Traktorenlexikon: Lanz D 5506

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 5506
Lanz D 5506
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: HE-Reihe
Modell: D 5506
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1950–1952
Stückzahl: 8.255
Maße
Eigengewicht: 1.180 kg
Länge: 2.745 mm
Breite: 1.735 mm
Höhe: 1.850 mm
Radstand: 1.670 mm
Bodenfreiheit: 440 mm
Spurweite: vorne: 1.200-1.565 mm
hinten: 1.200-1.500 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 2.600 mm
Standardbereifung: vorne: 4.50-16
hinten: 7.00-36
Motor
Nennleistung: 11,7 kW, 16 PS
Nenndrehzahl: 950/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 2.807 cm³
Kraftstoff: Vielstoff
Kühlsystem: Umlaufkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 18,2 km/h

Der Lanz D 5506 kann als Nachfolger des Vorkriegsmodell D 4506 gesehen werden. Was beim ersten Blick auffiel, war der scheinbar fehlende Zündsack. Dieses Glühkopfteil war jetzt über dem Vorderachsträger positioniert. Das führte dazu, dass erstmals eine vordere Anhängekupplung mittig angebracht werden konnte. Die guten Verkaufszahlen der Allzweck-Ausführung D 5506 veranlasste Lanz zur Entwicklung einer Plantagen-Ausführung. Dieser Plantagen-Schlepper war im Grunde in technischer Hinsicht mit der Allzweck-Variante identisch. Allerdings wurden diverse Verkleidungen zum Schutz der Obst- und Weinplantagen verbaut.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Zweitakt-Einzylinder-Mitteldruckmotor mit Glühkopfzündung, Schlitzsteuerung, Endregler auf Kurbelwelle sitzend, Lanz-Einspritzpumpe, Bosch-Einspritzdüse, Frischöl-und Druckumlaufschmierung, rollengelagerter Kurbelwelle, doppelte Umlauf-Filterung durch Filzplattenfilter, Bosch-Öler, Wärmegefälle-Umlaufkühlung ohne Pumpe, mit Windflügel und Blockkühler und Kokosfaser-Luftfilter.


  • Bohrung = 145 mm, Hub = 170 mm
  • Verdichtung = 6,5:1
  • Mittlerer Arbeitsdruck = 3,0 kp/cm²
  • Anfängliche Leerlaufdrehzahl = 350 U/min, später = 450 U/min.
  • Verdichtungsdruck = 11,0 kp/cm²
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 5,38 m/sec.
  • Bosch-Einspritzdüse, Typ: DN 15 S 2
  • Einspritzdruck = 60 atü

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Dreibacken-Kupplung mit Kupplungsbremse

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe mit Kugelschaltung
  • Vier Getriebewellen mit verschiebbaren Zahnrädern
  • Vorgelege für zweite Schaltgruppe
  • 3 Vorwärts-und einen Rückwärtsgang je Gruppe
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

  • 1.Gang = 3,2 km/h
  • 2.Gang = 4,7 km/h.
  • 3.Gang = 6,9 km/h.
  • 4.Gang = 8,4 km/h.
  • 5.Gang = 12,2 km/h
  • 6.Gang = 18,2 km/h


  • 1.Rückwärtsgang = 5,9 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 15,5 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Im Getriebegehäuse gelagerte, mittig angeordnete Getriebe-Zapfwelle
  • Drehzahl = 545 U/min.


  • Auskuppelbare Riemenscheibe mit 440 mm Durchmesser und 125 mm Breite
  • Drehzahl = 950 U/min.


  • Optional mit Riemenleitrolle

Bremsen[Bearbeiten]

  • Mechanische Innenbackenbremse an der Hinterachse als Lenkbremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse
  • Kupplungs-Riemenscheiben-Bremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd gelagerte Gabel-Vorderachse mit Einzelradfederung und verstellbarer Spurweite
  • Starre Hinterachse mit stufenloser-verstellbarer Spurweite

Lenkung[Bearbeiten]

  • Rechtssteuerung mit mechanischer Schnecken-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Auf Wunsch:

  • Hydraulischer Kraftheber mit Vierpunkt-Aufhängung zum Heben und Drücken
  • Doppelt wirkender Hydraulik mit Höhen-Feinregulierung
  • Koppelung für Kraftwirkung zum Heben und Senken, sowie Kupplung für Kraftwirkung nur zum Heben

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

12 Volt-Einrichtung
  • Bosch-Lichtmaschine, 12 V-75 Watt
  • Batterie, 12 V-50 Ah
  • Anlasszündung mit Zündspule, Zündkerze und Schalter

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 2.745 mm
  • Breite je nach Spurweite = 1.525-1.735 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.850 mm
  • Radstand = 1.670 mm
  • Bodenfreiheit = 440 mm

Bereifung[Bearbeiten]

  • Serien-Bereifung
  • Vorne = 4,50-16 AS Front
  • Hinten = 7,00-36 oder 6,50-32 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 28,0 Liter
  • Schmieröl = 4,0 Liter
  • Benzintank = 4,0 Liter
  • Kühlwasser = 28,0 Liter

Verbrauch[Bearbeiten]

  • 16-22 kg je 10 Std im Jahresdurchschnitt
  • Schmieröl je 10 Std = 0,75 Liter

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit Rechtssteuerung, Seiten-und Bodenblechen, Armaturenwand für elektrischen Schaltkasten, Wannensitz mit Schaumgummi
  • Optional: Windschutzscheibe mit Scheibenwischer, Kilometerzähler und Wetter-Verdeck mit Seiten-und Rückverkleidung

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Hydraulischer Kraftheber
  • Windschutzscheibe
  • Wetter-Verdeck
  • Mähbalken 4,5'
  • Reifenfüllpumpe
  • Riemenleitrolle
  • 12 Volt-Bosch-Anlasser mit Handeinrückung
  • Kühlerschutz
  • Kilometerzähler
  • Front-Kotflügel

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis der Grundausstattung im Juli 1950 = 4.480,- DM

Literatur[Bearbeiten]

  • Prospekte berühmter Traktoren der fünfziger Jahre ( ISBM 3-86133-188-8 )
  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 110
  • Lanz von 1942 bis 1955 (Kurt Häfner) Seiten 127-135
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seiten 388-390

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“