Traktorenlexikon: Fendt Dieselross F40

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Dieselross F40 / F40 U
Dieselross F40
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Dieselross
Modell: Dieselross F40 / F40 U
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1951–1959
Stückzahl: 1030
Maße
Eigengewicht: 2400 kg
Länge: 3440 mm
Breite: 1850 mm
Höhe: 1800 mm
Radstand: 2225 mm
Bodenfreiheit: 460 mm
Spurweite: 1500 mm vorne: 1500-1750 mm
hinten: 1500-1750 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3700 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-20
hinten: 13-30
Motor
Nennleistung: 29 kW, 40 PS
Nenndrehzahl: 1500/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 3534 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad
Getriebe: 5/6v/1r
Höchstgeschwindigkeit: 28 km/h

Der F40 (U) ist die stärkste Maschine der stattlichen FENDT-Dieselross-Reihe. Auf Grund seiner hoher Zugleistung galt er als idealer Schlepper für den gewerblichen Einsatz, vor allem für die ausgesprochenen Großbetriebe der Landwirtschaft des In- und Auslandes. Ein wichtiger Vorzug ist die kupplungsunabhängige Zapfwelle, die diesen Traktor besonders für Mähdruschbetrieb geeignet machte.

Die zwei Varianten des Schleppers hatten folgende Unterscheidungsmerkmale:

Variante Getriebe Kupplung
F40 ZFA15 (5/1 Gang) Einscheibenkupplung
F40 U * ZFA-17 (6/2 Gang) Mehrscheibenkupplung

(*)Mit diesem Modell gab es bei Fendt erstmals die kupplungsungabhängige Zapfwelle als Sonderzubehör, was bei vielen Feldarbeiten enorme Vorteile mit sich brachte.

Das Dieselross F40 bot Fendt 1951 zum Preis von 12.995 Mark an, das letzte Modell verließ 1958 für 13.995 Mark das Werk in Marktoberdorf.

Bauart[Bearbeiten]

rahmenlose Blockbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • Stehender robuster Drei-Zylinder-Viertakt-Dieselmotor mit 40 PS Leistung
  • Drehzahlbereich von 550 bis 1500/min
  • Kraftstoffverbrauch ca. 3 Ltr./Std. im Jahresdurchschnitt
  • Hubvolumen 3,534 Liter
  • hartverchromte auswechselbare Zylinderlaufbüchsen
  • Zahnrad Ölumlaufschmierung
  • automatische Schmieröl-Filter-Reinigung
  • selbsttätige Kipphebel- und Ventilschmierung
  • Öldrucküberwachungsmanometer
  • Wasserumlaufkühlung
  • Kühler mit Zweikreisthermostat zur Konstanthaltung der Betriebstemperatur mit angeschlossenem Fernthermometer

Technische Daten:

  • MWM 3 Zylinder KDW 415 D,
  • Bohrung x Hub: 100 x 150mm,
  • Leistung: 40 PS bei 1500/min.
  • Verdichtung: 1:17,3
  • Drehmoment: 19,1 mkg bei 1500 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600-1620 U/min.
  • MWM-Natter, Einspritzpumpe mit 100 atü
  • Fördermenge je Pumpeneinheit bei 50 Hüben = 4,0 cm³
  • Bosch-Einspritzdüsen, Typ: DN 8 S 2
  • Öldruck bei max. Drehzahl = 1,2-1,8 atü
  • Bosch-Kraftstofffilter, Typ: FJ/DF 11/3

Kupplung[Bearbeiten]

  • F40: F&S-Einscheiben-Trockenkupplung G30K
  • F40 U: F&S-Mehrscheibenkupplung Do 30/22

Getriebe[Bearbeiten]

  • F40: Fünfganggetriebe (5/1) ZF, A15
  • F40 U: Sechsgangetriebe (6/1) ZF, A-17 (Zahnradfabrik Passau)

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Fahrgeschwindigkeiten bei reduzierter Motordrehzahl in km/h bei Bereifung 13-30 AS:

