Traktorenlexikon: Fendt 310 Vario

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt 310 Vario
Fendt 310 Vario
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: 300 Vario
Modell: 310 Vario
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: seit 2006
Maße
Eigengewicht: Hinterradantrieb: 3800 kg, Allrad: 4130 kg
Länge: 4150 mm
Breite: 2275 mm
Höhe: 2760 mm
Radstand: 2350 mm
Bodenfreiheit: 510 mm
Spurweite: vorne: Hinterradantrieb: 1580 mm, Allrad: 1685 mm
hinten: 1660 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3700 ( A = 3900 ) mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4100 ( A = 4400 ) mm
Standardbereifung: vorne: Hinterradantrieb: 11.00-16, Allrad: 440/65 R24
hinten: 540/65 R34
Motor
Nennleistung: 66 kW, 90 PS
Nenndrehzahl: 2100/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 4038 cm³
Drehmomentanstieg: 44 %
Kraftstoff: Diesel, RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad- oder Allradantrieb
Getriebe: stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Der Fendt 310 Vario ist ein kompakter Standardtraktor der 300-Vario-Reihe, der seit 2006 produziert und sowohl mit Allrad- als auch mit Hinterradantrieb angeboten wird. Ab 2012 kam der überarbeitete Deutz-Motor mit SCR-Katalysator zum Einsatz. Zusätzlich wurde die Produktion der Hinterradantrieb-Variante eingestellt. 2015 erfolgte eine weitere Überarbeitung mit einer Leistungssteigerung. Des Weiteren konnte mit den Varianten "Power" und "Profi" zwei Ausstattungsvarianten gewählt werden.[1][2]

Motor[Bearbeiten]

2006-2012

  • Deutz, Typ: TCD 2012 L4-4V, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Dieselmotor mit Vierventiltechnik, CommonRail-Hochdruckeinspritzung, hängenden Ventilen, elektronische EDC-7-Motorregelung, Druckumlaufschmierung, Viscolüfter, Trockenluftfilter, Kolbenkühlung, AGRex-Abgasrückführung, Abgasturbolader und Ladeluftkühlung.


  • Bohrung: 101 mm, Hub: 126 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 18:1
  • Drehmomentanstieg = 44 %
  • Max. Drehmoment = 445 Nm bei 1450/min
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 8,82 m/s
  • Max. Einspritzdruck = 1400 bar
  • Mitteldruck = 16 bar mit Nenndrehzahl
  • Max. Zünddruck = 160 bar
  • Ladedruck = 2,9 bar
Leistungsangaben kW (PS)
Nennleistung nach ECE R24 66 (90) mit 2100 U/min.
Nennleistung nach EG 97/68
für Zulassung maßgeblich
73 (99,5)
Maximalleistung nach ECE R24 77 (105) mit 1900 U/min.
Maximalleistung nach EG 97/68 80 (109)


2012-2014

  • Zusätzlich mit Wastegate-Turbolader und SCR-Katalysator
  • Drehmomentanstieg = 43 %
  • Max. Drehmoment = 455 Nm bei 1450 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 1600 bar


Ab 2015

  • AGCO-Power, 44 AMF HD
  • Nennleistung = 93 PS (69 kW) bei 2100 U/min.
  • Max. Leistung = 110 PS (81 kW) bei 1750 U/min.
  • Hubraum = 4400 cm³
  • Bohrung = 108 mm, Hub = 120 mm
  • Drehmomentanstieg = 55 %
  • Max. Drehmoment = 485 Nm bei 1550 U/min.

Kupplung[Bearbeiten]

  • Turbokupplung-Funktion
  • Elektrohydraulisch-betätigte, nasse Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Stufenloses Fendt-Vario-Getriebe, Typ: ML 75 mit Joystickbedienung
  • Hydrostatisch-mechanisch, leistungsverzweigter Fahrantrieb
  • Getriebe mit einem Fahrbereich
  • Stufenlose Fahrtrichtungsreversierung
  • Integrierte Superkriechgang-Geschwindigkeit ab 20 m/h.
  • Tempomat mit zwei speicherbaren Geschwindigkeiten
  • Ab 2012 mit einstellbaren Beschleunigungsstufen


Optional mit Vario-TMS in Verbindung mit Stop-and-go-Funktion ( Serienmäßig ab 2012 )

  • Intelligente Motor-Getriebe-Steuerung mit automatischer Motordrehzahlanpassung

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Vorwärts = 0,02-43 km/h.
  • Rückwärts = 0,02-25 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Heckzapfwelle: 540/540E/1000 oder auf Wunsch 540/1000 mit proportionaler Wegzapfwelle (7,9 Umdrehungen/Fahrmeter) statt Sparzapfwelle
  • Frontzapfwelle: auf Wunsch 540 oder 1000


