Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 7475

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
AGCO-Massey Ferguson MF 7475
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: AGCO-Massey Ferguson
Modellreihe: 7400er-Baureihe
Modell: MF 7475
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2004–2012
Maße
Eigengewicht: 5200 kg
Länge: 4.750 mm
Breite: 2.450 mm
Höhe: 2.895 mm
Radstand: 2.780 mm
Bodenfreiheit: 457 mm
Spurweite: vorne: 1.610-1.984 mm
hinten: 1.760-1.890 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.800 mm
Standardbereifung: vorne: 16.9 R 28 AS
hinten: 20.8 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 99,4/103,1 kW, 135/140 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.987/6.600 cm³
Drehmomentanstieg: 52 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allradantrieb
Getriebe: Stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 40 oder 50 km/h

Die Baureihen 6400 und 7400 waren bis auf die Triebwerke, weitgehend identisch. Massey Ferguson stellte beide Baureihen in einem Prospekt vor. Dabei überschnitten sich nicht selten die Leistungsklassen. Selbst die Aktualisierung der Motoren wurde in beiden Baureihen, zeitgleich durchgeführt. Der wichtigste Unterschied waren die stufenlosen Fendt-Triebwerke, die in der 7400er-Baureihe Verwendung fanden.

Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: 1106 C-60 TA, (Tier-II) stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, Zweiventiltechnik, mechanischer PERKINS-Drehzahlregler, hängende Ventile, Druckumlaufschmierung mittels zahnradgetriebener Zahnringpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, BOSCH-Verteiler-Einspritzpumpe, Ölkühler, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, DONALDSON-Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, BOSCH-Mehrloch-Einspritzdüsen, siebenfach-gelagerte Kurbelwelle, Thermostarteinrichtung, zahnradgetriebener Nockenwelle, GARRETT-Abgasturbolader mit Ladeluftkühlung und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Nennleistung = 135 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 145 PS bei 2.000 U/min.
  • Bohrung = 100 mm, Hub = 127 mm
  • Hubraum = 5.985 cm³
  • Verdichtung = 17,5:1
  • Arbeitsdruck = 9,0 daN/cm²
  • Max. Drehmoment = 522 Nm bei 1.400 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 800 bis 2.300 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 52 % bei 36 % Drehzahlabfall
  • Anfahrdrehmoment = 139 % bezogen auf 1.000 U/min.
  • Einspritzdruck = 255 bar
  • Einspritzmenge = 98,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max. Ladedruck = 1,4 bar


  • BOSCH-Einspritzpumpe, Typ: VP-30
  • BOSCH-Mehrloch-Düse, Typ: 2645 F 027
  • GARRETT-Turbolader, Typ: PN 2674 A 349
  • DONALDSON-Trockenluftfilter, Typ: FRG-10
  • Kühler-Lüfter mit neun Blätter und 560 mm Durchmesser


Ab 2007:

  • Perkins, Typ: 1106 D-E 66 TA, (Tier-III) stehender, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit CommonRail-Technik, Ölkühler, zahnradgetriebener Zahnringölpumpe, CATERPILLAR-Einspritzpumpe, Motordrehzahlspeicher, CATERPILLAR-Drehzahlregler, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, CATERPILLAR-Mehrloch-Einspritzdüsen, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, Leichtmetall-Kolben, elektronisches Motormanagement (EEM), Zentrifugal-Wasserpumpe, automatische Kraft-Luft-Gemischregelung, Drehzahlregler, Querstrom-Zylinderkopf, PICOFLEX-Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, Vierventiltechnik, Lamellenkühler mit Lüfter und BORG WARNER-Turbolader mit Ladeluftkühlung


  • Nennleistung = 140 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 150 PS bei 2.000 U/min.
  • Bohrung = 105 mm, Hub = 127 mm
  • Hubraum = 6.600 cm³
  • Verdichtung = 16,2:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 577 Nm
  • Max. Drehmoment = 620 Nm bei 1.400 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 800 bis 2.275 U/min.
  • Einspritzmenge = 83,0 bis 85,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 185 bar
  • Max. Ladedruck = 1,45 bar