Ausführung Normalgangmaschine Schnellgangmaschine
Kriechgang ca. 0,9 ca. 1,2

Fahrgeschwindigkeiten bei Nenndrehzahl in km/h bei Bereifung 13-30 AS:

Ausführung Normalgangmaschine Schnellgangmaschine
Kriechgang ca. 1,8 ca. 2,5
1. Gang ca. 3,5 ca. 5,0
2. Gang ca. 5,5 ca. 8,0
3. Gang ca. 8,0 ca. 11,0
4. Gang ca. 12,0 ca. 17,0
5. Gang ca. 20,0 ca. 28,0
R. Gang ca. 4,5 ca. 6,0

Fahrgeschwindigkeiten bei Nenndrehzahl in km/h bei Bereifung 11-38 AS:

Gang Geschwindigkeit
1. Gang ca. 3,9 km/h
2. Gang ca. 6,2 km/h
3. Gang ca. 8,7 km/h
4. Gang ca. 13,4 km/h
5. Gang ca. 21,8 km/h
R. Gang ca. 4,8 km/h

Antrieb[Bearbeiten]

  • Hinterrad

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Version F 40 mit hintenliegender Getriebezapfwelle mit Normprofil, DIN 9611.
  • Drehzahl = 550 U/min. bei Nenndrehzahl ( Zapfwellenleistung = 38,4 PS )
  • Version F 40 U mit hintenliegender Motorzapfwelle mit Normprofil, DIN 9611
  • Drehzahl = 550 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Sonderausrüstung: 1 kupplungsunabhängige Zapfwelle hinten 552 U/min, welche während des normalen Kupplungs- und Schaltvorganges, auch bei Stillstand des Schleppers, angetrieben bleibt, so daß besonders beim Mähdrusch der zapfwellengetriebene Dreschmechanismus ohne Verstopfungsgefahr pausenlos weiterläuft. Ausschalten der Zapfwelle erfolgt durch ein weiteres Durchdrücken des Kupplungspedals.
  • Optional mit Riemenscheibe, 250 mm Durchmesser und 170 mm Breite
  • Drehzahl = 1230 U/min. bei Nenndrehzahl ( Riemengeschwindigkeit = 16,1 m/sec. )
  • Riemenscheibenleistung = 36,8 PS

Bremsen[Bearbeiten]

  • Betriebsbremse: Fußbetätigte Innenbacken-Servo-Bremse 400x60 SM auf die Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Getriebebremse: Feststellbare Innenbacken-Duplex 230x35 D, als Handbremse, auf Getriebe wirkend
  • Einzelradlenkbremse
  • Optional mit Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

Vorderachse: Besonders stark bemessen (auch für Frontladereinsatz bestens geeignet), gefedert, pendelnd, staubdicht gekapselt in Kugellager laufend.

  • Gefederte Fendt-Pendelachse, mit verstellbarer Spurweite durch Verstellfelgen
  • Starre Hinterachse, mit verstellbarer Spurweite durch Verstellfelgen
  • Achslast vorne = 1250 kg, hinten = 2300 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • ölgekapselte, robuste Schneckenlenkung (ZF-Roß, L 622 001 LR)
  • Spurstange Nachstellbar
  • Große Übersetzung ermöglicht mit einer Hand, ohne nachzugreifen, einen starken Einschlag und damit kleinsten Wendekreis.

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt Blockhydraulik, Typ: 86.3
  • automatische Endausschaltung, Dreipunkt-Aufhängung
  • Hubzylinder mit 86 mm Kolbendurchmesser und 102 mm Kolbenhub
  • Hydraulikpumpe: Bosch 28 l/min. bei 120 bar
  • Max. Arbeitsvermögen = 710 mkp

Steuergräte[Bearbeiten]

