Traktorenlexikon: Fendt Farmer 103 S/SA

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Farmer 103 S/SA
Fendt Farmer 103S
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Farmer 100er-Reihe
Modell: Farmer 103 S/SA
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1972–1987
Stückzahl: 13.924 ( A: 1982 )
Maße
Eigengewicht: 2225-2765 kg
Länge: 3626-3670 mm
Breite: 1710-1876 mm
Höhe: 2340-2430 mm
Radstand: 2078-2113 mm
Bodenfreiheit: 300-440 mm
Spurweite: 1360/1500 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3400-4220 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3800-4620 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-16 ( A: 6.50-20 )
hinten: 12/11-32 ( A: 11-32 )
Motor
Nennleistung: 35,1-41 kW, 48-56 PS
Nenndrehzahl: 2175-2400/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2550/3116 cm³
Drehmomentanstieg: 15 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad-oder Allradantrieb
Getriebe: 13V/4R
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h

Im Gegensatz zur abgespeckten Ausführung des Farmer 103 traf die Ausführung Farmer 103 S/SA den Geschmack der Landwirte besser. Als weiterer Dreizylinder wurde er von Anfang an als wassergekühlte Ausführung angeboten. Auch beim Farmer 103 S/SA wurde im Rahmen der Modellpflege die Motorleistung von 48 PS auf 50 PS und später auf 56 PS gesteigert.

Motor[Bearbeiten]

  • Von 1972-1975 = MWM, Typ: D 225-3, wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihenmotor mit Direkteinspritzung, Druckumlaufschmierung durch Zahnradpumpe, hängende Ventile, Ölbadluftfilter, Bosch-Reihen-Einspritzpumpe, Mehrloch-Einspritzdüsen, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, mech. Fliehkraftregeler, Gefrierschutzpfropfen und Flachrippenkühler mit Lüfter und Zweikreisthermostat.
  • Technische Bezeichnung = T 138.010 (4342 Exemplare)
  • Technische Bezeichnung, Allrad = T 138.210 (346 Exemplare)
  • Hubraum = 2550 cm³
  • 48 PS Motorleistung
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650-2520 U/min.
  • Bohrung = 95 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 17,5:1
  • Nenndrehzahl = 2400 U/min.
  • Kompressionsdruck = 26-27 kp/cm²
  • Öldruck = 3,0 kp/cm² bei Nenndrehzahl
  • Einspritzdruck = 180+5 kp/cm²


  • Ab 1975-1984 = MWM, Typ: D 226-3
  • Technische Bezeichnung = T 138.011 (9060 Exemplare)
  • Technische Bezeichnung, Allrad = T 138.211 (1288 Exemplare)
  • Hubraum = 3120 cm³
  • 50 PS Motorleistung
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 8,7 m/s
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650-2280 U/min.
  • Bohrung = 105 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 18:1
  • Nenndrehzahl = 2175 U/min.
  • Kompressionsdruck = 26-27 kp/cm²
  • Öldruck = 3,0 kp/cm² bei Nenndrehzahl
  • Einspritzdruck = 180+5 kp/cm²


  • Ab 1985-1987 = MWM, Typ: D 226-3.2
  • Technische Bezeichnung = T 138.012 (522 Exemplare)
  • Technische Bezeichnung, Allrad = T 138.212 (348 Exemplare)
  • Hubraum = 3117 cm³
  • 56 PS Motorleistung
  • Geregelter Drehzahlbereich = 680-2400 U/min.
  • Bohrung = 105 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 18:1
  • Nenndrehzahl = 2300 U/min.
  • Kompressionsdruck = 26-27 kp/cm²
  • Öldruck = 2,0 bar bei Nenndrehzahl
  • Einspritzdruck = 180+5 kp/cm²

Kupplung[Bearbeiten]

  • Tornado-Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G 250 K
  • Vorgelagerte hydraulische Voith-Strömungskupplung, Typ: 332 TD-F (ab 1975 = 332 TD-360 und ab 1985 = 358 TD-F)
  • Trockene Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Fendt, Vollsynchron-Gruppengetriebe mit Feinstufenschaltung, Typ: R 25/R 100
  • Sechs Vorwärts-und zwei Rückwärtsgänge in einer langsamen und einer schnellen Stufe
  • Zusätzlicher Schnellgang, der die Normalgänge nicht beeinflußt, auf Wunsch sperrbar
  • Drehmomentwandler erhöht die Zugkraft um ca. 30 %
  • Vorgelagerte Differentialsperre über Stiftkupplung schaltbar
  • 13 Vorwärts-und 4 Rückwärtsgänge incl. Schnellgang
  • Optional mit Superkriechgänge, 3 Vorwärts-und 1 Rückwärtsgang
  • 16 Vorwärts-und 5 Rückwärtsgänge


