Traktorenlexikon: Güldner A 2 KS Spessart

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt Güldner A2KS Spessart
Basisdaten
Hersteller: Güldner
Modellreihe: Europa-Reihe
Modell: A 2 KS Spessart
Motor
Hubraum: 885 cm³
Anzahl Zylinder: 2
Leistung: 11 kW / 15 PS
Drehmomentanstieg: XX %
Maße und Abmessungen
Länge: 2.850 mm
Breite: 1.460 mm
Höhe: 1.500 mm
Radstand: 1.650 mm
Spurweite: 1.250/1.500 mm
Wenderadius (mit/ohne Lenkbremse): 2.650 / 2.875 mm
Eigengewicht: 890 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: von 1959 bis 1965
Gesamtstückzahl: 3.812 Stück (zusammen mit G15)
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 19,33 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 4.00-16 ASF / 8-28 AS

Als Nachfolger des Güldner AK kam 1959 der Güldner A2K auf den Markt. Anfangs hat er kurz den Beinamen "Sprinter II", schon nach einem Monat wird er der sog. "Europa-Reihe" zugeordnet und erhält hier die Verkaufsbezeichnung "Spessart". Es gibt folgende Untervarianten: A2KN (grün lackiert, bis etwa 1962) und A2KS (rot lackiert). Den A2KS gab es ab Werk auch in blau lackiert. Der Nachfolger des Güldner A2KS, der Güldner G15 erhält nur eine neue Optik entsprechend der G-Reihe, bleibt aber technisch identisch.

Bauart[Bearbeiten]

rahmenlose Blockbauweise


Motor[Bearbeiten]

  • Güldner, Typ: 2 LKN, stehender luftgekühlter Viertakt-Zweizylinder-Reihen-Dieselmotor mit Wälzkammerverfahren, hängenden Ventilen, zahnradgetriebener Nockenwelle, Bosch-Einspritzpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, Alfinzylinder, Mann & Hummel-Ölbadluftfilter, Güldner-Fliehkraft-Verstellregler, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Bosch-Zapfendüse, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Öl-Spaltfilter, gleitgelagerte Kurbelwelle, Natter oder Bosch-Düsenhalter, Thermostat und Radialgebläse.


  • Bohrung = 75 mm, Hub = 100 mm
  • Nenndrehzahl = 2.475 U/min.
  • Verdichtung = 19:1
  • Max. Drehmoment = 4,2 mkg bei 1.800 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 700 bis 2.590 U/min.
  • Kompressionsdruck = 25 bis 28 atü
  • Öldruck bei Höchstleistung = 3 bis 4 atü
  • Max. Einspritzdruck = 140 atü
  • Max. Förderleistung der Ölpumpe = 12 l


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PFR 2 A 60/113/7x
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN 8 S 129
  • Natter-Düsenhalter, Typ: DH 1414 oder Bosch, Typ: KBA 38 S 16/13
  • Bosch-Kraftstofffilter, Typ: FJ/DF 5/103
  • Mann & Hummel-Ölbadluftfilter, Typ: LOZ 1,4 V 89


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Fichtel & Sachs Einscheibenkupplung, Typ: K-10


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Schubradgetriebe, Typ: A-4 G mit Mittelschaltung
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang, in die Bereiche: Acker und Straße unterteilt
  • Erster Gang der Ackergänge als Kriechgang ausgebildet
  • 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgang


Gesamtübersetzung:

  • 1.Gang = 324,0:1
  • 2.Gang = 200,0:1
  • 3.Gang = 120,5:1
  • 4.Gang = 68,3:1
  • 5.Gang = 42,2:1
  • 6.Gang = 25,4:1
  • 1.Rückwärtsgang = 462,4:1
  • 2.Rückwärtsgang = 97,5:1


Übersetzungsverhältnis-Wegzapfwelle

  • 1.Gang = 20,15:1
  • 2.Gang = 12,43:1
  • 3.Gang = 7,49:1
  • 4.Gang = 4,25:1
  • 5.Gang = 2,62:1
  • 6.Gang = 1,58:1
  • 1.Rückwärtsgang = 28,80:1
  • 2.Rückwärtsgang = 6,66:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 8-28 AS


"Ackergänge"

  • 1.Gang = 1,51 km/h
  • 2.Gang = 2,46 km/h
  • 3.Gang = 4,11 km/h
  • Rückwärtsgang = 1,08 km/h


"Straßengänge"

  • 1.Gang = 7,20 km/h
  • 2.Gang = 11,67 km/h
  • 3.Gang = 19,40 km/h
  • Rückwärtsgang = 5,04 km/h


Antrieb[Bearbeiten]

Hinterradantrieb


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel betätigte, kupplungsabhängige Getriebezapfwelle, als gangabhängige Zapfwelle schaltbar
  • Stummel = 29 x 34,9 x 8,7 mm (Form-A)
  • Übersetzungsverhältnis = 4,36:1
  • Übersetzungsverhältnis der Wegzapfwelle = 16,08:1 (Zapfwelle:Rad)
  • Drehzahl = 568 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Übertragbare Leistung = 15,2 PS


Umdrehungen der Wegzapfwelle:

  • 1.Gang = 123 U/min.
  • 2.Gang = 199 U/min.
  • 3.Gang = 331 U/min.
  • 4.Gang = 582 U/min.
  • 5.Gang = 942 U/min.
  • 6.Gang = 1.564 U/min.
  • 1.Rückwärtsgang = 86 U/min.
  • 2.Rückwärtsgang = 408 U/min.


