Traktorenlexikon: Lanz D 8511

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 8511
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: HR 7
Modell: D 8511
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1934–1944
Maße
Eigengewicht: 3.800 kg
Länge: 3.050 mm
Breite: 1.700 mm
Höhe: 2.160 mm
Radstand: 1.940 mm
Bodenfreiheit: 240 mm
Spurweite: vorne: 1.355 mm
hinten: 1.425 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.250 mm
Standardbereifung: vorne: 770 x 120
hinten: 2X 1.060 x 150
Motor
Nennleistung: 22 bzw. 25,6 kW, 30 bzw. 35 PS
Nenndrehzahl: 540/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 10.338 cm³
Kraftstoff: Vielstoff
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 15,5 km/h

Bis zum Kriegsende bot Lanz innerhalb der HR 7-Baureihe einen Kombinations-Bulldog an. Der mit der Bezeichnung D 8511 geführte Schlepper lässt sich schwer von der Acker-Bulldog-Ausführung unterscheiden. Das Sechsgang-Getriebe war sowohl für den Acker, als auch für die Straße ausgerichtet. Serienmäßig war der D 8511 mit Doppel-Elastikbereifung bestückt, auf Wunsch konnte aber Luftbereifung geordert werden. Ab Ende 1936 wurde der D 8511 in der Werbung nur noch als Verkehrs-Bulldog vermarktet. Etwa zum gleichen Zeitpunkt änderte Lanz die PS-Angabe von Dauer-auf Höchstleistung. 1937 verschwanden die Muschelkotflügel und wurden durch die preisgünstigeren Seitenbleche ersetzt.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Glühkopf-Mitteldruckmotor mit Umlaufdruckschmierung, Schlitzsteuerung, Daumenwelle, ölfeuchter Kokosfaser-Luftfilter, Lanz-Einspritzpumpe, Endregler, rollengelagerter Kurbelwelle, Vierring-Kolben, Öl-Filzplattenfilter, Perlitzguss-Zylinder, Bosch-Öler, verstellbarer Lanz-Einspritzdüse, Thermosyphon-Kühlung mit acht auswechselbaren Kühlerelementen und Ventilator.


  • Bohrung = 225 mm, Hub = 260 mm
  • Verdichtung = 5:1
  • Leerlaufdrehzahl = 350 U/min.
  • Mittlerer Arbeitsdruck = 3,0 kp/cm²
  • Verdichtungsdruck = 8,0 kp/cm²
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 4,67 m/sec.
  • Düsenbohrung = 0,8 mm
  • Max. Einspritzdruck = 80 bar


  • Dauerleistung = 30 PS
  • Höchstleistung = 35 PS
  • Max. Zugkraft am Haken = 1.700 kg

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Dreibacken-Kupplung incl. Kupplungs-Bremse
  • Einführung der Scheiben-Kupplung im laufe des Jahres 1936

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe mit Kugelschalthebel
  • Verschiebbare Zahnräder auf den Getriebewellen angeordnet
  • Vorgelege zur Verdoppelung der Ganganzahl, mit separatem Schalthebel
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Elastik-Bereifung

  • 1.Gang = 3,0 km/h
  • 2.Gang = 4,1 km/h
  • 3.Gang = 5,4 km/h
  • 4.Gang = 8,6 km/h
  • 5.Gang = 11,6 km/h
  • 6.Gang = 15,5 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 3,8 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 11,1 km/h


Optional mit Luftbereifung

  • 1.Gang = 3,2 km/h
  • 2.Gang = 4,3 km/h
  • 3.Gang = 5,8 km/h
  • 4.Gang = 9,3 km/h
  • 5.Gang = 12,3 km/h
  • 6.Gang = 16,5 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 4,1 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 11,7 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 680 mm Durchmesser und 170 mm Breite
  • Drehzahl = 540 U/min.
  • Übertagbare Leistung = 30 PS


  • Auf Wunsch mit rechtsliegender Getriebe-Zapfwelle
  • Drehzahl = 527 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Trommelbremse auf die Hinterräder wirkend, später als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Kupplungsbremse auf die Riemenscheibe wirkend
  • Feststellbare Handbremse als Getriebebremse ausgebildet


  • Optional mit Anhänger-Druckluftbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Gefederte Gabel-Vorderachse
  • Starre Hinterachse mit Kegelrad-Differential

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanisch betätigte Schnecken-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Anfangs mit 6 Volt-Einrichtung

  • Batterie 6 V-17 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine, 6 V-75 Watt


Später mit 12 Volt-Einrichtung

  • Batterie mit Anlasser, 12 V-94 Ah
  • Batterie ohne Anlasser, 12 V-75 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine, 12 V-130 Watt

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

1934 bis 1936

  • Länge = 3.050 mm
  • Breite = 1.700 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.160 mm
  • Radstand = 1.940 mm
  • Bodenfreiheit = 240 mm


1936 bis 1944

  • Länge = 3.125 mm
  • Breite = 1.750 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.160 mm
  • Radstand = 1.975 mm
  • Bodenfreiheit = 240 mm

Gewichte[Bearbeiten]

  • Eigengewicht bis 1936 mit Elastik-Doppelbereifung = 3.800 kg
  • Eigengewicht bis 1936 mit Luftbereifung = 3.450 kg
  • Eigengewicht ab 1936 mit Luftbereifung = 3.600 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Elastik-Doppelbereifung bis 1936

  • Vorne = 770 x 120 mm
  • Hinten = 2 X 1.060 x 150 mm


Elastik-Doppelbereifung ab 1937

  • Vorne = 590 x 120 mm
  • Hinten = 2 X 850 x 150 mm


Auf Wunsch mit Luftbereifung

  • Vorne = 7.00-20
  • Hinten = 10.50-24

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 90 l (ab 1937 = 95 l)
  • Kühlwasser = 53 l
  • Motoröl = 6,5 l
  • Benzin = 7 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 240 g/PSh mit Dauerleistung

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Blechsitz incl. Rückenlehne und Muschel-Kotflügel bzw. Seitenblechen mit Spritzschutz
  • Optional mit Windschutzscheibe oder Allwetterdach

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Getriebe-Zapfwelle
  • Wetterdach
  • Windschutzscheibe
  • Reifenfüllpumpe
  • Druckluftbremse
  • Luftbereifung
  • Seilwinde

Sonstiges[Bearbeiten]

Weitere Ausführungen auf Basis des D 8511

  • Modell D 8518 mit Seilwinde
  • Modell D 8512 ohne Anlaßzündung

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]


  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seiten 220-223 und 296-299
  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 82
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“