Traktorenlexikon: Massey Ferguson

Aus Wikibooks
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht
MF 8470 + Ferguson TE
Massey Ferguson 5475
Massey Ferguson 6480

Massey Ferguson ist ein Hersteller landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte. Zur Produktpalette gehören Traktoren, Mähdrescher, Ballenpressen, Bodenbearbeitungsgeräte sowie Rasentraktoren.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wurzeln von Massey-Ferguson gehen bis ins Jahre 1847 zurück. Damals gründete Daniel Massey in Newcastle, Ontario die Massey Manufacturing Company. Im Jahre 1891 fusionierte die Massey Manufacturing Company mit der von Alanson Harris gegründeten Firma A. Harris and Son Implement. Die daraus entstandene Firma bekam den Namen Massey-Harris Company Limited.

Im Jahr 1953 fusionierte Massey-Harris Company mit Harry Ferguson Limited - deren Gründer Harry Ferguson erfand die Dreipunktkupplung für Traktoren - und wurde schließlich zur Massey-Ferguson Company.

1959 wurde Landini zu 100% von Massey Ferguson übernommen[1]. Landini baute ab den frühen 1970er Jahren Traktoren für Massey Ferguson, welche sich äußerlich lediglich in der Lackierung von den Landini-Traktoren unterschieden. 1994 übernimmt ARGO S.p.A. das Mehrheitspaket der Landini. ARGO und AGCO teilen sich nach wie vor verschiedene Modelle.

Anfang der 70er bis Anfang der 80er Jahre beteiligte sich MF an Eicher. Grund war das ZF die Getriebeproduktion der 200er Baureihe einstellen wollte. Mehrere Schlepperhersteller waren damals von den ZF-Plänen betroffen. Eicher brauchte eine Alternative zu den ZF-Getrieben und auch Kapital. MF konnte sich vorstellen einige Eichermodelle in ihren Farben zu verkaufen. Etwa ein Jahrzehnt besteht diese Kooperation.

1994 wurde Massey Ferguson von der US-amerikanischen AGCO-Corporation gekauft.[2].

Typen bis Baujahr 2000[Bearbeiten]

Es wurden bzw. werden Schlepper mit folgenden Typenbezeichnungen vertrieben:

Die Liste ist noch unvollständig!

TE 20[Bearbeiten]

Ferguson TEC 20
  • TE 20 (Continental Z-120 Ottomotor, Bauzeit: 1946–1948)
  • TEA 20 (anlegen) (SMC-4-Zylinder-Ottomotor, Bauzeit: 1947–1956)
  • TEB 20 (anlegen) (Continental Z-120 Ottomotor, Bauzeit: 1946–1948)
  • TEC 20 (anlegen) (Standard-Ottomotor, Bauzeit: 1948–1956)
  • TED 20 (anlegen) (TVO = Tractor vaporising oil, Öldampfverbrennung, Bauzeit: 1949–1956)
  • TEE 20 (anlegen) (TVO = Tractor vaporising oil, Öldampfverbrennung, Bauzeit: 1949–1956)
  • TEF 20 (Standard-Dieselmotor, Bauzeit: 1951–1956)
  • TEH 20 (anlegen) (Lampenölmotor, Bauzeit: 1950–1956)
  • TEJ 20 (anlegen) (Lampenölmotor, Bauzeit: 1950–1956)
  • TEK 20 (anlegen) (Vineyard, Ottomotor, Bauzeit: 1952–1956)
  • TEL 20 (anlegen) (TVO = Tractor vaporising oil, Öldampfverbrennung, Bauzeit: 1952–1956)
  • TEM 20 (anlegen) (Vineyard, Lampenölmotor, Bauzeit: 1952–1956)
  • TEP 20 (anlegen) (Industrial, Ottomotor, Bauzeit: 1952–1956)
  • TER 20 (anlegen) (TVO = Tractor vaporising oil, Öldampfverbrennung, Bauzeit: 1952–1956)
  • TES 20 (anlegen) (Lampenölmotor, Bauzeit: 1952–1956)
  • TET 20 (anlegen) (Industrial, Dieselmotor, Bauzeit: 1952–1956)

FE / MF[Bearbeiten]

FE 35 X (Baujahr 1959)

MF 100[Bearbeiten]

Massey Ferguson MF 135
MF 155
MF 165 MK I

"Ferguson System '70" ab 1965


Modelle, die später folgten

Modelle ab 1970

Bis auf den 185 waren diese Modelle als Eicher der Baureihe 74 zu bekommen.

Die MF 104 Serie (1973-1983) ist die baugleiche Serie zu Landini 6500 - 8500 (1973-1978)

Eicher im MF Kleid

Schmalspurmodelle mit Eicher-Technik unter der Haube:

6-Zylinder Eicher unter dem MF-Kleid:

MF 1000[Bearbeiten]

Die kleinen MF Knicklenker[Bearbeiten]

MF 200[Bearbeiten]

MF 265
MF 273

Die MF 200 Serie ist die Nachfolgeserie der MF 100 - ohne Kabine

Die MF 203 Serie (1983-1987) ist die baugleiche Serie zu Landini 5830 - 8830 (1983-1987)

Die MF 204S Serie (1980-1987) ist die baugleiche Serie zu Landini 6550 - 8550 (1978-1987)

Der MF 465 ist ein in den Niederlanden gebauter MF 265 mit Kabine

MF 500[Bearbeiten]

