Traktorenlexikon: Deutz F1L 612

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“
Deutz F1L 612
Deutz F1L 612
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz
Modellreihe: FL 612
Modell: F1L 612
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1953–1958
Stückzahl: 13.274
Maße
Eigengewicht: 830 kg
Länge: 2.780 mm
Breite: 1.410 mm
Höhe: 1.265 mm
Radstand: 1.800 oder 1.650 mm
Bodenfreiheit: 250-400 mm
Spurweite: vorne: 1.290 oder 1.450 mm
hinten: 1.250 oder 1.500 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.600-2.750 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.100-3.300 mm
Standardbereifung: vorne: 4,00-16 ASF
hinten: 7,00-24 AS
Motor
Nennleistung: 8,1 kW, 11 PS
Nenndrehzahl: 2.100/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 763 cm³
Drehmomentanstieg: 3,6 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6/3-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der F1L 612/53 ist ein in den 1950er Jahren von Deutz gebauter Ackerschlepper, der ein hinter der Hinterachse verbautes Getriebe besitzt, durch dessen Lage befindet sich die Gangschaltung rechts hinter dem Fahrersitz.[1] Durch die Anordnung des Getriebes waren für Riemenscheibe und Zapfwelle zwei Drehzahlen möglich. Der F1L 612/53 war als Tragschlepper konzipiert, aber auf Wunsch auch als Normal-Schlepper zu haben. Für Arbeiten im Rückwärtsgang konnte der Sitz umgesteckt werden, wobei die Bedienungselemente so angeordnet waren, dass weiterhin eine Betätigung möglich war.[1]Den F1L 612 gab es in den Versionen: Normal-, Allzweck-, Hochrad- und Schmalspur-Schlepper

Die Modellbezeichnung „F1L 612“ lässt sich lesen als Fahrzeugmotor, 1 Zylinder, Luftkühlung, 6. Motorenbaureihe, 12 cm Kolbenhub.

Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F1L 612, stehender luftgekühlter Viertakt-Einzylinder-Dieselmotor mit L'Orange Wirbelkammerverfahren, Druckumlaufschmierung mittels Kolbenpumpe, Ölbadluftfilter, Deutz Einzel-Einspritzpumpe, Leichtmetallkolben, Sieb- und Feinölfilter, Deutz Fliehkraftregler, Bosch Einloch-Zapfendüse, dreifach gelagerte Kurbelwelle, auswechselbare Zylinderlaufbuchse, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle und Radial-Schwungradgebläse,


  • Bohrung: 90 mm
  • Hub: 120 mm
  • Verdichtung: 17,5:1
  • Kompressionsdruck: 20-28 atü
  • Mittlerer Effektivdruck: 6,18 kg/cm²
  • Öldruck: 0,5-4 bar
  • Max. Drehmoment: 4,0 mkg bei 1.600 U/min
  • Drehmoment: 3,76 mkg
  • Leerlaufdrehzahl: 600 U/min
  • Max. Einspritzdruck: 125 atü


  • Fördermenge der Ölpumpe: 398 l/h bei 2.100 U/min
  • Bosch Zapfendüse, Typ: DN O SD 211
  • Fördermenge der Kraftstoffpumpe: 2-2,2 cm³ für 50 Hübe
  • Knecht Ölbadluftfilter, Typ: LW 210/1


  • Max. Zugkraft am Haken: 800 kg
  • Max. Bruttoanhängelast: 7.000 kg

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedalbetätigte, trockene Einscheibenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: KF 10

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Deutz Wechselgetriebe mit Seitenschaltung
  • Schubradgeschaltetes Wechselgetriebe mit drei Gängen
  • Vorgeschaltetes Gruppenvorgelege mit zwei Stufen
  • Rücklaufvorgelege wirkt über die niedrige Schaltstufe des Gruppengetriebes auf die drei Gangstufen des Wechselgetriebes
  • Erster Gang als Kriechgang ausgebildet
  • 6 Vorwärts- und 3 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung der Normal- und Universal-Variante