  • Bosch, mit Zusatzanschluß

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Spannung: 12 Volt
  • Anlasser: Bosch BNG 2,5/15 DR 229
  • Lichtmaschine: Bosch RKC 130/12/825 R 206
  • Glühkerze: Bosch KE/GA 2/1 1,7 V oder Beru 294/GK
  • Glühkerzenwiderstand: Beru WT 69/38
  • 1 grüne Warnlampe für Lichtmaschinenkontolle
  • 1 komplette Vorglühanlage
  • 2 Scheinwerfer (Bilux-Abblendung)
  • 2 Schlußleuchten
  • 1 Horn
  • 2 Rückstrahler
  • Stoplicht
  • Steckdose für Anhängerbeleuchtung

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge .................. 3440 mm
     Breite: ................ 1850 mm
     Höhe: .................. 1800 mm
     Spurweite: ............. 1500 mm
     Radstand: .............. 2225 mm
     Bodenfreiheit: ......... ca.460 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ..  mm
            ohne Lenkbremse . 3700 mm

Eigengewicht[Bearbeiten]

  • Eigengewicht: 2400 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht ca. 3500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Bereifung vorne 6,00-20 AS Front, hinten 13-30 AS
  • (Wunsch) vorne 6,50-20 AS Front, hinten 11-38 AS, hinten 14-30 AS, hinten 9-42 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Motor 12,50 l HD-Öl SAE 20W-20
  • Luftfilter 0.25 l HD-Öl SAE 20W-20
  • Hydraulik 4,00 l HD-Öl SAE 20W-20
  • Getriebe 34,00 l SAE 90 ( mit Kriechgang = 45 l )
  • Lenkung 0,50 l SAE 90
  • Kühlwasser 16,00 l
  • Dieselkraftstoff 50,00 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Dieselkraftstoff-Verbrauch = 195 g/PSh bei max. Drehmoment
  • Ölverbrauch = 2-3 g/PSh bei Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit gefederter Sitzschale und linkem Kotflügelsitz
  • Optional, Allwetterverdeck mit Scheibenwischer und Seitenteilen, Rückspiegel, Blinkeranlage, Betriebsstundenzähler, Sitzkissen mit Armlehne, Suchscheinwerfer, Tachometer und rechtem Kotflügelsitz

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Zughakenkraft ca 2300 kg bei Normalausrüstung, bis ca 3000 kg mit entsprechenden Zusatzgewichten.
  • Zughakenleistung ca 33,5 PS
  • max. Bruttoanhängelast ca. 22000 kg

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Kupplungsunabhängige Zapfwelle hinten mit 552/min
  • Schnellgangausführung
  • Geräumiges front- und seitengeschlossenes Allwetterverdeck mit Blinklichtanlage, Rückblickspiegel, Scheibenwischer, Seitenwände und Fußabdeckung
  • Seilwinden mit Bergstützen
  • Anhängerkupplung und vollautomatische Seilwickelvorrichtung
  • Zugkraft ca. 4000 kg oder ca. 6000 kg
  • Belastungsgewichte an Vorder- und hinterrädern sowie am Vorderachsblock
  • Zugpendel
  • Reifenfüllpumpe für Zapfwellenantrieb
  • Dreipunkthydraulik
  • Druckluftbremse
  • Frontlader
  • Gitterräder für Bereifung 13-30 AS
  • Handlampe mit Kabel
  • elektrischer Betriebsstundenzähler
  • Kriechgang
  • Sitzkissen mit Rücklehne
  • Suchscheinwerfer
  • Tachometer
  • Winkelriemenantrieb komplett mit Zapfwelle
    • Riemenscheibe 250 mm Durchm., 170 mm breit, 16,1 m/sec Umfangsgeschwindigkeit,
    • Riemenscheibenleistung ca. 37 PS
    • Der Zapfwellenantrieb ist auch bei angebauter Riemenscheibe vorhanden.
  • Kotflügelsitz rechts
  • Auspuff nach oben
  • Kraftstoffdoppelfilter
  • Höhenverstellbare Anhängevorrichtung
  • Höhenverstellbare Ackerschiene

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ), Seite 29
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ), Seite 164
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1930-1966 ( G. Kremer ), Seite 74
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“