Traktorenlexikon: Fendt Fix 1

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“
Fendt Fix 1 (W oder L)
Fendt Fix 1 L (Baujahr 1960)
Basisdaten
Hersteller/Marke: Fendt
Modellreihe: Fix („ff“-Reihe)
Modell: Fix 1 (W oder L)
Bauweise: Rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1958–1960
Stückzahl: 2757 (davon 1650 W und 1107 L)
Maße
Eigengewicht: 1250 (Grundausrüstung) oder 1295 kg
Länge: 2545 mm
Breite: 1520 mm
Höhe: ohne Verdeck: 1490 mm
Radstand: 1608 mm
Bodenfreiheit: ca. 380 mm
Spurweite: 1250–1500 mm
Standardbereifung: vorne: 4.00-15, 5.00-16
hinten: 7-30, 8-28
Motor
Nennleistung: W: 11, L: 10,2 kW, W: 15, L: 14 PS
Nenndrehzahl: 2000/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 1032 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung (W) oder Luftkühlung (L)
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6/2-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der Fix 1 war ein moderner Bauernschlepper der „ff“-Reihe von Fendt mit einer technischen Vollkommenheit, die einen wirtschaftlichen Einsatz garantierte. Die PS-Leistung stand mit dem Eigengewicht des Schleppers in vorteilhaftem Einklang, so dass der Fendt Fix Ende der 1950er Jahre als einer der zugkräftigsten Schlepper in seiner Klasse bezeichnet werden konnte.

Der Fendt Fix war kein billig konstruierter Leichtschlepper, sondern ein besonders stabiles und leistungsstarkes Dieselross mit bekannter Fendt-Qualität. Formschönheit, Fahrkomfort, tiefe Schwerpunktlage, enorm hohe Zugleistung und günstiger Preis sind die 5 großen Vorteile dieses Dieselross-Schleppers. Der Viertakt-Dieselmotor verfügt über das neue Gleichdruck-Verbrennungsverfahren mit dem patentierten Vorkammersystem, das einen besonders ruhigen und gleichmäßigen Lauf des Motors gewährleistet. In den Fendt Fix wurde das tausendfach bewährte Getriebe des 19-PS-Fendt-Geräteträgers (F220 GT) eingebaut, das ausreichende Sicherheit auch bei stärkstem Einsatz gewährleistet.

Der Fix 1 wurde in zwei Varianten gebaut: In den Jahren 1958 und 1959 als Modell W (wassergekühlt) und 1960 als Modell L (luftgekühlt).

Motor[Bearbeiten]

wassergekühlt (W) luftgekühlt (L)
Hersteller MWM MWM
Type KD 412 E AKD 412 E
Zylinder 1 1
Leistung 15 PS 14 PS
Drehzahl 2000/min 2000/min
Verbrennungsverfahren Viertakt-Gleichdruck-Vorkammer Viertakt-Gleichdruck-Vorkammer
Kühlung Wasser-Umlauf mit 2-Kreis-Thermostat Axialgebläse
Einspritzanlage Bosch Einspritzpumpe Bosch Einspritzpumpe
Verbrauch ca. 1,2 l/h ca. 1,2 l/h im Jahresdurchschnitt
  • Bohrung: 105 mm
  • Hub: 120 mm
  • Verdichtungsverhältnis: 20:1
  • Drehzahlbereich: 650-2120 U/min.
  • Einspritzdruck: 150 atü
  • Bosch-Einspritzdüse: DN O SD 126
  • Bosch-Kraftstofffilter: FJ/SJ 16 S 15 Z

Kupplung[Bearbeiten]

Tornado-Kupplung mit neuartigem und besonders vorteilhaftem Kühlsystem, das einen starken Kupplungsverschleiß verhindert und eine bisher unerreichte Laufleistung sichert.

  • Fichtel & Sachs, Typ: K 12 (K 200)

Getriebe[Bearbeiten]

  • Fendt Gruppen-Schaltgetriebe mit 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgängen
  • Auf Wunsch zusätzlich 3 Superkriechgänge vorwärts und 1 Rückwärts-Kriechgang
  • Besonders leicht und gut schaltbar
  • 5-Klauen-Differentialsperre linksseitig durch Handhebel schaltbar

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Fahrgeschwindigkeiten in km/h bei voller Motordrehzahl
Schaltgruppe Normalgang Kriechgang Rückwärtsgang
1. Gang 0,9-1,8 0,7 2,6
2. Gang 3,0 1,2 10,7
3. Gang 5,0 2,0 -
4. Gang 7,3 - -
5. Gang 12,5 - -
6. Gang 20,0 - -

Bei der Kriechgangausführung kommt ein Rückwärts-Kriechgang mit 1,0 km/h hinzu.