  • 1. Gang: 201,7:1
  • 2. Gang: 104,1:1
  • 3. Gang: 63,94:1
  • 4. Gang: 69,29:1
  • 5. Gang: 35,75:1
  • 6. Gang: 21,97:1
  • 1. Rückwärtsgang: 201,7:1
  • 2. Rückwärtsgang: 104,1:1
  • 3. Rückwärtsgang: 63,94:1


Gesamtübersetzung der Hochrad-Variante

  • 1. Gang: 216,5:1
  • 2. Gang: 111,7:1
  • 3. Gang: 68,63:1
  • 4. Gang: 74,37:1
  • 5. Gang: 38,37:1
  • 6. Gang: 23,58:1
  • 1. Rückwärtsgang: 216,5:1
  • 2. Rückwärtsgang: 111,7:1
  • 3. Rückwärtsgang: 68,63:1

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Normal-Variante mit Bereifung 7-24 AS

  • 1. Gang: 1,8 km/h
  • 2. Gang: 3,5 km/h
  • 3. Gang: 5,6 km/h
  • 4. Gang: 5,2 km/h
  • 5. Gang: 10,1 km/h
  • 6. Gang: 16,4 km/h
  • 1. Rückwärtsgang: 1,8 km/h
  • 2. Rückwärtsgang: 3,5 km/h
  • 3. Rückwärtsgang: 5,6 km/h


Universal-Variante mit Bereifung 7-30 AS

  • 1. Gang: 2,1 km/h
  • 2. Gang: 4,1 km/h
  • 3. Gang: 6,6 km/h
  • 4. Gang: 6,1 km/h
  • 5. Gang: 11,8 km/h
  • 6. Gang: 19,2 km/h
  • 1. Rückwärtsgang: 2,1 km/h
  • 2. Rückwärtsgang: 4,1 km/h
  • 3. Rückwärtsgang: 6,6 km/h


Hochrad-Variante mit Bereifung 7-36 AS

  • 1. Gang: 2,2 km/h
  • 2. Gang: 4,3 km/h
  • 3. Gang: 7,0 km/h
  • 4. Gang: 6,5 km/h
  • 5. Gang: 12,5 km/h
  • 6. Gang: 20,0 km/h
  • 1. Rückwärtsgang: 2,2 km/h
  • 2. Rückwärtsgang: 4,3 km/h
  • 3. Rückwärtsgang: 7,0 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Optional mit kupplungsabhängiger Getriebezapfwelle, als Wegzapfwelle schaltbar
  • Stummel: 1 3/8 Zoll x 75 mm (Form A)
  • Rechts- und linksdrehend mit zwei Geschwindigkeiten, höhere Drehzahl nur bei Rechtslauf
  • Übersetzungsverhältnis: 3,714:1 und 1,276:1
  • Drehzahlen: 566 und 1.646 U/min bei Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung: 10,45 PS

Übersetzungsverhältnis der Wegzapfwelle

  • 1. Gang: 34,44:1
  • 2. Gang: 17,76:1
  • 3. Gang: 10,92:1
  • 4. Gang: 11,83:1
  • 5. Gang: 6,105:1
  • 6. Gang: 3,751:1
  • 1. Rückwärtsgang: 34,44:1
  • 2. Rückwärtsgang: 17,76:1
  • 3. Rückwärtsgang: 10,92:1

Drehzahlen der Wegzapfwelle bei Nenndrehzahl

  • 1. Gang: 60 U/min
  • 2. Gang: 118 U/min
  • 3. Gang: 192 U/min
  • 4. Gang: 178 U/min
  • 5. Gang: 344 U/min
  • 6. Gang: 560 U/min
  • 1. Rückwärtsgang: 60 U/min
  • 2. Rückwärtsgang: 118 U/min
  • 3. Rückwärtsgang: 192 U/min


  • Optional mit hinten liegender Riemenscheibe mit 140 mm Durchmesser und 100 mm Breite
  • Rechts- und linksdrehend mit zwei Geschwindigkeiten, höhere Drehzahl nur bei Linkslauf
  • Übersetzungsverhältnis: 2,016:1 und 0,693:1
  • Drehzahlen: 1.040 und 3.030 U/min bei Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung: 10,12 PS


