Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 168 & MF 168A

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
Massey Ferguson MF 168 (A)
Massey Ferguson MF 168
Basisdaten
Hersteller/Marke: Massey Ferguson
Modellreihe: 100er-Baureihe
Modell: MF 168 (A)
Bauweise: rahmenlose Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1972–1976
Maße
Eigengewicht: 2.580 (A: 3.320) kg
Länge: 3.670 (A: 3.900) mm
Breite: 1.870 (A: 2.060) mm
Höhe: 2.480 mm
Radstand: 2.230 (A: 2.450) mm
Bodenfreiheit: 440 (A: 350) mm
Spurweite: vorne: 1.220–2.030 mm
hinten: 1.450–2.050 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.110 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.800 mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-16 ASF (A: 9-24 AS)
hinten: 14-30 AS
Motor
Nennleistung: 47,8 kW, 65 (DIN) PS
Nenndrehzahl: 2.000/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3.867 cm³
Drehmomentanstieg: 12 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Hinterrad- oder Allradantrieb
Getriebe: 8V/2R oder 12V/4R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Der MF 168 ist das Nachfolgemodell des MF 165. Die „8“ in 168 zeichnet ihn als Super Spec Tractor aus. Mit dem MF 168 reagiert Massey Ferguson auf die steigende Nachfrage nach leistungsstarken Schleppern, speziell bei allradgetriebenen Schleppern.


Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: A 4.236, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzverfahren, kopfgesteuerten Ventilen, CAV-Verteiler-Einspritzpumpe mit Spritzversteller, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, trockene-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, CAV-Düsenhalter, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, CAV-Mehrloch-Einspritzdüsen, Trockenluftfilter, zahnradgetriebene Nockenwelle, CAV-Fliehkraft-Verstellregler, Thermostartvorrichtung, Druckumlaufkühlung mit Lamellenkühler und Lüfter.


  • Bohrung = 98,4 mm, Hub = 127 mm
  • Verdichtung = 16,1:1
  • Max. Drehmoment = 26,0 mkg bei 1.300 U/min.
  • Kompressionsdruck = 31 bis 32 atü
  • Öldruck = 0,9 bis 4,2 atü
  • Geregelter Drehzahlbereich = 600 bis 2.140 U/min.
  • Max. Einspritzdruck = 170 + 5 atü
  • Förderleistung der Wasserpumpe = 113 l/min. mit Nenndrehzahl
  • Förderleistung der Ölpumpe = 22,7 l/min. mit Nenndrehzahl


  • CAV-Düsenhalter, Typ: BKBL 67 S 5151
  • CAV-Einspritzdüse, Typ: BDLL 150 SY 6382


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Doppelkupplung


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-Triebwerk mit Zweihebel-Mittelschaltung (Ausführung MF 168-8G)
  • Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Vorgeschaltetes Untersetzungsgetriebe als zweite Gruppe, mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Die Gänge 3-4-7 und 8 sind synchronisiert
  • 8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


  • Oder im Ölbad laufendes MF-Triebwerk mit Zweihebel-Mittelschaltung und zusätzlichem Taster (Ausführung MF 168 MP)
  • Wechselgetriebe mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Vorgeschaltetes Untersetzungsgetriebe als zweite Gruppe, mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Hydraulisch-betätigter, lastschaltbarer Doppel-Vorgelege-Zahnradsatz als Lastschaltung
  • Untersetzung = ca. 30 %


  • 12 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 14-30 AS

  • 1.Gang = 2,1 km/h
  • 2.Gang = 3,1 km/h
  • 3.Gang = 4,2 km/h
  • 4.Gang = 5,7 km/h
  • 5.Gang = 8,6 km/h
  • 6.Gang = 12,7 km/h
  • 7.Gang = 17,3 km/h
  • 8.Gang = 23,2 km/h


  • 1.Rückwärtsgang = 2,8 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 11,5 km/h


Geschwindigkeiten der Multi-Power-Variante mit Bereifung 14-30 AS

  • 1.Gang = 1,7 km/h
  • 2.Gang = 2,2 km/h
  • 3.Gang = 2,6 km/h
  • 4.Gang = 3,4 km/h
  • 5.Gang = 4,8 km/h
  • 6.Gang = 6,2 km/h
  • 7.Gang = 6,9 km/h
  • 8.Gang = 9,1 km/h
  • 9.Gang = 10,2 km/h
  • 10.Gang = 13,6 km/h
  • 11.Gang = 19,0 km/h
  • 12.Gang = 25,0 km/h


  • 1.Rückwärtsgang = 2,2 km/h
  • 2.Rückwärtsgang = 3,1 km/h
  • 3.Rückwärtsgang = 9,3 km/h
  • 4.Rückwärtsgang = 12,3 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel betätigte, unabhängige Motorzapfwelle
  • In Verbindung mit Multi-Power als hydraulisch-betätigte, lastschaltbare Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"-6 Keile (Form-A)
  • 540 U/min. bei 1.685 U/min.- Motordrehzahl
  • Oder 633 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional aufsteckbarer Riementrieb mit 260 mm Durchmesser und 165 mm Breite
  • 1.180 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional mit unabhängigem Mähantrieb


