Traktorenlexikon: Lanz D 4506

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 4506
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: HE-Reihe
Modell: D 4506
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1939–1943
Stückzahl: ca. 309
Maße
Eigengewicht: 1.130 kg
Länge: 2.750 mm
Breite: 1.685 mm
Höhe: 1.880 mm
Radstand: 1.680 mm
Bodenfreiheit: 450 mm
Spurweite: vorne: 1.200–1.565 mm
hinten: 1.130–1.500 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2.750 mm
Standardbereifung: vorne: 4,50-16
hinten: 6,50-32
Motor
Nennleistung: 8,8 kW, 12 PS
Nenndrehzahl: 900/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 2.807 cm³
Kraftstoff: Gasöl, Braunkohlenteeröl, Dieselöl, Paraffinöl, Benzin usw.
Kühlsystem: Wasserumlaufkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6/2-Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit: 18,0 km/h

Nach dem Erfolg des Elfer-Deutz erkannte Lanz das sie ein gleichwertiges Modell anbieten mussten. In weniger als einem halben Jahr entwickelten die Mannheimer das Modell D 4506 mit 12 PS-Dauerleistung. Dabei handelt es sich nicht nur um den kleinsten Glühkopf-Bulldog, sondern auch um die letzte Konstruktion des Dr. Fritz Huber. Auf Grund seiner hohen und schmalen Bauweise, war der D 4506 optimal für Pflege -und Kulturanbau geeignet.

Der Lanz D 4506 sollte für die Bauern sein, die nicht soviel Land hatten. Außerdem sollte er auch als Hackfruchtschlepper eingesetzt werden. Er sollte in großen Stückzahlen gebaut werden, was der Zweite Weltkrieg aber verhinderte.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Mitteldruckmotor mit Glühkopfzündung, Lanz-Einspritzpumpe, Daumenwelle, Öl-Filzplattenfilter, rollengelagerter Kurbelwelle, Lanz-Einspritzdüse, Vierring-Kolben, Perlitguss-Zylinder, Bosch-Öler, ölfeuchter Kokosfaser-Luftfilter, Wasserumlaufkühlung und Frischöl-Umlaufschmierung


  • Bohrung = 145 mm, Hub = 170 mm
  • Drehzahlbereich = 350/min bis 900/min
  • Dauerleistung: 13 PS
  • Höchstleistung über eine Stunde: 15 PS

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Dreibackenkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe mit Kugelschalthebel
  • Vier Getriebewellen mit verschiebbaren Zahnrädern
  • Vorgelege für zweite Gruppe
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1. Gang = 3.0 km/h
  • 2. Gang = 4.5 km/h
  • 3. Gang = 6.8 km/h
  • 4. Gang = 8.3 km/h
  • 5. Gang = 12,0 km/h
  • 6. Gang = 18,0 km/h


  • 1. Rückwärtsgang = 5,6 km/h
  • 2. Rückwärtsgang = 15.0 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 440 mm Durchmesser und 125 mm Breite
  • Drehzahl = 900 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 12 PS


  • Kupplung-abhängige Getriebe-Zapfwelle
  • Drehzahl = 545 U/min

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Aussenbandbremse auf die Hinterräder wirkend, als Lenkbremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse auf das Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Gekröpfte Turm-Vorderachse mit Einzelradfederung und verstellbarer Spurweite
  • Starre Hinterachse mit stufenloser verstellbarer Spurweite

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Rechtssteuerung als Schnecken-Lenkung ausgebildet

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Auf Wunsch mechanischer Kraftheber mit Vierpunkt-Aufhängung
  • Dreifache Höhenverstellung: 260, 357 und 485 mm

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Serienmäßig mit Bosch-Lichtanlage und Anlaßzündung

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Bodenfreiheit unter der Anhängerschiene: verstellbar 260 mm, 357 mm, 458 mm
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse: 450 mm
  • Spurweite vorne: verstellbar 1200–1565 mm
  • Spurweite hinten: verstellbar 1130–1500 mm
  • Höhe der Wagenanhängevorrichtung: 645 mm
  • Durchmesser der Ackerluftreifen 6,50-32: 1160 mm
  • Reifenbreite der Ackerluftreifen 6,50-32: 168 mm
  • Durchmesser der Ackerluftreifen 4,50-16: 660 mm
  • Reifenbreite der Ackerluftreifen 4,50-16: 120 mm
  • Gewicht betriebsfertig: 1130 kg

Bereifung[Bearbeiten]

  • Vorderräder Ackerluftreifen 4,50-16
  • Hinterräder Ackerluftreifen 6,50-32

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kraftstoffbehälter: 45 Liter
  • Benzinbehälter: 4 Liter
  • Schmierölbehälter: 4 Liter
  • Kühlwasserbehälter: 28 Liter

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch: etwa 240 g je PS/Std.
  • Schmierölverbrauch: etwa 0,75 kg je Arbeitstag

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefedertem Schwingsitz incl. Rückenlehne und Muschel-Kotflügel
  • Optional mit Voll-Kotflügel

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Anbaumähwerk
  • Hebegetriebe für Arbeitsgeräte
  • Reifenfüllanlage
  • Voll-Kottflüge

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Grundausstattung im Juli 1950 = 4.480,- DM

Zubehör:

  • Mähbalken 4,5' = 430,- DM
  • Hydraulisches Hebegetriebe = 680,- DM
  • Druckknopf-Anlasser = 370,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Lanz von 1942 bis 1955 (Kurt Häfner) Seite 114
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seite 340
  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 102
  • Lanz von 1928 bis 1942 (Kurt Häfner) Seiten 149-158

Quellen[Bearbeiten]

  • Kurt Häfner: Lanz. Kühler-Bulldogs von 1928 bis 1942. (Bd. 2) Kosmos Verlag, 1989. ISBN 9783440059937.

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“