Traktorenlexikon: Fendt Dieselross FLS237

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt
Basisdaten
Hersteller: Fendt
Modellreihe: F237-Reihe
Modell: FLS 237
Motor
Hubraum: 1810 cm³
Anzahl Zylinder: 2
Leistung: 17,6 kW / 24 PS
Drehmomentanstieg: XX %
Maße und Abmessungen
Länge: 2795 mm
Breite: 980 - 1500 mm
Höhe: 1400 mm
Radstand: 1910 mm
Spurweite: 760 - 1250 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 3100 mm
Eigengewicht: 1360 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 1958 bis 1961
Gesamtstückzahl: 124 Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 18,6 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 5,00-16 ASF / 9-24 AS

FLS237,

der vielseitige und anpassungsfähige Schmalspurschlepper für Sonderkulturen (z.B. Wein- und Hopfenbau, Obst-, Kaffee- und Tabakplantagen, Baumschulen, ... )

Besondere Vorteile:

  • Radverstellung:Durch die ausziehbare Vorderachse und durch Verstellen der Hinterräder kann der Schlepper die Radspur von 760 mm auf 1250 mm verstellt werden.
  • Fahrzeugbreite 98 cm:(auf 150 cm verstellbar) Die geringe Gesamtbreite des FL237 erleichtert wesentlich den Einsatz in Sonderkulturen und Plantagen.
  • Fendt-3-Punkt-Hydraulik:Anbaugeräte, die der internationalen 3-Punkt-Norm entsprechen, können angebaut werden.
  • Gute Sichtverhältnisse:Vorrausetzung für ein einwandfreies Arbeiten auch in engen Kurven.
  • Tiefe Schwerpunktlage:Unter den Achsen angebrachte Spezial-Belastungsgewichte ermöglichen den Einsatz bei steiler Hanglage.
  • Große Leistung:Die starke Zugkraft kommt vor allem bei schwierigen Bodenverhältnissen zur Geltung.
  • Beachtliche Wendefähigkeit: Mit senkrecht hochgezogenem Anbaupflug wird der FLS 237 durch seinen großen Radeinschlag auf verhältnismäßig kleinster Fläche gewendet. Dadurch ist ein rationeller Schleppereinsatz innerhalb der Plantage möglich.

Bei kürzesten Rüstzeiten kann die Spurweite von 760 mm auf 1250 mm verstellt werden. Der FLS 237 eignet sich daher auch für normale Acker und Tranportarbeiten.

Bauart[Bearbeiten]

  • Blockbauweise

Motor[Bearbeiten]

  • MWM, Typ: AKD 112 Z, stehender, luftgekühlter 2-Zylinder-4-Takt-Dieselmotor mit Direkteinspritzung, Druckumlaufschmierung durch Zahnradpumpe, Spaltfilter, Ölbadluftfilter, MWM-Fliehkraftregeler, Bosch-Einspritzsystem und Kühlgebläse.
  • 24 PS bei 1980 U/min.
  • Hubraum 1810 cm³
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650-2370 U/min.
  • Mittlere Klobengeschwindigkeit = 8,8 m/sec.
  • Bohrung = 98 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 19,5:1
  • Max. Drehmoment = 9,8 mkp bei 1350 U/min.
  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PFR 2 A 65/62 mit 125 atü Arbeitsdruck
  • Fördermenge je Pumpeneinheit bei 50 Hüben = 3,3-3,9 cm³
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN 0 SD 126

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: K 16 ( K 225 )

Getriebe[Bearbeiten]

  • Fendt, 6-Gang-Gruppenschaltgetriebe ( kombiniertes Zahnrad-und Klauenschaltgetriebe )
  • 5-Klauen Differentialsperre
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Schaltgruppe km/h Bezeichnung
1.Gang 0,9-1,8 Kriechgang
2.Gang 2,8 Arbeitsgang
3.Gang 4,6 Arbeitsgang
4.Gang 7,3 Arbeitsgang
5.Gang 11,5 Arbeitsgang
6.Gang 18,6 Schnellgang
1.Rückwärtsgang 2,0
2.Rückwärtsgang 8,3

Antrieb[Bearbeiten]

  • Hinterradantrieb

Zapfwelle[Bearbeiten]

Bremsen[Bearbeiten]

  • Fußbetätigte Innenbacken-Servobremse auf beide Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse, als Außenbandbremse ausgeführt, aufs Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

Vorderachse: verstelbare Schwingachse

Lenkung[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufende Schneckenlenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional, Fendt-Blockhydraulik, Typ: 80.3 mit Endausschaltung und Dreipunktaufhängung
  • Heben, Senken und Freigang
  • Hubzylinder mit 80 mm Kolbendurchmesser und 102 mm Kolbenhub
  • Keilriemenbetriebene Hydraulikpumpe, direkt vom Motor aus
  • Bosch-Förderpumpe mit 16 l/min. bei 120 atü Arbeitsdruck
  • Max. Arbeitsvermögen = 615 mkp

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Bosch-Anlasser 12V-1,8 PS; Bosch-Lichtmaschine 12V-90 W; Bosch-Batterie 12V-60 Ah
  • Glühkerzen, Typ: Bosch KE/GA 1/2 oder Typ: Beru 294 GK

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

     Länge ohne Dreipunktaufhängung: ... 2795 mm
     Länge mit Dreipunktaufhängung: .... 3115 mm
     Breite: ........................... 980 - 1500 mm
     Höhe ohne Mähbalken: .............. 1400 mm
     Spurweite: ........................ 760 - 1250 mm
     Radstand: ......................... 1910 mm
     Bodenfreiheit: ................ ca. 335 mm
     Kleinster Wenderadius:
            mit Lenkbremse .............  3100 mm
            ohne Lenkbremse ............  ???? mm

Gewicht[Bearbeiten]

- Eigengewicht:               1360 kg 
- Zuläss. Gesamtgewicht bis:  2800 kg
- Belastungsgewicht hinten:     90 kg
- Belastungsgewicht vorne:      60 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung vorne = 5,00-16 ASF, hinten = 9-24 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 28 l
  • Motoröl = 4,5 l
  • Getriebe = 8 l
  • Achsantrieb = 8 l
  • Lenkung = 0,25 l
  • Hydraulik = 4 l
  • Ölbadluftfilter = 0,25 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • 1,75 l je Arbeitsstunde im Jahresdurchschnitt
  • Kraftstoffverbrauch bei max. Drehmoment = 200 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit Sitzschale und Muschelkotflügel

Sonstiges[Bearbeiten]

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ), Seite 34
  • Fendt, Schlepper-Prospekte 1930-1966 ( G. Kremer ), Seite 94

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“