  • Ab 1972 optional mit Wendegetriebe mit nur einem Kupplungspedal für Vor-und Rückwärtsfahrt
  • Alle Gänge können ohne zu schalten, unter Last vor -und rückwärts gefahren werden
  • 13 Vorwärts-und 13 Rückwärtsgänge


  • Ab 1985 Fendt-Vollsynchron-Gruppengetriebe, Typ: R 25/R 100 mit Feinstufenschaltung und Overdrive für 25 und 30 km/h.
  • Zwei Gruppen mit je drei Vorwärts-und zwei Rückwärtsgängen und den Feinstufen L und S
  • 13 Vorwärts-und 4 Rückwärtsgänge
  • optional mit Superkriechgängen

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1972-1975

Stufe-L

  • 1.Gang = 1,2 km/h; 2.Gang = 2,1 km/h; 3.Gang = 3,7 km/h; 4.Gang = 5,2 km/h; 5.Gang = 8,6 km/h; 6.Gang = 15,2 km/h.
  • 1.Rückwärtsgang = 2,2 km/h; 2.Rückwärtsgang = 9,0 km/h.

Stufe-S

  • 1.Gang = 1,6 km/h; 2.Gang = 2,6 km/h; 3.Gang = 4,6 km/h; 4.Gang = 6,5 km/h; 5.Gang = 10,7 km/h; 6.Gang = 19,8 km/h.
  • 1.Rückwärtsgang = 2,7 km/h; 2.Rückwärtsgang = 11,2 km/h.
  • Schnellgang = 28,8 km/h.


Superkriechgänge

  • 1.Gang = 0,32 km/h; 2.Gang = 0,52 km/h; 3.Gang = 0,92 km/h, Rückwärtsgang = 0,55 km/h.


  • 1975-1984

Stufe-L

  • 1.Gang = 1,36 km/h; 2.Gang = 2,25 km/h; 3.Gang = 3,95 km/h; 4.Gang = 5,63 km/h; 5.Gang = 9,31 km/h; 6.Gang = 16,34 km/h.
  • 1.Rückwärtsgang = 2,4 km/h; 2.Rückwärtsgang = 9,3 km/h.

Stufe-S

  • 1.Gang = 1,69 km/h; 2.Gang = 2,79 km/h; 3.Gang = 4,89 km/h; 4.Gang = 6,97 km/h; 5.Gang = 11,53 km/h; 6.Gang = 20,23 km/h.
  • 1.Rückwärtsgang = 2,9 km/h; 2.Rückwärtsgang = 11,5 km/h.
  • Schnellgang = 29,71 km/h.


  • 1985-1987

Langsame Gruppe/Stufe-L ( 30 km/h.-Ausführung )

  • 1.Gang = 1,20 km/h; 2.Gang = 1,99 km/h; 3.Gang = 3,49 km/h; Rückwärtsgang = 2,07 km/h.

Langsame Gruppe/Stufe-S

  • 1.Gang = 1,53 km/h; 2.Gang = 2,54 km/h; 3.Gang = 4,45 km/h; Rückwärtsgang = 2,64 km/h.

Schnelle Gruppe/Stufe-L

  • 1.Gang = 4,98 km/h; 2.Gang = 8,23 km/h; 3.Gang = 14,34 km/h; Rückwärtsgang = 8,57 km/h.

Schnelle Gruppe/Stufe-S

  • 1.Gang = 6,34 km/h; 2.Gang = 10,49 km/h; 3.Gang = 18,40 km/h; Rückwärtsgang = 20,92 km/h.
  • Overdrive = 26,85 km/h.


Langsame Gruppe/Stufe-L ( 25 km/h.-Ausführung )

  • 1.Gang = 1,03 km/h; 2.Gang = 1,71 km/h; 3.Gang = 2,99 km/h; Rückwärtsgang = 1,78 km/h.

Langsame Gruppe/Stufe-S

  • 1.Gang = 1,32 km/h; 2.Gang = 2,17 km/h; 3.Gang = 3,81 km/h; Rückwärtsgang = 2,27 km/h.

Schnelle Gruppe/Stufe-L

  • 1.Gang = 4,27 km/h; 2.Gang = 7,05 km/h; 3.Gang = 12,37 km/h; Rückwärtsgang = 12,37 km/h.

