Traktorenlexikon: Fendt Favorit 614 SA

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Favorit 614 SA
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Favorit 600
Modell: Favorit 614 SA
Bauweise: Rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1974–1976
Stückzahl: 222
Maße
Eigengewicht: 4945 kg
Länge: 4464 mm
Breite: 2154 mm
Höhe: 2665 mm
Radstand: 2700 mm
Bodenfreiheit: 455 mm
Spurweite: vorne: 1700 und 1840 mm
hinten: 1700 und 1840 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 5400 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 6450 mm
Standardbereifung: vorne: 11-28
hinten: 18.4/15-38
Motor
Nennleistung: 98,9 kW, 135 PS
Nenndrehzahl: 2300/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6240 cm³
Drehmomentanstieg: 16 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 16V/7R
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h

Der Favorit 614 SA hatte einen Turbolader, dies brachte eine deutliche Leistungssteigerung mit sich.Der Favorit 614 SA wurde zwar nur zwei Jahre gebaut, aber er war der Wegbereiter für die neue Generation von Großschleppern.

Motor[Bearbeiten]

  • MWM, Typ: TD 226-6, wassergekühlter Sechszylinder-Viertakt-Turbomotor mit Direkteinspritzung, Reiheneinspritzpumpe, Mehrloch-Düse, Druckumlaufschmierung, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, Flammglühkerzen, Motorölkühler, Kolbenkühlung, Trockenluftfilter mit Vorabscheider, Abgasturbolader, Zweikreiskühlung mit Rillenthermostat und Flachrippenkühler.
  • 1974-1976, Technische Bezeichnung = T 184.221 ( 68 Exemplare )
  • 1975-1976, Technische Bezeichnung = T 184.240 ( 154 Exemplare )


  • Bohrung = 105 mm, Hub = 120 mm
  • Kompressionsdruck = 26-27 kp/cm²
  • Verdichtungsverhältnis = 17:1

Kupplung[Bearbeiten]

  • Luftgekühlte Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: G 350 K
  • In Verbindung mit ölhydraulischer Voith-Strömungskupplung, Typ: 422 TD-F 2
  • Nasse Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Synchron-Feinschaltgetriebe, Typ: T 3404 ( T 3450 ) mit Mittelschaltung
  • Gruppengetriebe mit sechs Normal-und zwei Kriechgängen
  • Feinstufenschaltung mit drei Feinstufen ( Langsam, Schnell, Rückwärts )
  • In der Rückwärtsstufe ist der achte Gang gesperrt
  • Drehmomentwandler ohne Freilauf, ermöglicht eine Drehmomentsteigerung bis zu 30 %
  • Bolzengeschalteter 1. und 2.Gang
  • 3. bis 6.Gang als Synchronschaltung
  • Schubradgeschaltete Kriechgänge
  • 16 Vorwärts-und 7 Rückwärtsgänge incl. 4/2-Kriechgänge
  • Optional mit 8/4-Superkriechgängen
  • 20 Vorwärts-und 9 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Feinstufe-L

  • 1.Gang = 0,94 km/h; 2.Gang = 1,47 km/h; 3.Gang = 2,30 km/h; 4.Gang = 3,60 km/h;
  • 5.Gang = 5,60 km/h; 6.Gang = 8,60 km/h; 7.Gang = 13,70 km/h; 8.Gang = 21,70 km/h.

Feinstufe-S

  • 1.Gang = 1,20 km/h; 2.Gang = 1,89 km/h; 3.Gang = 3,00 km/h; 4.Gang = 4,60 km/h;
  • 5.Gang = 7,20 km/h; 6.Gang = 11,10 km/h; 7.Gang = 17,70 km/h; 8.Gang = 28,00 km/h.

Feinstufe-R

  • 1.Gang = 1,29 km/h; 2.Gang = 2,01 km/h; 3.Gang = 3,20 km/h; 4.Gang = 4,90 km/h;
  • 5.Gang = 7,70 km/h; 6.Gang = 11,80 km/h; 7.Gang = 18,90 km/h.


  • Superkriechgänge

Feinstufe-L

  • 1.Gang = 0,29 km/h; 2.Gang = 0,45 km/h; 3.Gang = 0,70 km/h; 4.Gang = 1,07 km/h.

