Traktorenlexikon: Fendt Farmer 412 Vario

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Farmer 412 Vario
Farmer 412 Vario
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Farmer 400 Vario
Modell: Farmer 412 Vario
Bauweise: Halbrahmen
Produktionszeitraum: 2001–2006
Maße
Eigengewicht: 5240 kg
Länge: 4190 mm
Breite: 2455 mm
Höhe: 2875 mm
Radstand: 2417 mm
Bodenfreiheit: 530 mm
Spurweite: vorne: 1820 mm
hinten: 1800 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 4400 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4900 mm
Standardbereifung: vorne: 540/65 R 24
hinten: 600/65 R 38
Motor
Nennleistung: 88 kW, 120 PS
Nenndrehzahl: 2100/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3800 (ab 2003: 4038) cm³
Drehmomentanstieg: 35 %
Kraftstoff: Diesel/Raps-Methyl-Ester
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h

Zwei Jahre nach Einführung der Baureihe 400 erweitert Fendt mit dem Farmer 412 Vario die Modell-Reihe nach oben. Mit seinen 120 PS konnte man den Vario 412 schon zu der gehobenen Mittelklasse zählen. Der Vier-Ventil-Deutz-Motor brachte sogar 128 PS Maximalleistung zustande. Wie bei allen Modellen dieser Baureihe erhielt auch der Farmer 412 Vario den hubraumgesteigerten Deutz-Motor.

Motor[Bearbeiten]

  • Deutz, Typ: BF4M 2013 C, wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, Vierventiltechnik, zahnradgetriebene Nockenwelle, Dreiringkolben, Druckumlaufschmierung, Kolbenkühlung, mech. Fliehkraftregler, Ölkühler, Dreistoffgleit-Kurbelwellenlager, Trockenluftfilter, Einzel-Einspritzpumpe, Sechs-Loch-Düse, Viscolüfter, thermostatgeregelte Zweikreiskühlung, Turbolader und Ladeluftkühlung.
  • 1999-2003, Technische Bezeichnung = T 412.211 ( 2237 Exemplare )
  • Bohrung = 98 mm, Hub = 126 mm
  • Verdichtung = 18,5:1
  • Hubraum = 3802 cm³
  • Leistung = 120 PS ( 88 kW ) bei 2100 U/min.
  • Max. Leistung = 125 PS ( 92 kW ) bei 1900 U/min.
  • Max. Drehmoment = 540 Nm bei 1450 U/min.
  • Arbeitsdruck = 13,2 daN/cm²
  • Anfahr-Drehmoment = 112 %
  • Drehzahlabfall = 43 %
  • Max. Einspritzdruck = 1400 bar


Ab 2003:

  • Bohrung = 101 mm, Hub = 126 mm
  • Verdichtung = 17,5:1
  • Hubraum = 4038 cm³
  • Leistung = 120 PS ( 88 kW ) bei 2100 U/min.
  • Max. Leistung = 128 PS ( 94 kW ) bei 1900 U/min.
  • Max. Drehmoment = 560 Nm bei 1550 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 1400 bar


  • Leistung an der Zapfwelle
  • bei Nenndrehzahl 79,0 kW / 107,4 PS
  • bei Höchstleistung 85,5 kW / 116,2 PS
  • bei Normdrehzahl der 1000er Zapfwelle 83,9kW / 114,0 PS
  • Überleistung 6,5 kW / 8,8 PS
  • Konstantleistungsbereich 600 U/min
  • Drehmomentanstieg 47,00%
  • Anfahrdrehmoment 93,00%
  • Nenndrehzahl 2.100 U/min

Kupplung[Bearbeiten]

  • Nasse Lamellenkupplung für Zapfwellenbetrieb

Getriebe[Bearbeiten]

  • Stufenloses, leistungsverzweigtes Fendt-Vario-Getriebe, Typ: ML 90 in der 50 km/h.- Ausführung
  • Zwei vorwählbare Bereiche für Vorwärts-und Rückwärtsfahrt
  • Der Kraftfluss wird in einen mechanischen-und einen hydraulischen Zweig aufgeteilt
  • Der mechanische Zweig läuft über Zahnradverbindungen und die Fahrstufenschaltung zur Summierungswelle
  • Der hydraulische Zweig besteht aus Hydropumpe und verstellbarem Hydromotor
  • Nur der hydraulische Zweig wird gesteuert und sein Kraftfluss der Summierungswelle zugeführt
  • Die Vario-Automatik sorgt automatisch dafür, das die vorhandene Leistung immer maximal ausgenutzt wird
  • Zwei Einsatzstrategien stehen zur Wahl: Power Strategie und ECO-Strategie
  • Die Vario-Automatik besteht aus Tempomat in Verbindung mit Grenzlastregelung
  • Schlepper und Geräte werden somit dauerhaft an den vorgegebenen Lastgrenzen gefahren

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Feldbereich:

  • Vorwärts = 0,02-24,00 km/h.
  • Rückwärts = 0,02-17,00 km/h.

