Traktorenlexikon: Deutz F2L 514/4

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“
Deutz F2L 514/4
Deutz F2L514
Basisdaten
Hersteller/Marke: Deutz
Modellreihe: 514
Modell: F2L 514/4
Bauweise: Rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1956–1960
Maße
Eigengewicht: 1.925 kg
Länge: 3.165 mm
Breite: 1.550 mm
Höhe: 1.680 mm
Radstand: 2.005 mm
Bodenfreiheit: 395 mm
Spurweite: vorne: 1.280 oder 1.424 mm
hinten: 1.250 oder 1.502 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.200 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.600 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16 ASF
hinten: 11-28 AS
Motor
Nennleistung: 22 kW, 30 PS
Nenndrehzahl: 1.550 bzw. 1.650/min
Zylinderanzahl: 2
Hubraum: 2.660 cm³
Drehmomentanstieg: 3,5 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 7V / 3R
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Typ F2L 514/4-U, Baujahr 1958

Der Deutz F2L 514/4 war die Weiterentwicklung des F2L 514/54. Das hauseigene Triebwerk hatte der F2L 514/4 von seinem Vorgänger übernommen. Bis 1958 war die Bezeichnung F2L 514/4 der Ausführung mit Einfachkupplung und 30 PS Leistung vorbehalten. Dafür führte Deutz für die jeweils verwendete Bereifung eine Zusatzbezeichnung ein. Da war die Variante "N" mit 11-28er Bereifung, die Variante "U" mit 9-36er Bereifung und die Hochrad-Variante "H" mit 11-38er Bereifung. Bei den Varianten H und U verwendete Deutz die gleiche Gesamtübersetzung, wodurch zum Ausgleich des Raddurchmessers bei der U-Variante die Nenndrehzahl gesteigert werden musste. Ab 1958 konnte wieder wie beim Modell F2L 514/54 wahlweise eine Motorzapfwelle geordert werden. Zur Kennzeichnung dieser Ausführungen wurde den Zusatzbezeichnungen ein "F" angehängt.

Motor[Bearbeiten]

  • KHD, Typ: F2L 514, stehender-luftgekühlter Viertakt-Zweizylinder-Reihen-Dieselmotor mit L'Orange-Wirbelkammerverfahren, hängenden Ventilen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Deutz-Einspritzpumpe, Bosch-Einloch-Zapfendüse, dreifach-gelagerter Kurbelwelle, Öl-Spaltfilter, zahnradgetriebene Nockenwelle, Ölbadluftfilter, Deutz-Fliehkraftregler, Leichtmetall-Kolben und Axial-Kühlgebläse.


  • Nenndrehzahl = 1.550 U/min. (Variante-U = 1.650 U/min.)
  • Bohrung = 110 mm, Hub = 140 mm
  • Verdichtungsverhältnis mit Zylinderkopf 75-R = 17,8:1
  • Verdichtungsverhältnis mit Zylinderkopf 84-R = 19,2:1
  • Kompressionsdruck mit Zylinderkopf 75-R = 22-28 atü
  • Kompressionsdruck mit Zylinderkopf 84-R = 25-31 atü
  • Max. Drehmoment mit 1.550 U/min. = 14,5 mkg bei 1.300 U/min.
  • Max. Drehmoment mit 1.650 U/min. = 13,0 mkg bei 1.300 U/min.
  • Mittlerer Effektivdruck mit 1.550 U/min. = 6,55 kg/cm²
  • Mittlerer Effektivdruck mit 1.650 U/min. = 6,16 kg/cm²
  • Leerlaufdrehzahl = 500 U/min.
  • Mittlerer Öldruck = 3-4 atü
  • Max. Einspritzdruck = 125 atü
  • Förderleistung der Einspritzpumpe = 3,5 cm³ für 50 Hübe
  • Bosch-Zapfendüse, Typ: DN O SD 211
  • Förderleistung der Schmierölpumpe mit 1.550 U/min. = 598 l/h bei 1.128 U/min.-Pumpendrehzahl
  • Förderleistung der Schmierölpumpe mit 1.650 U/min. = 635 l/h bei 1.200 U/min.-Pumpendrehzahl
  • Ölbadluftfilter, Typ: Moco 2540
  • Mann & Hummel-Spaltfilter, Typ: J 2526-00-B-RR

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Einscheibenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G-22 Z
  • Wahlweise ab 1958 als trockene Doppelkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: DO 22/16 k

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Deutz-Schubradgetriebe mit Mittelschaltung
  • Erster Gang als Kriechgang ausgelegt
  • Schubradgeschaltetes Wechselgetriebe mit drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • Dritter Gang sowie T-Gang über Klauenkupplung schaltbar
  • Schubradgeschaltets Gruppengetriebe mit zwei Vorwärts-und einer Rückwärtsgruppe
  • 7 Vorwärts-und 3 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung der "N"-Ausführung:

