Traktorenlexikon: Hürlimann SX 1200

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“
S.D.F. / HÜRLIMANN SX 1200
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: S.D.F. / HÜRLIMANN
Modellreihe: SX-Baureihe
Modell: SX 1200
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1998–2004
Maße
Eigengewicht: 6.100 kg
Länge: 4.320 mm
Breite: 2.450 mm
Höhe: 2.880 mm
Radstand: 2.750 mm
Bodenfreiheit: 520 mm
Spurweite: vorne: 1.820-2.560 mm
hinten: 1.930-2.350 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.800 mm
Standardbereifung: vorne: 420/70 R 28 AS
hinten: 520/70 R 34 AS
Motor
Nennleistung: 88,3 kW, 120 PS
Nenndrehzahl: 2.350/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.000 cm³
Drehmomentanstieg: 35 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Öl-Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allradantrieb
Getriebe: 18 V/18 R und 27 V/27 R
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Auf der Basis der optimierten LAMBORGHINI-CHAMPION-Baureihe, gingen im Jahr 1998, drei HÜRLIMANN-Schlepper in Serie. Diese drei Modelle wurden als SX-Baureihe vermarktet. Den Einstieg machte das Modell HÜRLIMANN SX-1200, mit 120 DIN-PS Nennleistung. Die eigentliche Innovation stellte die neue Motortechnik dar. Die Sicherheitskabine basierte auf der des DEUTZ-FAHR AGROTRON. Das Äquivalent des HÜRLIMANN SX-1200 stellte der LAMBORGHINI-CHAMPION 120 dar.


Motor[Bearbeiten]

  • SAME-DEUTZ-FAHR, Typ: 1000.6 WT-3 V, stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, hängenden Ventile, AC-Corone-Kraftstoffpumpe, Massenausgleichsgetriebe, Einzel-Zylinderköpfe, FIAMM-Kraftstofffilter, Leichtmetall-Kolben, BOSCH-Einzel-Einspritzpumpen, elektronischer S.D.F.- Drehzahlregler, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, BOSCH-Mehrloch-Einspritzdüsen, zahnradgetriebene Nockenwelle, DONALDSON-Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, Kolbenkühlung mittels Ölumlaufkühlung, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, FIAMM-Ölfilter, GARRETT-Abgasturbolader, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, S.D.F.- Schalldämpfer und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Nennleistung = 120 DIN-PS bei 2.350 U/min.
  • Max. Leistung = 128 DIN-PS


  • Bohrung = 105 mm, Hub = 115,5 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 16:1
  • Max. Drehmoment = 450 Nm bei 1.400 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2.510 U/min.
  • Konstantleistungsbereich = 2.000 bis 2.350 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 181 bar


Kupplung[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse SAME-DEUTZ-FAHR-Lamellenkupplung

Acht Scheiben mit 168 mm Durchmesser


  • Elektrohydraulisch-betätigte, unter Last schaltbare Zapfwellenkupplung, als nasse Lamellenkupplung ausgebildet


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lastschaltgetriebe in der 40 km/h.- Ausführung, mit zwei Schalthebeln und vier Taster
  • Lastschaltbares Wechselgetriebe mit neun Gängen
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe mit zwei Gruppen
  • Elektrohydraulischer Gruppenwechsel: Gruppe-I = Gang 1 bis 9 und Gruppe-II = Gang 10 bis 18
  • Unter Last schaltbares Wendegetriebe
  • Optional mit Automatic-PowerShift


18 Vorwärts- und 18 Rückwärtsgänge


"Wahlweise:"

  • Zusätzlich mechanisch-zuschaltbare Kriechgruppe mit neun lastschaltbaren Kriechgängen


