Zum Inhalt springen

Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 2680

Aus Wikibooks
Traktorenlexikon Hersteller-/Markenübersicht Kapitel „Massey Ferguson“
Massey Ferguson MF 2680
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Massey Ferguson
Modellreihe: 2000er-Baureihe, Zweite Generation
Modell: MF 2680
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1980–1985
Maße
Eigengewicht: 5.390 (A: 5.970) kg
Länge: 4.700 mm
Breite: 2.300 mm
Höhe: 2.830 mm
Radstand: 2.726 mm
Bodenfreiheit: 480 mm
Spurweite: vorne: 1.600-2.070 mm
hinten: 1.820-2.020 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.750 (A: 6.650) mm
Standardbereifung: vorne: 11.00-16 ASF (A: 13.6/12-28 AS)
hinten: 18.4/15-38 AS
Motor
Nennleistung: 88,3/95,6 kW, 120/130 PS
Nenndrehzahl: 2.400/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.797 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 16V/12R
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h

Ein weiteres Modell der 2000er Baureihe war der MF 2680. Die Mehrleistung gegenüber dem Modell MF 2640 bezieht er aus einem Abgasturbolader. In technischer Hinsicht entsprach er der 2000er Baureihe. Auch beim MF 2680 wurde im Jahr 1982 der Motor überarbeitet, dabei stieg die Leistung um zehn PS.



Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: AT 6.354-4, stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, CAV-Fliehkraft-Verstellregler, kopfgesteuerten Ventilen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, CAV-Verteiler-Einspritzpumpe, trockene-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Trockenluftfilter mit Vorfilter, CAV-Mehrloch-Einspritzdüsen, siebenfach-gelagerte Kurbelwelle, Thermostarteinrichtung, zahnradgetriebener Nockenwelle, Abgas-Turbolader und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Bohrung = 98,48 mm, Hub = 127 mm
  • Nennleistung bis 1982 = 120 PS
  • Nennleistung ab 1982 = 130 PS
  • Verdichtung = 15,5:1
  • Leerlaufdrehzahl = 1.000 U/min.
  • Kompressionsdruck = 30 bis 32 atü
  • Max. Drehmoment bis 1982 = 405 Nm bei 1.600 U/min.
  • Max. Drehmoment ab 1982 = 435 Nm bei 1.600 U/min.
  • Öldruck = 1,0 bis 4,5 atü
  • Einspritzdruck = 180 + 5 bar
  • Förderleistung der Ölpumpe = 41,0 l/min. bei 2.800 U/min.


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene und luftgekühlte Einscheiben-Kupplung
  • Scheiben-Durchmesser = 355 mm


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-Synchron-Lastschalt-Triebwerk mit Zweihebel-Bedienung
  • Muffengeschaltetes Wechselgetriebe mit zweimal vier Gängen
  • Zweistufige hydraulische Lastschaltung mit Umkehrschaltung, ohne Freilauf
  • Erhöhung bzw. Reduzierung der einzelnen Geschwindigkeitsstufen um 25 %
  • Die ersten zwölf Gänge werden in beide Richtungen, mittels Umkehrgetriebe geschaltet


  • 16 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 18.4-38 AS


"1.Gang:"

  • Langsam = 2,0 km/h
  • Schnell = 2,6 km/h

"2.Gang:"

  • Langsam = 2,8 km/h
  • Schnell = 3,6 km/h

"3.Gang:"

  • Langsam = 4,2 km/h
  • Schnell = 5,5 km/h

"4.Gang:"

  • Langsam = 5,8 km/h
  • Schnell = 7,6 km/h

"5.Gang:"

  • Langsam = 7,7 km/h
  • Schnell = 10,1 km/h

"6.Gang:"

  • Langsam = 10,6 km/h
  • Schnell = 14,0 km/h

"7.Gang:"

  • Langsam = 15,8 km/h
  • Schnell = 21,1 km/h

"8.Gang:"

  • Langsam = 21,9 km/h
  • Schnell = 29,7 km/h


  • Die Geschwindigkeiten der Rückwärtsgänge entsprechen denen der ersten sechs Vorwärtsgängen


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Hydraulisch über Lamellenkupplung betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • Zweifach schaltbar, 540 und 1.000 U/min.


