Traktorenlexikon: Kramer KL 130

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Kramer“
Kramer KL(S) 130
Kramer KL130
Basisdaten
Hersteller/Marke: Kramer
Modellreihe: KL-Reihe
Modell: KL(S) 130
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1958–1959
Stückzahl: 1455/562
Maße
Eigengewicht: 1050/1120 kg
Länge: 2590/2690 mm
Breite: 1490 mm
Höhe: 1490 mm
Radstand: 1550/1650 mm
Bodenfreiheit: 400 mm
Spurweite: 1250/1500 mm
Standardbereifung: vorne: 4.50-15
hinten: 7-24
Motor
Nennleistung: 8,8–9,5 kW, 12–13 PS
Nenndrehzahl: 2150/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 851 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 5/1- oder 10/2-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der KL 130 ist ein Ende der 1950er Jahre produzierter Kramer-Schlepper aus der KL-Reihe. Er ist der Nachfolger des KA 110. Dabei profitierte Kramer von der neu eingeführten Deutz-Motorenpalette. Die dadurch entstehende Mehrleistung nutzte Kramer bei den Ein- und Zweizylinder-Modellen aus. Der gleiche Schlepper, aber mit verlängertem Radstand, wurde als KLS 130 bezeichnet. Dieser KLS 130 ersetzte den KL 12. Zusätzlich bot Kramer beide 130er in einer Schmalspur-Ausführung an.

Motor[Bearbeiten]

  • KHD, F1L 712, Stehender, luftgekühlter Einzylinder-Viertakt-Dieselmotor mit Wirbelkammer-Einspritzverfahren, zwei hängende Ventile, Druckumlaufschmierung, zweifach-gelagerter Kurbelwelle, untenliegende Nockenwelle, Deutz-Einspritzpumpe, Deutz-Fliehkraftregler, Bosch-Düse und Düsenhalter, Dreiring-Kolben, Ölbadluftfilter und Radial-Schwungrad-Gebläse.


  • Bohrung = 95 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 20:1
  • Max. Drehmoment = 4,4 mkg bei 1700 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600-2150 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 125 atü


  • Bosch-Düse, Typ: DN 0 SD 211
  • Bosch-Düsen-Halter, Typ: KD 45 SD 60/13
  • Bosch-Kraftstofffilter, Typ: FJ/AF 5/3

Kupplung[Bearbeiten]

  • Einscheiben-Trockenkupplung von Fichtel & Sachs, Typ: KF-10

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Kramer-Fünfganggetriebe der Baugruppe I
  • 5 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang


  • Optional mit Kriechgang-Untersetzung
  • 10 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Normalgänge

  • 1.Gang = 2,5 km/h; 2.Gang = 4,7 km/h; 3.Gang = 7,6 km/h; 4.Gang = 11,4 km/h; 5.Gang = 20,0 km/h.
  • Rückwärtsgang = 3,7 km/h.

Kriechgänge

  • 1.Gang = 0,7 km/h; 2.Gang = 1,3 km/h; 3.Gang = 2,0 km/h; 4.Gang = 3,0 km/h; 5.Gang = 5,3 km/h.
  • Rückwärtsgang = 0,9 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Fahrkupplung abhängige Getriebe-Zapfwelle mit genormten Profil
  • 540 U/min. mit 1850 U/min.- Motordrehzahl
  • 632 U/min. bei Nenndrehzahl
  • Leistung = 12 PS


  • Riemenscheibe seitliche-Mitte, mit 160 mm Durchmesser und 100 mm Breite
  • Drehzahl = 1430 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Leistung = ca.12 PS


  • Optional Riemenscheibe seitlich-hinten, mit 236 mm Durchmesser und 110 mm Breite
  • Drehzahl = 1395 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional mit gangabhängiger Zapfwelle ( Wegzapfwelle )
  • Zapfwellen-Drehzahl = 410-770 U/min.