27 Vorwärts- und 27 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Geschwindigkeiten des 18/18-Triebwerk mit Bereifung 520/70 R 38 AS


bei Motordrehzahl (U/min) 2.350
GRUPPE - I
1.Gang 2,39 km/h
2.Gang 2,89 km/h
3.Gang 3,48 km/h
4.Gang 4,12 km/h
5.Gang 4,97 km/h
6.Gang 5,98 km/h
7.Gang 7,13 km/h
8.Gang 8,60 km/h
9.Gang 10,35 km/h
GRUPPE - II
10.Gang 9,05 km/h
11.Gang 10,92 km/h
12.Gang 13,14 km/h
13.Gang 15,56 km/h
14.Gang 18,77 km/h
15.Gang 22,63 km/h
16.Gang 26,91 km/h
17.Gang 32,58 km/h
18.Gang 39,06 km/h
RÜCKWÄRTSGÄNGE
GRUPPE - I
1.Gang 2,54 km/h
2.Gang 3,06 km/h
3.Gang 3,69 km/h
4.Gang 4,37 km/h
5.Gang 5,27 km/h
6.Gang 6,34 km/h
7.Gang 7,56 km/h
8.Gang 9,12 km/h
9.Gang 10,98 km/h
GRUPPE - II
10.Gang 9,59 km/h
11.Gang 11,59 km/h
12.Gang 13,93 km/h
13.Gang 16,50 km/h
14.Gang 19,91 km/h
15.Gang 24,00 km/h
16.Gang 28,54 km/h
17.Gang 34,55 km/h
18.Gang 40,00 km/h



"Geschwindigkeiten der Kriechgruppe"


bei Motordrehzahl (U/min) 2.350
1.Gang 0,55 km/h
2.Gang 0,66 km/h
3.Gang 0,80 km/h
4.Gang 0,95 km/h
5.Gang 1,14 km/h
6.Gang 1,37 km/h
7.Gang 1,64 km/h
8.Gang 1,98 km/h
9.Gang 2,38 km/h
RÜCKWÄRTSGÄNGE
1.Gang 0,58 km/h
2.Gang 0,70 km/h
3.Gang 0,85 km/h
4.Gang 1,00 km/h
5.Gang 1,21 km/h
6.Gang 1,46 km/h
7.Gang 1,74 km/h
8.Gang 2,10 km/h
9.Gang 2,52 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und unter Last schaltbare Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) und 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min.
  • Auf Wunsch = 540 E/1.000 U/min.


Übersetzungsverhältnis der 540 er-Zapfwelle = 3,8571:1


  • 540 U/min. bei 2.083 U/min.- Motordrehzahl

Oder 609 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 540 E bei 1.652 U/min.- Motordrehzahl


Übersetzungsverhältnis der 1.000 er-Zapfwelle = 3,2857:1


  • 1.000 U/min. bei 2.285 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.028 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Unabhängige, unter Last schaltbare Frontzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile


Übersetzungsverhältnis = 2,4:1

979 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse SAME-DEUTZ-FAHR-Vierrad-Scheibenbremse, auf die Differential-Seitenwellen wirkend


  • Vorne vier Scheiben mit 224 mm Durchmesser
  • Hinten vier Scheiben mit 302 mm Durchmesser


Handhebel-betätigte Handbremse als nasse Scheibenbremse ausgebildet, auf die Ritzelwelle am Getriebe wirkend


  • Optional mit Einkreis- oder Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unter Last schaltbare SAME-DEUTZ-FAHR-Lenktrieb-Pendelachse, mit zentralem Antrieb, Lamellen-Differentialsperre und SBA-System
  • Auf Wunsch als hydraulisch-gefederte Vorderachse

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Radscheiben = 1.820 bis 2.560 mm

  • Lenkwinkel = 55°


  • Starre SAME-DEUTZ-FAHR-Hinterachse mit Kegelradgetriebe und Planetenuntersetzung
  • Elektrohydraulisch-betätigte Lamellen-Differentialsperre


Verstellbare Spurweite mittels Radscheiben und Radumschlag = 1.930 bis 2.350 mm


  • Vordere Achslast = 2.500 kg
  • Hintere Achslast = 4.500 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: ORBITROLL-OSPC 200 OR, mit Mitlenkenden Kotflügeln