  • 540 bei 1.992 U/min.- Motordrehzahl
  • 1.000 U/min. bei 2.090 U/min.- Motordrehzahl


  • Optional mit unabhängiger und lastschaltbarer Front-Zapfwelle
  • 1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse Scheibenbremse, auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden
  • Allrad mit Vorderradbremse mittels Motorbremse
  • Handhebel-betätigte Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Getriebeausgangswelle wirkend


  • Optional mit Einkreis- oder Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Vorderachse mit ausziehbaren Halbachsen

Verstellbare Spurweite = 1.700 bis 2.120 mm


  • Oder Hydraulisch über Lamellenkupplung betätigte, lastschaltbare Lenktrieb-Pendelachse mit zentraler Gelenkwelle und Planeten-Endtrieben
  • Hydraulisch-betätigte, lastschaltbare Differentialsperre
  • Untersetzungsverhältnis = 5,077:1

Verstellbare Spurweite mittels Verstellräder und Radumschlag = 1.600 bis 2.070 mm


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Ritzel und Planeten-Endtrieben
  • Hydraulisch-betätigte, lastschaltbare Differentialsperre
  • Untersetzungsverhältnis = 78:14

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Verstellräder = 1.822 bis 2.022 mm


  • Vordere Achslast = 2.200 kg
  • Hintere Achslast = 3.770 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfoss-Lenkung mit höhen- und neigungsverstellbarem Lenkrad


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer MF-Regel-Kraftheber mit mechanischer Unterlenkerregelung
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II/III mit Seitenstabilisierung und Schnellkupplern
  • Bedienung außenliegender Hubzylinder


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Automatische Tiefensteuerung, Zugkraft-, Misch- und Positionsregelung
  • Tandem-Zahnradpumpe mit 53,3 l/min. bei 158 bar


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 5.200 kp


  • Optional mit Front-Hubwerk


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Serienmäßig zwei einfach- und doppelt wirkende Steuergeräte mit Schnellkupplungen
  • Optional bis zu vier einfach- und doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Zwei Batterien, je 12 V-105 Ah
  • Lichtmaschine, 12 V-55 A


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Hinterradantrieb-Ausführung"


  • Länge über alles = 4.700 mm
  • Breite mit Kotflügelverbreiterungen = 2.300 mm
  • Höhe über Sicherheitskabine = 2.835 mm
  • Radstand = 2.726 mm
  • Bodenfreiheit = mm


  • Leergewicht = 5.390 kg


"Allrad-Ausführung"

  • Länge über alles = 4.700 mm
  • Breite über alles = 2.300 mm
  • Höhe über Kabine = 2.835 mm
  • Radstand = 2.726 mm
  • Bodenfreiheit unter der Vorderachse = 480 mm


  • Leergewicht = 5.970 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 7.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 10.00-16 AS Front (Allrad = 13.6-28 AS)
  • Hinten = 18.4/15-38 AS

Optional:

  • Vorne = 14.9/13-28 AS
  • Hinten = 20.8-38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 228,0 l
  • Motoröl incl. Filter = 20,5 l
  • Kühlsystem = 27,0 l
  • Triebwerk = 85,0 l
  • Allrad-Vorderachse = 17,6 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerplattform mit schallisolierter (84 dB A) und gummigelagerter MF-Sicherheitskabine mit beidseitigem Einstieg, körpergerechter-verstellbarer Grammer-Fahrersitz, hängende Pedale, dreistufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Betriebsstundenzähler, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, ausstellbare Dachluke, Kraftstoffanzeige, Arbeitsscheinwerfer,zweistufiger Scheibenwischer und Klimaanlage mit Thermostatregelung


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatz-Steuergeräte
  • Frontgewichte
  • Druckluftbremse
  • Zugpendel
  • Lange Ackerschiene
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Radio
  • Hitch
  • Rückfahreinrichtung


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 104
  • Massey Ferguson-Prospekte von 1976 bis 1985 (Klaus Bergner) Seite 148


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon Hersteller-/Markenübersicht Kapitel „Massey Ferguson“