Traktorenlexikon: Lanz D 1550

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 1550
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: HRK
Modell: D 1550
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1937–1939
Maße
Eigengewicht: 4.770/4.900 kg
Länge: 3.030/2.800 mm
Breite: 1.865/1.885 mm
Höhe: 2.320 mm
Bodenfreiheit: 350 mm
Spurweite: 1.460 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 1.660 mm
Standardbereifung: vorne: 1.600 x 300
hinten: 1.600 x 300
Motor
Nennleistung: 36,6 kW, 50 PS
Nenndrehzahl: 750/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 10.338 cm³
Kraftstoff: Vielstoff
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 8,0 km/h

Äußerlich war das Modell D 1550 mit seinem Vorgänger dem Modell D 9550 weitgehend identisch. Die höhere Leistung wurde durch eine gesteigerte Drehzahl erreicht. Der Anfangs offene Fahrerstand wurde im Frühjahr 1939 durch Seitenbleche zum geschlossenen Fahrerstand. Durch diese Änderung ergaben sich andere Abmessungen und Gewichte.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Mitteldruckmotor mit Glühkopfzündung, Schlitzsteuerung, Saugrohr-Aufladung, Dochtöler, Umlaufschmierung, Lanz-Einspritzdüse, rollengelagerter Kurbelwelle, Perlitguss-Zylinder, Kokosfaser-Luftfilter, Vierring-Kolben, Bosch-Öler, mechanischer Drehzahlregler, Thermosyphon-Kühlung, Blockkühler mit acht auswechselbaren Elementen und Jalousie.


  • Bohrung = 225 mm, Hub = 260 mm
  • Verdichtung = 6,5:1
  • Verdichtungsdruck = 8,0 kp/cm²
  • Mittlerer Arbeitsdruck = 3,25 kp/cm²
  • Leerlaufdrehzahl = 300 U/min.
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 6,5 m/s
  • Max. Einspritzdruck = 80 bar
  • Düsenbohrung = 0,8 mm


  • Nennleistung = 50 PS
  • Höchstleistung = 55 PS
  • Max. Zugkraft am Haken = 3.100 kg

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Zweischeiben-Kupplung mit Kupplungsbremse

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe mit Kugelschalthebel
  • Vier Getriebewellen mit verschiebbaren Zahnrädern
  • Vorgelege mit drei nachschaltbaren Stufen und separatem Schalthebel
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 3,2 km/h
  • 2.Gang = 3,9 km/h
  • 3.Gang = 4,8 km/h
  • 4.Gang = 5,5 km/h
  • 6.Gang = 8,0 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 4,2 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 5,0 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 680 mm Durchmesser und 190 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1:1
  • Drehzahl = 750 U/min.


  • Optional mit kupplungsabhängiger Getriebe-Zapfwelle

Bremsen[Bearbeiten]

  • Durch zwei Pedale betätigte Lenkkupplungsbremse als Bandbremse ausgebildet, als Lenkbremse zu verwenden
  • Kupplungsbremse auf die Riemenscheibe wirkend
  • Feststellbare Handbremse auf das Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als Blattfederpaket mit zehn Blättern

Lenkung[Bearbeiten]

  • Zwei Handhebel auf die Lamellenkupplung wirkend
  • Zwei Pedal betätigte Lenkbremsen

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Optional mit elektrischer Anlasszündung und Bosch-Lichtanlage

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Bis Frühjahr 1939:

  • Länge = 3.030 mm
  • Breite = 1.865 mm
  • Höhe = 2.320 mm
  • Leergewicht = 4.770 kg


Ab Frühjahr 1939:

  • Länge = 2.800 mm
  • Breite = 1.885 mm
  • Höhe = 2.320 mm
  • Leergewicht = 4.900 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Kettenlaufwerk mit 70 Gliedern
  • Kettenlänge = 1.600 mm
  • Kettenbreite = 300 mm
  • Gesamtauflagefläche = 9.600 cm²

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 90 l
  • Kühlwasser = 50 l
  • Benzin = 7 l
  • Motoröl = 6,5 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 240 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gepolsterter Sitzbank, Auspuff nach oben und hintere Kotflügel
  • Optional Wetterdach mit Seiten-und Rückenschutz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Getriebe-Zapfwelle
  • Wetterdach
  • Seiten-und Rückenschutz
  • Winkelgreifer
  • Verbreiterungsplatten
  • Straßenplatten

Sonstiges[Bearbeiten]

Weitere Ausführungen auf der Basis der D 1550-Raupe

  • Modell D 1551 mit Bosch-Lichtanlage, Boschhorn und Anlasszündung
  • Modell D 1552 mit Bosch-Lichtanlage und Boschhorn

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]


  • Lanz von 1942 bis 1955 (Kurt Häfner) Seiten 62-77
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seiten 324-327
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“