Bremsen[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene Doppelscheibenbremse im Achstrichter gekapselt, auf die Hinterräder wirkend
  • Koppelbare Pedale als Einzelradbremse zu verwenden
  • Allrad-Ausführung mit Vorderradbremse mittels Motorbremse
  • Handhebel-betätigte Feststellbremse am Achstrichterende, als Trommelbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Stahl-Vorderachse mit ausziehbaren Halbachsen

Achtfach-verstellbare Spurweite = 1.220, 1.320, 1.420, 1.525, 1.625, 1.725, 1.830, 1.930 und 2.030 mm


  • Optional als hydraulisch-betätigte, lastschaltbare Lenktrieb-Pendelachse mit zentraler Gelenkwelle

Zwei Spurweiten mittels Radumschlag = 1.520 und 1.840 mm


  • Starre Hinterachse mit Planetengetriebe
  • Pedal-betätigte, federbelastete und lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Sechsfach-verstellbare Spurweite mittels Verstellräder und Radumschlag = 1.450, 1.550, 1.650, 1.750, 1.850, 1.950 und 2.050 mm


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Kugelumlauflenkung
  • Optional Einfingerlenkung mit hydraulischer Lenkhilfe (Serienmäßig bei Allrad)
  • Überdruckventil der hydraulischen Lenkhilfe auf 105 bis 112 atü eingestellt


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer MF-Regel-Kraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung
  • Einfachwirkender Hubzylinder
  • Dreipunktkupplung der Kategorie I/II
  • Höhen- und Seitenstabilisierung
  • Regelbare Zugkraftversträrkung
  • Bedienung außenliegender Hubzylinder


Funktionen:

  • Heben, Senken, Neutral, Senkdrossel und Schwimmstellung
  • Positionsregelung, Tiefenregelung und Reaktionsregelung
  • Heben der Ackerschiene = 4 bis 6 sek. bei 1.500 U/min.
  • Senken der Ackerschiene = 6 bis 15 mm in der Minute


  • Vierzylinder-Boxer-Kolbenpumpe mit 16,4 l/min. bei 211 atü-Betriebdruck
  • Optional mit Zusatz-Hydraulikpumpe = 30 l/min.


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.010 kg


  • Optional mit Zusatz-Hydraulikpumpe für Multi-Power = 7,5 l/min.
  • Arbeitsdruck = 13,14 atü
  • Überdruckventil ist auf 18 bis 22 atü eingestellt


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • 1x einfachwirkendes Steuergerät
  • als Zubehör auch doppelwirkende Steuergeräte erhältlich

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Standard-Ausführung"


  • Länge über alles = 3.670 mm
  • Breite bei Spurweite 1.450 mm = 1.880 mm
  • Höhe über Sicherheitsrahmen = 2.480 mm
  • Radstand = 2.230 mm
  • Bodenfreiheit = 440 mm


"Allrad-Ausführung"

  • Länge über alles = 3.900 mm
  • Breite über alles = 2.060 mm
  • Höhe über Sicherheitsrahmen = 2.450 mm
  • Radstand = 2.450 mm
  • Bodenfreiheit = 350 mm


  • Eigengewicht der 8-Gang-Variante = 2.580 kg
  • Eigengewicht der 12-Gang-Variante = 2.770 kg
  • Eigengewicht der Allrad-Variante = 3.280 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorderräder = 7.50 x 16 AS Front (Allrad = 9-24 AS)
  • Hinterräder = 14-30 AS


Optional:

  • Hinten = 12-36 AS

Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 79,5 l
  • Motoröl incl. Filter = 9,0 l
  • Triebwerk = 28,0 l
  • Multi-Power = 25,0 l
  • Kühlsystem = 13,6 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit Sicherheitsrahmen, gefedertem Sitz mit Rückenlehne, Traktormeter, Öldruckmanometer, Fernthermometer, Kraftstoffanzeige, Amperemeter, Sicherheitsstartvorrichtung, Bordwerkzeug und linkem Beifahrersitz
  • Optional mit Komfort-Sitz, Verdeck oder Kabine und rechtem Beifahrersitz


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Frontlader
  • Allradantrieb
  • Multi-Power
  • Riemenscheibe
  • Mähantrieb incl. Mähwerk
  • Front-und Radgewichte
  • Zugpendel
  • Verdeck oder Kabine
  • Komfort-Sitz
  • Zweiter Beifahrersitz
  • Zusatz-Hydraulikpumpe
  • Verstellräder
  • Hydraulische Lenkhilfe


Sonstiges[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 75
  • Massey Ferguson-Prospekte der 100er-Serie (Klaus Bergner) Seite 138 und 230
  • Massey Ferguson Technische Daten-Einstellungen-Toleranzen (F 04)


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“