  • Optional aufsteckbarer Riemen-Winkeltrieb mit 180 mm Durchmesser und 100 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1,452:1
  • Drehzahl = 1.704 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 16 m/s
  • Übertragbare Leistung = 14,2 PS


  • Optional unabhängiger Mähantrieb mit Kegel-Reibungs-Sicherheitskupplung
  • Übersetzungsverhältnis = 2,31:1
  • Drehzahl = 1.070 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, kombinierte Innen-Backenbremse auf die Ritzelwelle des Endantriebs wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Handhebel betätigte Feststellbremse auf die Betriebsbremse wirkend

Max. mittlere Verzögerung = 3,9 m/s² bei 28 kg Pedalkraft


Ab 1962:

  • Pedal betätigte Innen-Backenbremse auf die Ritzelwelle des Endantriebs wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Handhebel betätigte, unabhängige Feststellbremse als Trommelbremse ausgeführt, auf die Hinterräder wirkend


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd gelagerte Portal-Vorderachse

Zwei Spurweiten durch Radumschlag = 1.250 und 1.500 mm


  • ZF-Hinterachse mit Ritzelvorgelege, in Portalbauweise ausgeführt

Zwei Spurweiten durch Radumschlag = 1.250 und 1.500 mm

  • Pedal betätigte, selbstausrückende Differentialsperre


  • Vorderachslast = 420 kg

Zul. Vorderachslast = 500 kg

  • Hinterachslast = 470 kg

Zul. Hinterachslast = 1.000 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • ZF-Einzelrad-Lenkung, Typ: 80


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Starre Ackerschiene zum Geräteanbau


  • Optional einfachwirkender, hydraulischer Güldner-Bosch-Kraftheber mit Dreipunktkupplung
  • Auf Wunsch mit Zwischenanbaugestänge mit hydraulischer Aushebung


  • Bosch-Zahnradpumpe, Typ: HY/ZE 16 CR 12
  • Max. Hubkraft = 435 kg bei 150 atü-Betriebsdruck


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, 12 V-70 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: LJ/GEH 90/12/1800 R 13
  • Bosch-Regler, Typ: RS/TBA 75/90/12/1


  • Bosch-Anlasser mit 11 Zähnen, Typ: EGE 1.3/12 AR 13
  • Ritzel, Typ: ALGT 44 E 2 Z
  • Kohlebürsten, Typ: WSK 19 sort 1


  • Bosch-Glühkerze, Typ: AH/H 12 Z 6
  • Oder Beru, Typ: HFG 12/40 MW


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2.850 mm
  • Breite = 1.460 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.500 mm
  • Radstand = 1.650 mm
  • Bodenfreiheit = 370 mm


  • Eigengewicht = 890 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 1.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 4.00 x 16 AS Front
  • Hinten = 8 x 28 AS

Optional:

  • Hinten = 7 x 30 und 9 x 24 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 19 l
  • Motoröl = 4 l
  • Triebwerk = 7,5 l
  • Seitenvorgelege je 1,3 l
  • Ölbadluftfilter = 0,4 l
  • Lenkgetriebe = 0,14 l
  • Hydraulik = 3,7 l
  • Riementrieb = 0,75 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 190 g/PSh bei Volllast
  • Schmierölverbrauch = 2 g/PSh


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Schwingsitz, Dreispeichenlenkrad, Vorglüheinrichtung, Öldruckanzeige und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Allwetterverdeck, rechtem Beifahrersitz und Sitzkissen


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Mähantrieb und Rasspe-Mähwerk
  • Riementrieb
  • Reifenfüllpumpe
  • Radgewichte
  • Hydraulischer Kraftheber
  • Zwischenanbaugestänge
  • Dreipunktkupplung
  • Verstellfelgen
  • Allwetterdach
  • Seilwinde mit Bergstütze
  • Vordere Kotflügel
  • Sitzkissen
  • Zweiter Beifahrersitz


Literatur[Bearbeiten]

  • Alle Traktoren von Fahr und Güldner (Walter Sack) Seite 226
  • Güldner-Das Typenbuch (Peter Böhlke) Seite 82
  • Güldner Traktoren & Motoren (Walter Sack) Seite 82


Weblinks[Bearbeiten]

Informationen zum Güldner Spessart - Restaurationsbericht

http://drechselsachen.jimdo.com/güldner-spessart/


zurück zur Typenübersicht

zurück zum Inhaltsverzeichnis