Traktorenlexikon: Fendt Favorit 816

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Favorit 816 LSE
Fendt Favorit 816.jpg
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Favorit 800
Modell: Favorit 816 LSE
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1993–2003
Stückzahl: 1099
Maße
Eigengewicht: 7480/8010 kg
Länge: 4940/4960 mm
Breite: 2550 mm
Höhe: 3045/3095 mm
Radstand: 2840 mm
Bodenfreiheit: 560/605 mm
Spurweite: vorne: 1970 mm
hinten: 1970/2000 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 5100/5400 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5500/5900 mm
Standardbereifung: vorne: 480/70 R 30
hinten: 580/70 R 38
Motor
Nennleistung: 121, ab '96: 125 kW, 165, ab '96: 170 PS
Nenndrehzahl: 2200, ab '96: 2150/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6870 cm³
Drehmomentanstieg: 35 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 44/44
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Die 800er-Baureihe wurde als universeller Schlepper ausgerichtet. Sie sollte vier Schlepperkonzepte in sich vereinen, den Standard-Großschlepper, das schnelle Transportfahrzeug, die selbstfahrende Erntemaschine (wofür ab Werk eine Rückfahreinrichtung bestellbar war) und das Tragfahrzeug mit sechs Tonnen Nutzlast. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach mehr Leistung steigerte Fendt nach drei Jahren Produktionszeit die Motorleistung des Favorit 816 von 165 PS auf 170 PS.

Motor[Bearbeiten]

  • MAN, Typ: D 0826 TE 520, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, hängende Ventile, Druckumlaufschmierung, siebenfach gelagerte Kurbelwelle, Querstromzylinderkopf, Bosch-Hochdruck-Verteilereinspritzpumpe, Spritzversteller, Kolbenbodenkühlung, auswechselbare Zylinderlaufbüchsen, Viscolüfter, Turbolader mit Stoßaufladung, thermostatgeregelte Zweikreiskühlung und ab 1996 mit Ladeluftkühlung.
  • Technische Bezeichnung = T 816.210
  • Bohrung = 108 mm, Hub = 125 mm
  • Max. Drehmoment = 709 Nm, ab 1996 = 750 Nm bei 1400 U/min
  • Nenndrehzahl = 2200 U/min, ab 1996 = 2150 U/min
  • Einspritzdruck = 850 bar

Kupplung[Bearbeiten]

  • Nasse Mehrscheibenkupplung als Fahrkupplung
  • Vorgelagerte ölhydraulische Strömungskupplung, Typ: TK 422 ( Turbokupplung )
  • Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • ZF-Turboshift-Wendegetriebe, Typ: T 7300 mit Einhebelbedienung
  • Sechs Normal-und fünf Kriechgänge mit vier Lastschaltstufen
  • Die Lastschaltung wird feinfühlig durch die Turbokupplung gesteuert
  • Wendeschaltung mit Vorwahlfunktion
  • Im Hauptarbeitsbereich stehen 10 Gänge mit Geschwindigkeiten von 4-12 km/h. zur Verfügung
  • 44 Vorwärts-und 44 Rückwärtsgänge ( 24 Normal-und 20 Kriechgänge )
  • Der schnellste Gang mit theoretisch 50 km/h. ist als 40 km/h.-E ausgelegt
  • Beim Überschreiten der zugelassenen 40 km/h. wird automatisch zurückgeschaltet

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Normaler Arbeitsbereich


1.Gang

  • Vorwärts = 3,06-5,29 km/h. / rückwärts = 3,01-5,20 km/h.

2.Gang

  • Vorwärts = 5,07-8,75 km/h. / rückwärts = 4,98-8,60 km/h.

3.Gang

  • Vorwärts = 7,73-13,35 km/h, / rückwärts = 7,60-13,12 km/h.

4.Gang

  • Vorwärts = 11,42-19,72 km/h. / rückwärts = 11,23-19,39 km/h.

5.Gang

  • Vorwärts = 17,81-30,75 km/h. / rückwärts = 17,51-30,23 km/h.

6.Gang

  • Vorwärts = 25,23-40,00 km/h. / rückwärts = 24,81-40,00 km/h.


  • Kriechgänge


1.Gang

  • Vorwärts = 0,43-0,74 km/h. / rückwärts = 0,42-0,74 km/h.

2.Gang

  • Vorwärts = 0,71-1,22 km/h. / rückwärts = 0,69-1,20 km/h.

3.Gang

  • Vorwärts = 1,08-1,86 km/h. / rückwärts = 1,06-1,83 km/h.

4.Gang

  • Vorwärts = 1,59-2,74 km/h. / rückwärts = 1,56-2,70 km/h.

5.Gang

  • Vorwärts = 2,48-4,28 km/h. / Rückwärts = 2,44-4,21 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Zweifach schaltbar, 750/1000 U/min.
  • 750 mit 1473 U/min.- Motordrehzahl
  • 1000 U/min. mit 1965 U/min.- Motordrehzahl
  • Optional mit elektrohydraulisch betätigter Frontzapfwelle
  • Wahlweise 540 oder 1000 U/min. ( links-und rechtsdrehend )
  • Ab 1997 nur 1000 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

