Traktorenlexikon: Fendt Farmer 306 LS

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Farmer 306 LS / LSA
Fendt Farmer 306 LS Turbomatik
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Farmer 300
Modell: Farmer 306 LS / LSA
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1980–1990
Stückzahl: 4620 (LS) / 3850 (LSA)
Maße
Eigengewicht: 3460 (LS) / 3660 (LSA) kg
Länge: 3919 (LS) / 3952 (LSA) mm
Breite: 1975 mm
Höhe: 2597 mm
Radstand: 2388 (LS) / 2320 (LSA) mm
Bodenfreiheit: 472 mm
Spurweite: vorne: 1500 / 1574 (LSA) mm
hinten: 1512 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3970 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4420 mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-20 / 10-16 (LS)
hinten: 16.9R34 / 16.9R30 (LS)
Motor
Nennleistung: 51,5 kW, 70 PS
Nenndrehzahl: 2200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 4154 cm³
Drehmomentanstieg: 18 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad (LS) / Allrad (LSA)
Getriebe: 15v/4r
Höchstgeschwindigkeit: 30 / 40 km/h

Der Farmer 306 gehört zur 300er Baureihe von Fendt. Von 1980-90 als LS mit Hinterradantrieb erhältlich. Die Allradversion des Farmer 306 wurde mit zahlreichen Verbesserungen bis 1993 produziert.

Motor[Bearbeiten]

  • MWM D 226.4.2, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, Druckumlaufschmierung durch Zahnradpumpe, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, Trockenluftfilter mit Vorabscheider, Reiheneinspritzpumpe, Mehrloch-Einspritzdüse, Fliehkraft-Verstellregeler, trockene Zylinderbüchsen und thermostatgeregelter Zweikreiskühlung mit Kreiselpumpe.
  • 1980-1984, Technische Bezeichnung = T 168.010 ( 3250 Exemplare )
  • 1984-1988, Technische Bezeichnung = T 168.011 ( 1116 Exemplare )
  • 1988-1990, Technische Bezeichnung = T 168.050 ( 254 Exemplare )
  • Bohrung: 105 mm
  • Hub: 120 mm
  • 70 PS bei 2200/min
  • Verdichtung = 16:1
  • Kompressionsdruck = 26-27 bar
  • Min. Öldruck = 2,0 bar bei Nenndrehzahl
  • Max. Drehmoment = 277 Nm bei 1396 U/min. ( Drehmoment bei Höchstleistung = 229 Nm )
  • Solex Membran-Kraftstoffpumpe, Typ: PE 20136
  • Bosch-Reiheneinspritzpumpe, Typ: PES 4 A 80 D 320/3 RS 1301
  • Einspritzmenge = 53,9 mm³/Hub bei Nenndrehzahl
  • Bosch-Mehrloch-Einspritzdüse, Typ: DLLB 150 S 821
  • Max. Einspritzdruck = 180 bar
  • Bosch-Fliehkraft-Verstellregler, Typ: EP/RSV 325-1500 A 2 B 505 DR
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650-2345 U/min.
  • Kühllüfter mit sieben Flügeln und 455 mm Durchmesser

Kupplung[Bearbeiten]

  • Selbstnachstellende Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: GT 310 N ( ab 1984 = GTF 320 N )
  • Vorgelagerte Voith-Strömungskupplung, Typ: 358 TDF ( ab 1984 = 358 TD-F 8 )
  • Zapfwellenschaltung mit Lamellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Fendt, Vollsynchron-Gruppen-Overdrive-Getriebe mit Seitenschaltung, in 30 oder 40 km/h.-Ausführung
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • Feinstufengetriebe mit Zweifachsplittung und den Bereichen: FS und FL
  • Gruppengetriebe mit klauengeschalteter Straßengruppe und schubradgeschalteter Ackergruppe
  • Zwei separate Overdrive-Schnellgänge ( 25 und 30 km/h.)
  • Optional mit drei separaten Overdrive-Schnellgängen ( 40 km/h.)
  • 14 Vorwärts-, 4 Rückwärtsgänge
  • Optional mit 15 Vorwärts-, 4 Rückwärtsgänge (40 km/h Version)

Optional mit Superkriechgänge in der 30 km/h.-Ausführung

  • 20 Vorwärts-und 6 Rückwärtsgänge


Ab 1984....

  • Fendt, Vollsynchron-Gruppen-Overdrive-Getriebe mit Seitenschaltung, in der 40 km/h.-Ausführung
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • Feinstufengetriebe mit Dreifachsplittung und den Bereichen: FL, FM und FS
  • Gruppengetriebe mit klauengeschalteter Straßengruppe und schubradgeschalteter Ackergruppe
  • Drei separate Overdrive-Schnellgänge ( 25, 30, 40 km/h.)
  • 21 Vorwärts-und 6 Rückwärtsgänge

Optional mit Superkriechgänge in der 30 oder 40 km/h.-Ausführung

  • Feinstufengetriebe mit Zweifachsplittung und den Bereichen: FL und FS
  • Kriechgruppe mit 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgängen
  • Zwei separate Overdrive-Schnellgänge ( 25/30 km/h. oder 30/40 km/h.)
  • 20 Vorwärts-und 6 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Maximale Geschwindigkeit 30 bzw. 40 km/h.

