Traktorenlexikon: Fendt Farmer 309 C

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Farmer 309 Compact
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Farmer 300
Modell: Farmer 309 Compact
Bauweise: Halbrahmen-Bauweise
Produktionszeitraum: 1997–2003
Stückzahl: 6737
Maße
Eigengewicht: 4110/4220 kg
Länge: 4000 mm
Breite: 2140 mm
Höhe: 2680 mm
Radstand: 2280 mm
Bodenfreiheit: 480 mm
Spurweite: vorne: 1720 mm
hinten: 1660 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 4000 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4500 mm
Standardbereifung: vorne: 440/65 R 24
hinten: 540/65 R 34
Motor
Nennleistung: 69,5/73,2 kW, 95/100 PS
Nenndrehzahl: 2300/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3192 cm³
Drehmomentanstieg: 35 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 21V/6R (auf Wunsch: 21/21)
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Obwohl der Farmer 309 C einer von drei Modellen ist, die als preisgünstige Schlepper angeboten wurden, wurde auf wichtige Elemente aus dem Bereich des Komforts nicht verzichtet. Dabei stand der 309 C nur als Allrad-Ausführung zur Verfügung. Auf der Agritechnica 2001 präsentierte Fendt eine überarbeitete 300er-C-Reihe mit dem Design der Vario 400 und 700 Typen. Zusätzlich wurde die Motorleistung des Farmer 309 C auf glatte 100 PS angehoben.

Motor[Bearbeiten]

  • Deutz, Typ: F 4 M 1012 EC, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, Kurbelwellen-Dreistoffgleitlager, integrierten Massenausgleichswellen, Kolbenkühlung, mechanischer Fliehkraftregler, Einzeleinspritzpumpe, Fünf-Loch-Düse, Ölkühler, Dreiringkolben, Viscolüfter, thermostatgeregelter Zweikreiskühlung, Abgas-Turbolader und Ladeluftkühlung.
  • Technische Bezeichnung = T 119.210
  • Bohrung = 94 mm, Hub = 115 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 17,5:1
  • Kompressionsdruck = 28-33 bar
  • Mittlerer Effektivdruck = 12,1 bar
  • Max. Einspritzdruck = 1200 bar
  • Drehzahlabfall = 30 %
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 9,58
  • Max. Drehmoment = 378 Nm bei 1500 U/min. ( ab 2001 = 390 Nm bei 1500 U/min.)

Kupplung[Bearbeiten]

  • Zweifachkupplung, Typ: DUT 330 L
  • Vorgelagerte Voith-Strömungskupplung, Typ: TD 360
  • Trockene Lamellenkupplung für Front-und Heckzapfwelle

Getriebe[Bearbeiten]

  • Fendt, Vollsynchron-Wechsel-Feinstufengetriebe mit Overdrive
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • Feinstufengetriebe mit Dreifachsplittung ( FL/FM/FS )
  • Gruppengetriebe mit klauengeschalteter Straßengruppe und schubradgeschalteter Ackergruppe
  • Drei separate Overdrive-Schnellgänge
  • 21 Vorwärts-und 6 Rückwärtsgänge
  • Optional ab 2001 mit 9 Vorwärts-und 3 Rückwärts-Superkriechgängen


  • Wahlweise als Fendt Vollsynchron-Wende-Feinstufengetriebe mit Overdrive
  • Wechselgetriebe mit drei Gängen
  • Feinstufengetriebe mit Dreifachsplittung ( FL/FM/FS )
  • Gruppengetriebe mit Acker-und Straßengruppe
  • Wendegetriebe und mechanische V/R-Schaltung
  • Drei separate Overdrive-Schnellgänge
  • 21 Vorwärts-und 21 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Getriebe 21/6

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 1,34 km/h; 2.Gang = 2,14 km/h; 3.Gang = 3,39 km/h; Rückwärtsgang = 1,94 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-M

  • 1.Gang = 1,62 km/h; 2.Gang = 2,60 km/h; 3.Gang = 4,10 km/h; Rückwärtsgang = 2,35 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 1,93 km/h; 2.Gang = 3,09 km/h; 3.Gang = 4,88 km/h; Rückwärtsgang = 2,80 km/h.