Schnelle Gruppe/Stufe-S

  • 1.Gang = 5,44 km/h; 2.Gang = 8,99 km/h; 3.Gang = 15,77 km/h; Rückwärtsgang = 15,77 km/h.
  • Overdrive = 23,02 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplungsunabhängige-lastschaltbare Motorzapfwelle mit Normprofil, 1 3/8"-6 Keile (Form-A)
  • Zweifach schaltbar, 540/1000 U/min.

1972-1975

  • Drehzahl 540 U/min. = 572 U/min. bei Nenndrehzahl (Max. zul. Drehmoment = 150 mkp)
  • Drehzahl 1000 U/min. = 1018 bei Nenndrehzahl (Max. zul. Drehmoment = 75 mkp)
  • Optional als Wegzapfwelle mit fahrabhängigen Betrieb schaltbar
  • Drehzahl = 4,7 Umdrehungen pro Fahrmeter / Allrad = 5,9 Umdrehungen pro Fahrmeter (Max. zul. Drehmoment = 60 mkp)

Optional mit Mähantrieb

  • Drehzahl mit Fingerbalken = 1800 U/min. (mit Hydrolenkung = 1950 U/min.)
  • Drehzahl mit Doppelmesserschneidwerk = 2200 U/min. (mit Hydrolenkung = 2300 U/min.)

Optional, Riemenscheibe mit Schnellverschluß

  • 225 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1434 U/min. bei Nenndrehzahl / Riemengeschwindigkeit = 16,9 m/s


1975-1984

  • Drehzahl 540 U/min. = 590 U/min. bei Nenndrehzahl (Max. zul. Drehmoment = 1717 Nm)
  • Drehzahl 1000 U/min. = 1051 U/min. bei Nenndrehzahl (Max. zul. Drehmoment = 883 Nm)
  • Optional als Wegzapfwelle mit fahrabhängigen Betrieb, schaltbar
  • Drehzahl 25 km/h.- Ausführung = 5,7 Umdrehungen pro Fahrmeter
  • Drehzahl 30 km/h.- Ausführung = 5,6 Umdrehungen pro Fahrmeter (Max. zul. Drehmoment = 89 Nm)

Optional mit Mähantrieb

  • Drehzahl mit Fingerbalken = 1590 U/min. (mit Hydrolenkung = 1743 U/min.)
  • Drehzahl mit Bosch-Doppelmesserschneidwerk = 1835 U/min. (mit Hydrolenkung = 1958 U/min.)
  • Drehzahl mit HPI-Doppelmesserschneidwerk = 2070 U/min. (mit Hydrolenkung = 2163 U/min.)

Optional Riemenscheibe mit Schnellverschluß

  • 225 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1479 U/min. bei Nenndrehzahl / Riemengeschwindigkeit = 17,4 m/s
  • Optional mit Frontzapfwelle mit 540 U/min.


1985-1987

  • Drehzahl = 540 U/min. bei 1941 U/min.- Motordrehzahl oder 605 U/min. bei Nenndrehzahl (Leistung = 45 PS)
  • Drehzahl = 1000 U/min. bei 2018 U/min.- Motordrehzahl oder 1078 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Optional als Wegzapfwelle mit fahrabhängigen Betrieb, schaltbar
  • Drehzahl 25 km/h.- Ausführung = 7,2 Umdrehungen pro Fahrmeter (Allrad = 7,55 Umdrehungen pro Fahrmeter)
  • Drehzahl 30 km/h.- Ausführung = 6,2 Umdrehungen pro Fahrmeter (Allrad = 7,6 Umdrehungen pro Fahrmeter)

Optional mit Frontzapfwelle

  • Drehzahl 1000 U/min. bei 2030 U/min.- Motordrehzahl oder 1070 U/min. bei Nenndrehzahl (Leistung = 50 PS)

Optional Riemenscheibe mit Schnellverschluß

  • 225 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 1513 U/min. bei Nenndrehzahl / Riemengeschwindigkeit = 17,9 m/s

Bremsen[Bearbeiten]

1972-1975

  • Fußbetätigte Zweibackenbremse Typ: 180x60/18-567, auf die Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Wirksame Bremsfläche = 401 cm²
  • Unabhängige Feststellbremse als Außenbandbremse ausgeführt, Typ: 205x30, auf das Getriebe wirkend
  • Wirksame Bremsfläche = 267 cm²

1975-1984

  • Fußbetätigte Innenbacken-Nockenbremse Typ: 180x60/18-567, auf die Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Wirksame Bremsfläche = 398 cm²
  • Unabhängige Feststellbremse als Außenbandbremse ausgeführt, Typ: 205x30, auf das Getriebe wirkend
  • Wirksame Bremsfläche = 282 cm²

