Traktorenlexikon: John Deere 7430 Premium

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Hersteller Foto
Logo fehlt
Basisdaten
Hersteller: John Deere Werke
Modellreihe: 7030er-Baureihe
Modell: 7430 Premium
Motor
Hubraum: 6.788 cm³
Anzahl Zylinder: 6
Leistung: 136,2 kW / 185 PS
Nenndrehzahl: 2.100 U/min
Drehmomentanstieg: 38 %
Maße und Abmessungen
Länge: 4.798 mm
Breite: 2.382 mm
Höhe: 3.045 mm
Radstand: 2.684 mm
Spurweite: 1.618 / 1.558 mm
Wenderadius (ohne Lenkbremse): 5.680 mm
Eigengewicht: 6.620 kg
Bauzeit und Stückzahl
Bauzeit: 2007-2011
Gesamtstückzahl: XXX Stück
Sonstiges
Höchstgeschwindigkeit: 40 oder 50 km/h
Standardbereifung (vorn / hinten): 16.9 R 30 AS/ 20.8 R 42 AS

Mit den Modellen 7430 Premium und 7530 Premium, die ab Februar 2007 vom Band liefen, rundeten die John Deere Werke Mannheim ihre Produktpalette nach oben ab. Diese Traktoren sind speziell auf die Bedürfnisse europäischer Betriebe zugeschitten, und bieten eine hohe Motorleistung bei leichter und kompakter Bauweise. (Die im folgenden Text genannten Ausrüstungsvarianten standen eventuell nicht in allen Ländern zur Verfügung.)


Bauart[Bearbeiten]

Rahmenbauweise: Motor und Getriebe sind in einen durchgehenden Chassisrahmen montiert.

Motor[Bearbeiten]

Der John Deere 7530 Premium verfügt über einen Deere PowerTechPlus-Motor, der von den Deere Power Systems-Werken in Saran, Frankreich gefertigt wird. Der Motor ist mit CommonRail-Hochdruck-Einspritzung und 4-Ventilen/Zylinder, einem Turbolader mit variabler Geometrie, Ladeluftkühlung und externer, gekühlter Abgasrückführung ausgestattet. Dieser Motor ist nach Stufe IIIa abgaszertifiziert.

Der Hubraum des 6-Zylinder-Motors beträgt 6,8 l.

Die Leistung wird über ein elektronisches Motormanagement gesteuert (Intelligent Power Management, IPM), welches die Leistung bei Zapfwellenarbeiten und Transportfahrten um 25 PS steigert. Nach ECE-R24 liegt die maximale Leistung mit IPM bei 201 PS (148 kW), nach 97/68 EC liegt diese bei 209 PS (154 kW). Der Konstantleistungsbereich umfasst 525 U/min.

Der Drehmomentanstieg beträgt 38%, das maximale Drehmoment liegt bei 828 Nm und wird bei etwa 1700 U/min erreicht.



  • John Deere PowrTech-Plus, Typ: 6.068 HRW-77/V4-CR, stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit CommonRail-Hochdruckeinspritzung, Vierventil-Technik, vollelektronisches Motormanagement, hängenden Ventilen, Flügel-Kraftstoffpumpe, Sechsloch-Einspritzdüse, Leichtmetall-Kolben, elektronisch-gesteuerten Einspritzpumpe, Kolbenkühlung, nasse Zylinderlaufbuchen, gekühlter Druckumlaufschmierung, Querstrom-Zylinderkopf, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, Power Core-Luftfilter, Kühlwasser-Motoröl-Wärmetauscher, elektronischer Drehzahlregler, Mehrkammer-Schalldämpfer, variabler Abgasturbolader (VTG) incl. zwei Phasen-Ladeluftkühlung und externer Abgasrückführung (EGR), geschlossenes Zweikreiskühlsystem incl. temperaturgesteuerten Viscolüfter.


