Traktorenlexikon: Fendt Dieselross FL114

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Dieselross FL114
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Dieselross
Modell: Dieselross FL114
Produktionszeitraum: 1957–1959
Stückzahl: 468
Maße
Eigengewicht: 800 kg
Länge: 2280 mm
Breite: 1470 mm
Höhe: 1335 mm
Radstand: 1520 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: 1250 mm vorne: 1250/1500 mm
hinten: 1250/1500 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2300 mm
Standardbereifung: vorne: 4,00 - 15 AS-Front
hinten: 7 - 24 AS
Motor
Nennleistung: 8,83 kW, 12 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 657 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad
Getriebe: 6v/2r
Höchstgeschwindigkeit: 18 km/h

Dieser Kleinschlepper wurde auf die Erfordernisse des klein- und kleinstbäuerlichen Betriebes abgestimmt. Er sollte an die Stelle des noch häufig verwendeten Pferde- oder Ochsengespannes treten und damit von schwerster körperlicher Arbeit entlasten. Charakteristisch ist seine niedrige Bauart bei hoher Bodenfreiheit unter den Achsen. Das leichte Gewicht mit geringem Bodendruck und der kleine Wendekreis ermöglichen die Bearbeitung kleinster Flächen. Infolge seiner ausgeprägten Bauchfreiheit können Hackgeräte zwischen den Achsen angebaut werden. Fendt folgte mit dem FL 114 dem Trend zum Tragschlepper, wodurch der Zwischenachsanbau möglich wurde. Allerdings wurde dieser Schlepper kein großer Erfolg, da das Zweitaktprinzip sehr anfällig war.

Für den Zwischenachsanbau gab es folgende Zusatzgeräte:

  • Rübenhackgerät
  • Kartoffelhäufelgerät
  • Kartoffelhackgerät
  • Mähwerk

Bauart[Bearbeiten]

Motor[Bearbeiten]

  • 1-Zylinder-2-Takt-ILO-Dieselmotor DL661 mit 12 PS, Getrenntschmierung und Luftkühlung,arbeitet nach dem Lanova Verfahren
  • 2200/min
  • Kraftstoffverbrauch ca. 1 l pro Arbeitsstunde im Jahresdurchschnitt.
  • Bosch-Einspritzpumpe und Frischölschmierpumpe.
  • Bohrung = 90 mm, Hub = 104 mm

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: K 10

Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Blockgetriebe, Typ: A-4 ( kombiniertes Zahnrad-und Klauenschaltgetriebe )
  • 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge mit Zahn- und Klauenschaltung.
  • Differentialsperre
  • Auf Wunsch mit Superkriechgängen ( 3 Vorwärts-und 1 Rückwärtsgang )

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeit bei Nenndrehzahl und Standardbereifung:

Schaltgruppe Geschwindigkeit
1.Gang 0,7-1,3 km/h
2.Gang 2,5 km/h
3.Gang 4,0 km/h
4.Gang 5,8 km/h
5.Gang 10,0 km/h
6.Gang 18,0 km/h
1.Rückwärtsgang 1,0 km/h
2.Rückwärtsgang 3,9 km/h

Auf Wunsch: Superkriechgang mit 3 Stufen.

Antrieb[Bearbeiten]

  • Hinterrad

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • motorabhängige Getriebezapfwelle, Drehzahl 540/min.
  • gangabhängige Zapfwelle, Drehzahl entsprechend den Gängen.
  • Optional, Riemenscheibe mit Winkelantrieb, 180 mm Durchmesser und 100 mm Breite
  • Drehzahl = 1750 U/min. bei Nenndrehzahl ( Riemenscheibenleistung = 9,0 PS )
  • Riemengeschwindigkeit = 16,0 m/sec.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Fußbetätigte Innenbackenbremse auf beide Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Handbremse auf beide Hinterräder wirkend, durch Feststellen beider Bremspedale
  • Stark auf Hinterräder wirkende Fußbremse
  • Einzelradlenkbremse
  • Handfeststellbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse: Pendelnd gelagert, Radnaben gekapselt, Kugellager staubdicht
  • Achslast vorne = 450 kg, hinten = 700 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Ölgekapselte, nachstellbare Schneckenlenkung
  • verschleißfeste Kugelgelenke

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt-Handhydraulik mit Dreipunktaufhängung und Hochdruck Handpumpe

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12V Anlage mit Anlasser, Batterie, Lichtmaschine, Vorglühanlage und Beleuchtung

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge .................. ca. 2280 mm
     Breite: ................ ca. 1470 mm
     Höhe mit Mähbalken: .... ca. 1790 mm
     Höhe ohne Mähbalken: ... ca. 1335 mm
     Spurweite: ............. 1250 u. 1500 mm
     Radstand: .............. ca. 1580 mm
     Bodenfreiheit: ......... ca. 400 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse ..  mm
            ohne Lenkbremse .  2300 mm

Gewicht[Bearbeiten]

  • Eigengewicht: 860 kg
  • zul. Gesamtgewicht: 1400 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorn: 4,00 - 15 AS-Front
  • Hinten: 7,00 - 24 AS (Wunsch: 8 - 24 AS)

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt Diesel ca. 17 Ltr.
  • Tankinhalt Öl ca. 1,5 Ltr.

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch (Jahresdurchschnitt) ca. 1kg/h
  • Schmierölverbrauch (Jahresdurchschnitt) ca. 30gr/h

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit gefederter Sitzschale und linkem Kotflügelsitz
  • Allwetterverdeck war Sonderzubehör

Sonstiges[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Fendt-Hydraulik in Verbindung mit Fendt-3-Punkt-Aufhängung
  • Winkelriementrieb (Riemenscheibenleistung ca. 9 PS)
  • Rübenhackgerät
  • Kartoffelhäufelgerät
  • Kartoffelhackgerät

Mähwerk: Der Mähwerksantrieb erfolgt direkt vom Motor mit Rutschkupplung, unabhängig von der Schleppergeschwidigkeit. Die Keilriemen stehen bei abgestelltem Mähwerk still. Mit Hilfe von Schnellverschlüssen kann das Mähwerk rasch an- und abgebaut werden.

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ), Seite 33
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ), Seiten 182-183
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1930-1966 ( G. Kremer ), Seite 76


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“