Vierradbremse

  • Nasse integrierte Lamellenbremse, auf die Hinterräder wirkend
  • Nasse Scheibenbremse als Kardanbremse ausgebildet, auf die Vorderräder wirkend
  • Die Vorderräder werden wie jedes Hinterrad, mit sechs Bremsscheiben verzögert
  • Druckluftbremsanlage
  • Optional mit Motorbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Lastschaltbare Pendelplaneten-Lenkachse, Typ: DANA 050 F mit zentraler Gelenkwelle
  • Optional, Hydropneumatische und niveaugeregelte Vorderachsfederung mit Sperrfunktion
  • 12 Grad-Pendelwinkel, 50 Grad-Lenkeinschlag und 5 Grad-Nachlaufwinkel
  • Elektrohydraulisch betätigte Lamellen-Differentialsperre
  • Hinterachse als Planetenachse ausgebildet
  • Elektrohydraulisch betätigte Lamellen-Differentialsperre


Serienmäßig Allrad-und Differential-Sperrsystem

  • Je nach gewählter Stufe werden Allrad-und Differentialsperren abhängig von Lenkwinkel und Geschwindigkeit automatisch geschaltet
  • Zuschaltung der Differentialsperren erfolgt bei weniger als 15 Grad Lenkwinkel bzw. Abschaltung bei mehr als 15 Grad Lenkwinkel
  • Zuschaltung des Allradantriebs erfolgt bei weniger als 25 Grad Lenkeinschlag bzw. Abschaltung bei mehr als 25 Grad Lenkeinschlag

Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfos-Lenkung mit Gleichlaufzylinder und separaten Zahnradpumpe

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt-Regelhubwerk mit elektrohydraulischer Hubwerksregelung ( EHR )-D und integrierter Selbstdiagnose
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Schnellkuppler
  • Unterlenkerregelung mit Kraftmeßbolzen
  • Oberlenker mit Schnellkuppler
  • Externe Bedienung am Heck-Koflügel
  • Zwei doppelt wirkende Hubzylinder
  • Schwingungstilgung, Schnellaushub, Senkdrossel und Hubhöhenbegrenzer
  • Zugwiderstands-, Lage-und Mischregelung
  • Axialkolben-Verstellpumpe mit Druckmengenregelung
  • Stromregelventile mit einer Förderleistung von 16-80 l/min.
  • Load Sensing System mit einer Förderleistung von 102 l/min. bei 200 bar
  • Max. Hubkraft = 9180 kp


  • Optional mit integriertem Fronthubwerk
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft = 5100 kp
  • Optional, EHR-Fronthubwerk mit Lage-und Druckregelung

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Serienmäßig mit drei doppeltwirkenden Steuerventilen, über Kreuzschalthebel betätigt
  • Optional mit max. vier Zusatzsteuerventilen
  • Alle Ventile können auch einfachwirkend betrieben werden

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Zwei Batterien 88 Ah
  • Lichtmaschine 14 V-95 A, 1330 W ( ab 1997 = 143 A, 2002 W )

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 4940 mm ( ab 1997 = 4960 mm )
  • Breite = 2550 mm
  • Höhe = 3045 mm ( ab 1997 = 3095 mm )
  • Radstand = 2840 mm
  • Bodenfreiheit = 560 mm ( ab 1997 = 605 mm )
  • Radspur vorne = 1970 mm, hinten = 1970 mm ( ab 1997 hinten = 2000 mm )
  • Wenderadius mit Bremse = 5100 mm ( ab 1997 = 5400 mm )
  • Wenderadius ohne Bremse = 5500 mm ( ab 1997 = 5900 mm )
  • Leergewicht = 7480 kg ( ab 1997 = 8010 kg )
  • Zul. Gesamtgewicht = 12.000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Standardbereifung vorne = 480/70 R 30; hinten: 580/70 R 38 AS
  • Optional vorne = 520/70 R 30; 16.9 R 34; 18.4 R 34; 480/70 R 34; 520/70 R 34; 600/70 R 30 und 600/65 R 34
  • Optional hinten = 580/70 R 38; 580/70 R 42; 620/70 R 42; 710/70 R 38 und 650/65 R 42 AS

Optional mit Pflegebereifung

  • Vorne = 11.2 R 44
  • Hinten = 12.4 R 52


  • Optional mit Zwillingsbereifung

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 370 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 197 g/kWh ( ab 1997 = 194 g/kWh )

Kabine[Bearbeiten]

  • Integrierte, schwingungs-und schallisolierte (72 dB) Komfortsicherheitskabine mit dreistufiger Heizungs-und Belüftungsanlage, getönte Scheiben, mechanische Kabinenfederung, Luftfedersitz, hydraulisch-verstellbare Lenksäule, Bordcomputer, Digitale-Anzeigen, ausstellbare Seiten-, Front-und Heckscheibe, Dachluke, Radio-Einbausatz, Scheibenwaschanlage, Heck-Arbeitsscheinwerfer und ab 1997 mit Klimaanlage
  • Optional, Heck-Scheibenwaschanlage, Twin-Power-Front-Arbeitsscheinwerfer und ab 1997 mit Super-Komfort-Sitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontzapfwelle, Frontlader, Fronthubwerk, Externbedienung-Fronthubwerk, Zugpendel, Twin-Power-Arbeitsscheinwerfer, Super-Komfort-Sitz, Heck-Scheibenwaschanlage, Zusatzgewichte, Zwillingsbereifung, Hitch, elektrohydraulische Heck-Fremdregelung, Motorwärmer, Motorbremse, Radar-Antischlupfregelung, Heck-Druckregelung, Rückfahreinrichtung, Fronthubwerk mit EHR

Sonstiges[Bearbeiten]

Preis[Bearbeiten]

  • Listenpreis 1998 = 200.570,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ) Seite 133
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kremer ) Seite 592
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1978 bis 1999 ( G. Kremer ) Seiten 63-74

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“