  • Getriebe 14/4

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 1,40 km/h; 2.Gang = 2,24 km/h; 3.Gang = 3,62 km/h; Rückwärtsgang = 2,24 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 1,71 km/h; 2.Gang = 2,73 km/h; 3.Gang = 4,42 km/h; Rückwärtsgang = 2,73 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 5,59 km/h; 2.Gang = 8,94 km/h; 3.Gang = 14,48 km/h; Rückwärtsgang = 8,94 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 6,82 km/h; 2.Gang = 10,91 km/h; 3.Gang = 17,67 km/h; Rückwärtsgang = 10,91 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • 1.Gang = 23,59 km/h; 2.Gang = 29,71 km/h; ( optional: 3.Gang = 36,93 km/h.)


  • Getriebe 21/6 ( 40 km/h.)

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 1,37 km/h; 2.Gang = 2,19 km/h; 3.Gang = 3,54 km/h; Rückwärtsgang = 1,98 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-M

  • 1.Gang = 1,67 km/h; 2.Gang = 2,67 km/h; 3.Gang = 4,33 km/h; Rückwärtsgang = 2,42 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 1,97 km/h; 2.Gang = 3,15 km/h; 3.Gang = 5,10 km/h; Rückwärtsgang = 2,85 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 5,47 km/h; 2.Gang = 8,76 km/h; 3.Gang = 14,18 km/h; Rückwärtsgang = 7,92 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-M

  • 1.Gang = 6,68 km/h; 2.Gang = 10,68 km/h; 3.Gang = 17,30 km/h; Rückwärtsgang = 9,67 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 7,88 km/h; 2.Gang = 12,60 km/h; 3.Gang = 20,40 km/h; Rückwärtsgang = 11,40 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • 1.Gang = 23,10 km/h; 2.Gang = 29,09 km/h; 3.Gang = 36,16 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige, lastschaltbare Motorzapfwelle, Form A
  • Zweifach schaltbar, 540/1000 U/min. ( optional = 540/750 )
  • 540 U/min. mit 2042 U/min.- Motordrehzahl bzw. 582 U/min. mit Nenndrehzahl
  • 1000 U/min. mit 2124 U/min.- Motordrehzahl bzw. 1035 U/min. bei Nenndrehzahl

Optional als Wegzapfwelle schaltbar

  • 7,63 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung


Optional als lastschaltbare Frontzapfwelle, 1000 U/min.

  • 1082 U/min. mit Nenndrehzahl

Optional als Wegzapfwelle schaltbar

  • 35,36 Zapfwellenumdrehungen pro Radumdrehung

Optional mit hydraulischem Mähwerk

  • Fingerbalken mit 2088 U/min.
  • Doppelmesserschneidwerk mit 2144 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Girling-Bremse, Typ: 18-1641
  • Pedalbetätigte Scheibenbremse auf den Differentialseitenwellen wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden
  • Mechanische Feststellbremse, Typ: 180x30 als Innenbackenbremse ausgebildet, auf den Differentialseitenwellen wirkend
  • Vierradbremse, Typ: 11x3 HLSS als hydraulisch betätigte Trommelbremse ausgebildet, auf die Vorderräder wirkend
  • Die Vierradbremse ist Serienausstattung bei der 40 km/h.- Ausführung, auf Wunsch bei 30 km/h.-Ausführung
  • Optional, Ein-und Zweikreis-Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Einzelradgefederte Fendt-Pendelachse mit 47 Grad Lenkeinschlag und 15 Grad Pendelwinkel
  • Optional als Teleskopachse mit Spurweiten von: 1360, 1600 und 1700 mm ( mit Verstellfelgen: 1800, 1900 und 2000 mm )
  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe in Portalbauweise ausgeführt
  • Kegelraddifferential mit pedalbetätigter Sperre
  • Stirnradendübersetzungen in den Achsportalen
  • Optional, Verstellfelgen mit Spurweiten von: 1500-1936 mm ( mit Pflegebereifung = 1360-2000 mm )
  • Achslast vorne = 1740 kg, hinten = 4030 kg ( ab 1984 vorne = 1900 kg, hinten = 3900 kg )

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung, Typ: 8491 ( ab 1984 = 8492 ) mit eigenem Ölkreislauf
  • Fördermenge = 32,7 l/min. bei Nenndrehzahl
  • Gleichlaufzylinder mit 50 mm Durchmesser und 235 mm Hub ( Kolbendurchmesser = 22 mm )
  • Optional mit Stromteilerventil