  • Bohrung = 106,5 mm, Hub = 127 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 16,9:1
  • Nenndrehzahl = 2.100 U/min.
  • Nennleistung ohne Power-Management = 160 PS
  • Nennleistung mit Power-Management = 185 PS
  • Max. Leistung mit Power-Management = 190 PS
  • Überleistung = 8,0 kW
  • Konstantleistungsbereich = 525 U/min.
  • Max. Drehmoment = 760 Nm bei 1.600 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 850 bis 2.255 U/min.


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulisch-nasse Perma-Kupplung II, als Lamellenkupplung ausgeführt

Lamellen-Durchmesser = 225 mm


  • Elektrohydraulisch-betätigte Zapfwellenkupplung, als Lamellenkupplung ausgebildet

Lamellen-Durchmesser = 197 mm


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, schrägverzahntes John Deere PowrQuad-Plus-Triebwerk in der 40 km/h-Ausführung
  • Vierstufiges unter Last schaltbares Getriebe mit automatischer Ganganpassung
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe mit fünf Gruppen, in die Gruppen: A-B-C-D und E unterteilt
  • Unter Last schaltbare Wendeschaltung incl. Neutralposition


20 Vorwärts- und 20 Rückwärtsgänge


  • Auf Wunsch mit Kriechgängen



"Optional:"


  • Im Ölbad laufendes, schrägverzahntes vollautomatisches John Deere AutoQuad-Plus-Triebwerk in der 40 oder 50 km/h.- Ausführung
  • Vierstufiges unter Last schaltbares Getriebe mit automatischer Ganganpassung
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe mit fünf Gruppen, in die Gruppen: A-B-C-D und E unterteilt
  • In Abhängigkeit von Motordrehzahl und Last schaltet das Getriebe die vier Lastschaltstufen automatisch hoch bzw. herunter
  • Zusätzlich mit "Tempomat" (hält die vorgewählte Arbeits- und Zapfwellengeschwindigkeit konstant)


20 Vorwärts- und 20 Rückwärtsgänge


  • Auf Wunsch mit Kriechgängen



"Wahlweise:"


  • AutoQuad-Plus-Triebwerk mit ECO-Shift in der 40 km/h.- Ausführung
  • Elektronische Motor- und Getriebesteuerung zur optimalen Auslastung der Fahrstrategien
  • Freie Einstellung der Motordrehzahl, bei der die Lastschaltstufen automatisch hoch- bzw. herunter geschaltet werden
  • Vorwahl der höchsten Lastschaltstufe, bis zu der automatisch hochgeschaltet werden soll
  • Vorprogrammierung der gewünschten Lastschaltstufe beim Richtungswechsel


20 Vorwärts- und 20 Rückwärtsgänge


  • Auf Wunsch mit Kriechgängen



"Oder auch:"


  • Im Ölbad laufendes John Deere-AutoPowr-Triebwerk in der 40 oder 50 km/h.- Ausführung
  • Stufenloses und leistungsverzweigtes Triebwerk mit vier mechanischen Gruppen und Motor- und Getriebemanagement
  • Betätigung wahlweise im Fahrpedalmodus
  • Elektrohydraulisch-betätigte Wendeschaltung



Automatikgetriebe Vier lastschaltbare Gänge in fünf sychronisierten Gruppen (20/20). Schaltung per Knopfdruck. Ganganpassung beim Gruppenwechsel. Reversierhebel an der Lenksäule zur Steuerung der Fahrtrichtung.

AutoQuad Plus/AutoQuad Plus EcoShift Vier lastschaltbare Gänge in fünf sychronisierten Gruppen (20/20). Schaltung per Knopfdruck oder automatisch abhängig von Last und Drehzahl, der Schaltpunkt kann am Bedienterminal eingestellt werden. Ganganpassung beim Gruppenwechsel. Reversierhebel an der Lenksäule zur Steuerung der Fahrtrichtung. Die EcoShift-Ausführung bietet eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h bei reduzierter Motordrehzahl zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit.

AutoPowr Stufenlos schaltbares Getriebe in Hybridbauweise mit vier Planetensätzen und einem leistungsverzweigten Hydrostaten. (Typ: Eccom 2.0 von ZF-Pass au)


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

PowerQuad Plus und AutoQuad Plus EcoShift: 2,5 km/h - 40 km/h, reversierbar. AutoQuad Plus: 2,5 - 40 km/h, wahlweise bis 50 km/h. (Nicht in allen Ländern zugelassen.) AutoPowr: 50 m/h - 40 km/h, wahlweise bis 50 km/h. (Nicht in allen Ländern zugelassen.)


  • Geschwindigkeiten des PowrQuad-Plus-Triebwerk mit Bereifung 20.8 R 38 AS


"Gruppe-A"

  • 1.Gang = 2,4 km/h
  • 2.Gang = 2,9 km/h
  • 3.Gang = 3,5 km/h
  • 4.Gang = 4,2 km/h


"Gruppe-B"

  • 1.Gang = 5,1 km/h
  • 2.Gang = 6,1 km/h
  • 3.Gang = 7,4 km/h
  • 4.Gang = 9,2 km/h


"Gruppe-C"

  • 1.Gang = 8,2 km/h
  • 2.Gang = 10,0 km/h
  • 3.Gang = 11,7 km/h
  • 4.Gang = 14,5 km/h


"Gruppe-D"

  • 1.Gang = 15,1 km/h
  • 2.Gang = 18,3 km/h
  • 3.Gang = 21,9 km/h
  • 4.Gang = 26,9 km/h


"Gruppe-E"

  • 1.Gang = 21,9 km/h
  • 2.Gang = 26,4 km/h
  • 3.Gang = 31,5 km/h
  • 4.Gang = 38,6 km/h


Rückwärtsgänge sind ca. 4 % schneller !!


Antrieb[Bearbeiten]

Zuschaltbarer Allradantrieb. Planentenendantriebe, vorn: aussenliegend, hinten: innenliegend.


Zapfwelle[Bearbeiten]

Die Zuschaltung der Zapfwelle erfolgt über eien elektrohydraulische, ölgkühlte Lamellenkupplung. Für die Heckzapfwelle stehen folgende Geschwindigkeiten zur Verfügung, 540E, 1000 und 1000E, die jeweils bei einer Motordrehzahl von 1778, 1950 und 1733 U/min erreicht werden. Der Zapfwellenstummel kann für 6-Nutenprofil oder 21-Nuten Involvetenverzahnung gedreht und umgesteckt werden. Die Frontzapfwelle dreht mit 1000 U/min bei einer Motordrehzahl von 1995 U/min, sie ist linksdrehend mit 6-Nutenprofil oder rechtsdrehend mit 21-Nutenprofil. Wahlweise kann die Heckzapfwelle über einen Fernbedienungsschalter am Kotflügel aktiviert werden.


  • Elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare und unabhängige Motorzapfwelle mit "Cruise Control"
  • Wechsel-Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1) oder 1 3/8"- 21 teilig (Form-2)
  • Dreifach schaltbar = 540 E/540 und 1.000 U/min.
  • Optional = 540 E/1.000/1.000 E


  • 540 U/min. bei 1.950 U/min.- Motordrehzahl
  • 540 E bei 1.778 U/min.- Motordrehzahl
  • 1.000 U/min. bei 1.950 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 120,7 kW

  • 1.000 E bei 1.733 U/min.- Motordrehzahl



  • Integrierte elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige Frontzapfwelle

Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)

  • 1.000 U/min. bei 1.995 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

Standardmässig wird der John Deere 7530 über eine hydraulisch betätigte, ölgekühlte Scheibenbremse gebremst, die sich im Differenzialgehäuse befindet. Als Sonderausstattung wird auch eine hydraulische Scheibenbremse vorn angeboten, die in das Gehäuse des Plantenendantriebs der Vorderachse montiert ist.

Für die Anhängerbremsen werden Luftdruck- oder hydraulische Bremssysteme angeboten. Hydraulische Bremsen sind nicht in allen Ländern verfügbar.