  • Optional Mähantrieb mit Rutschkupplung und automatischer Abschaltung

Bremsen[Bearbeiten]

  • Kombinierte Hand-und Fußbremse auf die Hinterräder wirkend
  • Automatische Steuerrad-Lenkbremse


  • Optional mit Pedal betätigter Einzelradbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd aufgehängte Kramer-Starrachse mit Kegelrollen-Lagernaben
  • Auf Wunsch mit Einzelradfederung
  • Zwei Steckachsen mit Kerbverzahnung als Hinterachse
  • Feststellbare Differentialsperre


Zul. Achslast

  • Vorne = 450 kg ( KLS = 600 kg )
  • Hinten = 1000 kg ( KLS = 960 kg )

Lenkung[Bearbeiten]

  • Kramer-Einzelrad-Lenkung mit feststellbarem Lenkrad

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Optional hydraulischer Kramer-Bosch-Kraftheber mit Dreipunktaufhängung
  • Arbeitszylinder mit 70 mm Durchmesser
  • Tiefeneinstellung, Transport-und Schwimmstellung
  • Hebe-und Druckfunktion
  • Bosch-Hydraulikpumpe, Typ: HY/ZE 16 CR 12
  • Betriebsdruck = 120 atü
  • Max. Hubkraft = 720 kg

Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Ein Bosch-Steuergerät mit Umschaltventil zur Frontlader-Bedienung

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie 12 V-56 Ah


  • Bosch-Lichtmaschine, Typ: LJ/GEH 75/12/1800 FR
  • Regler, Typ: RS/G 75/12 A 2


  • Bosch-Anlasser, Typ: EGE 1.3/12 AR 3
  • Ritzel, Typ: ADGT 44 E 1 Z mit 11 Zähnen
  • Kohlebürsten, Typ: DSK 19 sort 1


Glühkerzen:

  • Bosch, Typ: KE/GSA 10/1 oder GSA 9/1
  • Beru, Typ: 108 MJ


  • Bosch-Glühüberwacher, Typ: SHWJ 7 H 13 Z
  • Bosch-Glühwiderstand, Typ: SWJ 10 L 15 Z


  • 2 Scheinwerfer
  • 2 Blinkleuchten vorn und hinten
  • Signalhorn
  • Sicherungskasten
  • Steckdose (gemäß StVZO)
  • Warnblinkanlage

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2590 mm ( KLS = 2690 mm )
  • Breite = 1490 mm
  • Höhe bis Lenkrad = 1490 mm
  • Höhe mit Mähbalken = 1800 mm
  • Radstand = 1550 mm ( KLS = 1650 mm )
  • Bodenfreiheit = 400 mm
  • Radspur = 1250/1500 mm

Modell-KL 130

  • Eigengewicht ohne Mähwerk = 880 kg
  • Eigengewicht mit Mähwerk = 1050 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 1450 kg


Modell-KLS 130

  • Eigengewicht ohne Mähwerk = 1000 kg
  • Eigengewicht mit Mähwerk = 1120 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 1560 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 4.00 X 15 ASF ( KLS = 4.50 x 16 ASF )
  • Hinten = 7 x 24 AS

Optional

  • Hinten = 7 x 24; 8 x 24 und 9 x 24 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 18 l
  • Motoröl = 3,2 l
  • Schaltgetriebe = 2,5 l
  • Hinterachse = 6 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Schwing-Muschel-Sitz, Kotflügelsitzen, Hand-und Fußgas, Öldruckanzeige, Riffelblech-Ladepritsche und Werkzeugkasten
  • Optional mit Allwetter-Verdeck, Rückscheinwerfer und Sitzkissen

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Mähantrieb; Mähwerk-4,5' oder 5'; hydr. Kraftheber; vordere Kotflügel; Riemenscheibe hinten; Frontlader; gefederte Vorderachse; Wegzapfwelle; Kriechgang-Untersetzung; Seilwinde, Zusatzgewichte; Einzelrad-Lenkbremse; Verdeck; Rückscheinwerfer; Sitzkissen

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Produktionszeit des KL 130 = 8/1958 bis 5/1959
  • 1455 Exemplare


  • Produktionszeit des KLS 130 = 6/1958 bis 4/1959
  • 562 Exemplare

Literatur[Bearbeiten]

  • Kramer-Das Typenbuch (K. Tietgens) Seite 102
  • Alle Traktoren von Kramer (W. Sack) Seite 148
  • Kramer-Traktoren-Prospekte (W. Wagner) Seite 74

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Kramer“