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt-Regelhydraulik in Blockbauweise ausgeführt, mit mechanischer Hubwerksregelung und Oberlenkerregelung
  • Bosch-Regelsteuergerät, Typ: HY/SR 175/60 L
  • Einfach wirkender Arbeitszylinder mit 86 mm Durchmesser und 138 mm Hub, ohne Sicherheitsventil
  • Optional, Ein-oder zwei Zusatzarbeitszylinder mit 50 mm Durchmesser und 185 mm Hub
  • Dreipunktgestänge der Kategorie II, auf Wunsch mit Schnellkuppler
  • Heckbetätigung des Regelkrafthebers
  • Senkdrossel, Schwimmstellung, Widerstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Offenes System mit Bosch-Tandem-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZFFS 11/16+14
  • Fördermenge = 37,4 l/min. bei 175+12 bar und Nenndrehzahl
  • Max. Hubkraft = 2770 kp ( ab 1984 = 3790 kp )


Optional mit integrierter Fronthydraulik, Kat. II

  • Ein-oder zwei Arbeitszylinder mit 28/63 mm Durchmesser und 162 mm Hub
  • Arbeitsvermögen = 2x7,1 KNm
  • Max. Hubkraft = 24,6 kN

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes Zusatzsteuergerät und ein Rücklauf
  • Optional mit vier einfachwirkenden-oder drei doppeltwirkenden Zusatzsteuergeräten

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Lichtmaschine 14V-33 A, 462 W
  • Anlasser 12V-3 kW
  • Batterie 12-110 Ah

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

1980-1984

  • Länge = 3919 mm
  • Breite = 1975 mm
  • Höhe = 2597 mm, mit Niedrigkabine = 2527 mm
  • Radstand = 2388 mm
  • Bodenfreiheit = 472 mm
  • Wenderadius ohne Bremse = 4420 mm
  • Spurweite vorne = 1500 mm, hinten = 1512 mm
  • Eigengewicht = 3460 kg / zul. Gesamtgewicht = 5500 kg


1984-1990

  • Länge = 3950 mm
  • Breite = 1971 mm
  • Höhe = 2610 mm, mit Niedrigkabine = 2540 mm
  • Radstand = 2388 mm
  • Bodenfreiheit = 472 mm
  • Wenderadius ohne Bremse = 4300 mm
  • Spurweite vorne = 1508 mm, hinten = 1508 mm
  • Eigengewicht = 3535 kg / zul. Gesamtgewicht = 5500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • vorne: 7.50-20 / 10-16 (LS) oder 12.4R24 / 13.6R24 (LSA)
  • hinten: 16.9R34 / 16.9R30 (LS) oder 16.9R34 (LSA)

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 107 l
  • Motoröl = 9,5 l
  • Kühlwasser = 13 l
  • Strömungskupplung = 5,8 l
  • Schaltgetriebe = 30,5 l
  • Endantrieb je 3 l
  • Hydraulik = 25 l
  • Hubwerksschmierung = 2 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 209 g/kWh bei 27,6 kW und 1210 U/min.
  • Verbrauch mit max. Leistung = 222 g/kWh oder 163 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Integrierte, gummigelagerte, schall-und schwingungsisolierte Plattformkabine mit zwei arretierbaren Türen, ausstellbare Seiten-, Front-und Heckscheibe, Warmwasserheizung mit Zweistufengebläse, Grammer-DS 85 H/50 R-Komfortsitz, Scheibenwaschanlage, Radioeinbausatz, Innenbeleuchtung und höhenverstellbares Lenkrad
  • Optional mit Niedrigkabine, Sonnendach, Grammer-DS 85 H/90 AR-Komfortsitz, Zusatzbelüftung mit Dreistufengebläse, Zeituhr und Suchscheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontlader Gr.3, Frontzapfwelle, Wegzapfwelle, Sparzapfwelle, Fronthubwerk, Zusatzgewichte, Zusatzsteuergeräte, Superkriechgang, Kotflügelverbreiterungen, Suchscheinwerfer, Sonnendach, Niedrigdach, Zusatzbelüftung mit Dreistufengebläse, Schnellkuppler, automatische Anhängekupplung, Druckluftbremsanlage, Zugpendel, Zwillingsbereifung, Auspuff oben, hydraulischer Fingerbalken und Doppelmessermähwerke

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der 30 km/h.-Ausführung 1982 = 59.704,- DM
  • Listenpreis der 40 km/h.-Ausführung 1982 = 62.907,- DM
  • Listenpreis der 30 km/h.-Ausführung 1984 = 65.801,- DM
  • Listenpreis der 40 km/h.-Ausführung 1984 = 69.301,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ) Seiten 398-401
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1979 bis 1999 ( G. Kremer ) Seiten 11-22

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“