Traktorenlexikon: Hürlimann H 6165

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“
HÜRLIMANN / S.L.H H-6165 MASTER
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: HÜRLIMANN / S.L.H
Modellreihe: MASTER-Baureihe
Modell: H-6165 MASTER
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1991–2001
Maße
Eigengewicht: 5.830 kg
Länge: 4.750 mm
Breite: 2.240 mm
Höhe: 2.880 mm
Radstand: 2.850 mm
Bodenfreiheit: 515 mm
Spurweite: vorne: 1.900-2.500 mm
hinten: 1.830-2.250 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.900 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5.700 mm
Standardbereifung: vorne: 16.9 R 30 AS
hinten: 20.8 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 120,6 kW, 164 PS
Nenndrehzahl: 2.350/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.000 cm³
Drehmomentanstieg: 24 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser-Ölkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allradantrieb
Getriebe: 27 V/27 R
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Basierend auf dem Modell SAME-TITAN, stellte S.L.H im Jahr 1991, den HÜRLIMANN H-6165 MASTER vor. Dabei setzte man jetzt die elektronische Motorregelung ein. Zusätzlich wurde eine neungängige Lastschaltung eingeführt, bei der mit drei Gruppen 27/27-Gänge erreicht werden konnte. Bis ins Jahr 1995 wurde ein mechanisches Wendegetriebe verwendet, ab dann fand das elektrohydraulische Wendegetriebe Einzug. Innerhalb des S.L.H-Konzerns fand der HÜRLIMANN H-6165 MASTER, ein Äquivalent im LAMBORGHINI 165 RACING.


Motor[Bearbeiten]

  • SAME-LAMBORGHINI-HÜRLIMANN, Typ: 1000.6 WTI, stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, hängenden Ventile, Massenausgleichsgetriebe, Einzel-Zylinderköpfe, FIAMM-Kraftstofffilter, Leichtmetall-Kolben, BOSCH-Einzel-Einspritzpumpen, elektronischer S.L.H.-Drehzahlregler, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, BOSCH-Mehrloch-Einspritzdüsen, zahnradgetriebene Nockenwelle, DONALDSON-Trockenluftfilter, Resonanzturbolader incl. Ladeluftkühlung, Kolbenkühlung mittels Ölumlaufkühlung, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, FIAMM-Ölfilter, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Bohrung = 105 mm, Hub = 115,5 mm
  • Arbeitsdruck = 10,2 daN/cm²
  • Max. Drehmoment = 633 Nm bei 1.500 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2.509 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 33 % bei 36 % der Nenndrehzahl
  • Leistungsgewicht = 53 kg/kW


Kupplung[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, nasse Lamellenkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes SAME-LAMBORGHINI-HÜRLIMANN-Wendegetriebe, in der 40 km/h.- Ausführung
  • Unter Last schaltbares Wechselgetriebe mit neun Gängen
  • Teilsynchronisiertes Gruppengetriebe mit drei Gruppen, in die Gruppen: LL, L und H unterteilt
  • Unter Last schaltbares Wendegetriebe


27 Vorwärts- und 27 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Geschwindigkeiten mit Bereifung 20.8 R 38 AS"


bei Motordrehzahl (U/min) 2.350
GRUPPE - LL
1.Gang 0,51 km/h
2.Gang 0,61 km/h
3.Gang 0,73 km/h
4.Gang 0,85 km/h
5.Gang 1,02 km/h
6.Gang 1,23 km/h
7.Gang 1,40 Km/h
8.Gang 1,69 km/h
9.Gang 2,03 km/h
GRUPPE - L
1.Gang 2,50 km/h
2.Gang 3,01 km/h
3.Gang 3,62 km/h
4.Gang 4,18 km/h
5.Gang 5,04 km/h
6.Gang 6,06 km/h
7.Gang 6,90 Km/h
8.Gang 8,33 km/h
9.Gang 10,02 km/h
GRUPPE - H
1.Gang 9,44 km/h
2.Gang 11,39 km/h
3.Gang 13,70 km/h
4.Gang 15,78 km/h
5.Gang 19,05 km/h
6.Gang 22,91 km/h
7.Gang 26,09 Km/h
8.Gang 31,48 km/h
9.Gang 37,87 km/h
RÜCKWÄRTSGÄNGE
GRUPPE - LL
1.Gang 0,55 km/h
2.Gang 0,67 km/h
3.Gang 0,80 km/h
4.Gang 0,99 km/h
5.Gang 1,11 km/h
6.Gang 1,33 km/h
7.Gang 1,52 Km/h
8.Gang 1,84 km/h
9.Gang 2,21 km/h
GRUPPE - L
1.Gang 2,72 km/h
2.Gang 3,29 km/h
3.Gang 3,95 km/h
4.Gang 4,55 km/h
5.Gang 5,50 km/h
6.Gang 6,61 km/h
7.Gang 7,53 Km/h
8.Gang 9,09 km/h
9.Gang 10,93 km/h
GRUPPE - H
1.Gang 10,30 km/h
2.Gang 12,42 km/h
3.Gang 14,94 km/h
4.Gang 17,22 km/h
5.Gang 20,78 km/h
6.Gang 24,99 km/h
7.Gang 28,46 Km/h
8.Gang 34,34 km/h
9.Gang 41,31 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und unter Last schaltbare Motorzapfwelle
  • Wechselstummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) und 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.


