Traktorenlexikon: Lanz Alldog A 1215

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Lanz Alldog A 1215
Lanz Alldog A1215
Basisdaten
Hersteller/Marke: Lanz
Modellreihe: Alldog
Modell: Alldog A 1215
Bauweise: Halbrahmenbauweise
Produktionszeitraum: 1953–1954
Stückzahl: 2.115
Maße
Eigengewicht: 980 kg
Länge: 3.750 mm
Breite: 1.620–2.180 mm
Höhe: 1.700 mm
Radstand: 2.234–2.306 mm
Bodenfreiheit: 390 mm
Spurweite: 1.250-2.000 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.600 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16
hinten: 7-24
Motor
Nennleistung: 8,8 kW, 12 PS
Nenndrehzahl: 2.800/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 533 cm³
Kraftstoff: Diesel/Benzin
Kühlsystem: Luftkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 5V/1R
Höchstgeschwindigkeit: 19,8 km/h

Der Alldog A 1215 ist ein Lanz-Geräteträger, der 1953 und 1954 in Halbrahmenbauweise (Zweiholmsystem) gebaut wurde. Die Erfolge die Lanz mit der Einführung der "Halbdiesel-Modelle" verbuchte, veranlasste die Mannheimer einen Geräteträger mit gleicher Technik anzubieten. Trotz der schlechten Erfahrungen mit dem Vorgängermodell, war das Interesse der Kundschaft groß. Dazu baute Lanz in zusammenarbeit mit Triumph, den Vergasermotor "Gemo 450" zu einem Dieselaggregat um. Der jetzt als LT 85 bezeichnete Motor wurde mit einem Zweitakt-Gemisch gestartet und dann auf Diesel umgestellt. Aus diesem Grund kann der Motor zu den Halbdiesel-Motoren gezählt werden. Ein weiters Plus war der optionale Wahlhebel für die zu schaltenden der Kriechgänge, wodurch sich die Geschwindigkeiten aller Gänge halbierten.

Motor[Bearbeiten]

  • Lanz/Triumph, Typ: LT 85, stehender, ventilloser Einzylinder-Zweitakt-Dieselmotor mit Umkehrspülung, Umlaufschmierung, Ölbad-Luftfilter, mechanischer Drehzahlregler, kegelförmigen Brennraum, Benzin-Starteinrichtung und Luftkühlung mit Lüfterrad.


  • Bohrung = 85 mm, Hub = 94 mm
  • Verdichtung = 11:1
  • Max. Drehmoment = 3,0 mkg mit 2.500 U/min.

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Einscheibenkupplung von Fichtel & Sachs

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes ZF-Schubradgetriebe, Typ: A-5
  • 5 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang


  • Optional mit Kriechgang-Getriebe
  • Zweistufen Getriebe mit separatem Schalthebel
  • 1.Stufe für normale Geschwindigkeiten
  • 2.Stufe reduziert alle Geschwindigkeiten um die Hälfte

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 2,70 km/h
  • 2.Gang = 4,55 km/h
  • 3.Gang = 7,45 km/h
  • 4.Gang = 11,65 km/h
  • 5.Gang = 19,80 km/h
  • Rückwärtsgang = 3,60 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Zwei kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwellen, je eine vorne und hinten, getrennt schaltbar
  • Stummel = 29 x 35 x 8,6 mm (Form-A)
  • Drehzahl = 540 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional kupplungsunabhängige Motorzapfwelle, an der rechten Vorderachse


  • Optional Riemenscheibe mit 220 mm Durchmesser und 150 mm Breite

Bremsen[Bearbeiten]

  • Kombinierte Hand-und Fußbremse als Duplex-Bremse ausgeführt, auf die Hinterräder wirkend
  • Durch geteilte Bremspedale als Einzelrad-Bremse zu verwenden

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse mit zwei geschmiedeten Tragarmen incl. Doppelgelenken mit Spurstange
  • Hinterachse in Portalbauweise ausgeführt


  • Vorderachslast = 1.040 kg
  • Hinterachslast = 960 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schneckenlenkung incl. Hangsteuerung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber zwischen den Achsen
  • Optional hinterer hydraulischer Kraftheber mit Dreipunktaufhängung

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.750 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.620 bis 2.180 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.700 mm
  • Radstand = 2.234 bis 2.306 mm
  • Bodenfreiheit = 390 mm


  • Eigengewicht = 960 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2000 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 5.50-16 AS Front
  • Hinten = 7-24 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefedertem Wannensitz, Kontrolllampen, Zündschloss, Anlassknopf und dachförmige Kotflügel mit linkem Beifahrersitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Riemenscheibe
  • Kriechgang-Getriebe
  • Vordere Motorzapfwelle
  • Mähantrieb und Lanz-Mähwerk-5'
  • Sitzpritsche

Literatur[Bearbeiten]

  • Lanz-Alldog-Geräteträger von 1951 bis 1960 (Kurt Häfner) Seiten 29-36
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seite 538

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lanz Alldog A 1215 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“