Traktorenlexikon: Hürlimann D 70 SSP

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“
Hürlimann D-70 Super-Spezial
Hürlimann D 70 SSP
Basisdaten
Hersteller/Marke: Hürlimann
Modellreihe: D-Reihe
Modell: D-70 Super-Spezial
Bauweise: Halbrahmen-Bauweise
Produktionszeitraum: 1958–1966
Stückzahl: 2.036
Maße
Eigengewicht: 1.530 kg
Länge: 2.880 mm
Breite: 1.630 mm
Höhe: 1.580 mm
Radstand: 1.710 mm
Bodenfreiheit: 325 mm
Spurweite: vorne: 1.275 mm
hinten: 1.320 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.375 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2.600 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-16 ASF
hinten: 10-28 AS
Motor
Nennleistung: 31,6 kW, 43 PS
Nenndrehzahl: 2.000/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 2.646 cm³
Drehmomentanstieg: 3,4 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 7V/1R
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der D 70 SSP ist ein Hürlimann-Traktor, der von 1958 bis 1966 gefertigt wurde. Die Buchstabenfolge „SSP“ in der Typenbezeichnung steht für Super-Spezial. Der D-70 SSP war der erste Traktor, in dem der neue Hürlimann DS-Motor eingebaut wurde. Zeitgleich wurden die Hürlimann-Traktoren auch in roter Lackierung angeboten. Die rote Farbe wurde von der Kundschaft gut angenommen, trotzdem wurde nach kurzer Zeit das Chassis und der Motor in Silbergrau lackiert. Der D-70 Super-Spezial setzte sich gegen den weitgehend identischen D-65 Spezial durch. Allerdings waren die Geschwindigkeiten des Triebwerks vielen Landwirten zu langsam, was sie zum Kauf eines D-90 brachte.


Motor[Bearbeiten]

  • Hürlimann, Typ: D-70 DS, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit Direkteinspritzung, obengesteuerte Ventile, Sechsring-Leichtmetall-Kolben, BOSCH-Einspritzpumpe, FRAM-Ölfilter, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, DUAP-Vierloch-Einspritzdüsen, zahnradgetriebene Nockenwelle, pneumatischer BOSCH-Fliehkraft-Verstellregler, Knecht-Ölbad-Luftfilter, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, auswechselbare-nasse Zylinderlaufbuchsen, Öldruckmesser, Kühlwasserthermostat, Lamellenkühler mit Ventilator und Kühlerjalousie.


  • 13,48 Steuer-PS
  • Nennleistung = 43 PS bei 2.000 U/min.
  • Max. Leistung = 44,7 PS bei 2.025 U/min.


  • Bohrung = 90 mm, Hub = 104 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 17,2:1
  • Max. Drehmoment = 15,9 mkg bei 1.800 U/min.
  • Einspritzdruck = 180 atü
  • Literleistung = 17 PS/L


  • Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PES 4 A 70 B 120 RS 168
  • Einspritzdüse, Typ: DA 140 LSD 70
  • Drehzahlregler, Typ: ER/RSV 300-1050 A 1/11
  • FRAM-Ölfilter, Typ: F 4-W
  • Knecht-Ölbadluftfilter, Typ: LW 218/2


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Hürlimann-Einscheiben-Kupplung

Scheiben-Durchmesser = 270 mm


  • Optional als trockene Doppelkupplung

Erste Stufe für Fahrkupplung

  • Zweite Stufe für Zapfwellenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Hürlimann-Block-Wechselgetriebe
  • Wechselgetriebe mit fünf Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Zusätzliche Untersetzungsgruppe für den ersten und zweiten Gang, als Kriechgänge ausgelegt
  • 7 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang


  • Es gibt drei verschiedene Übersetzungen: 24-13/57, 24-14/56, 24-16/54


Gesamtübersetzung:


  • 1. Kriechgang = 440:1
  • 2. Kriechgang = 272:1
  • 1.Gang = 125,0:1
  • 2.Gang = 77,2:1
  • 3.Gang = 54,8:1
  • 4.Gang = 38,0:1
  • 5.Gang = 22,3:1
  • Rückwärtsgang = 180,0:1


Übersetzung der Wegzapfwelle:

  • 1. Kriechgang = 9,38:1
  • 2. Kriechgang = 5,78:1
  • 1.Gang = 2,66:1
  • 2.Gang = 1,65:1
  • 3.Gang = 1,17:1
  • Rückwärtsgang = 3,84:1


Geschwindigkeiten[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten bei 1.980 U/min.


  • 1.Gang = 0,95 km/h
  • 2.Gang = 1,56 km/h
  • 3.Gang = 3,35 km/h
  • 4.Gang = 5,40 km/h
  • 5.Gang = 7,68 km/h
  • 6.Gang = 11,05 km/h
  • 7.Gang = 20,03 km/h
  • Rückwärtsgang = 2,34 km/h


Oder Kriechgänge:

  • 1.Gang = 240 m/h
  • 2.Gang = 394 m/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwelle, umschaltbar als gangabhängige Wegzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-A)
  • Auf Wunsch als unabhängige Motorzapfwelle


Übersetzungsverhältnis = 3,587:1

  • 540 U/min. bei 1.400 Motordrehzahl

Oder 557 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

  • Übertragbare Leistung = 42,1 PS


Geschwindigkeiten der Wegzapfwelle: (Wegzapfwelle kann in Gang vier und fünf nicht betrieben werden)

  • 1. Kriechgang = 213 U/min.
  • 2. Kriechgang = 346 U/min.
  • 1.Gang = 752 U/min.
  • 2.Gang = 1.212 U/min.
  • 3.Gang = 1.710 U/min.
  • Rückwärtsgang = 521 U/min.