Feinstufe-S

  • 1.Gang = 0,37 km/h; 2.Gang = 0,58 km/h; 3.Gang = 0,90 km/h; 4.Gang = 1,38 km/h.

Feinstufe-R

  • 1.Gang = 0,39 km/h; 2.Gang = 0,62 km/h; 3.Gang = 0,96 km/h; 4.Gang = 1,47 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Unabhängige, lastschaltbare Motorzapfwelle mit Normprofil, 1 3/8"-6 Keile
  • Einfach schaltbar, 1000/min
  • 1022 U/min. mit Nenndrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulische Servobremse mit zwei Hauptbremszylindern, auf die Hinterräder wirkend
  • Doppelpedal für hydraulische Lenkbremse
  • Typ: 250 x 70/25-916/1 ( Wirksame Bremsfläche = 754 cm² )
  • Mechanisch betätigte Feststellbremse, als Innenbackenbremse ausgebildet
  • Typ: 250 x 30/25-916/1 ( Wirksame Bremsfläche = 296 cm² )
  • Optional mit Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • ZF-Lenktrieb-Planeten-Pendelachse, Typ: APL-3052 mit seitlicher Gelenkwelle und Differentialausgleich
  • Lenkwinkel = 45 Grad, auf Wunsch mit Selbstsperrdifferential "Locomatic"
  • Hinterachse mit Planetengetriebe
  • Pedalbetätigte Differentialsperre, über Stiftkupplung aktiviert

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische, gestängelose Lenkung, Typ: E 181.400.091
  • Bleibt auch bei stillstehendem Motor funktionsfähig

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Automatische ZF-Regelhydraulik, Typ: KR-25 mit mechanischer Hubwerksregelung
  • Dreipunktgestänge der Kategorie II oder III mit Fendt-Schnellkuppler
  • Einfach wirkender Arbeitszylinder mit 120 mm Kolbendurchmesser und 126 mm Kolbenhub
  • Optional, Zusatz-Arbeitszylinder mit 40 mm Kolbendurchmesser und 246 mm Kolbenhub
  • Sechs Steuerfunktionen: Heben, Senken, Schwimmstellung, Zugkraft-, Lage-und stufenlose Mischregelung
  • Regelbereich über unteren Lenker für Zug-und Druckkräfte
  • Regelbereich des Impulsgebers bis 6000 kp für Zugkräfte und 2500 kp für Druckkräfte
  • Konstantstromsystem mit 38,4 l/min. bei 175 bar
  • Arbeitsvermögen = 3500 mkp
  • Max. Hubkraft an der Ackerschiene = 4450 kp

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Serienmäßig mit zwei Zusatz-Steuergeräten
  • Optional mit einfach-oder doppeltwirkenden Kipperanschluß

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Biluxeinrichtung nach StVZO
  • Anlasser 12 V-4 PS
  • Batterie 12 V-143 Ah
  • Lichtmaschine 14 V-18 A, 250 W

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4464 mm
  • Breite bei Spurweite 1700 mm = 2154 mm, bei Spurweite 1840 mm = 2334 mm
  • Höhe mit Sicherheitsrahmen = 2665 mm
  • Eigengewicht = 4945 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 7500 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serienbereifung vorne = 11-28 AS; hinten = 18.4/15-38 AS
  • Optional vorne = 13-24/11,25-24 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 180 Liter
  • Turbokupplung = 9,3 l
  • Motoröl = 17,5 l
  • Getriebe = 42 l
  • Planetentrieb je 8,5 l
  • Vorderachse = 8,25 l
  • Vorderachs-Naben je 1,15 l
  • Kühlsystem = 25 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 231 g/kWh mit Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Sicherheitsrahmen, gefedertem Sattelsitz, zwei Kotflügelsitze und Traktormeteranlage
  • Optional, Sicherheitskabine, Rückwand, Warmwasserheizung mit Gebläse, Suchscheinwerfer, Zigarettenanzünder und Handlampe

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatzgewichte, Druckluftbremsanlage, Sicherheitskabine, Zugpendel, Superkriechgänge, Suchscheinwerfer, Zigarettenanzünder, Handlampe, Kipperanschluß, Rückwand, Warmwasserheizung, Lokomatic, Zusatz-Arbeitszylinder

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis 1975 = 68.340,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ) Seite 113
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ) Seite 548
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1966 bis 1978 ( G. Kremer ) Seiten 101-104

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“