  • CATERPILLAR-Einspritzpumpe, Typ: 2641 A 304
  • CATERPILLAR-Mehrlochdüse, Typ: 2645 A 708
  • CATERPILLAR-Drehzahlregler, Typ: A 4/E 2
  • BORG WARNER-Turbolader, Typ: 2674 A 256 (mit Wastegate = Typ: 2874 015)
  • PICOFLEX-Trockenluftfilter, Typ: 4285 950 M 91
  • Kühler-Lüfter mit neun Blätter und 570 mm Durchmesser


Ab 2010:

  • SISU-Power, Typ: 66 CTA, (Tier-III) stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit CommonRail-Einspritzung, Vierventiltechnik, BOSCH-Einspritzpumpe, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, Motordrehzahlspeicher, Leichtmetall-Kolben, Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, elektronisches BOSCH-Motormanagement (EEM-2), zahnradgetriebene Nockenwelle, BOSCH-Mehrloch-Einspritzpumpe, Turbolader, Ladeluftkühlung und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Nennleistung = 142 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 155 PS bei 2.000 U/min.
  • Bohrung = 108 mm, Hub = 120 mm
  • Hubraum = 6.598 cm³
  • Verdichtung = 18,5:1
  • Max. Drehmoment = 689 Nm bei 1.500 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 66 % bei 36 % Drehzahlabfall


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal betätigte Regulierung der Oelmenge mittels Ventil im hydrostatischen Antrieb


  • Zapfwellenkupplung als Lamellenkupplung ausgebildet

Lamellen-Durchmesser = 178 mm


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, stufenloses FENDT-Dyna-VT-Triebwerk, Typ: ML-110, Heavy Duty Ausführung: ML-130 in der 40 km/h.- Variante.
  • Optional als 50 km/h.- Variante
  • Stufenloses leistungsverzweigtes Getriebe
  • Zwei vorwählbare Fahrbereiche für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt
  • Zwei speicherbare Geschwindigkeiten je Fahrbereich
  • DTM-Modus als Verbindung zwischen Motor und Getriebe, zur lastabhängigen Regelung der Motordrehzahl
  • Bedienung mittels Fahrhebel oder PowerControl-Hebel

Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Fahrbereich-I"

  • Vorwärts = 0,03 bis 28,0 km/h
  • Rückwärts = 0,03 bis 16,0 km/h


"Fahrbereich-II"

  • Vorwärts = 0,03 bis 40,0 km/h (Optional = 50,0 km/h)
  • Rückwärts = 0,03 bis 38,0 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle mit Zapfwellenautomatik und Vorwahlfunktion
  • Wechselbarer Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Dreifach schaltbar, 540/1.000/540 E
  • Externe Bedienung am Heckkotflügel


540er-Zapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 6 Keile und einer Übersetzung von 3,82:1


  • 540 bei 2.062 U/min.- Motordrehzahl

Oder 576 U/min. mit Nenndrehzahl


1.000er-Zapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 21 teilig und einer Übersetzung von 2,03:1


  • 1.000 U/min. bei 2.030 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 85,4 kW (ab 2007 = 103,1 kW)

  • Oder 1.083 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 79,6 kW (ab 2007 = 95,7 kW)


Sparzapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 6 Keile und einer Übersetzung von 2,94:1


  • 540 E mit 1.588 U/min.- Motordrehzahl

Oder 748 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Optional elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare Front-Zapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • 1.000 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse FENDT-KNOTT-Vollscheibenbremse mit Bremskraftverstärker, auf die Differential-Seitenwellen wirkend
  • Vorderradbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Kardanwelle wirkend
  • Handhebel-betätigte Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf die Hinterachse wirkend


  • Serienmäßig mit Einkreis- und Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, lastschaltbare CARRARO-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: 20.29 S (Typ: HA-110 = 20.19 S) mit zentraler Gelenkwelle
  • Ab 2007 = DANA-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: 735/523
  • Hydrolock-Lamellen-Differentialsperre (Gleichzeitige Aktivierung mit hinteren Differentialsperre)


  • Optional als gefederte Quadlink-Achse


Verstellbare Spurweite = 1.610 bis 1.984 mm (Ab 2010 = 1.620 bis 1.970 mm)


  • FENDT-Hinterachse, Typ: HA-130 oder HA-110 als Planetenachse ausgebildet
  • Per Knopfdruck-betätigte, lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.566 bis 1.896 mm (Ab 2010 = 1.620 bis 2.000 mm)


  • Vordere Achslast = 2.430 kg
  • Hintere Achslast = 3.820 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: OSPC 160 ON + OVR

