Traktorenlexikon: Lanz D 7006 Reingas

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 7006
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: HNO
Modell: D 7006
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1943–1945
Stückzahl: 1.435
Maße
Eigengewicht: 2.360 kg
Länge: 3.320 mm
Breite: 1.600 mm
Höhe: 2.060 mm
Radstand: 1.690 mm
Bodenfreiheit: 330 mm
Spurweite: vorne: 1.260 mm
hinten: 1.300 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.000 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-20
hinten: 11,25-24
Motor
Nennleistung: 18,3 kW, 25 PS
Nenndrehzahl: 850/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 7.274 cm³
Kraftstoff: Holz
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 15,1 km/h

Kriegsbedingt wurden die flüssigen Kraftstoffe immer knapper, wodurch das Zweistoff-Verfahren nicht weiter eingesetzt werden konnte. Lanz musste einen Motor konstruieren der nur mit Holzgas betrieben werden konnte. Das war beim Glühkopfmotor mit erheblichen Problemen verbunden. Auch wenn Lanz nicht alle Probleme zufriedenstellend lösen konnte, ging diese Neukonstruktion speziell für das Modell D 7006 in Serie.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Feststoffmotor mit Imbert-Generator, Druckumlaufschmierung, Vorreiniger, Absitzkasten, Gaskühler, Gemischansaugklappen, Gasschleuse, Perlitguss-Zylinder, rollengelagerter Kurbelwelle, Bosch-Öler, Anfachgebläse, Glaswollen-Filter, Ölsumpf-Filter, Lanz-Einspritzdüse mit Rückschlagventil, Fliehkraftregler und Thermosyphon-Kühlung mit Ventilator.


  • Bohrung = 210 mm, Hub = 210 mm
  • Leerlaufdrehzahl = 450 U/min.

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Dreibacken-Kupplung mit Kupplungsbremse

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe mit Kugelschalthebel
  • Vier Getriebewellen mit verschiebbaren Zahnrädern
  • Vorgelege für zweite Gruppe
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Erste Gruppe:

  • 1.Gang = 3,0 km/h
  • 2.Gang = 4,0 km/h
  • 3.Gang = 5,6 km/h
  • Rückwärtsgang = 4,1 km/h

Zweite Gruppe:

  • 4.Gang = 7,9 km/h
  • 5.Gang = 10,9 km/h
  • 6.Gang = 15,1 km/h
  • Rückwärtsgang = 10,9 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 540 mm Durchmesser und 150 mm Breite
  • Drehzahl = 850 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 25 PS


  • Optional mit Getriebe-Zapfwelle
  • Drehzahl = 555 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Trommelbremse auf die Hinterräder wirkend
  • Kupplungsbremse als Riemenscheiben-Bremse ausgebildet
  • Feststellbare Handbremse auf das Getriebe wirkend

Achsen[Bearbeiten]

  • Gefederte Gabel-Vorderachse
  • Starre Hinterachse mit Kegelrad-Differential

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schnecken-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 6 Volt-Einrichtung
  • Serienmäßig mit Bosch-Lichtanlage und Anlaßzündung

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge = 3.320 mm
  • Breite = 1.600 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.060 mm
  • Radstand = 1.690 mm
  • Bodenfreiheit = 330 mm

Bereifung[Bearbeiten]

Ackerluft-Bereifung

  • Vorne = 6.00-20
  • Hinten = 11.25-24

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Kühlwasser = 26 l
  • Motoröl = 7,6 l
  • Benzin = 7,0 l

Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gepolstertem Sitz incl. Rückenlehne und Seitenblechen mit Spritzschutz
  • Optional mit Windschutzscheibe und Wetterdach

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Wetterdach
  • Getriebe-Zapfwelle
  • Windschutzscheibe
  • Mähantrieb und Mähbalken

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • Lanz von 1942 bis 1955 (Kurt Häfner) Seite 21
  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 105
  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seite 360
  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 01-02/2012, Seite 28 ff.
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“