Zwei einfachwirkende Lenkzylinder mit 150 bar-Betriebsdruck


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer SAME-DEUTZ-FAHR-Regelhydraulik in Blockbauweise ausgeführt, mit elektronischer Unterlenkerregelung (EHR)
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder und zwei Zusatzhubzylinder
  • Sicherheitsventil des Zylinders auf 210 bar eingestellt
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie III mit Schnellkuppler


Funktionen:

  • Heben, Senken, Lage-, Zugkraft- und Mischregelung
  • Tiefenregulierung, Senkdrossel und Schwimmstellung


  • Druck- und Stromgeregeltes-System mit Axialverstellpumpe

Max. Förderleistung = 109,0 l/min. bei 200 bar und 99,9 l/min. bei 190 bar


  • Max. durchgehende Hubkraft 761 mm hinter den Koppelpunkten = 5.842 kg

Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 7.000 kg

  • Max Hubkraft mit Zusatzhubzylinder = 8.600 kg



  • Optional integriertes Fronthubwerk
  • Zwei einfachwirkende Hubzylinder
  • Sicherheitsventil der Zylinder auf 210 bar eingestellt
  • Dreipunktaufhängung der Kategorie II mit einklappbaren Unterlenkern


  • Max. durchgehende Hubkraft 759 mm hinter den Koppelpunkten = 2.287 kg

Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 4.000 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Acht doppelt-wirkende Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Batterie, 12 V-150 Ah
  • ISKRA-Anlasser, Typ: AZJ 3537 (12 V-3,0 kW)
  • BOSCH-Lichtmaschine, Typ: K 1 (14 V-65 A 20/780 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge ohne Unterlenker = 4.320 mm
  • Länge mit Unterlenker = 4.670 ( Mit Frontanbau = 5.260 mm)
  • Breite je nach Spurweite = 2.450 bis 2.860 mm
  • Höhe über Kabine = 2.880 mm
  • Höhe über Motorhaube = 1.560 mm


  • Radstand = 2.750 mm
  • Bodenfreiheit = 520 mm


  • Betriebsgewicht mit Kabine = 6.100 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 10.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 420/70 R 28 AS
  • Hinten = 520/70 R 34 AS


Optional:

  • Vorne = 420/70 R 30 und 540/65 R 26 AS
  • Hinten = 600/65 R 34, 480/70 R 38, 540/65 R 38 und 520/70 R 38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 230,0 l, auf Wunsch mit Zusatztank = 380,0 l
  • Motoröl = 15,0 l
  • Kühlsystem = 16,0 l
  • Hydraulik, Getriebe und Hinterachse = 118,0 l
  • Vorderachse = 13,0 l
  • Endantriebe je 2,5 l
  • Frontzapfwelle = 2,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Auf Silentblöcken gelagerte, gefederte, staub- und schallisolierte (75 dB) SAME-DEUTZ-FAHR-Sicherheitskabine, Typ: C-42 mit Freisichtdach, zwei Türen, GRAMMER-Luftfeder-Fahrersitz, Typ: MSG 95 A/20, höhen- und neigungsverstellbares Lenkrad, Seitenschaltung, analog-digitale Anzeigen mit Leistungsmonitor, Betriebsstundenzähler, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, dreistufen Heizungs- und Belüftungssystem, Klimaanlage, linker Beifahrersitz, und zwei Arbeitsscheinwerfer vorne und hinten.


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Automatic-PowerShift
  • Fronthubwerk
  • Frontzapfwelle
  • Druckluftbremsanlage
  • Gefederte Vorderachse
  • Zusatzgewichte
  • Zugpendel


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • archiviostoricosamedeutz-fahr. com (SDF-Historisches Archiv)
  • konedata.net/traktorit/hürlimann
  • profi-top agrar Superkatalog (1988 bis 2012)



Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Hürlimann“