  • Lastschaltbare Motorzapfwelle mit elektrohydraulischer Vorwahl, 1 3/8"-6 Keile
  • Zapfwellen-Komfortschaltung mit Anlaufsteuerung
  • Externe Bedienung am Heck-Kotflügel
  • Externe Zapfwellen-Drehzahlsteuerung
  • Dreifach schaltbar, 540/540E/1000 U/min. ( Optional = 540/540E/Wegzapfwelle )
  • Optional mit Zapfwellen-Automatik, gesteuert über Aushubhöhe des Heckkrafthebers


  • 540 U/min. mit 1904 U/min.- Motorderhzahl ( Zapfwellenleistung = 97 PS )
  • 540 E mit 1500 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. mit 1885 U/min.- Motordrehzahl ( Zapfwellenleistung = 97,4 PS )
  • Wegzapfwelle mit 7,9 Radumdrehungen je Fahrmeter ( ab 2015 = 4,5 Radumdrehungen je Fahrmeter )


  • Optional, Frontzapfwelle mit Direktantrieb
  • Wahlweise 540 oder 1000 U/min. ( Ab 2015 nur 1000 U/min. )
  • 1000 U/min. bei 2023 U/min.- Motordrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Betriebsbremse: hydraulisch betätigte, nasse Scheibenbremse an der Hinterachse (?) – nasse, integrierte Ringkolbenbremse
  • vorne Trommelbremse (bei Ausführung mit Hinterradantrieb) oder automatische, elektrohydraulische Allradzuschaltung
  • Mechanisch-betätigte Trommelbremse als Feststellbremse


  • Optional mit Druckluftbremsanlage
  • Optional mit Motorbremse
  • Optional ab 2015 mit automatischer Lenkachsensperrung

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendel-Vorderachse bei der Hinterradantrieb-Variante
  • Elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare Lenktrieb-Pendelplanetenachse mit zentraler Gelenkwelle
  • Optional als hydropneumatisch-gefederte, sperrbare Vorderachse mit Niveauregulierung
  • Lenkeinschlag = 52 Grad
  • Lastschaltbares Lamellen-Selbstsperrdifferential "Locomatic"
  • Optional mit schwenkbaren Front-Kotflügeln


  • Planetenachse als Hinterachse
  • Lastschaltbare 100 %-Lamellen-Differetialsperre


  • Zul. Achslast ab 2015 vorne = 4500 kg
  • Zul. Achslast ab 2015 hinten = 7000 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulischer Regelkraftheber (EHR)-B mit Schwingungstilgung
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II/III mit Schnellkuppler
  • Einfachwirkender Arbeitszylinder ( Optional als doppeltwirkender Arbeitszylinder )
  • Unterlenkerregelung mit automatischer Mittenzentrierung
  • Oberlenker mit Schnellkuppler ( Optional als hydraulischer Oberlenker )
  • Externe Bedienung am Heck-Kotflügel
  • Schnellaushub, Senkdrossel und Hubhöhenbegrenzer
  • Freigang-, Zugkraft-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • 1. und 3.Ventil mit Mengensteuerung und Kick-out-Sperre
  • Ölinhalt: 60 l, separat, max. 42 l für Fernhydraulik verfügbar
  • Arbeitsdruck: 200 bar (maximaler Öldruck: 218,5 bar)
  • Zwei kombinierbare Zahnradpumpen
  • maximale Fördermenge: 78 l/min. (30+48), ab 2012 = 83 l/min. (30+53)
  • Hubkraft Heckkraftheber: 5280 daN (5382 kp)
  • durchgehende Hubkraft Heckkraftheber: 4210 daN (~kp), Hubweg: 630 mm


  • Optional, Einfachwirkende Fronthydraulik mit Gasdruckdämpfung
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Hubkraft Frontkraftheber = 2940 daN (2997 kp)
  • Optional ab 2015 als EW-oder DW-Fronthydraulik mit Lageregelung, entlastender Regelung und externer Bedienung ( nur Profi-Variante)


Ab 2015 zusätzlich:

  • VarioTronic-TI, damit können die Funktionen, die am Vorgewende ausgeführt werden, aufgezeichnet und gespeichert werden (nur Profi-Variante)
  • VarioTronic-Gerätesteuerung, damit lassen sich BUS-fähige Anbaugeräte exakt führen (nur Profi-Variante)
  • Ventile mit Mengensteuerung und Kick-out-Sperre, 1.Ventil = 15-65 l/min., 2.und 4.Ventil = bis 80 l/min. und 3.Ventil = 15-70 l/min.
  • Power-Ausführung, Tandempumpe mit 84 l/min. (38+46) bei 200 bar
  • Profi-Ausführung, Load Sensing mit 110 l/min. bei 200 bar
  • Optional mit Power Beyond
  • Max. Hubkraft der Heckhydraulik = 5960 daN
  • Max. Hubkraft der Fronthydraulik = 3130 daN

