Traktorenlexikon: John Deere 820

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „John Deere“
John Deere 820
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: John Deere
Modellreihe: 20er-Baureihe
Modell: 820
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1967–1975
Stückzahl: 7.415
Maße
Eigengewicht: 2.150 kg
Länge: 3.425 mm
Breite: 1.500 mm
Höhe: 1.515 mm
Radstand: 1.890 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: vorne: 1.260-2.020 mm
hinten: 1.260-1.860 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.800 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.150 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16 ASF
hinten: 11.2/10-28 AS
Motor
Nennleistung: 23,5/25,7 kW, 32/35 PS
Nenndrehzahl: 2.100/2.400/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.472 cm³
Drehmomentanstieg: 13,5 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 7V/1R
Höchstgeschwindigkeit: 20 oder 25 km/h

Der John Deere 820 ist das kleinste Modell der 20er Serie. Er wurde von 1967 bis 1975 im John-Deere-Werk Mannheim gebaut und nur in Deutschland und Frankreich angeboten. Der John Deere 820 war im Gegensatz zu seinen größeren Brüdern, nur mit einem Schubradgetriebe ausgerüstet.


Es wurden auch Schmalspurschlepper in Spanien unter der Typenbezeichnung " 820 V " mit einer Breite von 980 mm bis 1200 mm Breite und " 820 VU " mit einer Breite von 1200 mm bis 1500 mm Breite produziert.

Diese wurden auch in Deutschland und Frankreich in geringen Stückzahlen verkauft,und sind heute selten.

Motor[Bearbeiten]

  • John Deere, Typ: M 4 3 L 9 bzw. Typ: 3.152 DL-01, stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, hängenden Ventilen, Dreiring-Leichtmetall-Kolben, Einkolbenverteiler-Einspritzpumpe mit automatischem Spritzversteller, auswechselbare Zylinderlaufbuchen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Hauptstrom-Öl-Mikrofilter, vierfach-gelagerter Kurbelwelle, Ölbad-Luftfilter, mechanischem Fliehkraft-Verstellregler, Doppel-Kraftstofffilter und Thermostat geregelter Zweikreis-Wasserkühlung.


"Motortyp: M 4 3 L 9" bis 3/1971

  • Nennleistung = 32 PS mit 2.100 U/min.
  • Bohrung = 98 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 16,7:1
  • Max. Drehmoment = 12,0 mkg bei 1.300 U/min.


"Motortyp: 3.152 DL-01" ab 4/1971

  • Nennleistung = 35 PS mit 2.400 U/min.
  • Bohrung = 98 mm, Hub = 110 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 16,7:1
  • Max. Drehmoment = 125 Nm bei 1.400 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 650 bis 2.546 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 177 bar
  • Einspritzmenge = 40 cm³/Hub und Nenndrehzahl


  • Kraftstoffpumpe, Typ: DPA 3152 DL 01
  • Einspritzdüse, Typ: RDN 12 SDC 6399 R
  • Düsenhalter, Typ: BKB 50 SD 196



  • Zündreihenfolge 1_2_3 Zylinder 1 ist der Vorderste (von der Fahrzeug Front aus) Zylinder 3 liegt nahe dem Batteriefach.
  • Wassergekühlter Motor mit Wassereinlass am Motorblock, umspülte Laufbuchsen und Wasserauslass am Zylinderkopf.
  • Wassertemperaturfühler im Zylinderkopf
  • Anzugsmoment Zylinderkopfschrauben :50 Nm/100 Nm/150 Nm
  • Anzugsmoment Pleulschrauben : 90 Nm


Ventilspiel:

  • Einlassventil: 0,35mm
  • Auslassventil: 0,45mm


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Fichtel & Sachs Einscheiben-Kupplung, Typ: DOT 280 H


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Schubrad-Triebwerk mit Einhebelbedienung
  • Auf Wunsch als Schnellgang-Getriebe erhältlich


7 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgängen


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des Standard-Triebwerk

  • 1.Gang = 1,96 km/h
  • 2.Gang = 2,52 km/h
  • 3.Gang = 4,27 km/h
  • 4.Gang = 5,69 km/h
  • 5.Gang = 7,30 km/h
  • 6.Gang = 12,39 km/h
  • 7.Gang = 19,69 km/h
  • Rückwärtsgang = 5,47 km/h


Geschwindigkeiten des Schnellgang-Triebwerk

  • 1.Gang = 2,48 km/h
  • 2.Gang = 3,18 km/h
  • 3.Gang = 5,39 km/h
  • 4.Gang = 7,19 km/h
  • 5.Gang = 9,23 km/h
  • 6.Gang = 15,67 km/h
  • 7.Gang = 24,91 km/h
  • Rückwärtsgang = 6,91 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle
  • Zwei Stummel = 1 3/8"- 6 Keile und Evolventenprofil 1 3/8"- 16/32
  • Zwei Geschwindigkeiten = 540 und 1.000 U/min.