MF 550

Die MF 500 Serie ist die Nachfolgeserie der MF 100 - mit Kabine

MF 600[Bearbeiten]

MF 698

Die MF 600 Serie ist die baugleiche Serie zu Landini 6550 - 8550 (1978-1987)

MF 2000[Bearbeiten]

Die MF 1xx4 Serie ist die baugleiche Serie zu Landini 9500 - 14500 (1980-1990)

MF 4000 Knicklenker[Bearbeiten]

MF 300[Bearbeiten]

Die MF 300 Serie (1987-1994) ist die Nachfolgeserie der MF 200

Massey Ferguson 340 mit Agrar TL-209 Ladewagen

Die MF 303 Serie (1987-1994) ist die baugleiche Serie zu Landini 5870 - 8870 (1988-2000)

Die MF 307 Serie (1987-1994) ist die baugleiche Serie zu Landini 6880 - 9880 (1987-2000)

MF 9240[Bearbeiten]

MF 3000[Bearbeiten]

MF 3085

MF 3600[Bearbeiten]

Die Typenbezeichnung 3600 wurde von MF ab 2006 für kleinere Traktoren wieder genutzt!

MF 3660

MF 6100[Bearbeiten]

Massey Ferguson 6190

MF 8100[Bearbeiten]

MF 8110

Typen ab Baujahr 2000[Bearbeiten]

MF 4200[Bearbeiten]

Massey Ferguson 4235
MF 4255

MF 6200[Bearbeiten]

MF 8200[Bearbeiten]

MF 4300[Bearbeiten]

MF 4400[Bearbeiten]

Die Baureihe wird von Valtra hergestellt.

MF 5400[Bearbeiten]

MF 5445 Dyna4 (Bj. ab 2008) mit Ackerschleppe
Massey Ferguson 5455

MF 6400[Bearbeiten]

MF 6490 Dynashift

MF 7400[Bearbeiten]

MF 7480

MF 8400[Bearbeiten]

MF 1500[Bearbeiten]

MF 3600 A/V/S/F/GE[Bearbeiten]

Carraro Agricube-Reihe

Diese Modelle unterscheiden sich wesentlich von den 3600er MF, die ab etwa 1990 gebaut wurden!

ab 2007: ab 2014:

Die Modellreihen MF 3600 wird von Carraro/Agritalia hergestellt und ist bis auf Motor und Design identisch mit Claas Elios/Nexos, John Deere 5G und Carraro Agricube.

MF 5600[Bearbeiten]

MF 6600[Bearbeiten]

MF 7600[Bearbeiten]

MF 7620 DynaVT

MF 8600[Bearbeiten]

MF 8690

MF 1700[Bearbeiten]

Die 1700er Baureihe wird von Iseki hergestellt.

MF Global Series[Bearbeiten]

MF 3700[Bearbeiten]

Die Spezialisten für Weinanbau, Obstplantagen oder auch die Landwirtschaft in den Bergen. Werden 2017 vorgestellt mit Leistungen von 75 bis 105PS.

MF 4700[Bearbeiten]

MF 5700[Bearbeiten]

MF 6700[Bearbeiten]

MF 5700 SL[Bearbeiten]

MF 5713 SL

MF 6700 S[Bearbeiten]

MF 7700[Bearbeiten]

MF 8700[Bearbeiten]

Aktuelle Serien[Bearbeiten]

MF 4700 MF 5700 MF 6700

Lizenzbauten[Bearbeiten]

ITM - MF 285

Liste noch unvollständig!

  • EBRO – Motor Iberica SA, Lizenzbauten ab Mitte der 1960er bis in die 1980er
  • Eicher – Mitte der 1970er bis mitte der 1980er wurden MF Traktoren in Eicher Verkleidung vertrieben aber auch umgekehrt wurden Eicher Traktoren in MF Verkleidung vertrieben.
  • Landini – Anfang der 1970er bis Mitte der 1990er wurden Landini Traktoren in MF Farben vertrieben.
  • IMT – Industrija Mašina i Traktora, Belgrad, www.imt.co.rs, Lizenzbauten bereits in den 1960ern. Früher aber auch unter ITM Industrija Traktora i Mašina bekannt.
  • ITM – Iran Tractor Manufacturing Company, www.itm.co.ir, Lizenzbauten seit Ende der 1970er.
  • MTL - Millat Tractors Limited, pakistanischer Traktorenhersteller, Lizenzbau ab MF 200 Serie www.millat.com.pk
  • Tafe – Tractors and Farm Equipment Limited, www.tafe.com
  • Tajiran – TAJIRAN Company, Produktepalette von ITM, www.tajiran.ir
  • Ursus - polnischer Traktorenhersteller, Lizenzbau der MF 200 Serie
  • Uzel - Uzel Traktor, türkischer Traktorenhersteller, Lizenzbau ab MF 200 Serie www.uzeltraktor.com
  • Veniran – VENIRAN Tractor, C.A., www.veniran.com.ve, Lizenzbau aus Südamerika
  • White – Lizenzbau aus den USA

Referenzen[Bearbeiten]

  1. [1] Webseite des Herstellers, Geschichte, abgerufen am 17. November 2010
  2. [2] Webseite des Herstellers, Tradition, 90er Jahre, abgerufen am 17. November 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferguson-Traktoren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Massey-Ferguson-Traktoren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikipedia: Massey Ferguson – enzyklopädische Informationen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht