Traktorenlexikon: Fendt 930 Vario

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt 930 Vario
Fendt 930 Vario der Ersten Generation
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: 900 Vario
Modell: 930 Vario
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: seit 2002
Maße
Eigengewicht: 10.260 kg
Länge: 5655 mm
Breite: 2750 mm
Höhe: 3322 mm
Radstand: 3050 mm
Bodenfreiheit: 510 mm
Spurweite: vorne: 2100 mm
hinten: 2050 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 5900 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 6450 mm
Standardbereifung: vorne: 600/65 R34
hinten: 650/85 R38
Motor
Nennleistung: 199 kW, 270 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 7142/7755 cm³
Drehmomentanstieg: 34 %
Kraftstoff: Diesel/RME
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 50–60 km/h

Der Fendt 930 Vario ist ein mittlerer Großtraktor der in bisher 3 Generationen in der 900er-Baureihe erschien. Die erste Generation erschien im Jahr 2002, die zweite die eine neue negativ-abfallende Motorhaube, wie bei dem zeitgleich erschienenen 936 Modell erhielt konnte ab 2006 gekauft werden, die bisher letzte 3. Generation erschien 2010 und erhielt umweltfreundlichere Motoren mit AdBlue Zusatz. Der oft auf der Motorhaube zu lesende Namenszusatz TMS steht für das Traktor-Management-System. Ab 2006 wurden mit Power und Profi zwei Ausstattungs-Varianten angeboten. Ab 2010 stellte Fendt mit der Profi-Plus-Ausführung eine dritte Variante zur Wahl.

Motor[Bearbeiten]

In der 900er-Reihe fanden anfangs wassergekühlte MAN-Dieselmotoren mit sechs Zylindern, Turbolader und Ladeluftkühlung Verwendung. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 194 g/kWh. Elektronische Motorregelung (EDC -> Electronic Diesel Control).

Seit dem Modelljahr 2007 setzt Fendt auf den neuen Deutz-Motor

Leistungsangaben kW (PS)
Nennleistung nach ECE R24 199 (270) bei 2200 U/min.
Nennleistung nach EG 97/68
(für Zulassung maßgeblich)
217 (295)
Maximalleistung nach ECE R24 220 (300) bei 1900 U/min.
Maximalleistung nach EG 97/68 224 (305)

2006-2010

  • Bohrung = 108 mm, Hub = 130 mm
  • Hubraum = 7142 cm³
  • Max. Mitteldruck = 28,0 bar
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 6,5 m/s
  • Max. Drehmoment = 1218 Nm bei 1450 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 1600 bar


Ab 2010

  • Bohrung = 110 mm, Hub = 136 mm
  • Hubraum = 7755 cm³
  • Max. Drehmoment = 1234 Nm bei 1450 U/min.

Kupplung[Bearbeiten]

  • Nasse Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

Der Traktor besitzt ein stufenloses „Vario“-Getriebe (ML 260) mit sehr gutem Wirkungsgrad. Dieses ermöglicht eine stufenlose Beschleunigung von 0-60 km/h in ca. 10 Sekunden. Durch das TMS (Traktor-Management-System) lässt sich der Traktor wie ein PKW mit Automatikgetriebe fahren; Motordrehzahl und Getriebestellung passen sich automatisch der gewünschten Geschwindigkeit an.


  • Hydrostatisch-mechanisch, leistungsverzweigter Fahrantrieb
  • Hydrostaten mit 45 Grad-Schwenkwinkel und 550 bar Betriebsdruck
  • Getriebesteuerung per Joystick und Motorregelung per Fuss-oder Handgas
  • Zwei manuell geschaltete Fahrbereiche für Feld und Straße
  • Zwei vorwählbare Bereiche für Vorwärts-und Rückwärtsfahrt
  • Grenzlastregler regelt lastabhängig die Geschwindigkeit, in Abhängigkeit der Motordrehzahl
  • Tempomat hält vorgewählte Geschwindigkeit, unabhängig von der Motordrehzahl
  • Stop-and-go-Funktion mit aktiver Haltefunktion
  • Vario-TMS steuert Motor und Getriebe, immer im optimalen Wirkungsbereich
  • Optional mit Rückfahreinrichtung

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Der 930 Vario TMS erreicht auf der Straße vorwärts 0,02 bis 60 km/h (Version Profi) bzw. bis 50 km/h (Version Power) und rückwärts 0,02 bis 33 km/h, auf dem Feld vorwärts 0,02 bis 34 km/h und rückwärts 0,02 bis 20 km/h. Eine Rückfahreinrichtung ist optional erhältlich, d.h. der Fahrersitz samt der wichtigsten Bedienelemente kann um 180° gedreht werden, so dass der Schlepper große Maschinen (z.B. Maishäcksler, Schneefräse) exakt und genau führen kann.

Zapfwelle[Bearbeiten]

Fendt bietet am Heck serienmäßig eine lastschaltbare Zapfwelle mit 750/min und 1000/min an. Die Sparzapfwelle 540E mit 750/min ermöglicht das Arbeiten mit Maschinen, die für kleinere Drehzahlen ausgelegt sind. Die Frontzapfwelle ist auf Wunsch erhältlich und ist nur mit der Drehzahl 1000/min zu haben.


  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle mit Komfortschaltung und Anlaufsteuerung
  • Zapfwellen-Automatik und externe Heck-Bedienung
  • Zweifach schaltbar, 540E/1000 U/min. ( Optional = 540/1000 U/min. )


  • Optional mit elektrohydraulisch betätigte Frontzapfwelle, 1000 U/min.
  • Optional mit externer Bedienung

Bremsen[Bearbeiten]

  • Druckluftbremse mit einer Vierrad-Bremsanlage mit nassen, integrierten Lamellenbremsen
  • Pneumatische Federspeicherbremse als Feststellbremse
  • Power-Ausführung mit Einkreis-Druckluft-Bremsanlage
  • Profi und Profi-Plus mit Zweikreis-Druckluft-Bremsanlage
  • Optional mit Motorbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Pendelplaneten-Lenkachse mit zentraler Gelenkwelle und schwenkbaren Kotflügeln
  • Stabilitätskontrolle "Stability Control"
  • Hydropneumatische Einzelradfederung mit Niveauregulierung und 300 mm Federweg
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare 100 %-Lamellen-Differentialsperre


  • Hinterachse als Planetenachse ausgebildet
  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare 100 %-Lamellen-Differentialsperre


Allrad-und Differentialsperren-Automatik

  • Vier Stufen zur Wahl: permanent Allrad, Allrad-Automatik, permanent Differentialsperre und Differentialsperren-Automatik
  • Je nach gewählter Stufe werden Allradantrieb und Differentialsperren, abhängig von Lenkwinkel und Geschwindigkeit zu-bzw. abgeschaltet


  • Optional mit Radar-Antischlupfregelung
  • Optional mit automatischer Lenkachsensperrung

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Lenkung mit Reaction-Lenksystem
  • Optional mit Spurführungssystem "Vario-Guide" ( nur für Profi-Plus-Ausführung )

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt-Regelhydraulik mit elektronischer Hubwerksregelung (EHR)-C mit integrierter Selbstdiagnose
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken ( Optional mit Fanghaken Kat. 4 )
  • Unterlenker mit Kraftmessbolzen und automatischer Mittenzentrierung
  • Optional mit hydraulischer Unterlenker-Seitenstabilisierung
  • Oberlenker mit Schnellkuppler ( Optional als Oberlenker-SK )
  • Zwei einfachwirkende Arbeitszylinder bei der Power-Ausführung
  • Zwei doppeltwirkende Arbeitszylinder bei Profi und Profi-Plus Ausführung
  • Umschaltbar als drückender Kraftheber
  • Schwingungstilgung, Senkdrossel und Hubhöhenbegrenzung
  • Schwimmstellung, Zugwiderstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Elektrische Proportionalventile mit Zeit-und Mengensteuerung
  • Load Sensing-System mit Axialkolben-Verstellpumpe
  • Hydraulikpumpe mit einer Leistung von 160 l/min bei 200 bar (auf Wunsch 216 l/min)
  • Hubkraft Heckhydraulik: 118 kN (1200 kp)


Variotronic-Gerätesteuerung

  • Damit lassen sich BUS-fähige-Anbaugeräte exakt führen ( Optional für Power-Ausführung )


Variotronic-TI ( Serie bei Profi-Plus, optional für Profi, für Power nicht möglich )

  • Damit können Funktionen, die am Vorgewende ausgeführt werden, aufgezeichnet und gespeichert werden
  • Für vier Geräte sind 16 Sequenzen, mit bis zu 13 Funktionen speicherbar


  • Integrierte EW-Fronthydraulik mit Gasdruckdämpfung ( Optional für Power-Ausführung )
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Fanghaken
  • Hubkraft Frontkraftheber: 55,5 kN (5657 kp)
  • Optional als DW-Fronthydraulik mit Lageregelung und externer Bedienung ( Optional für Profi und Profi-Plus-Ausführung )

Steuergeräte[Bearbeiten]

Power-Ausführung

  • Drei doppelwirkende Zusatzsteuerventile
  • Optional bis zu vier doppeltwirkende Zusatzsteuerventile


Profi und Profi-Plus-Ausführung

  • Vier doppeltwirkende Zusatzsteuerventile
  • Optional bis zu acht doppeltwirkende Zusatzsteuerventile
  • Alle Ventile können auch einfachwirkend betrieben werden

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Drehstrom-Lichtmaschine: 4.700 W / 14 V / 2x 150 A
  • Batterie: 12 V / 170 Ah

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Das Leergewicht beträgt bei der kommenden Modellreihe 2007 10.260 kg und ist somit 1310 kg schwerer als das Spitzenmodell der bisherigen Bauserie.


  • Länge = 5655 mm
  • Breite = 2750 mm
  • Höhe = 3322 mm
  • Radstand = 3050 mm
  • Bodenfreiheit = 510 mm ( ab 2010 = 480 mm )
  • Radspur vorne = 2100 mm, hinten = 2050 mm


  • Leergewicht = 10.260 kg ( ab 2010 = 10.760 kg )
  • Zul. Gesamtgewicht = 18.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung: vorne 600/65 R34, hinten: 650/85 R38
  • Optional vorne = 650/75 R 30; 710/60 R 30 und 710/65 R 30
  • Optional hinten = 710/85 R 38; 900/60 R 38 und 800/70 R 38

Füllmengen[Bearbeiten]

Der Kraftstoffvorrat in der 900er Baureihe (Modellreihe 2007) beträgt 660 l. Aus der Hydraulikanlage lassen sich 87 l Öl entnehmen.

  • AdBlue = 60 l ab 2011

Verbrauch[Bearbeiten]

  • optimaler Kraftstoffverbrauch: 198 g/kWh

Kabine[Bearbeiten]

Die kippbare Kabine ist als gefederte Sicherheitszelle ausgeführt und schallgedämmt. Eine Warmwasserheizung mit 3-stufigem Gebläse sorgt in der kälteren Jahreszeit für angenehme Temperaturen. Eine Klimaanlage ist vorhanden, ebenso können die Front- und Heckfenster ausgestellt werden.

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zwillingsbereifung; Rückfahreinrichtung; Zugpendel; Frontlader; Hitch; DW-Fronthydraulik; Frontzapfwelle; Motorwärmer; Motorbremse; Kraftstoff-Vorfilter; Vario-Kamera; Radar-Antischlupfregelung; Lenkachsensperrung; Vario-Guide

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fendt 930 Vario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“