  • 1.Gang = 154,6:1
  • 2.Gang = 104,2:1
  • 3.Gang = 69,27:1
  • 4.Gang = 46,72:1
  • 5.Gang = 36,75:1
  • 6.Gang = 24,78:1
  • 7.Gang = 17,00:1
  • 1.Rückwärtsgang = 188,9:1
  • 2.Rückwärtsgang = 84,66:1
  • 3.Rückwärtsgang = 44,91:1


Gesamtübersetzung der "U" und "H"-Ausführung:

  • 1.Gang = 196,9:1
  • 2.Gang = 132,8:1
  • 3.Gang = 88,26:1
  • 4.Gang = 59,52:1
  • 5.Gang = 46,82:1
  • 6.Gang = 31,58:1
  • 7.Gang = 21,66:1
  • 1.Rückwärtsgang = 240,7:1
  • 2.Rückwärtsgang = 107,8:1
  • 3.Rückwärtsgang = 57,22:1


Übersetzungsverhältnis der Wegzapfwelle:

  • 1.Gang = 17,73:1
  • 2.Gang = 11,96:1
  • 3.Gang = 7,946:1
  • 4.Gang = 5,359:1
  • 5.Gang = 4,214:1
  • 6.Gang = 2,842:1
  • 7.Gang = 1,950:1
  • 1.Rückwärtsgang = 21,67:1
  • 2.Rückwärtsgang = 9,708:1
  • 3.Rückwärtsgang = 5,150:1

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Ausführung-N mit Bereifung 11-28 AS

  • 1.Gang = 2,2 km/h
  • 2.Gang = 3,3 km/h
  • 3.Gang = 5,0 km/h
  • 4.Gang = 7,4 km/h
  • 5.Gang = 9,5 km/h
  • 6.Gang = 14,0 km/h
  • 7.Gang = 20,0 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 1,8 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 4,1 km/h
  • 3.Rückwärtsgang = 7,7 km/h


Ausführung-U mit Bereifung 9-36 AS

  • 1.Gang = 2,1 km/h
  • 2.Gang = 3,1 km/h
  • 3.Gang = 4,6 km/h
  • 4.Gang = 6,9 km/h
  • 5.Gang = 8,8 km/h
  • 6.Gang = 13,0 km/h
  • 7.Gang = 19,0 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 1,7 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 3,8 km/h
  • 3.Rückwärtsgang = 7,2 km/h


Ausführung-H mit Bereifung 11-38 AS

  • 1.Gang = 2,2 km/h
  • 2.Gang = 3,2 km/h
  • 3.Gang = 4,9 km/h
  • 4.Gang = 7,3 km/h
  • 5.Gang = 9,2 km/h
  • 6.Gang = 13,7 km/h
  • 7.Gang = 19,9 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 1,8 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 4,0 km/h
  • 3.Rückwärtsgang = 7,5 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwelle
  • Stummel = 29 x 34,9 x 8,7 mm (Form-A)
  • Übersetzungsverhältnis = 2,650:1
  • Drehzahl = 585 U/min. bei 1.550 U/min. und 620 U/min. bei 1.650 U/min.- Motordrehzahl
  • Übertagbare Leistung = 28,5 PS


  • Ab 1958 wahlweise als kupplungsunabhängige Motorzapfwelle


  • Riemenscheibe links hinter der Hinterachse angeordnet
  • 220 mm Durchmesser und 140 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1,078:1
  • Drehzahl = 1.436 U/min. mit 1.550 U/min. und 1.530 U/min. mit 1.650 U/min.- Motordrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 16,55 bzw. 17,62 m/s
  • Übertragbare Leistung = 27,6 PS


  • Radumdrehungen der Wegzapfwelle mit 1.550 bzw. 1.650 U/min.
  • 1.Gang = 88 bzw. 93 U/min.
  • 2.Gang = 130 bzw. 138 U/min.
  • 3.Gang = 195 bzw. 208 U/min.
  • 4.Gang = 290 bzw. 308 U/min.
  • 5.Gang = 368 bzw. 390 U/min.
  • 6.Gang = 545 bzw. 580 U/min.
  • 7.Gang = 795 bzw. 845 U/min.
  • 1.Rückwärtsgang = 72 bzw. 76 U/min.
  • 2.Rückwärtsgang = 160 bzw. 170 U/min.
  • 3.Rückwärtsgang = 301 bzw. 320 U/min.