Optional Riemenscheiben-Winkeltrieb


  • Unabhängige Front-Zapfwelle
  • Evolventenprofil = 1 3/8"- 16/32
  • 1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, hydraulische-nasse Scheibenbremse auf das Differential-Vorgelege wirkend, als Einzelradbremse ausgebildet
  • Unabhängige Feststellbremse als Bandbremse ausgeführt mit verscheißfestem Keilprofil


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Teleskop-Vorderachse, mit Einzelrad-Doppelfederung

Verstellbare Spurweite = 1.260 bis 2.020 mm


  • Starre Hinterachse mit Tellerrad, Ritzel und Kegelraddifferential
  • Handhebel betätigte, unter Last schaltbare Differentialsperre

Sechsfach-verstellbare Spurweite mittels Verstellräder = 1.260 und 1.860 mm


  • Vordere Achslast = 950 kg
  • Hintere Achslast = 2.140 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische ZF-Kugelumlauflenkung
  • Optional als hydraulische Lenkung


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer John-Deere-Kombinations-Regel-Kraftheber mit Unterlenkersteuerung
  • Dreipunktkupplung der Kategorie I
  • Einfachwirkender Hubzylinder mit Überdruckventil


Funktionen:

  • Heben, Senken und Schwimmstellung
  • Zugwiderstands-, Lage- und Mischregelung


  • Motorisch-angetriebene Zahnradpumpe
  • Förderleistung = 26,0 l/min. bei 134 bar (max. 145 bar)


  • Max. Hubkraft an der Ackerschiene = 1.245 kp


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Zwei einfachwirkende Steuergeräte, plus separates Steuergerät für Frontlader


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Bosch-Drehstrom-Lichtmaschine, 12 V-28 A
  • Zwei Batterien je 12 V-55 Ah


  • Bosch-Anlasser, 12 V-4,0 PS


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.425 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.500 bis 2.160 mm
  • Höhe über Kotflügel = 1.515 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.100 mm
  • Radstand = 1.890 mm
  • Bodenfreiheit unter dem Differential = 400 mm


  • Leergewicht = 2.150 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht = 3.200 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 5.50-16 AS Front
  • Hinten = 11.2/10-28 AS

Optional:

  • Vorne = 6.00-16 AS Front
  • Hinten = 9.5/9-36, 12.4/11-28 und 12.4/11-32 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstofftank = 62,5 l
  • Motoröl = 5,7 l
  • Kühlsystem = 10,4 l
  • Getriebe und Hydraulik = 30,0 l
  • Riemenscheibe = 1,1 l
  • Ölbadluftfilter = 1,0 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit seitlichem Aufstieg, Parallelogramm-Fahrersitz mit Sitzkissen und Rückenlehne, Traktormeter, Lade- und Öldruckanzeige, Kraftstoff- und Temperaturanzeige und linkem Beifahrersitz


  • Optional mit Allwetter-Verdeck, Geräte-Scheinwerfer, rechter Beifahrersitz und Sitzkissen


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Verdeck
  • hydraulisches Mähwerk
  • Frontlader
  • Kipperanschluss
  • Riemenscheibe
  • Doppelbereifung
  • Kaltstartvorrichtung
  • Zugpendel
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Sitzkissen für Beifahrer
  • Hydraulische Lenkung


Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis im Jahr 1970 = 12.290,- DM


  • Der John Deere 820 hat keine Kabine. Er war entweder mit einem einfachen 2-Pfosten-Überschlagschutzbügel „Roll Gard“ aus Vierkant-Stahlrohr oder – mit oder ohne Sonnendach – mit einem 4-Pfosten-Sicherheitsrahmen (Überrollschutzrahmen) aus Rundstahlrohr erhältlich.


Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • John Deere-Alle Traktoren aus Mannheim (Peter Schneider) Seiten 102-103


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „John Deere“