Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 158

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
Massey Ferguson MF 158
Massey Ferguson 158
Basisdaten
Hersteller/Marke: Massey Ferguson
Modellreihe: 100er-Baureihe
Modell: MF 158
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1972–1976
Maße
Eigengewicht: 2.460 kg
Länge: 3.510 mm
Breite: 1.870 mm
Höhe: 1.620 mm
Radstand: 2.140 mm
Bodenfreiheit: 390 mm
Spurweite: vorne: 1.220-2.030 mm
hinten: 1.350-2.050 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.030 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.850 mm
Standardbereifung: vorne: 6.00-19 ASF
hinten: 13-28 AS
Motor
Nennleistung: 41,2 kW, 56 PS
Nenndrehzahl: 2.000/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3.325 cm³
Drehmomentanstieg: 11 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 8V/2R oder 12V/4R
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h

Der in Frankreich gebaute Massey Ferguson 158 wurde für Großbetriebe konzipiert. Trotzdem wurden Schmalspurversionen des MF 158 angeboten, wovon die Versionen für Wein- und Obstbau die Bauzeit der Standardversion überschritten. Der MF 158 gehörte zu den Modellen, die unter dem Slogan "Neue Dimensionen" vermarktet wurden. Er besaß den gleichen Motor wie sein Bruder der MF 155, allerdings wurde das Multi-Power-Triebwerk beim MF 158 serienmäßig mitgeliefert. Für die Kunden, die nur ein Achtgang-Getriebe benötigten, stand zusätzlich eine Ausführung als MF 158-8G zur Verfügung.


Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: AD 4.203, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Dieselmotor mit Direkteinspritzverfahren, kopfgesteuerte Ventile, DPA-Verteiler-Einspritzpumpe mit Spritzversteller, fünffach-gelagerter Kurbelwelle, zahnradgetriebener Nockenwelle, CAV-Mehrloch-Düsen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Thermostarteinrichtung, Trockenluftfilter, CAV-Düsenhalter, trockene-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, mechanischer CAV-Fliehkraft-Verstellregler, Wasserumlaufkühlung mit Thermostat und Lamellenkühler.
  • Bohrung = 91,44 mm, Hub = 127 mm
  • Verdichtungsverhältnis = 18,5:1
  • Max. Drehmoment = 125 Nm bei 1.230 U/min.
  • Kompressionsdruck = 31 bis 32 Bar
  • Öldruck bei Nenndrehzahl = 2,7 Bar
  • Max. Einspritzdruck = 168 bis 173 Bar
  • Förderleistung der Wasserpumpe = 100 l/min. mit Nenndrehzahl
  • Förderleistung der Ölpumpe = 24,3 l/min. mit Nenndrehzahl
  • CAV-Düsenhalter, Typ: BKBL 67 SD 5151
  • CAV-Mehrloch-Düse, Typ: BDLL 150 S 6372

Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedalbetätigte, trockene und luftgekühlte MF-Doppelkupplung

Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-Triebwerk mit Zweihebel-Mittelschaltung
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Zweite Gruppe mittels nachgeschaltetem Untersetzungsgetriebe, mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Zusätzlich hydraulisch über Hebel betätigtes, lastschaltbares Multi-Power-Untersetzungsgetriebe
  • Untersetzung = ca. 30 %
  • Bestehend aus hydraulisch betätigtem Doppel-Vorgelege-Zahnradsatz zwischen Motor und Getriebe
  • 12 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge

"Wahlweise als Ausführung MF 158-8G"

  • Im Ölbad laufendes MF-Triebwerk mit Zweihebel-Mittelschaltung
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Zweite Gruppe mittels nachgeschaltetem Planetengetriebe, mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Die Gänge 3-4-7 und 8 sind synchronisiert
  • 8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des Multi-Power-Triebwerks mit Bereifung 13-28 AS

  • 1.Gang = 1,7 km/h
  • 2.Gang = 2,2 km/h
  • 3.Gang = 2,5 km/h
  • 4.Gang = 3,3 km/h
  • 5.Gang = 4,6 km/h
  • 6.Gang = 6,1 km/h
  • 7.Gang = 6,7 km/h
  • 8.Gang = 8,9 km/h
  • 9.Gang = 10,0 km/h
  • 10.Gang = 13,3 km/h
  • 11.Gang = 15,2 km/h
  • 12.Gang = 20,0 km/h (Deutschland gedrosselt auf 20 km/h bei 1.640 U/min.)
  • 1.Rückwärtsgang = 2,3 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 3,0 km/h
  • 3.Rückwärtsgang = 9,1 km/h
  • 4.Rückwärtsgang = 12,0 km/h

Geschwindigkeiten der Ausführung MF 158-8G mit Bereifung 13-28 AS

  • 1.Gang = 2,0 km/h
  • 2.Gang = 3,0 km/h
  • 3.Gang = 4,2 km/h
  • 4.Gang = 5,6 km/h
  • 5.Gang = 8,5 km/h
  • 6.Gang = 12,5 km/h
  • 7.Gang = 17,0 km/h
  • 8.Gang = 23,0 km/h
  • 1.Rückwärtsgang = 2,7 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 11,3 km/h

Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel betätigte, unabhängige Motorzapfwelle bei der Ausführung MF 158-8G
  • Hydraulisch betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle in Verbindung mit Multi-Power
  • Stummel = 29 x 34,9 x 9,7 mm (Form-1)
  • Übersetzungsverhältnis = 3,12:1
  • 540 U/min. mit 1.685 U/min. -> übertragbare Leistung = 46,9 PS
  • alternativ 690 U/min. bei 2.150 U/min. -> übertragbare Leistung = 51,8 PS
  • Optional aufsteckbarer Riementrieb mit 228 mm Durchmesser und 165 mm Breite
  • Übersetzungsverhältnis = 1,824:1
  • 1.160 U/min. mit Nenndrehzahl
  • Optional unabhängiger Mähantrieb mit Sicherheits-Rutschkupplung
  • Drehzahl = 1.146 U/min. bei 1.825 U/min.- Motordrehzahl

Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte, trockene Girling-Doppel-Scheibenbremse auf die Hinterräder wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden
  • Feststellbare Handbremse als Trommelbremse am Achstrichterende ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendeln gelagerte Vorderachse mit ausziehbaren Halbachsen

Spurweiten = 1.220, 1.320, 1.420, 1.525, 1.625, 1.725, 1.830, 1.930 und 2.030 mm


  • Starre Hinterachse als Planetengetriebe mit drei Planetenrädern in den Achsenden

Verstellbare Spurweite mittels Verstellräder und Radumschlag = 1.350, 1.450, 1.525, 1.625, 1.725, 1.850, 1.950 und 2.050 mm

  • Pedal betätigte, selbstausrückende Klauen-Differentialsperre


  • Vorderachslast = 770 kg

Zul. Vorderachslast = 1.400 kg

  • Hinterachslast = 1.430 kg

Zul. Hinterachslast = 3.000 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Kugel-Umlauflenkung


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer MF-Regel-Kraftheber mit Oberlenkerregelung und Seitenstabilisierung
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Dreipunktkupplung der Kategorie I/II
  • Regulierbare Zugkraftverstärkung


Funktionen:

  • Heben, Senken, Neutral, Senkdrossel und Transportstellung
  • Schwimmstellung, Positionsregelung und automatische Tiefenregelung incl. Reaktionsregelung
  • Absinken der Ackerschiene = 6 bis 15 mm in der Minute
  • Heben der Ackerschiene = 4 bis 6 sek. bei 1.500 U/min.


  • Organisch verbaute Vierzylinder-Boxer-Kolbenpumpe
  • Förderleistung = 16,4 l/min. bei 206 atü Betriebsdruck


  • Optional Zusatz-Hydraulikpumpe für Multi-Power = 7,5 l/min.
  • Auf Wunsch verstärkte Zusatz-Hydraulikpumpe für Multi-Power = 15,0 l/min.
  • Pumpendruck = 40 bis 44 atü
  • Arbeitsdruck = 16,5 atü bei 1.500 U/min.


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.825 kg


  • Optional hydraulischer Frontlader


Steuergeräte[Bearbeiten]

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Lucas-Lichtmaschine, Typ: C 40 A
  • Lucas-Regler, Typ: RB 108
  • Lucas-Anlasser, Typ: M 45 G


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.510 mm
  • Breite mit Spurweite 1.450 mm = 1.870 mm
  • Höhe über Lenkrad = 1.620 mm
  • Höhe über Schutzrahmen = 2.350 mm
  • Radstand = 2.140 mm
  • Bodenfreiheit = 390 mm


  • Leergewicht = 2.460 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 3.800 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 6.00-19 AS Front
  • Hinten = 13-28 AS

Optional:

  • Hinten = 14.9/13-28 und 16.9/14-28 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 68,2 l
  • Motoröl = 7,1 l
  • Kühlsystem = 11,3 l
  • Triebwerk = 28,0 l
  • Multi-Power-Triebwerk = 30,0 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit gefederter Sitzschale, Schutzrahmen, Amperemeter, Öldruckmanometer, Kraftstoffanzeige, Zigarettenanzünder, Fernthermometer, Sicherheitsstarteinrichtung und Traktormeter
  • Optional mit hydraulisch-gefedertem Fahrersitz und Verdeck


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Riemenscheibe
  • Mähantrieb
  • Frontlader
  • Verdeck
  • Zugpendel
  • Vordere Kotflügel
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Hydraulisch-gefederter Sitz


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 75
  • Massey Ferguson-Prospekte der 100er-Serie (Klaus Bergner) Seite 110-112
  • Massey Ferguson-Technische Daten-Toleranzen-Einstellungen (F 04)


Quellen[Bearbeiten]

  • werktuigen. com.


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“