  • Optional mit Mähantrieb incl. Sicherheits-Rutschkupplung
  • Übersetzungsverhältnis = 1,55:1
  • Drehzahl = 1.000 U/min. bzw. 1.065 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Servo-Trommelbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse als Trommelbremse ausgebildet, auf die Zwischenwelle wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Vorderachse mit Doppel-Querblattfeder
  • Zwei Spurweiten durch Radumschlag
  • Optional als ungefederte Teleskop-Vorderachse mit vierfacher Spurverstellung
  • Variante-N: 1.295, 1.495, 1.695 und 1.895 mm
  • Variante-U und H: 1.305, 1.505, 1.705 und 1.905 mm


  • Hinterachse mit zwei Steckachsen und Ausgleichsgetriebe mit Stirnradübersetzung
  • Endübersetzung der Hinterachse = 16:56
  • Übersetzung Kegelrad = 7:34
  • Zwei Spurweiten durch Radumschlag
  • Pedal betätigte Differentialsperre
  • Optional mit achtfacher Spurverstellung:
  • Variante-N: 1.210-1.310 oder 1.410-1.510 oder 1.610-1.710 und 1.810-1.910 mm
  • Variante-U und H: 1.210-1.310 oder 1.414-1.514 oder 1.610-1.710 und 1.814-1.914 mm


  • Vorderachslast-Variante U und N = 640 kg

Zul. Vorderachslast = 900 kg

  • Vorderachslast-Variante H = 670 kg

Zul. Vorderachslast = 1.250 kg


  • Hinterachslast-Variante U und N = 1.210 kg

Zul. Hinterachslast-Variante U = 1.450 kg Zul. Hinterachslast-Variante N = 1.850 kg

  • Hinterachslast-Variante H = 1.250 kg

Zul. Hinterachslast = 2.200 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanisch betätigte ZF-Fingerlenkung
  • Ab 1959 mit mechanisch betätigter ZF-Gemmer-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulische Bosch-Blockhydraulik, Typ: HY/BH 1/68
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie I
  • Hubzylinder mit 80 mm Kolbendurchmesser und 135 mm Kolbenhub
  • Druckleitung mit 13 mm Durchmesser und Saugleitung mit 20 mm Durchmesser
  • Bosch-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZE 16 mit 18 l/min. bei 120 atü und 2.520 U/min.-Pumpendrehzahl
  • Hubkraft in Mittellage der unteren Lenker = 1.140 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Bosch-Steuergerät

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Zwei Batterien je 6 V-112 Ah
  • Bosch-Anlasser, Typ: BNG 4/12 CR 167
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: LJ/GJJ 130/12/1.500 R 6
  • Bosch-Regler, Typ: RS/UA 130/12/26
  • Bosch-Glühkerze, Typ: 80 KR 2.520
  • Glühüberwacher, Typ: BO 8 H 7.633
  • Fernthermometer, Typ: L 850 H 780
  • Öldruckmanometer, Typ: F 60 x 16 H 736

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.165 mm
  • Breite mit Normalspur = 1.550 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.680 mm
  • Radstand = 2.005 mm
  • Bodenfreiheit der Variante N und U = 395 mm
  • Bodenfreiheit der Variante H = 465 mm


  • Wendekreis ohne Bremse der Variante U und N = 7.200 mm

Wendekreis mit Bremse = 6.400 mm

  • Wendekreis ohne Bremse der Variante H = 7.500 mm

Wendekreis mit Bremse = 6.500 mm


  • Leergewicht der Variante U und H = 1.925 kg

Zul. Gesamtgewicht der Variante-U = 2.350 kg Zul. Gesamtgewicht der Variante-N = 2.600 kg

  • Leergewicht der Variante-H = 1.975 kg

Zul. Gesamtgewicht = 3.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Ausführung-N

  • Vorne = 5.00-16 AS Front
  • Hinten = 11-28 oder 10-28 AS


Ausführung-U

  • Vorne = 5.50-16 AS Front
  • Hinten = 9-36 AS


Ausführung-H

  • Vorne = 6.00-20 AS Front
  • Hinten = 11-36, 11-38 oder 9-42 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 37 l
  • Motoröl = 5 l
  • Getriebe = 27 l
  • Riemenscheibenantrieb = 1,1 l
  • Mähantrieb = 1,5 l
  • Lenkung = 0,5 l
  • Ölbadluftfilter = 1,0 l
  • Kraftheber = 4 l
  • Frontlader = 7,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 189 g/PSh bei 25 PS Leistung

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefedertem Muldensitz, Glühvorrichtung, Fernthermometer, Kontrolllampen und linkem Beifahrersitz
  • Optional Fritzmeier-Verdeck mit Panorama-Frontscheibe und Seitenverkleidung, Heizung, Betriebsstundenzähler und rechtem Beifahrersitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber
  • Frontlader
  • hydr. Steuergeräte
  • Radgewichte
  • Mähantrieb und S & S-Mähwerk-5'
  • Fritzmeier-Verdeck
  • Seilwinde
  • Betriebsstundenzähler
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Heizung
  • Deutz-Hydrokippe
  • Vorabscheider für Ölbadluftfilter

Neupreis[Bearbeiten]

1958: 10.500 DM (mit Hydraulik)

Literatur[Bearbeiten]

Hummel,Oertle: Typenkompass Deutz-Traktoren 1927-1981, Motor-Buch Verlag

  • Vom MTH bis zur 07-Serie (Karel Vermoesen / Michael Bruse) Seite 240
  • Deutz-Schlepper-Werkstatt-Daten (H 1099-4)

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Deutz“