Traktorenlexikon: Lanz D 2802 S

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 2802
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: Halbdiesel
Modell: D 2802
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: seit 1953
Maße
Eigengewicht: 2.150 kg
Länge: 3.075 mm
Breite: 1.200 mm
Höhe: 1.745 mm
Radstand: 1.805 mm
Bodenfreiheit: 385 mm
Spurweite: vorne: 1.050 mm
hinten: 930 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.950 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.300 mm
Standardbereifung: vorne: 5.50-16
hinten: 10-28
Motor
Nennleistung: 20,5 kW, 28 PS
Nenndrehzahl: 850/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 3.711 cm³
Drehmomentanstieg: 9,2 %
Kraftstoff: Diesel/Benzin
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 14,5 km/h

Im Jahr 1953 entwickeln die Mannheimer auf der Basis des D 2806, einen Weinberg-Schlepper mit der Bezeichnung D 2802. Dieser Weinberg-Bulldog war speziell für die französischen Weinbauern konzipiert. Um die schmale Bauweise zu gewährleisten musste der Fahrerstand massiv verändert werden. Dabei wurden Stirnwand, Seiten-und Bodenbleche geändert, sowie auf die dachförmigen Kotflügel verzichtet. Zusätzlich konnte man den Fahrersitz wegklappen, um dem Fahrer einen problemlosen Aufstieg von hinten zu ermöglichen. Die Hydraulik mit dem speziellen Geräterahmen, machten die Ausstattung perfekt.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Glühkopf-Mitteldruckmotor mit Schlitzsteuerung, Umkehrspülung, Bosch-Einspritzpumpe, Saugrohr-Aufladung, Filzplatten-Ölfilter, zweifach-gelagerter Kurbelwelle, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Klappenventil-Ansaugung, kegelförmigen Zylinderkopf, Bosch-Öler, Bosch-Sechsloch-Düse, Ölbadluftfilter, Fliehkraftregler, Aluminium-Kolben, Thermosyphon-Kühlung mit Thermometer und Blockkühler mit Ventilator.


  • Bohrung = 150 mm, Hub = 210 mm
  • Verdichtung = 11:1
  • Max. Drehmoment = 24,8 mkg bei Nenndrehzahl
  • Leerlaufdrehzahl = 500 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 120 atü


  • Bosch-Einsteckpumpe, Typ: PFR 1 A 90/14
  • Bosch-Mehrloch-Düse, Typ: DL 60 SV 3056
  • Mann & Hummel-Ölbadluftfilter, Typ: LOZ 4/601

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Dreibacken-Kupplung mit Kupplungsbremse von Lanz

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnräder-Getriebe mit Kugelschaltung
  • Zwei Gruppen mit je drei Vorwärts-und einem Rückwärtsgang
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 2,6 km/h
  • 2.Gang = 4,0 km/h
  • 3.Gang = 5,5 km/h
  • 4.Gang = 6,9 km/h
  • 5.Gang = 10,5 km/h
  • 6.Gang = 14,5 km/h


  • 1.Rückwärtsgang = 4,0 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 10,5 km/h.

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Kupplung-abhängige Getriebe-Zapfwelle
  • Stummel = 29 x 35 x 8,6 mm
  • Übersetzungsverhältnis = 1,53:1
  • Drehzahl = 555 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 540 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1:1
  • Drehzahl = 850 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Riemengeschwindigkeit = 24,0 m/s
  • Übertragbare Leistung = 28 PS

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Trommelbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Kupplungsbremse als Riemenscheiben-Bremse ausgebildet
  • Feststellbare Handbremse auf das Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendeln gelagerte Vorderachse
  • Starre Hinterachse mit Kegelrad-Differential

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schnecken-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber mit Steuerventil zum Heben und Senken
  • Hochdruck-Zahnradpumpe mit 120 atü-Betriebsdruck
  • Norm-Schwingrahmen in Höhe und Fahrtrichtung verstellbar
  • Für Betätigung durch Kraftheber geeignet

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung mit zwei Scheinwerfer, zwei Schlusslichter, Signalhorn und Anhänger-Steckdose
  • Elektrische Anlaßzündung mit Summer-Zündspule und Zündkerze


  • Batterie 12 V-62,5 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine, 12 V-130 Watt
  • Bosch-Zündkerze, Typ: M 20 T 1

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.075 mm
  • Breite = 1.200 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.745 mm
  • Radstand = 1.805 mm
  • Bodenfreiheit = 385 mm

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 5.50-16 AS Front
  • Hinten = 10-28 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 50 l
  • Kühlwasser = 26 l
  • Getriebe = 10,5 l
  • Motoröl = 3 l
  • Benzin = 2 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 175 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit hydraulisch gedämpften, klappbaren Schwingsitz, Rechtssteuerung, Drehrichtungsanzeiger und Seitenblechen
  • Optional mit Fernthermometer, Kilometerzähler und Geräte-Scheinwerfer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Anlasser
  • Motorische Reifenfüllpumpe
  • Geräte-Scheinwerfer
  • Fernthermometer
  • Kilometerzähler
  • Anbauteile für Bewässerungs-und Beregnungspumpen

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Lanz von 1952 bis 1967 (Kurt Häfner) Seite 46
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seite 434
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“