Traktorenlexikon: Lanz Alldog A 1205

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Lanz Alldog A 1205
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Lanz
Modellreihe: Alldog
Modell: Alldog A 1205
Bauweise: Zweiholmbauweise
Produktionszeitraum: 1951–1953
Stückzahl: 1.789
Maße
Eigengewicht: 1.170 kg
Länge: 3.650 mm
Breite: 1.620–2.186 mm
Höhe: 1.715 mm
Radstand: 2.234–2.306 mm
Bodenfreiheit: 440 mm
Spurweite: 1.250-2.000 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.600 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16
hinten: 7-24
Motor
Nennleistung: 8,8 kW, 12 PS
Nenndrehzahl: 2.800/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 446 cm³
Kraftstoff: Gemisch 1:20
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 5/1-Getriebe
Höchstgeschwindigkeit: 19,5 km/h

Der Anfang der 1950er Jahre in Halbrahmenbauweise (Zweiholmsystem) gebaute Alldog A 1205 ist ein Geräteträger von Lanz. Auf der DLG-Ausstellung 1951 stellte sich der Lanz-System-Geräteträger als agrartechnische Revolution heraus. Der Anfangs mit der Bezeichnung MGT geführte Geräteträger, erhielt erst später seinen Namen "Alldog". Dank eines landesweiten Werbefeldzugs, wurde dieses Konzept zum dringend benötigten Erfolg der Mannheimer. Aber schon nach kurzer Zeit stellt sich der verwendete Triumph-Motor als Fehlentscheidung heraus. Der gänzlich ungeeignete Zweitakt-Vergaser-Motor, war thermisch nicht den Aufgaben eines Geräteträgers gewachsen. Auch die Absenkung der Nenndrehzahl von 3.000 auf 2.800 U/min. brachte keine Verbesserung. Die Reklamationen blieben natürlich nicht aus, Kaufverträge wurden annulliert und die Absatzzahlen brechen völlig ein.

Motor[Bearbeiten]

  • Triumph/Lanz, Typ: Gemo 450, stehender Doppelkolben-Zweitakt-Vergasermotor mit Gleichstromspülung, Vertikalvergaser, Naßluft-Zyklon-Filter und Luftkühlung durch Lüfterrad


  • Bohrung = 2 x 55 mm, Hub = 94 mm
  • Verdichtung = 5,6:1
  • Max. Drehmoment = 3,7 mkg mit 2.000 U/min.
  • Mischungsverhältnis: 1:20

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Einscheibenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Schubradgetriebe, Typ: A-5
  • 5 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang

Geschwindigkeiten[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 2.6 km/h
  • 2.Gang = 4.9 km/h
  • 3.Gang = 7.7 km/h
  • 4.Gang = 12.0 km/h
  • 5.Gang = 19.5 km/h
  • Rückwärtsgang = 4.0 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Zwei kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwellen, je eine vorne und hinten, getrennt schaltbar
  • Stummel = 29 x 35 x 8,6 mm (Form-A)
  • Drehzahl = 540 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional mit kupplungsunabhängiger Motorzapfwelle an der rechten Vorderachse


  • Optional Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 150 mm Breite

Bremsen[Bearbeiten]

  • Kombinierte Hand-und Fußbremse als Innen-Backenbremse ausgebildet, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Durch geteilte Bremspedale als Einzelrad-Bremse zu verwenden

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als zwei geschmiedete Tragarme und Spurstangen mit Doppelgelenken
  • Hinterachse in Portalbauweise ausgeführt

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schneckenlenkung über Doppelgelenke
  • Hangsteuerung durch Hinterradlenkung, betätigt über Handkurbel am Lenkrad

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Zwischenachs-Kraftheber und Ladepritsche mit 715 kg-Nutzlast

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Lichtanlage 6 Volt, 36 Watt,ohne Anlasser, mit Schwungrad-Lichtmagnetzünder.

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Bereifung[Bearbeiten]

  • Länge = 3.650 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.620 bis 2.185 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.715 mm
  • Radstand = 2.234 bis 2.306 mm
  • Bodenfreiheit = 440 mm

Füllmengen[Bearbeiten]

Kraftstoffbehälter faßt 21 Ltr.

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederten Wannensitz und dachförmigen Kotflügeln mit linkem Beifahrersitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Vordere Motorzapfwelle
  • Riemenscheibe
  • Sitzpritsche

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Schlepper-Nr. = 100 bis 1.888

Literatur[Bearbeiten]

  • Lanz-Alldog-Geräteträger von 1951 bis 1960 (Kurt Häfner) Seite 19-26
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seite 536

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“