Traktorenlexikon: Lanz HR 2

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“
Heinrich Lanz HR 2
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Heinrich Lanz
Modellreihe:
Modell: HR 2
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1927–1929
Stückzahl: 7.224
Maße
Eigengewicht: 2.500 kg
Länge: 3.200 mm
Breite: 1.650 mm
Höhe: 2.100 mm
Radstand: 1.800 mm
Spurweite: vorne: 1.350 mm
hinten: 1.500 mm
Standardbereifung: vorne: 900 x 200
hinten: 1.150 x 300
Motor
Nennleistung: 16,1 kW, 22 PS
Nenndrehzahl: 500/min
Zylinderanzahl: 1
Hubraum: 10.338 cm³
Kraftstoff: Petroleum, Rohöl, Gasöl
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterradantrieb
Getriebe: 4V/4R
Höchstgeschwindigkeit: 8,0 km/h

Der Lanz HR-2 bringt für Lanz den Durchbruch in der Landwirtschaft. Auf den Erfahrungen des Mitte 1925 konstruierten Vorserien-Modell HR-1 basiert der Erfolg des HR-2. Er war der erste Lanz der in rahmenloser Blockbauweise gefertigt wurde. Anfang 1926 durchlief der HR-1 zahlreiche Tests, bei dem er auch gegen den erfolgreichen Fordson-Schlepper antreten musste. Nach sechs Monaten, vielen Tabellen und Grafiken, stand der Lanz HR-1 als Sieger fest. Allerdings stellte man bei diesen Tests eine Überhitzung bei lang anhaltender Überlastung fest. Das veranlasste Lanz zum Einbau eines wesentlich größeren Wasserbehälters. In dieser Form ging der Lanz HR-2 im Jahr 1927 in den Ausführungen Acker-, Verkehrs- und Raupenbulldog in Serie. Um eine rationelle Fertigung zu erreichten, fertigte Lanz den HR-2 als ersten deutschen Schlepper auf dem Fließband.

Motor[Bearbeiten]

  • Liegender, wassergekühlter ventilloser Lanz-Zweitakt-Einzylinder-Glühkopfmotor mit Dampfeinspritzung, Zentralölschmierung, Präzisionsregler, rollengelagerter Kurbelwelle und Verdampfungskühlung.


  • Bohrung = 225 mm, Hub = 260 mm
  • Verdichtung = 5,5:1
  • Nennleistung = 22 PS
  • Dauerleistung = 28 PS
  • Spitzenleistung = 30 PS

Kupplung[Bearbeiten]

  • Handhebel betätigte Dreibacken-Kupplung mit Kupplungsbremse

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im ÖLbad laufendes Lanz-Stirnrad-Schubgetriebe
  • Quer eingebautes Getriebe dessen Zahnräder auf vier Wellen verschiebbar gelagert sind
  • Betätigung durch zwei Handhebel
  • Rückwärtsfahrt durch umschalten der Motordrehrichtung
  • 4 Vorwärts-und 4 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Ackerbulldog" (vor-und rückwärts)


  • 1.Gang = 2,75 km/h
  • 2.Gang = 4,00 km/h
  • 3.Gang = 5,60 km/h
  • 4.Gang = 8,00 km/h


"Verkehrsbulldog" (vor-und rückwärts)

  • 1.Gang = 2,8 km/h
  • 2.Gang = 4,2 km/h
  • 3.Gang = 5,7 km/h
  • 4.Gang = 8,5 km/h

Wahlweise:

  • 1.Gang = 4,3 km/h
  • 2.Gang = 6,5 km/h
  • 3.Gang = 8,9 km/h
  • 4.Gang = 13,2 km/h


"Raupenbulldog" (vor-und rückwärts)

  • 1.Gang = 1,40 km/h
  • 2.Gang = 2,10 km/h
  • 3.Gang = 2,80 km/h
  • 4.Gang = 4,25 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Getriebezapfwelle


  • Linksseitig angebrachte Riemenscheibe mit 680 mm Durchmesser und 170 mm Breite
  • Drehzahl = 500 U/min.

Bremsen[Bearbeiten]

  • Hand-und Fußbremse als Außenbandbremse ausgebildet, auf das Getriebe wirkend
  • Auf den Enden der dritten Getriebewelle angebrachten Bremsscheiben kamen Bremsbänder zum Eingriff

Achsen[Bearbeiten]

  • Vorderachse als Turmachse ausgebildet
  • Gefederte Vorderachse bei Verkehrsbulldog
  • Starre Hinterachse

Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Schneckenlenkung

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • Elektrische Beleuchtung auf Wunsch für Verkehrsbulldog

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Ackerbulldog"

  • Länge = 3.200 mm
  • Breite = 1.650 mm, mit Verbreiterungen = 2.250 mm
  • Höhe = 2.100 mm
  • Radstand = 1.800 mm
  • Vordere Spurweite = 1.350 mm
  • Hintere Spurweite = 1.500 mm
  • Eigengewicht = 2.500 kg


"Verkehrsbulldog"

  • Länge = 3.000 mm
  • Breite = 1.900 mm
  • Höhe = 2.170 mm
  • Radstand = 1.800 mm
  • Spurweite = 1.500 mm
  • Eigengewicht = 3.500 kg


"Raupenbulldog"

  • Länge = 3.180 mm
  • Breite = 1.900 mm
  • Höhe = 2.345 mm
  • Radstand = 1.805 mm
  • Vordere Spurweite = 1.425 mm
  • Hintere Spurweite = 1.370 mm
  • Eigengewicht = 3.330 kg

Bereifung[Bearbeiten]

"Eisen-Bereifung-Ackerbulldog"

  • Vorne = 900 x 200 mm, mit Verbreiterungen = 900 x 450 mm
  • Hinten = 1.150 x 300 mm, mit Verbreiterungen = 1.150 x 600 mm
  • Durchmesser der Hinterräder mit Winkeleisengreifer = 1.360 mm


"Gummi-Zwillingsbereifung-Verkehrsbulldog"

  • Vorne = 590 x 120 mm
  • Hinten = 850 x 140 mm (x 2)

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Wasserfüllung = 135 l

Verbrauch[Bearbeiten]

  • Kraftstoffverbrauch = 0,25 kg/PSh je nach Brennstoff
  • Schmierölverbrauch = 8-10 g/PSh

Kabine[Bearbeiten]

  • Optional mit Dach und zweitem Sitz

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Sandstreuer
  • Zweiter Fahrersitz
  • Wetterdach
  • Bergstütze
  • Elektrische Beleuchtung (Verkehrsbulldog)
  • Karbidlaternen
  • Hupe
  • Blitzgreifer
  • Ritscher-Anbauraupe (Raupenbulldog)

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Listenpreis des Ackerbulldog im Jahr 1927 = 5.600,- Mark


  • Motor-Nummer der HR-1 Vorserien-Modelle: 45001 bis 45006

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

  • OLDTIMER TRAKTOR Ausgabe 02/2018, Seite 90 ff.
  • Lanz-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 62 und 97
  • Lanz-Typen-und Daten (Michael Bach) Seite 120
  • Lanz von 1859-1929 (Kurt Häfner) Seite 234 und 245
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Lanz“