Achsen[Bearbeiten]

Zwei. Vorderachse serienmässig mit zuschaltbarem Allradantrieb und hydropneumatischer, permanent aktiver TLS-Federung mit 100 mm Federweg.



  • Elektrohydraulisch-betätigte, unter Last schaltbare, hydropneumatisch-gefederte TLS-II Pendel-Lenktriebachse mit zentraler Gelenkwelle, Niveauregelung und Lamellen-Selbstsperrdifferential
  • Dreilenkeraufhängung mit 100 mm Federweg, kontrolliert sowohl die Vertikal- und Horizontalkräfte als auch die Längsbewegung der Achse
  • Drei Einstellmöglichkeiten = Auto / Manuell / Maximal


Verstellbare Spurweite mittels Verstellräder und Radumschlag = 1.618 bis 2.110 mm



  • Starre Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Kegelraddifferential und Planetenendantriebe
  • Elektrohydraulisch-betätigte, unter Last schaltbare Lamellen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite mittels Verstellräder und Radumschlag = 1.558 bis 2.028 mm


Lenkung[Bearbeiten]

Hydraulisch, optional ist eine GPS-gesteuerte Lenkautomatik (AutoTrac) erhältlich.


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Der Traktor bietet ein Druck- und Mengengesteuertes Hydrauliksystem mit Load Sensing (Lasterkennung). Der Druck wird von einer Axialkolbenpumpe als Ladepumpe erzeugt. Die Fördermenge beträgt 110 l.

Der Heckkraftheber entspricht Kategorie III und hat eine maximale Hubkraft von 90,0 kN am Fanghaken. Die elektronische Unterlenkerregelung erlaubt Lage-, Zugkraft- und Mischregelung sowie Schwimmstellung.

Wahlweise wird ein hydraulischer Oberlenker mit Fernbedienung am Kotschützer angeboten.



Steuergeräte[Bearbeiten]

Es sind bis zu vier Zusatzsteuergeräte möglich, diese können optional elektronisch bedient werden.


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • BOSCH-Drehstrom-Lichtmaschine, Typ: 14 V-70/115 A (1300 W)
  • Batterie, 12 V-154 Ah
  • BOSCH-Anlasser,Typ: RE 526 375 (12 V-3,0 kW)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.798 mm
  • Breite über alles = 2.382 mm
  • Höhe über Kabine = 3.045 mm


  • Radstand = 2.685 mm
  • Bodenfreiheit = 600 mm


  • Leergewicht = 6.620 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 12.300 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 600/65 R 28 AS
  • Hinten = 710/70 R 38 AS


Optional:

  • Vorne = 540/65 R 28 und 16.9 R 30 AS
  • Hinten = 650/65 R 38 und 20.8 R 42 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

Kraftstofftank: 385 l

Motoröl: 19,5 l; Wartungsintervall 500 h

Kühlsystem: 28 l; Wartungsintervall 1.500 h

Getriebe-/ Hydrauliköl:

PowerQuadPlus/ AutoquadPlus: 56 l (mit optionalem Zusatzölbehälter 70 l); Wartungsintervall: 1.500 h

AutoPowr: 66 l (mit optionalem Zusatzölbehälter 80 l); Wartungsintervall: 1.500 h


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

Die TechCenter Kabine ist kippbar, um den Zugang zum Getriebe für Reparaturen zu ermöglichen. Sie bietet 310° Rundumsicht. Der Geräuschpegel beträgt 70,6 dB(A).


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Als Sonderausstattung werden unter anderem die AutoTrac-Lenkautomatik, eine ISOBus-Schnittstelle und ein Multifunktionsmonitor angeboten.


Literatur[Bearbeiten]

  • John Deere Alle Traktoren aus Mannheim (Peter Schneider) Seite 376
  • John Deere-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 162
  • Typenkompass der John Deere Traktoren (Peter Schneider) Seite 125
  • www. schweizer-eiken. ch/pdf/ brochure-7030-premium de. pdf


Weblinks[Bearbeiten]

zurück zur Typenübersicht

zurück zum Inhaltsverzeichnis