Straßenbereich:

  • Vorwärts = 0,02-50,00 km/h.
  • Rückwärts = 0,02-40,00 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Lastschaltbare, elektro-hydraulisch aktivierbare Motorzapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Ab 2003 mit Zapfwellenautomatik
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile ( Form-A )
  • Dreifach schaltbar, 540/540E/1000 U/min.
  • 540 U/min. bei 1933 U/min.- Motordrehzahl
  • 540 E bei 1503 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. bei 1937 U/min.- Motordrehzahl


Optional mit lastschaltbarer, elektro-hydraulisch aktivierbarer Frontzapfwelle mit Direktantrieb

  • Wahlweise 540 oder 1000 U/min.
  • 1000 U/min. bei 1940 U/min.- Motordrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hinterachse mit hydraulisch betätigter, nassen Vollscheibenbremse
  • Vorderachse mit automatischer Allradzuschaltung
  • Mechanisch betätigte Feststellbremse
  • Max. mittlere Verzögerung = 4,9 m/s² bei 52 daN-Pedalkraft
  • Optional mit Motorbremse
  • Optional mit Ein-und Zweikreis-Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Lastschaltbare, hydropneumatisch gefederte ZF-Pendelplaneten-Lenkachse mit Niveauregulierung, Typ: APL-2000 F4
  • Zentrale Gelenkwelle und elektro-hydraulisch aktivierbare Lamellendifferentialsperre
  • Drei Stufen stehen zur Wahl: permanent Allrad; Allrad-Automatik und Differentialsperren-Automatik
  • Je nach gewählter Stufe werden Allrad und Differentialsperre, abhängig von Lenkwinkel oder Geschwindigkeit zu-und abgeschaltet
  • Hinterachse ist als Portalachse ausgeführt
  • Mit elektro-hydraulisch betätigter Lamellendifferentialsperre

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Lenkung, Typ: OSPC 125 LSR mit integriertem Gleichlaufzylinder

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt-Regelhubwerk mit elektro-hydraulischer Hubwerksregelung ( EHR )-C
  • Unterlenkerregelung und integrierte Selbstdiagnose
  • Dreipunktgestänge der Kategorie II/III mit Schnellkuppler und automatischer Mittenzentrierung
  • Zwei externe Arbeitszylinder mit 90 mm Durchmesser
  • Senkdrossel und integrierte Schwingungstilgung
  • Zugwiderstands-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Schnellaushub, Schnelleinzug, Hubhöhen-und Tiefenregelung
  • Mengenregulierung für alle Ventile von 16-110 l/min.
  • Druck-und stromgeregeltes Hydrauliksystem mit Axialkolbenpumpe
  • Fördermenge = max. 114,8 l/min. bei 180 bar und 97,9 l/min. bei 207 bar
  • Max. Hubkraft = 6568 kp / Hubweg = 690 mm ( ab 2003 = 730 mm )


  • Optional mit integrierter Fronthydraulik, Kat. II
  • Einklappbare Unterlenker mit Pendelausgleich
  • Max. Hubkraft = 2978 kp / Hubweg = 650 mm ( ab 2003 = 675 mm )



  • Maximaler Öldruck: 210 bar
  • Fördermenge: 81 l/min. bei 178 bar
  • Maximale Fördermenge: 82 l/min.
  • Durchgehende Hubkraft: 4325 daN
  • Hubweg: 730 mm
  • Front-Hubkraft: 1.990 daN

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Vier doppeltwirkende Zusatz-Steuergeräte mit Kreuzhebelbetätigung, können auch einfachwirkend betrieben werden

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Lichtmaschine 14V-143 A, 2002 W
  • Anlasser 12V-3,1 kW
  • Batterie 12V-90 Ah

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4190 mm ( Mit Frontanbau = 4700 mm )
  • Breite = 2455 mm
  • Höhe = 2875 mm
  • Radstand = 2417 mm
  • Bodenfreiheit = 530 mm
  • Leergewicht = 5240 kg / zul. Gesamtgewicht = 9000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serienbereifung vorne = 540/65 R 24; hinten = 600/65 R 38
  • Optional vorne = 480/70 R 24 und 480/65 R 24; hinten = 480/70 R 38 und 520/70 R 38

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Treibstofftankinhalt: 165 Liter
  • Hydraulik-Ölinhalt: 42 l, separat
  • davon für externe Verbraucher verfügbar: 35 l
  • Getriebeöl = 38 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 24,9 l/h oder 250 g/kWh bei 82,9 kW und Nenndrehzahl
  • Mit Höchstleistung = 26,3 l/h oder 238 g/kWh bei 92 kW und 1900 U/min.


  • Testverbrauch (nach ISO 8178, C1): 272 g/kWh
  • Treibstoffverbrauch bei Nenndrehzahl: 265 g/kWh
  • Treibstoffverbrauch bei Höchstleistung: 245 g/kWh

Kabine[Bearbeiten]

  • Integrierte, kippbare, schall-und schwingungsisolierte Komfortkabine mit Luftfedersitz, analoge-digitale Anzeigen, Leistungsmonitor, Heizung mit Dreistufengebläse, aufstellbare Dachluke, ausstellbare Seiten-, Front-und Heckscheibe, getönten Scheiben, Innenbeleuchtung, höhen-und neigungsverstellbares Lenkrad, Scheibenwaschanlage und Heck-Arbeitsscheinwerfer
  • Optional, Klimaanlage, Front-Arbeitsscheinwerfer, Scheibenwaschanlage hinten

Lärm am Fahrerohr: 73 dB(A)

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Klimaanlage, Front-Arbeitsscheinwerfer, Frontgewichte, Frontzapfwelle, Frontlader, Fronthubwerk, Motorwärmer, Motorbremse, Druckluftbremse, Radar-Antischlupfregelung, Zugpendel, Hitch, automatische Anhängekupplung, Scheibenwaschanlage hinten

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis 2002 = 78.800,- €

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ) Seite 173
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ) Seite 486

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.dlg-testberichte.de
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“