  • Optional aufsteckbarer Riemenscheiben-Winkeltrieb mit 274 mm Durchmesser und 160 mm Breite


Übersetzungsverhältnis = 2,05:1

  • 975 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Riemengeschwindigkeit = 14,0 m/s

  • Übertragbare Leistung = 40,5 PS


  • Im Laufe der Produktionszeit wurde die Riemenscheibe auf 280 mm Durchmesser und 165 mm Breite geändert !!


Übersetzungsverhältnis = 1,72:1

  • 1.158 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Riemengeschwindigkeit = 17,0 m/s



  • Seitlicher Mähantrieb mit vier Geschwindigkeiten


Zwei Geschwindigkeiten vom Wechselgetriebe

  • 1.058 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Übersetzungsverhältnis = 1,89:1

  • Und 641 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Übersetzungsverhältnis = 3,12:1


Zusätzlich zwei Geschwindigkeiten vom Untersetzungsgetriebe

  • 300 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Übersetzungsverhältnis = 6,66:1

  • Und 182 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Übersetzungsverhältnis = 10,96:1


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, kombinierte Innen-Backenbremse, auf die Hinterräder wirkend
  • Handhebel betätigte Handbremse auf die Innen-Backenbremse wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden

Max. mittlere Verzögerung = 4,0 m/s² bei 22 kg-Pedalkraft


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-aufgehängte Stahl-Rohrachse mit Einzelradaufhängung

Spurweite = 1.275 mm


  • Optional als achtfach-verstellbare Teleskop-Vorderachse
  • Spurweiten = 1.120, 1.220, 1.320, 1.420, 1.520, 1.620, 1.720 und 1.820 mm


  • Starre Hinterachse mit spiralverzahnten Kegelradantrieb

Spurweite = 1.320 mm

  • Handhebel-betätigte Differentialsperre

Optional zusätzlich zwei Spurweiten mittels Radumschlag

  • Spurweite = 1.250 und 1.500 mm


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Vollranksteuerung

Traktor dreht sich auf der Mitte des Hinterrades

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional mit Duplex-Hydraulik, bestehend aus Dreipunktaufhängung und unabhängiger Seitenhydraulik
  • Vorwähleinstellung für gewünschte Arbeitstiefe der Dreipunktaufhängung
  • Automatische Tiefenregulierung


  • Am Stirnradgehäuse angeflanschte Zahnradpumpe mit 45 atü-Betriebsdruck
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.100 kg


  • Seitenhydraulik auf Zug und Druck arbeitend
  • Blitzchaltung mit zwei Geschwindigkeiten zum Ablassen der Geräte (Mähbalken/Motoregge)
  • Kurbel betätigte Tiefenregulierung des Mähwerks


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Anlage bestehend aus:
  • Zwei Batterien je 6 V-75 Ah
  • Bosch-Anlasser, 12 V-1,8 PS
  • Bosch-Lichtmaschine, 12 V-75 W
  • Bosch-Heizflansch, Typ: AH/H 12 M 3


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2.880 mm
  • Breite = 1.630 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.540 mm
  • Radstand = 1.710 mm


  • Leergewicht = 1.530 kg
  • Seitenhydraulik = 34 kg
  • Heck-Hydraulik = 142 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 6.00-16 AS Front
  • Hinten = 10-28 AS

Optional:

  • Hinten = 11-28, 9-32, 8-36, 9-36 und 12.4 R 28


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Motoröl = 8,0 l
  • Kühlsystem = 20,0 l
  • Getriebe = 26,0 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Diesel: 171 gr/PS/h (= 8,1 l/h unter Volllast)
  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 171 g/PSh bei 41 PS und voller Reglerdrehzahl


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Leichtverdeck mit Alublechdach
  • Universal-Tachometer
  • Riemenscheiben-Winkelantrieb hinten
  • Teleskopvorderachse mit 8 verschiedenen Spurweiten
  • Seitenmähbalken mit Rutschkupplung
  • Motoregge

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Preis in Grundausstattung = 14.250,- CHF
  • Doppelkupplung = 660,- CHF
  • Dreipunkt-Hydraulik = 1.950,- CHF
  • Hürlimann-Motoregge = 2.180,- CHF


  • Ramen vorne: Alu
  • höhenversellbares Anhängemaul hinten
  • Zapfwelle hinten
  • Mähwerkantrieb vorne
  • Farbe: Grün/Orange oder Signalrot, Chassis: Grau metallisiert (nur ganz wenige Exemplare wurden ganz rot lackiert)

Literatur[Bearbeiten]

  • 75-Jahr Hürlimann (Franz Morgenegg) Seite 157
  • Hürlimann-Prospekte von 1929 bis 1983 (Gerold Röthlin) Seite 334
  • DLG-Testbericht (Test-Nr. 182)


Weblinks[Bearbeiten]

  • [1] Hürlimann D70 Wendekreis
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“