  • Optional mit keilriemenbetriebenem, unabhängigen Mähantrieb mit Sicherheits-Rutschkupplung
  • Übersetzungsverhältnis: 1,7:1
  • Drehzahl: 1.235 U/min bei Nenndrehzahl oder 1.000 U/min bei 1.700 U/min Motordrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedalbetätigte, kombinierte Innen-Backenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse, als arretierbare Betriebsbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend
  • Mittlere Bremsverzögerung: 4,0 m/s² bei 8 kg Pedalkraft

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Faust-Vorderachse mit Blattfederung
  • Zweifache Spurweite durch Radumschlag (1.290 oder 1.450 mm)


  • Optional als ungefederte Teleskop-Vorderachse mit vierfacher Spurverstellung, nur für Hochrad-Variante
  • Spurweiten: 1.285, 1.450, 1.700 und 1.865 mm


  • Stahl-Hinterachse mit spiralverzahnten Antriebskegelrädern und Kegelraddifferential
  • Zweifache Spurweite durch Radumschlag (1.250 oder 1.500 mm)
  • Stirnrad-Übersetzung: 12:45
  • Endübersetzung: 7:41 bzw. 7:44 bei Hochrad-Variante
  • Pedalbetätigte Differentialsperre


  • Optional mit achtfacher Spurverstellung
  • Spurweiten: 1.228-1.328 mm, 1.428-1.528 mm, 1.628-1.728 mm und 1.828-1.928 mm


  • Vorderachslast der Normal-Variante: 330 kg

Zul. Vorderachslast: 550 kg

  • Hinterachslast der Normal-Variante: 470 kg

Zul. Hinterachslast: 950 kg


  • Vorderachslast der Universal-Variante: 340 kg

Zul. Vorderachslast: 550 kg

  • Hinterachslast der Universal-Variante: 490 kg

Zul. Hinterachslast: 950 kg


  • Vorderachslast der Hochrad-Variante: 345 kg (mit Teleskopachse: 355 kg)

Zul. Vorderachslast: 550 kg

  • Hinterachslast der Hochrad-Variante: 570 kg (mit Teleskopachse: 575 kg)

Zul. Hinterachslast: 950 kg


  • Vorderachslast der Plantagen-Variante: 330 kg

Zul. Vorderachslast = 550 kg

  • Hinterachslast der Plantagen-Variante: 450 kg

Zul. Hinterachslast: 950 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Deutz Einzelradlenkung von Fahrgestell-Nr. 7404/1489 und 7405/1 bis 7405/60
  • Später mit mechanischer ZF-Einzelrad-Lenkung


Wendekreis aller Varianten bei langem Radstand

  • Ohne Einzelradbremse: 6.600 mm
  • Mit Einzelradbremse: 5.500 mm


Wendekreis aller Varianten bei kurzem Radstand

  • Ohne Einzelradbremse: 6.200 mm
  • Mit Einzelradbremse: 5.200 mm

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit hydraulischem Bosch Blockkraftheber, Typ: B/TE
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I
  • Hubzylinder mit 50 mm Kolbendurchmesser und 100 mm Kolbenhub
  • Druckleitung mit 10 mm Durchmesser und Saugleitung mit 16 mm Durchmesser
  • Bosch Zahnradpumpe, Typ: Z-14 mit 14,0 l/min bei 100 atü Betriebsdruck und 2.260 U/min Pumpendrehzahl


  • Max. Zugkraft in der Mittellage der unteren Lenker: 310 kg
  • Max. Hubkraft bei Richtmaßhöhe: 300 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Bosch Steuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V 56 Ah
  • Bosch Anlasser, Typ: EGE 1.0/12 R 3
  • Anlasserritzel mit 11 Zähnen
  • Bosch Lichtmaschine, Typ: REE 75/12/1.800 AR 1
  • Beru Glühkerze, Typ: 214 Ge
  • Glühwiderstand, Typ: O.19 H 7633
  • Fernthermometer, Typ: F 850 H 780
  • Öldruckmanometer, Typ: F 60 x 16 H 736