Straßengruppe/Feinstufe-L

  • 1.Gang = 5,36 km/h; 2.Gang = 8,58 km/h; 3.Gang = 13,55 km/h; Rückwärtsgang = 7,76 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-M

  • 1.Gang = 6,50 km/h; 2.Gang = 10,40 km/h; 3.Gang = 16,42 km/h; Rückwärtsgang = 9,41 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • 1.Gang = 7,73 km/h; 2.Gang = 12,36 km/h; 3.Gang = 19,52 km/h; Rückwärtsgang = 11,19 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • 1.Gang = 23,70 km/h; 2.Gang = 29,10 km/h; 3.Gang = 37,80 km/h.


  • Getriebe 21/21

Ackergruppe/Feinstufe-L

  • Vorwärts: 1.Gang = 1,34 km/h; 2.Gang = 2,14 km/h; 3.Gang = 3,39 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 1,17 km/h; 2.Gang = 1,88 km/h; 3.Gang = 2,97 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-M

  • Vorwärts: 1.Gang = 1,62 km/h; 2.Gang = 2,60 km/h; 3.Gang = 4,10 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 1,42 km/h; 2.Gang = 2,28 km/h; 3.Gang = 3,60 km/h.

Ackergruppe/Feinstufe-S

  • Vorwärts: 1.Gang = 1,93 km/h; 2.Gang = 3,09 km/h; 3.Gang = 4,88 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 1,69 km/h; 2.Gang = 2,7 km/h; 3.Gang = 4,28 km/h.


Straßengruppe/Feinstufe-L

  • Vorwärts: 1.Gang = 5,36 km/h; 2.Gang = 8,58 km/h; 3.Gang = 13,55 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 4,70 km/h; 2.Gang = 7,52 km/h; 3.Gang = 11,87 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-M

  • Vorwärts: 1.Gang = 6,50 km/h; 2.Gang = 10,40 km/h; 3.Gang = 16,42 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 5,69 km/h; 2.Gang = 9,11 km/h; 3.Gang = 14,38 km/h.

Straßengruppe/Feinstufe-S

  • Vorwärts: 1.Gang = 7,73 km/h; 2.Gang = 12,36 km/h; 3.Gang = 19,52 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 6,77 km/h; 2.Gang = 10,83 km/h; 3.Gang = 17,10 km/h.

Overdrive-Schnellgänge

  • Vorwärts: 1.Gang = 23,70 km/h; 2.Gang = 29,10 km/h; 3.Gang = 37,80 km/h.
  • Rückwärts: 1.Gang = 20,70 km/h, 2.Gang = 25,50 km/h; 3.Gang = 33,10 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige, lastschaltbare Motorzapfwelle, 1 3/8"-6 Keile
  • Dreifach schaltbar, 540/750/1000 U/min (auf Wunsch: 540/1000 U/min Wegzapfwelle )
  • 540 U/min. bei 2049 U/min.- Motordrehzahl
  • 540E mit 1569 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. bei 2080 U/min.- Motordrehzahl

Optional mit lastschaltbarer Frontzapfwelle

  • Wahlweise mit 1000 oder 540 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch betätigte Vollscheibenbremse auf die Hinterräder wirkend
  • Hydraulisch betätigte Sattelscheibenbremse, als Kardanwellenbremse ausgebildet, auf die Vorderräder wirkend
  • Mechanisch betätigte Trommelbremse als Feststellbremse
  • Optional mit Ein-und Zweikreis-Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Lastschaltbare ZF-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: APL-2025 F3 mit seitlicher Gelenkwelle
  • Automatisches Lamellen-Selbstsperrdifferential "Locomatik"
  • Hinterachse als Portalachse ausgeführt
  • Mechanisch betätigte Klauendifferentialsperre ( ab 2001 mit Lamellendifferentialsperre )

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische ZF-Lenkung, Typ: 8492 mit integriertem Gleichlaufzylinder
  • Eigener Ölkreislauf mit 35 l/min.

