsgänge


  • Optional mit zwei schubradgeschalteten Kriechgängen je Gruppe
  • 16 Vorwärts-und 7 Rückwärtsgänge


  • Im Ölbad laufendes ZF-Gruppen-Getriebe, Typ: T-335 II mit Mittelschaltung
  • Wechselgetriebe mit sechs Gängen, plus zwei Kriechgänge
  • Erster und zweiter Gang mit Bolzenschaltung
  • Dritter bis sechster Gang mit Synchronschaltung
  • Sechster Rückwärtsgang gesperrt
  • Synchronisiertes Gruppen-Getriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe, in die Bereiche L-H und R unterteilt
  • 16 Vorwärts-und 7 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung-Triebwerk T-330 I

"Gruppe-L"

  • 1. K-Gang = 686,1:1
  • 2. K-Gang = 437,5:1
  • 1.Gang = 279,5:1
  • 2.Gang = 178,2:1
  • 3.Gang = 114,9:1
  • 4.Gang = 74,5:1

"Gruppe-H"

  • 1. K-Gang = 225,5:1
  • 2. K-Gang = 143,8:1
  • 1.Gang = 91,9:1
  • 2.Gang = 58,6:1
  • 3.Gang = 37,8:1
  • 4.Gang = 24,5:1

"Gruppe-R"

  • 1. K-Gang = 568,5:1
  • 2. K-Gang = 362,5:1
  • 1.Gang = 231,5:1
  • 2.Gang = 147,7:1
  • 3.Gang = 95,2:1
  • 4.Gang = 61,8:1

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Triebwerk T 330 I

"Gruppe-L"

  • 1. K-Gang = 0.9 km/h
  • 2. K-Gang = 1,4 km/h
  • 1.Gang = 2,2 km/h
  • 2.Gang = 3,5 km/h
  • 3.Gang = 5,5 km/h
  • 4.Gang = 8,4 km/h

"Gruppe-H"

  • 1. K-Gang = 2,8 km/h
  • 2. K-Gang = 4,4 km/h
  • 1.Gang = 6,8 km/h
  • 2.Gang = 10,7 km/h
  • 3.Gang = 16,6 km/h
  • 4.Gang = 25,7 km/h

"Gruppe-R"

  • 1. K-Gang = 1,1 km/h
  • 2. K-Gang = 1,7 km/h
  • 1.Gang = 2,7 km/h
  • 2.Gang = 4,3 km/h
  • 3.Gang = 6,6 km/h
  • 4.Gang = 10,2 km/h


Triebwerk T-330 II

"Gruppe-L"

  • 1. K-Gang = 0,8 km/h
  • 2. K-Gang = 1,3 km/h
  • 1.Gang = 2,1 km/h
  • 2.Gang = 3,2 km/h
  • 3.Gang = 5,0 km/h
  • 4.Gang = 7,7 km/h
  • 5.Gang = 12,3 km/h
  • 6.Gang = 19,5 km/h

"Gruppe-H"

  • 1. K-Gang = 1,1 km/h
  • 2. K-Gang = 1,7 km/h
  • 1.Gang = 2,7 km/h
  • 2.Gang = 4,2 km/h
  • 3.Gang = 6,5 km/h
  • 4.Gang = 10,0 km/h
  • 5.Gang = 15,9 km/h
  • 6.Gang = 25,2 km/h

"Gruppe-R"

  • 1. K-Gang = 1,1 km/h
  • 2. K-Gang = 1,7 km/h
  • 1.Gang = 2,6 km/h
  • 2.Gang = 4,1 km/h
  • 3.Gang = 6,4 km/h
  • 4.Gang = 9,9 km/h
  • 5.Gang = 15,8 km/h


Triebwerk T-335 II

"Gruppe-L"

  • 1. K-Gang = 0,9 km/h
  • 2. K-Gang = 1,4 km/h
  • 1.Gang = 2,3 km/h
  • 2.Gang = 3,5 km/h
  • 3.Gang = 5,5 km/h
  • 4.Gang = 8,5 km/h
  • 5.Gang = 13,5 km/h
  • 6.Gang = 21,4 km/h

"Gruppe-H"

  • 1. K-Gang = 1,2 km/h
  • 2. K-Gang = 1,8 km/h
  • 1.Gang = 2,9 km/h
  • 2.Gang = 4,5 km/h
  • 3.Gang = 7,0 km/h
  • 4.Gang = 10,9 km/h
  • 5.Gang = 17,3 km/h
  • 6.Gang = 27,5 km/h

"Gruppe-R"

  • 1. K-Gang = 1,2 km/h
  • 2. K-Gang = 1,8 km/h
  • 1.Gang = 3,0 km/h
  • 2.Gang = 4,8 km/h
  • 3.Gang = 7,4 km/h
  • 4.Gang = 11,4 km/h
  • 5.Gang = 18,2 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, kupplungsunabhängige Motorzapfwelle mit zwei Geschwindigkeiten

Oder:

  • Handhebel betätigte, unabhängige und lastschaltbare Zapfwelle mit zwei Geschwindigkeiten
  • Stummel = 29 x 34,9 x 8,7 mm (Form-A)
  • 540 und 1.000 U/min. mit 2.120 und 2.250 U/min.- Motordrehzahl
  • Oder: 585 und 1.020 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Max. Drehmoment = 160 mkg


  • Optional Schnellwechsel-Riemenscheibe mit 280 mm Durchmesser und 220 mm Breite
  • Drehzahl = 1.320 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 19,37 m/sec.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Servo-Innen-Backenbremse über Planetentrieb auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse ausgebildet
  • Feststellbare Handbremse als Nockenbremse ausgebildet, über Planetentrieb auf die Hinterräder wirkend


