Traktorenlexikon: Hürlimann D 120

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“
Hürlimann D-120
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hürlimann
Modellreihe: D-Reihe
Modell: D-120
Bauweise: Halbrahmen-Bauweise
Produktionszeitraum: 1960–1964
Stückzahl: 301
Maße
Eigengewicht: 2.225 kg
Länge: 3.350 mm
Breite: 1.720 mm
Höhe: 1.750 mm
Radstand: 2.050 mm
Bodenfreiheit: 410 mm
Spurweite: 1.320 mm
Standardbereifung: vorne: 6.50-16 ASF
hinten: 11-36 AS
Motor
Nennleistung: 48,5 kW, 65 PS
Nenndrehzahl: 1.980/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 4.433 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 10V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der D-120 Super-Spezial stand mit seinen 65 SAE-PS für höchste Ansprüche. Auch Hürlimann hatte sich dem Trend angeschlossen, die Motorleistung in SAE-PS anzugeben. 301 Exemplare in vier Jahren zeigt, dass dieses Leistungssegment nur wenige Kunden nutzten.


Motor[Bearbeiten]

  • Hürlimann, Typ: D-120, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit Direkteinspritzung, obengesteuerte Ventile, Sechsring-Leichtmetall-Kolben, Scintilla-Ölspaltfilter, Bosch-Einspritzpumpe, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, DUAP-Vierloch-Einspritzdüsen, fünffach-gelagerte Nockenwelle, pneumatischer Bosch-Fliehkraft-Verstellregler, Knecht-Ölbad-Luftfilter, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, auswechselbare-nasse Zylinderlaufbuchsen, Öldruckmesser, Kühlwasserthermostat, Lamellenkühler mit Ventilator und Kühlerjalosie.


  • Steuer-PS = 22,58
  • Nennleistung = 65 SAE-PS bei 1.980 U/min.



  • Bohrung = 105 mm, Hub = 128 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 17,5:1
  • Einspritzdruck = 180 atü


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Hürlimann-Einscheibenkupplung


  • Optional als trockene Hürlimann-Doppelkupplung

Erste Stufe als Fahrkupplung

  • Zweite Stufe als Zapfwellenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Hürlimann-Gruppengetriebe mit Zweihebelbedienung
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einen Rückwärtsgang
  • Die ersten zwei Gänge können als Kriechgänge verwendet werden
  • Zusätzliches Untersetzungsgetriebe mit fünf Vorwärts- und einen Rückwärtsgang


  • 10 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgang


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • Geschwindigkeiten mit 1.860 U/min.


Ackergruppe:

  • 1.Gang = 1,41 km/h
  • 2.Gang = 1,85 km/h
  • 3.Gang = 2,74 km/h
  • 4.Gang = 3,63 km/h
  • 5.Gang = 5,21 km/h
  • Rückwärtsgang = 1,85 km/h


Straßengruppe:

  • 1.Gang = 5,93 km/h
  • 2.Gang = 7,79 km/h
  • 3.Gang = 11,60 km/h
  • 4.Gang = 15,21 km/h
  • 5.Gang = 21,99 km/h
  • Rückwärtsgang = 7,79 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-A)

Optional als unabhängige Motorzapfwelle

  • Drehzahl = 540 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 42,0 SAE-PS


Optional aufsteckbarer Riemenscheiben-Winkeltrieb


  • Seitlicher Mähantrieb mit zwei Geschwindigkeiten


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Innen-Backenbremse, auf die Hinterräder wirkend


  • Handhebel betätigte Handbremse auf die Innen-Backenbremse wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-aufgehängte Stahl-Rohrachse mit Einzelradaufhängung

Optional als Hürlimann-Teleskopachse mit sechsfacher Spurverstellung


  • Starre Hinterachse mit spiralverzahnten Kegelradantrieb
  • Handhebel-betätigte Differentialsperre


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Vollranksteuerung

Traktor dreht sich auf der Mitte des Hinterrades


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Duplex-Hydraulik, bestehend aus Dreipunktaufhängung und unabhängiger Seitenhydraulik
  • Vorwähleinstellung für gewünschte Arbeitstiefe der Dreipunktaufhängung
  • 12-fach verstellbare Trapezhöhen


  • Max. Hubkraft = 1.400 kg


Seitenhydraulik mit zwei Hubhöhen

  • Schnelleinstellung mittels Kegelradgetriebe und Handkurbel


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Anlage bestehend aus:
  • Zwei Batterien 12 V-80 Ah
  • Bosch-Anlasser, 24 V-4,0 PS
  • Bosch-Lichtmaschine, 24 V-135 W


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.350 mm
  • Breite = 1.720 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.750 mm
  • Radstand = 2.050 mm
  • Bodenfreiheit = 410 mm


  • Leergewicht = 2.225 kg
  • Dreipunktaufhängung = 176 kg
  • Seitenhydraulik = 43 kg
  • Automatischer Tiefenregler = 23 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 6.50-16 AS Front
  • Hinten = 11-36 AS

Optional:


  • Hinten = 12-28, 13-30, 14-30, 13-36 und 12-38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 40,0 l
  • Motoröl = 12,0 l
  • Kühlsystem = 23,0 l
  • Getriebe = 43,0 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch = 179 g/PSh


Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederter Sitzschale, Vierspeichen-Lenkrad, Fernthermometer, Lade-und Öldruckanzeige und linkem Beifahrersitz


  • Optional Verdeck mit Seitenteilen, Traktormeter, rechter Beifahrersitz und Betriebsstundenzähler


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Hürlimann-Motoregge
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Hinterer Riemenscheibenantrieb
  • Vordere Kotflügel
  • Verdeck
  • Betriebsstundenzähler
  • Traktormeter
  • Seilwinde
  • Mähbalken
  • Hintere Radgewichte


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Hürlimann-Prospekte von 1929 bis 1983 (Gerold Röthlin) Seite 362


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“