Traktorenlexikon: Lanz D 8539

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz D 8539
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe: HR 7
Modell: D 8539
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1934–1939
Maße
Eigengewicht: 4.150 kg
Länge: 3.300 mm
Breite: 1.800 mm
Höhe: 2.340 mm
Radstand: 1.940/1.975 mm
Bodenfreiheit: 270/240 mm
Spurweite: vorne: 1.355 mm
hinten: 1.425 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.250 mm
Standardbereifung: vorne: 7.00-20
hinten: 10.50-24
Motor
Nennleistung: 22/25,6 kW, 30/35 PS
Nenndrehzahl: 540/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 10.338 cm³
Kraftstoff: Vielstoff
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 6V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 21,5 km/h

Der Eil-Bulldog D 8539 war im Prinzip ein Verkehrs-Bulldog mit geschlossenem Fahrerhaus. Dieses Konzept war für Spediteure konzipiert, die längere Transporte abwickeln mussten. Ansonsten gelten alle Angaben, die auch für das Modell D 8531 gelten.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, ventilloser Lanz-Einzylinder-Zweitakt-Glühkopf-Mitteldruckmotor mit Umlaufdruckschmierung, Schlitzsteuerung, Stufenregler, rollengelagerter Kurbelwelle, verstellbare Lanz-Einspritzdüse, Vierring-Kolben, Perlitguss-Zylinder, ölfeuchter Kokosfaser-Luftfilter, Bosch-Öler, Öl-Filzplattenfilter, Daumenwelle, Thermosyphon-Kühlung mit acht auswechselbaren Elementen und Ventilator.


  • Bohrung = 225 mm, Hub = 260 mm
  • Verdichtung = 5:1
  • Mittlerer Arbeitsdruck = 3,0 kp/cm²
  • Leerlaufdrehzahl = 350 U/min.
  • Mittlere Kolbengeschwindigkeit = 4,67 m/sec.
  • Verdichtungsdruck = 8,0 kp/cm²
  • Düsenbohrung = 0,8 mm
  • Max. Einspritzdruck = 80 bar


  • Dauerleistung = 30 PS
  • Höchstleistung = 35 PS
  • Max. Zugkraft am Haken = 25 Tonnen

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Dreibacken-Kupplung mit Kupplungsbremse
  • Einführung der große Scheiben-Kupplung im Jahre 1936 und in Folge Übergang zur kleine Scheiben-Kupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe mit Kugelschalthebel
  • Verschiebbare Zahnräder auf vier Getriebewellen angeordnet
  • Vorgelege für zweite Gruppe mit separatem Schalthebel
  • 6 Vorwärts-und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Erste Gruppe

  • 1.Gang = 3,3 km/h
  • 2.Gang = 4,8 km/h
  • 3.Gang = 7,1 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 4,1 km/h


Zweite Gruppe

  • 4.Gang = 10,0 km/h
  • 5.Gang = 14,6 km/h
  • 6.Gang = 21,5 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 12,6 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

Optional:

  • Rechtsseitige Riemenscheibe mit 680 mm Durchmesser und 170 bzw. 190 mm Breite
  • Drehzahl = 540 U/min.
  • Übertragbare Leistung = 30 PS


  • Rechtsliegende Getriebe-Zapfwelle
  • Drehzahl = 527 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Trommelbremse auf die Hinterräder wirkend, später auch als Einzelrad-Bremse zu verwenden
  • Kupplungsbremse auf die Riemenscheibe wirkend
  • Feststellbare Handbremse auf das Getriebe wirkend


  • Optional mit Anhänger-Druckluftbremse

Achsen[Bearbeiten]

  • Gefederte Gabel-Vorderachse
  • Starre Hinterachse mit Kegelrad-Differential

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schnecken-Lenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Serienmäßig mit Bosch-Lichtanlage und Anlaßzündung

Anfangs als 6 Volt-Einrichtung

  • Batterie 6 V-17 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine 6 V-75 Watt


Später als 12 Volt-Einrichtung

  • Batterie 12 V-94 Ah
  • Bosch-Lichtmaschine 12 V-130 Watt

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

1934 bis 1936

  • Länge = 3.300 mm
  • Breite = 1.800 mm
  • Radstand = 1.940 mm
  • Bodenfreiheit = 270 mm


1936 bis 1939

  • Länge = 3.300 mm
  • Breite = 1.805 mm
  • Höhe mit Kabine = 2.340 mm
  • Radstand = 1.975 mm
  • Bodenfreiheit = 240 mm


  • Eigengewicht je nach Fahrerhaus = 4.500-4.550 kg

Bereifung[Bearbeiten]

Luftbereifung

  • Vorne = 7.00-20
  • Hinten = 10.50-24

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 90 l, später = 95 l
  • Kühlwasser = 50 l, später = 53 l
  • Motoröl = 6,5 l
  • Benzin = 7 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 240 g/PSh mit Dauerleistung

Kabine[Bearbeiten]

  • Geschlossenes Fahrerhaus mit gepolsterter Sitzbank, Rechtssteuerung und elektrische Scheibenwischer

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Riemenscheibe
  • Getriebe-Zapfwelle
  • Druckluft-Anlage
  • Reifenfüllpumpe
  • Seilwinde

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis im Mai 1939 = 8.875,- RM

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]


  • Lanz-Typen und Daten (Michael Bach) Seiten 226 und 302
  • Lanz von 1928 bis 1942 (Kurt Häfner) Seite 116
  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 86
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“