Doppelt wirkender Gleichlaufzylinder mit 70 mm Durchmesser und 270 mm Kolbenhub

  • Höhen- und neigungsverstellbare Lenksäule

Förderleistung mit 35,4 l/min. bei 150 bar Betriebsdruck



Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer AGCO-Regel-Kraftheber mit elektronischer Bosch-Unterlenkerregelung (EHR)
  • Zwei externe doppeltwirkende Hubzylinder mit 100 mm Durchmesser und 247 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Hubzylinder auf 230 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II/III mit Seitenstabilisierung
  • Schnellkuppler für Ober- und Unterlenker
  • Externe Bedienung am Heckkotflügel


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Automatische Tiefensteuerung, Reaktions-, Misch- und Positionsregelung


  • Druck- und stromgeregeltes Load Sensing-System
  • REXROTH-Axialkolbenpumpe, Typ: A 10 VO 45 DFR 1/52 R
  • Max. Förderleistung = 119,9 l/min. bei 201 bar oder 106,1 bei 185 bar


  • Leistung der Hydraulik = 32,6 kW
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 6.845 kg (ab 2010 = 7.600 kg)


  • Optional integriertes Front-Hubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 2.800 kg (Optional = 4.000 kg)


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Drei einfach- oder doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte
  • Optional bis zu vier einfach- und doppeltwirkende Steuergeräte mit Zeit- und Mengensteuerung


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Zwei Batterien, 12 V-80 Ah
  • ISKRA-Anlasser, Typ: 12 V-3,0 kW (420 A)
  • ISKRA-Lichtmaschine, Typ: 14 V-120 A (1680 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.750 mm
  • Breite = 2.450 mm
  • Höhe über Kabine = 2.895 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.965 mm


  • Radstand = 2.780 mm (ab 2010 = 2.874 mm)
  • Bodenfreiheit = 457 mm


  • Leergewicht = 6.250 kg
  • Zul. Gesamtgewicht = 9.500 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 16.9 R 28 AS
  • Hinten = 20.8 R 38 AS


Optional:

  • Vorne = 14.9 R 28, 380/85 R 28, 540/65 R 28 AS
  • Hinten = 18,4 R 38, 460/85 R 38, 480/80 R 42 und 650/65 R 38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 270,0 l
  • Motoröl = 14,5 l (ab 2010 = 17,0 l)
  • Kühlsystem = 25,0 l (ab 2007 = 28,5 l)
  • Triebwerk = 45,0 l
  • Hydraulik = 100,0 l
  • Hinterachse = 2 x 10,0 l
  • Allrad-Vorderachse = 8,5 l
  • Endantriebe je 1,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 28,2 l/h oder 298 g/kWh bei 79,2 kW und Nenndrehzahl (Perkins 1106 C-E 60 TA)


Kabine[Bearbeiten]

  • Staub- und schallisolierte (70 dB A), sowie zweistufig-gefederte MF-Sicherheitskabine, Typ: 6003-S3 mit getönten Scheiben, körpergerechter-verstellbarer Fahrersitz, hängende Pedale, vierstufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Betriebsstundenzähler, Klimaanlage, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, arretierbare Glastüren, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, Arbeitsscheinwerfer und zweistufiger Scheibenwischer


  • Optional mit Visio-Glasdach, Radio-CD, ausstellbare Frontscheibe, klappbarer Beifahrersitz, Klimaautomatic, pneumatisch-gefederter Fahrersitz, Heckscheibenwischer, Dachluke, Xenon-Scheinwerfer und Zusatz-Arbeitsscheinwerfer


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatz-Steuergeräte
  • Frontgewichte
  • Quadlink-Vorderachsfederung
  • Zugpendel
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Klimaautomatic
  • Visio-Dach
  • Ausstellbare Frontscheibe
  • Heck-Wisch-Waschanlage
  • Zusatz-Arbeitsscheinwerfer
  • Dachluke
  • Radio-CD
  • Klappbare Beifahrersitz
  • Pneumatisch-gefederter Fahrersitz
  • Sparzapfwelle


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 164


Quellen[Bearbeiten]

  • profi-Schleppermarkt von 1988 bis 2012
  • DLG-Testbericht (Nr. 2/2233 und 2/2194)
  • CEMAGREF-Test-Tracteur-Agricole (Test-Nr. 15874)
  • mf-7400 product guide


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“