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt-Regelhubwerk in Blockbauweise ausgeführt, mit mechanischer Oberlenkerregelung
  • Dreipunktgestänge der Kategorie II, auf Wunsch mit Schnellkuppler
  • Zwei einfachwirkende Arbeitszylinder mit 63 mm Durchmesser
  • Hubwerk mit Heckbetätigung
  • Optional mit Zuschaltautomatik zur Erhöhung der Hubgeschwindigkeit
  • Senkdrossel, Schwimmstellung und optional mit Schwingungstilgung
  • Zugwiderstands- Lage- und stufenlose Mischregelung
  • Tandem-Zahnradpumpe und Load Sensing-Ventil = 71,6 l/min. bei 180 bar und 61,5 l/min. bei 210 bar
  • Max. durchgehende Hubkraft = 4100 kp


Optional mit integrierter Fronthydraulik, Kat. II

  • Einklappbare Unterlenker mit Pendelausgleich
  • Max. durchgehende Hubkraft = 2945 kp


Ab 2001

  • Fendt-Regelhubwerk mit Unterlenkerregelung und EHR
  • Zusätzlich mit integrierter Schwingungstilgung
  • Max. durchgehende Hubkraft = 4980 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein einfachwirkendes-und ein doppeltwirkendes Steuerventil mit Kreuzhebelbetätigung
  • Optional bis zu vier doppeltwirkende Steuerventile

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12V-90 Ah
  • Lichtmaschine 14V-65 A, 910 W

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4000 mm
  • Breite = 2140 mm
  • Höhe = 2680 mm
  • Radstand = 2280 mm
  • Eigengewicht = 4110 kg, ab 2001 = 4220 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 7000 kg, ab 2001 = 7500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serienbereifung vorne = 440/65 R 24 ; hinten 540/65 R 34
  • Optional vorne = 440/70 R 24, 480/65 R 24 und 11.2 R 28
  • Optional hinten = 16.9 R 34, 480/70 R 34, 18.4 R 34, 520/70 R 34, 600/65 R 34 und 11.2 R 44

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 120 l
  • Hydraulik = 41 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • 22 l/h oder 260 g/kWh bei Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Gummigelagerte, schall-und schwingungsisolierte Komfortkabine mit Dachluke, getönte Scheiben, höhen-und neigungsverstellbare Lenksäule, Digitalinstrumente, ausstellbare Seiten-, Front-und Heckscheibe, Heizung mit Dreistufengebläse, Innenbeleuchtung, Scheibenwaschanlage, mechanisch verstellbare Außenspiegel, Luftfedersitz, Heck-Arbeitsscheinwerfer und Radioeinbausatz mit zwei Lautsprechern.
  • Optional, Klimaanlage, Schadstofffilter, Front-Arbeitsscheinwerfer, H4-Zusatz-Frontscheinwerfer und Zusatzbelüftung im Dach

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Schnellkuppler, Wegzapfwelle, Front-Zusatzgewichte, Fronthydraulik, Frontlader, Fronthubwerk, Druckluftbremsanlage, H$-Zusatzscheinwerfer, Front-Arbeitsscheinwerfer, Zusatzbelüftung im Dach, Klimaanlage, Schadstofffilter, Superkriechgänge, Wendegetriebe, automatische Anhängekupplung, Zusatz-Steuerventile, Zuschaltautomatik

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis 1998 = 104.150,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ) Seite 90
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ) Seite 450
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1979 bis 1999 ( G. Kremer ) Seiten 89-98

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“