  • Max. Bremsverzögerung = 4,6 m/s² bei 65 kp-Pedalkraft
  • Bremsweg bei 27 km/h = 9,2 m


  • Optional mit Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Teleskop-Vorderachse mit siebenfacher Spurverstellung
  • Spurweiten in Stufen von 100 mm = 1.420 bis 2.020 mm


  • Allrad = ZF-Lenktriebachse, Typ: APL-3050 mit seitlicher Gelenkwelle
  • Spurweite = 1.644 mm


  • Hinterachse mit Kegelrädern und Planetengetriebe als Endübersetzung
  • Zwei Spurweiten durch Radumschlag = 1.640 und 1.900 mm
  • Pedal betätigtes Kegelraddifferential mit Sperre


  • Optional mit sechsfacher Spurverstellung durch Verstellräder
  • Spurweiten = 1.624-1.724, 1.820-1.920 und 2.024-2.124 mm


  • Vorderachslast = 1.360 kg (Allrad = 1.720 kg)

Zul. Vorderachslast = 2.120 kg (Allrad = 2.500 kg)

  • Hinterachslast = 2.295 kg (Allrad = 2.295 kg)

Zul. Hinterachslast = 4.500 kg (Allrad = 4.500 kg)

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische ZF-Gemmer-Lenkung, Typ: 7340
  • Optional als ZF-Spindel-Hydroblock-Lenkung, Typ: 7409 (Serie bei Allrad)

Hydraulik[Bearbeiten]

  • Hydraulischer ZF-Blockkraftheber, Typ: KR-25 mit Unterlenkerregelung und Transfermatic-System
  • Einfachwirkender Hubzylinder mit 120 mm Kolbendurchmesser und 126 mm Kolbenhub
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II, wahlweise mit kurzer oder langer Anhängeschiene
  • Schwimmstellung, Zugwiderstands-und Lageregelung
  • Tiefenregulierung, Hubhöhenbegrenzung und Senkdrossel


  • Bosch-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZFR 1/14 CL (112/1) mit 34,7 l/min. bei 175 bar und 2.480 U/min.- Pumpendrehzahl
  • Förderleistung je Pumpenumdrehung = 14 cm³
  • Mit Remote-Control = Bosch-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZFR 1/16 CL (112/1)
  • Förderleistung je Pumpenumdrehung = 16 cm³


  • Arbeitsvermögen = 2.500 mkg
  • Max- Hubkraft in der Mittellage der unteren Lenker = 2.900 kg

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Anlasser, Typ: JD 12 V-3 PS
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: K (R) 14 V-16 A 9
  • Bosch-Reglerschalter, Typ: TA 14 V-16 A

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4.210 mm
  • Breite = 2.075 mm (Allrad = 2.090 mm)
  • Höhe bis Auspuff = 2.400 mm
  • Radstand = 2.550 mm
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 565 mm
  • Bodenfreiheit unter der Lenktriebachse = 335 mm

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Front-und Radgewichte
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Druckluftbremsanlage
  • Fritzmeier-Verdeck
  • Heizungsanlage
  • Geräte-Scheinwerfer
  • Baas-Frontlader
  • Hydraulische Lenkung
  • Verstellräder
  • Kurze oder lange Anhängeschiene
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Sitzkissen für Beifahrer
  • Riemenscheibe

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 120 l
  • Motoröl = 11 l
  • Getriebe T-330 I = 40 l (Allrad = 45 l)
  • Getriebe T 330 II = 36 l (Allrad = 42 l)
  • Seiten-Vorgelege je 6,5 l
  • Riemenscheibenantrieb = 2 l
  • Ölbadluftfilter = 1,75 l
  • Hydraulik = 12,5 l
  • Allrad-Vorderachse = 7,5 l
  • Planetentrieb je 0,5 l
  • Mechanische Lenkung = 0,5 l
  • Hydroblock-Lenkung = 6 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 160 g/PSh bei Mdmax.
  • Schmierölverbrauch = 0,075 bis 0,150 kg/h je nach Belastung

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit seitlichem Aufstieg, Grammer-Sitz, Traktormeter, Kraftstoffanzeige, Kontrolleuchten und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Heizungsanlage, rechtem Beifahrersitz, Sitzkissen für Beifahrer, Geräte-Scheinwerfer und Fritzmeier-Verdeck, Typ: M-214

Bereifung[Bearbeiten]

Serienbereifung der Hinterradantrieb-Variante

  • Vorne = 7.50-20 AS Front
  • Hinten = 18.4-34 AS

Optional:

  • Vorne = 7.50-18 AS Front
  • Hinten = 14-34, 18.4-30, 16.9-34, 15.5-38 und 23.1-26 AS


Serien-Bereifung der Allrad-Variante

  • Vorne = 10.5-20 MPT
  • Hinten = 16.9-30 AS

Optional:

  • Vorne = 12.5-20 MPT
  • Hinten = 18,4-30 und 15-30 AS

Sonstiges[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Aust, Oliver: Deutz-Traktoren im Einsatz, Podszun-Verlag

  • Vom MTH bis zur 07-Serie (Karel Vermoesen/Michael Bruse) Seite 458
  • Deutz-Prospekte der Baureihe-06 von 1968 bis 1980 (Karel Vermoesen) Seite 92 und 94
  • Deutz-06 Technische Daten (TD 1008)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Deutz D 9006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“