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Serienmäßig zwei doppeltwirkende Steuergeräte, über Kreuzschalthebel betätigt
  • Optional bis zu vier doppeltwirkende mechanische Steuergeräte
  • EDC7UC31 oder EDC16U40


  • Alle Ventile können auch einfachwirkend betrieben werden

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung
  • Anlasser 12 V-3 kW ( ab 2012 = 4 kW )
  • Lichtmaschine 14 V-143 A, 2002 W ( ab 2012 = 150 A, 2002 W )
  • Batterie 12 V-90 Ah ( ab 2015 = 100 Ah )
  • Optional ab 2015 mit Batterie-Trennschalter

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4150 mm, mit Fronthydraulik = 4620 mm ( ab 2015 = 4336 mm )
  • Breite = 2275 mm ( ab 2015 = 2220 mm )
  • Höhe mit Kabine = 2745 mm ( ab 2012 = 2760 mm und ab 2015 = 2820 mm )
  • Radstand = 2350 mm ( ab 2015 = 2420 mm )
  • Bodenfreiheit = 436 mm ( ab 2012 = 510 mm )
  • Radspur vorne = 1685 mm ( Hinterradantrieb = 1580 mm ), hinten = 1660 mm
  • Verstellbare Radspur vorne = 1690-1830 mm, hinten = 1590-1670 mm


  • Leergewicht der Hinterradantrieb-Variante = 3800 kg
  • Leergewicht der Allrad-Variante = 4130 kg, ab 2012 = 4290 kg und ab 2015 = 4810 kg
  • zulässiges Gesamtgewicht: 7500 kg, ab 2012 = 8500 kg (bei Hinterradantrieb: 6000 kg)

2006-2012

  • Wenderadius der Hinterradantrieb-Variante, ohne Bremse = 4100 mm, mit Bremse = 3700 mm
  • Wenderadius der Allrad-Variante, ohne Bremse = 4400 mm, mit Bremse = 3900 mm

Ab 2012

  • kleinster Wenderadius: 4200 mm

Bereifung[Bearbeiten]

Bei der Allradausführung des 310 Vario können alternativ zur Serienbereifung u.a. auch folgende Kombinationen genutzt werden:

  • vorne 480/65 R24 und hinten 600/65 R34
  • vorne 270/95 R32 und hinten 270/95 R48
  • vorne 425/75 R20 und hinten 600/65 R30

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstofftank: 210 l ( 2012-2015 = 195 l )
  • Ab 2012 mit AdBlue = 20 l ( ab 2015 = 23 l )
  • Motoröl = 11 l
  • Kühlsystem = 20 l
  • Getriebeöl = 35 l
  • Hydrauliköl = 60 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • optimal: 206 g/kWh
  • Ab 2012 = Optimaler Kraftstoffverbrauch = 199 g/kWh mit Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Schall-und schwingungsisolierte Sicherheitskabine mit getönte Scheiben, ausstellbare Front-und Heckscheibe, Luftfedersitz, klappbarer Beifahrersitz, digitale Vierfach-Anzeige, Front-Scheibenwaschanlage, dreistufen Heizungsgebläse, Dachluke, Radioeinbausatz und Heck-Arbeitsscheinwerfer.
  • Optional mit Niedrigkabine, Klimaanlage, Klimaautomatik, Heck-Scheibenwaschanlage, Rundumleuchte, Front-Arbeitsscheinwerfer, Schadstofffilter, Belüftungsanlage, Radio-CD und mechanische Kabinenfederung

Ab 2015 zusätzlich

  • pneumatische Kabinenfederung, beheizbare Heckscheibe und geteilte Frontscheibe

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontgewichte; Radgewichte; Frontzapfwelle; Fronthydraulik; Frontlader; Piton-Fix; Zugpendel; Rundumleuchte; Hitch; Niedrigkabine; Klimaanlage; Klimaautomatik; Heck-Scheibenwaschanlage; Druckluftbremse; Motorbremse; Front-Arbeitsscheinwerfer; Radio-CD; mech. Kabinenfederung; Belüftungsanlage; schwenkbare Front-Kotflügel; Wegzapfwelle; Allradantrieb

Ab 2015 zusätzlich

  • pneumatische Kabinenfederung; beheizbare Heckscheibe, Power Beyond; geteilte Frontscheibe, Fronthydraulik mit Lageregelung, entlastender Regelung und externe Bedienung; hydr. Oberlenker; Zusatzgerätehalterung; Lenkachssperrung

Sonstiges[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. landtechnikmagazin.de: Fendt 300 Vario jetzt doch als komplette Schlepperbaureihe. 3. Juli 2006
  2. landtechnikmagazin.de: Neue 300er Baureihe von Fendt auf dem Markt. 4. September 2006
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“