1985-1987

  • Hydraulisch betätigte Zweibackenbremse Typ: 180x60/18-567, auf die Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Wirksame Bremsfläche = 421 cm²
  • Unabhängige mechanische Innenbackenbremse als Handbremse
  • Wirksame Bremsfläche = 276 cm²
  • Kardanwellenbremse für Allrad-Vorderachse

Achsen[Bearbeiten]

  • Fendt-Vorderachse als blattgefederte-ausziehbare Pendelachse, mit verstellbarer Spurweite durch Radumschlag
  • Optional, ZF-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: GLA-2552 B (Radeinschlag = 38 Grad)
  • Ab 1985 = ZF-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: APL-1251 (Radeinschlag = 36 Grad)
  • Hinterachse in Portalbauweise ausgeführt
  • Fußbetätigtes Kegelraddifferential mit Sperre
  • Achslast ab 1985, vorne = 1600 kg, hinten = 3400 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Gemmerlenkung, Typ: 7340
  • Optional, ZF-Spindellenkung, Typ: Hydro-Spindel 7409, ab 1985 = Hydro-Spindel 8450 (Serie bei Allrad)

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt, Automatische Regelhydraulik mit Oberlenkerregelung und Dreipunktaufhängung
  • Dreipunktgestänge der Kategorie I (optional, Kategorie II mit Spurweite 1500 mm und auf Wunsch mit Schnellkuppler)
  • Sechs Steuerfunktionen: Heben, Senken, Zugkraft-, Lage- und Mischregelung sowie Schwimmstellung
  • Stufenlose Mischregelung und automatische Hubbegrenzung
  • Regelbereich des Impulsgebers für Zug bis 2000 kg, für Druck bis 2500 kg
  • Hubzylinder mit 86 mm Kolbendurchmesser und 138 mm Kolbenhub
  • Unabhängige Förderpumpe mit 33,6 l/min. bei 175 bar-Arbeitsdruck (mit Hydrolenkung = 38,4 l/min.)
  • Hubkraft an der Ackerschiene = 2000 kg / Arbeitsvermögen = 1400 mkp


  • Ab 1975 = 32,34 l/min. bei 175 bar-Arbeitsdruck (mit Hydrolenkung = 36,98 l/min.)
  • Hubkraft an der Ackerschiene = 2020 kg / Arbeitsvermögen = 1428 mkp


  • Ab 1985 = 32,34 l/min. bei 180 bar-Arbeitsdruck (mit Hydrolenkung = 26,98 l/min.)
  • Hubkraft an der Ackerschiene = 2120 kg
  • Optional mit Fronthubwerk, Kat.I
  • Hubzylinder mit 28 mm Kolbendruchmesser und 162 mm Kolbenhub
  • Arbeitsvermögen = 1420 mkp

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Bosch-Anlasser 12V-2,5 PS; ab 1975 = 12V-2,4 kW, ab 1985 = 2 kW
  • Bosch-Lichtmaschine 14V-11 A; ab 1975 = 12V-28 A, ab 1985 = 12V-33 A
  • Batterie 12V-66 Ah, ab 1975 = 12V-88 Ah

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

1972-1975

  • Länge = 3626 mm
  • Breite bei Spurweite 1360 mm = 1710 mm, mit Spurweite 1500 mm = 1802 mm
  • Höhe mit Verdeck = 2340 mm, mit Mähwerk = 1970 mm
  • Radstand = 2078 mm / Allrad = 2113 mm
  • Bodenfreiheit = 376 mm / Allrad = 250 mm
  • Wenderadius ohne Bremse = 4000 mm, mit Bremse = 3650 mm (Allrad ohne Bremse = 4620 mm, mit Bremse = 4220 mm)
  • Spurweite = 1362 mm (1502 mm durch Radumschlag), optional hinten mit Verstellfelge = 1280-1780 mm
  • Leergewicht = 2225 kg (Allrad = 2510 kg), zul. Gesamtgewicht = 4200 kg

1975-1984

  • Länge = 3670 mm
  • Breite mit Spurweite 1360 mm = 1726 mm, mit Spurweite 1500 mm = 1810 mm
  • Höhe mit Sicherheitsrahmen = 2337 mm, mit Verdeck = 2367 mm, mit Mähwerk = 2262 mm
  • Radstand = 2078 mm / Allrad = 2113 mm
  • Bodenfreiheit = 410 mm / Allrad = 300 mm
  • Wenderadius ohne Bremse = 3800 mm, mit Bremse = 3400 mm (Allrad ohne Bremse = 4400 mm, mit Bremse = 4100 mm)
  • Spurweite 1362 mm (1502 mm durch Radumschlag), optional hinten mit Verstellfelgen = 1280-1780 mm
  • Leergewicht = 2455 kg (Allrad = 2755 kg), zul. Gesamtgewicht = 4000 kg

