Traktorenlexikon: Lanz D 3606

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 3606
Lanz D 3606
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: Halbdiesel
Modell: D 3606
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1953–1956
Stückzahl: 3.340 (Alle Versionen)
Maße
Eigengewicht: 2.390 kg
Länge: 3.166 mm
Breite: 1.825 mm
Höhe: 1.930 mm
Radstand: 1.822 mm
Bodenfreiheit: 410 mm
Spurweite: vorne: 1.250-1.445 mm
hinten: 1.350-1.510 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 2.400 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2.800 mm
Standardbereifung: vorne: 6,00-20
hinten: 13-30
Motor
Nennleistung: 26,4 kW, 36 PS
Nenndrehzahl: 1.050/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 3.711 cm³
Kraftstoff: Benzin/Diesel
Kühlsystem: Thermosyphonkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 19,2 km/h

Der Lanz D 3606 war mit seinen 36 PS für Transport- und Ackerarbeiten geeignet. Er löste den bis dahin gefertigten Glühkopf-Bulldog D 8506 ab. Sein Motor war aus dem Modell D 2806 bekannt und wurde durch Drehzahlerhöhung auf 36 PS gebracht. Auf Wunsch konnte der D 3606 mit einer kupplungsunabhängigen Zapfwelle geliefert werden, wodurch sich angehängte Mähdrescher betreiben ließen. Zusätzlich wurden auch zwei Verkehrs-Versionen auf der Basis des D 3606 angeboten. Der als D 3604 bezeichnete Verkehrs-Bulldog mit einer Höchstgeschwindigkeit von 26,3 km/h und der als D 3607 bezeichnete Verkehrs-Bulldog mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Beide Versionen wurden nur in geringer Stückzahl bis 1955 gebaut.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Glühkopf-Mitteldruckmotor mit Schlitzsteuerung, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Saugrohr-Aufladung, Klappenventil-Ansaugung, zweifach-gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter, Bosch-Einspritzpumpe, Filzplatten-Ölfilter, Umkehrspülung, Aluminium-Kolben, Bosch-Sechsloch-Düse, kegelförmigen Brennraum, lastabhängigem Drehzahlregler, Bosch-Öler, Thermosyphon-Kühlung mit Thermometer und Blockkühler mit Ventilator.


  • Bohrung = 150 mm, Hub = 210 mm
  • Verdichtung = 12,7:1
  • Leerlaufdrehzahl = 500 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 120 atü

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Lanz-Dreibacken-Kupplung mit Kupplungsbremse

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnräder-Getriebe mit Kugelschalthebel
  • Zwei Gruppen mit drei Vörwärts-und einem Rückwärtsgang
  • 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgängen
  • Stufenlose Kriechgeschwindigkeiten durch lastabhängigen Drehzahlregler

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Erste Gruppe

  • 1.Gang = 3,4 km/h
  • 2.Gang = 4,6 km/h
  • 3.Gang = 5,7 km/h
  • Rückwärtsgang = 5,2 km/h


Zweite Gruppe

  • 4.Gang = 11,3 km/h
  • 5.Gang = 15,6 km/h
  • 6.Gang = 19,2 km/h
  • Rückwärtsgang = 17,2 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Rechtsliegende, kupplungsabhängige Getriebe-Zapfwelle
  • Stummel = 36 x 42 mm
  • Drehzahl = 560 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional als kupplungsunabhängige Zapfwelle mit 560/min.


  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 540 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1:1
  • Drehzahl = 1.050 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 36 PS
  • Auf Wunsch mit Riemenleitrolle


  • Optional linksseitiger Mähantrieb mit Sicherheits-Kupplung

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Innen-Backenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelrad-Bremse verwendbar
  • Kupplungsbremse auf die Riemenscheibe wirkend
  • Feststellbare Handbremse auf das Getriebe wirkend


  • Optional mit Druckluftbremsanlage

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd gelagerte Vorderachse mit Einzelradfederung und verstellbarer Spurweite
  • Starre Hinterachse mit Kegelrad-Differential und verstellbarer Spurweite


  • Vorderachslast = 800 kg
  • Hinterachslast = 1.590 kg

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schnecken-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Normschwingrahmen in Höhe und Fahrtrichtung verstellbar
  • Betätigung durch hydraulischen Kraftheber möglich


  • Optional hydraulischer Kraftheber mit Steuerventil, Dreipunkt-Aufhängung und Einklinkvorrichtung für Normschwingrahmen
  • Hochdruck-Zahnradpumpe mit 120 atü-Betriebsdruck


  • Optional mit hydraulischer Mähwerks-Aushebung

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Elektrische Anlaßzündung mit Summer-Zündspule und Zündkerze
  • Optional mit 12 Volt-Anlasser


  • Batterie 12 V-62,5 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine 12 V-130 Watt
  • Bosch-Zündkerze, Typ: M 20 T 1

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.166 mm
  • Breite = 1.825 mm
  • Höhe ohne Dach = 1.930 mm
  • Höhe mit Dach = 2.400 mm
  • Radstand = 1.822 mm
  • Bodenfreiheit = 410 mm


  • Eigengewicht = 2.390 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 4.740 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Serien-Bereifung

  • Vorne = 6,00-20 AS Front
  • Hinten = 13-30 AS oder 11-38 AS


  • Auf Wunsch als Gitter-Räder

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 50 l
  • Getriebe = 10,5 l
  • Kühlwasser = 26 l
  • Motoröl = 5 l
  • Benzin = 4 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Optimaler Kraftstoffverbrauch = 176 g/PSh
  • Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch = 2,2-3,0 l/h

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Rechtssteuerung, gefedertem Schwingsitz, Drehrichtungsanzeiger und dachförmigen Kotflügeln mit linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Fernthermometer, Kilometerzähler, Sitzpolster, Windschutzscheibe und Wetterdach mit Seiten-, Bein-und Rückenschutz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber
  • Seilwinde
  • Hydraulische Mähwerks-Aushebung
  • Verlängerte Anhängeschiene
  • Druckluftbremsanlage
  • Unabhängige Zapfwelle
  • Windschutzscheibe
  • Wetterdach
  • Kühlerschutzhaube
  • Fernthermometer
  • Kilometerzähler
  • Sitzpolster
  • Gitter-Räder
  • Zusatz-Radgewichte
  • Wittenburger-Frontlader
  • Weyhausen-Hecklader
  • Riemenleitrolle
  • Vordere Kotflügel
  • Reifenfüllpumpe

Literatur[Bearbeiten]

  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 133
  • Der Lanz-Bulldog von 1952 bis 1962 (Kurt Häfner) Seite 38
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seite 444

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“