  • Zwei Frontscheinwerfer mit Fahr- und Standlicht, zwei Schlusslichter mit Brems- und Kennzeichenlicht, Signalhorn und Steckdose für Anhängerbeleuchtung

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Normalversion:

  • Länge: 2.780 mm
  • Breite mit Normalspur: 1.410 mm
  • Höhe über Lenkrad: 1.265 mm
  • Langer Radstand: 1.800 mm
  • Optional mit kurzem Radstand: 1.650 mm


Bodenfreiheit unter der Vorderachse:

  • Normal-Ausführung: 360 mm
  • Universal-Ausführung: 440 mm
  • Hochrad-Ausführung: 500 mm

Bodenfreiheit unter der Hinterachse:

  • Normal-Ausführung: 430 mm
  • Universal-Ausführung: 510 mm
  • Hochrad-Ausführung: 570 mm


Plantagen-Variante

  • Länge: 2.510 mm
  • Breite: 1.100 mm
  • Höhe über Lenkrad: 1.400 mm
  • Radstand: 1.650 mm
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse: 350 mm


  • Vordere Spurweite: 956 mm
  • Hintere Spurweite: 917 mm

Gewichte[Bearbeiten]

  • Eigengewicht der Normal-Ausführung: 790 kg, mit langem Radstand: 800 kg
  • Eigengewicht der Universal-Ausführung: 820 kg, mit langem Radstand: 830 kg
  • Eigengewicht der Hochrad-Ausführung nur mit langem Radstand: 915 kg, mit Teleskop-Achse: 930 kg
  • Eigengewicht der Plantagen-Ausführung: 790 kg
  • Zul. Gesamtgewichte für alle Ausführungen: 1.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

  • Normalversion: vorn 4.00-16 AS, hinten 7-24 oder 8-24 AS
  • Allzweckversion: vorn 4.00-16 AS, hinten 7-30 AS
  • Hochradversion: vorn 4.00-16 AS, hinten 7-36 AS
  • Schmalspurversion: vorn 4.00-15 AS, hinten 7-24 oder 8-24 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt: 20 l
  • Motoröl: 4 l
  • Getriebe: 5,5 l
  • Kraftheber: 4 l
  • Mähantrieb: 0,3 l
  • Lenkung: 0,25 l
  • Ölbadluftfilter: 0,35 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch: 196 g/PSh
  • Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch: 1-1,2 kg/h

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefedertem, umsteckbarem Fahrersitz, Fernthermometer, Kontrollleuchten und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Fritzmeier-Verdeck und rechtem Beifahrersitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Riemenscheibe
  • Getriebezapfwelle
  • Mähwerksantrieb und Stockey & Schmitz-Mähbalken 4,5 Fuß
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Hydraulischer Kraftheber
  • Zusatzgewichte
  • Gitterräder
  • Betriebsstundenzähler
  • Reifenfüllpumpe
  • Vordere Kotflügel
  • Wetterdach
  • Seilwinde
  • Teleskop-Vorderachse
  • Achtfach Spurverstellung der Hinterachse
  • Zwischenachs-Anbaugeräte

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Fahrgestell-Nummern von 7400/0001 bis 7410/9999
  • Wenige F1L 612 sind Schmalspurtraktoren

Literatur[Bearbeiten]

  • Deutz-Das Typenbuch (A. Mößmer)
  • Vom MTH bis zur 07-Serie (Karel Vermoesen / Michael Bruse), Seiten 268 und 270
  • Deutz-Prospekte von 1927 bis 1967 (Karel Vermoesen), Seite 68
  • Deutz-Schlepper-Werkstatt-Daten (H 1099-4)
  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 06/2015, Seite 10 ff.

Quellen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 http://www.deutz-traktoren.de/deutz_oldtimer/f1l612_info.htm
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“