Zapfwelle[Bearbeiten]

Fendt Fix 1, Seitenansicht
  • Hinten: Getriebezapfwelle mit Normdrehzahl 570/min
  • Zapfwellenleistung: 14,4 PS
  • Zusatzausrüstung: Als Wegzapfwelle schaltbar
  • Wegzapfwelle mit 6 Umdrehungen je Fahrmeter, ab dem zweiten Gang für Triebachsanhänger einsetzbar
  • Optional mit Riemenscheibe, 170 mm Durchmesser und 95 mm Breite
  • Drehzahl 1905 U/min. bei Nenndrehzahl, Leistung 13,8 PS
  • Riemengeschwindigkeit: 16,94 m/sec.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Zweibackenbremse, 300x50 Z mit geteiltem Doppelpedal als Lenkbremse verwendbar, auf beide Hinterräder wirkend
  • Handhebelfeststellbremse, auf beide Hinterräder wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Fendt-Vorderachse: robuste Pendelachse, auf Wunsch Achsschenkel-gefedert.
  • Zulässige Achslast vorne: 675 kg
  • Zulässige Achslast hinten: 1550 kg

Lenkung[Bearbeiten]

Verstärkte Schneckenlenkung, in Öl laufend

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Fendt, hydraulischer Kraftheber mit kupplungsunabhängigem Pumpenbetrieb
  • Hubzylinder mit 45 mm Kolbendurchmesser und 300 mm Kolbenweg
  • Neutral und Schwimmstellung
  • Pumpenleistung 11 l/min. bei 120 atü-Arbeitsdruck
  • Arbeitsvermögen ca. 570 mkg
  • Anschlüsse nach der internationalen Dreipunkt-Norm
  • Hydraulikpumpe fahrkupplungsunabhängig, Antrieb direkt vom Motor
  • Hydraulisches Steuergerät
  • Hydraulischer Kipperanschluss

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12-V-Anlage mit Dauerabblendung
  • Bosch-Anlasser 12V-1,3 PS
  • Bosch-Lichtmaschine 12V-75 W
  • Bosch-Batterie 12V-60 Ah
  • Bremsleuchten
  • Steckdose für Anhängerbetrieb
  • Kontrolllampen
  • Sonst nach StVZO
  • Bosch-Glühkerze, Typ KE/GA 2/12 oder Beru, Typ 202 Ge

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Fendt Fix 1 L, Baujahr 1959
  • Länge: 2545 mm
  • Breite: 1520 mm
  • Höhe ohne Verdeck: 1490 mm
  • Eigengewicht: 1250 kg
  • Zul. Gesamtgewicht: 2000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorne: 4,00-15 oder auf Wunsch 5,00-16
  • Hinten: 7,00-30 oder 8,00-28

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt: 15 l
  • Getriebe incl. Achstrieb: 16 l
  • Motoröl: 3 l
  • Kühlwasser: 5,5 l
  • Kraftheber: 4 l
  • Lenkung: 0,25 l
  • Luftfilter: 0,25 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Durchschnittlicher Jahresverbrauch: 200 g/PSh bei Nennleistung
  • Schmierölverbrauch: 2-3 g/PSh bei Nennleistung

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Fendt-Dreipunkt-Hydraulik:

  • Arbeitsvermögen ca. 570 mkg
  • Anschlüsse nach der internationalen Dreipunkt-Norm
  • Hydraulikpumpe fahrkupplungsunabhängig, Antrieb direkt vom Motor
  • Hydraulisches Steuergerät
  • Hydraulischer Kipperanschluss

Fendt-Mähwerk:

  • Busatis 4 1/2' und 5' mit mechanischem oder hydraulischem Mähaufzug.

Sonstiges:

  • Riementrieb
  • Anhängeschiene lang
  • Zapfwellenschutz
  • Lenkradsperre
  • Allwetterverdeck
  • Gummisitzwanne
  • Aufbaubelastungsgewichte
  • Gitterräder bzw. Segmentgitterräder
  • Handablage zum Getreidemähen
  • Innenschwadbrett
  • Komplette Reifenfüllpumpe für Zapfwellenbetrieb
  • Kühlerschutzabdeckung
  • Handlampe
  • Heizbares Sitzkissen
  • Kraftstoffzähler
  • Kotflügelsitz rechts

Such Technisch Daten für MWM Motor 412 E

Literatur[Bearbeiten]

  • Fendt-Das Typenbuch ( A. Mößmer ), Seite 48
  • Fendt, Typen und Daten ( G. Kemer ), Seite 210
  • Fendt, Schlepper-Prospekte von 1930 bis 1966 ( G. Kremer ), Seite 96

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Fendt“