  • 540 U/min. bei 2.083 U/min.- Motordrehzahl

Oder 605 U/min. mit Nenndrehzahl


  • 1.000 U/min. bei 2.286 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.028 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional elektrohydraulisch-betätigte Frontzapfwelle

1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulisch-nasse Scheibenbremse auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Zusätzlich nasse Scheibenbremse an der Vorderachse

Max. mittlere Verzögerung = 3,6 m/s² bei 48 daN-Pedaldruck


  • Optional mit Anhänger-Druckluftbremse


Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, pendelnd-gelagerte SAME-LAMBORGHINI-HÜRLIMANN-Vorderachse mit zentraler Gelenkwelle

Lenkeinschlag = 50°

  • Elektrohydraulisch-betätigtes Lamellensperrdifferential incl. SBA-System zur automatischen Aus- und Einschaltung von Antrieb und Differentialsperre

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Radscheiben = 1.900 bis 2.500 mm


  • SAME-LAMBORGHINI-HÜRLIMANN-Hinterachse mit Kegelradgetriebe und Planetenuntersetzer
  • Elektrohydraulisch-betätigte Lamellendifferentialsperre


Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Radscheiben = 1.830 bis 2.250 mm


  • Vordere Achslast = 2.740

Zul. vordere Achslast = 3.500 kg

  • Hintere Achslast = 3.640 kg

Zul. hintere Achslast = 6.000 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung mit zwei Lenkzylindern


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer SAME-LAMBORGHINI-HÜRLIMANN-Regelkraftheber mit elektronischer Unterlenkerregelung (EHR)
  • Einfachwirkender Hubzylinder und zwei Zusatzhubzylinder
  • Primär- und Sekundärkontrolle aller Funktionen
  • Fernbedienung am Heckkotflügel
  • Sicherheitsventil des Hauptzylinders auf 210 bar eingestellt
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II/III mit Schnellkuppler


  • Funktionen: Heben, Senken und Schwimmstellung

Lage-, Misch- und Zugkraftregelung

  • Radar und Schwingungstilgung


  • Load-Sensing-System mit einer max. Förderleistung = 57,5 l/min. bei 180 bar

Leistung der Hydraulik = 16,8 kW


  • Max. Hubkraft incl. zwei Zusatzhubzylinder = 8.600 kg



  • Optional integrierter Front-Kraftheber mit Zweiwege-Steuergerät

Dreipunktaufhängung der Kategorie II

  • Max. Hubkraft = 2.300 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Vier doppelt-wirkende Steuergeräte mit Schnellkupplungen
  • Optional bis zu acht Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V-143 Ah
  • Anlasser, 12 V-3,5 kW


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.750 mm
  • Breite je nach Spurweite = 2.340 bis 2.725 mm
  • Höhe über Kabine = 2.880 mm
  • Höhe über Motorhaube = 1.920 mm


  • Radstand = 2.850 mm
  • Bodenfreiheit = 515 mm


  • Betriebsgewicht = 5.830 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 8.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung

  • Vorne = 16.9 R 30 AS
  • Hinten = 20.8 R 38 AS


Optional:

  • Vorne = 420/70 R 28 AS
  • Hinten = 580/70 R 38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 230,0 l plus Zusatztank = 130,0 l
  • Motoröl = 15,0 l
  • Kühlsystem = 18,0 l
  • Getriebe, Hinterachse und Hydraulik = 118,0 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 34,1 l/h oder 244 g/kWh bei 116,9 kW und Nenndrehzahl


Kabine[Bearbeiten]

  • Auf vier Silentblöcken gelagerte, schall- (86,8 dB) und wärmeisolierte, kippbare SAME-LAMBORGHINI-HÜRLIMANN-Sicherheitskabine, Typ: C-33 mit zwei Türen, getönte Scheiben, Komfortsitz mit Armlehnen, dreistufen Intervallscheibenwischer, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, Digitaluhr, dreistufen Heizung- und Belüftungsanlage, Klimaanlage, neigungs- und höhenverstellbares Lenkrad, Seitenschaltung, Traktormeter incl. Betriebsstundenzähler, Innenbeleuchtung, Sonnenblende, zwei Außenspiegel, Beifahrersitz und zwei Arbeitsscheinwerfer vorne und hinten.


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Zusatzgewichte
  • Bordcomputer
  • Zugpendel
  • Anhänger-Druckluftbremse


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • archiviostoricosamedeutz-fahr. com (SDF-Historisches Archiv)
  • dlg.- testberichte. de (OECD-Nr. 1481)
  • konedata.net/traktorit/lamborghini
  • profi top-agrar (Superkatalog 1988 bis 2012)



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“