1985-1987

  • Länge = 3570 mm
  • Breite = 1876 mm (Allrad = 1846 mm)
  • Höhe mit Verdeck = 2430 mm
  • Radstand = 2189 mm (Allrad = 2113 mm)
  • Bodenfreiheit = 440 mm (Allrad = 300 mm)
  • Wenderadius ohne Bremse = 3870 mm, mit Bremse = 3420 mm (Allrad ohne Bremse = 4600 mm, mit Bremse = 4000 mm)
  • Spurweite = 1362 mm (1502 mm durch Radumschlag), optional hinten mit Verstellfelgen = 1382-1782 mm
  • Leergewicht = 2505 kg (Allrad = 2765 kg), zul. Gesamtgewicht = 4000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

1972-1975

  • Standardbereifung der Hinterradausführung, vorne = 6.00-16 ASF, hinten = 12/11-32 AS
  • öptional vorne = 7.50-16 ASF, hinten = 14.9/13-28 AS
  • Standardbereifung der Allradausführung, vorne = 6.50-20 MPT, hinten = 11-32 AS
  • optional vorne = 10.5-20 MPT, hinten = 11-36 AS


1975-1984

  • Standardbereifung der Hinterradausführung, vorne = 6.00-16 ASF, hinten = 12.4/11-36 AS
  • optional vorne = 7.5 L-15 und 7.50-16 ASF, hinten = 11.2/10-36, 14.9/13-28, 14.9/13-30 und 16.9/14-30 AS
  • Standardbereifung der Allradausführung, vorne = 10,5-20 MPT, hinten = 12.4/11-36 AS
  • optional vorne = 10.5-18 MPT, hinten = 11.2/10-36 und 14.9/13-30 AS


1985-1987

  • Standardbereifung der Hinterradausführung, vorne = 7.50-20 ASF, hinten = 14.9/13-30 AS
  • Standardbereifung der Allradausführung, vorne = 10.5-18 MPT, hinten = 14.9/13-30 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 65 L (ab 1975 = 73 l)
  • Kühlwasser = 11 l
  • Motoröl = 7,75 l
  • Ölbadluftfilter = 0,7 l
  • Turbokupplung = 4,4 l (ab 1985 = 5,1 l)
  • Getriebe = 24 l (Allrad = 27 l)
  • Verteilergetriebe = 3,15 l (ab 1985 = 5,7 l)
  • Seitenvorgelege je 2,5 l (ab 1985 = 2,9 l)
  • Allradachse = 6 l
  • Hubwerkschmierung = 2 l
  • Kraftheber = 7,5 l, mit Frontlader = 9 l (ab 1985: Kraftheber = 6,5 l, mit Frontlader = 11,5 l)

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Verbrauch ab 1972 = 172 g/PSh bei max. Drehmoment
  • Verbrauch ab 1975 = 165 g/PSh bei max. Drehmoment
  • Verbrauch ab 1985 = 224 g/kWh bei max. Drehmoment

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit Sicherheitsrahmen, gefederten Sitz, Traktormeter und Kotflügelsitze an beiden Seiten
  • optional Sicherheitskabine mit Fronteinstieg und Seitenverglasung, Handlampe, Suchscheinwerfer, Heizung und Zigarettenanzünder

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Allradantrieb, Riemenscheibe, Fronthydraulik, Frontzapfwelle, Kabine, Auspuff oben, Zusatzgewichte, doppelt wirkender Kipperanschluß, Handlampe, Suchscheinwerfer, Kabinenheizung, Kühlerschutzdecke, Kühlergitter, Spindellenkung, Reifenfüllanlage, Schnellkuppler, Superkriechgang, Wegzapfwelle, Zugpendel, Zigarettenanzünder, Verstellfelgen

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Hinterradausführung 1972 = 18.670,- DM
  • Listenpreis der Allradausführung 1972 = 24.390,- DM
  • Listenpreis der Hinterradausführung 1976 = 26.340,- DM
  • Listenpreis der Allradausführung 1976 = 34.340,- DM
  • Listenpreis der Hinterradausführung 1986 = 48.347,- DM
  • Listenpreis der Allradausführung 1986 = 59.508,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch (A. Mößmer), Seite 63
  • Fendt, Typen und Daten (G. Kremer), Seiten 294,296 und 300
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1966 bis 1978 (G. Kremer), Seite 68

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“