Zum Inhalt springen

Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 8470

Aus Wikibooks
Traktorenlexikon Hersteller-/Markenübersicht Kapitel „Massey Ferguson“
AGCO-Massey Ferguson MF 8470
Massey Ferguson MF 8470
Massey Ferguson MF 8470
Basisdaten
Hersteller/Marke: AGCO-Massey Ferguson
Modellreihe: 8400er-Baureihe
Modell: MF 8470
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2004–2008
Maße
Eigengewicht: 9.240 kg
Länge: 5.320 mm
Breite: 2.550 mm
Höhe: 3.180 mm
Radstand: 3.075 mm
Bodenfreiheit: 500 mm
Spurweite: vorne: 1.692-2.116 mm
hinten: 1.699-2.326 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5.750 mm
Standardbereifung: vorne: 480/70 R 30 AS
hinten: 650/85 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 191,4 kW, 260 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 8.419 cm³
Drehmomentanstieg: 35 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Allradantrieb
Getriebe: Stufenlos
Höchstgeschwindigkeit: 40 oder 50 km/h

Das dritte Schleppermodell der 8400er Baureihe hatte deutlich mehr Hubraum als seine kleineren Brüder. Aber auch das Modell MF 8470 ging mit Zweiventiltechnik an den Start. 2005 folgte die Überarbeitung zur CommonRail-Einspritzung mit Vierventiltechnik. Die anfangs optionale 50 km/h Endgeschwindigkeit wurde zeitgleich zur Serienausstattung.


Motor[Bearbeiten]

  • SISU-Power, Typ: 84.329 ETA, (Tier-II) stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, Ölkühler, zahnradgetriebener Zahnringölpumpe, BOSCH-Einspritzpumpe, Motordrehzahlspeicher, elektronischer SISU-Drehzahlregler (EEM-2), siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, STANADYNE-Mehrloch-Einspritzdüsen, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, Leichtmetall-Kolben, elektronisches Motormanagement (EEM), Zentrifugal-Wasserpumpe, DONALDSON-Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, Zweiventiltechnik, Lamellenkühler mit Lüfter und BORG WARNER-Turbolader mit Ladeluftkühlung


  • Nennleistung = 260 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 290 PS bei 2.000 U/min.
  • Bohrung = 111 mm, Hub = 145 mm
  • Verdichtung = 17,5:1
  • Max. Drehmoment = 1.035 Nm bei 1.500 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 800 bis 2.349 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 35 % bei 36 % Drehzahlabfall
  • Einspritzmenge = 137,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max. Einspritzdruck = 278 bar
  • Max. Ladedruck = 1,5 bar


  • BOSCH-Einspritzpumpe, Typ: VP-44
  • STANADYNE-Mehrlochdüse, Typ: M 33 876
  • SISU-Drehzahlregler, Typ: EEM-2
  • BORG WARNER-Turbolader, Typ: S 2 B
  • DONALDSON-Trockenluftfilter, Typ: SRB 13
  • Kühler-Lüfter mit elf Blätter und 715 mm Durchmesser


Ab 2005:

  • AGCO-SISU-Power, Typ: 84 CTA, (Tier-III) stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit CommonRail-Einspritzung, Vierventiltechnik, BOSCH-Einspritzpumpe, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, Motordrehzahlspeicher, Leichtmetall-Kolben, Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, elektronisches BOSCH-Motormanagement (EEM-2), zahnradgetriebene Nockenwelle, BOSCH-Mehrloch-Einspritzpumpe, Turbolader, Ladeluftkühlung und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Nennleistung = 260 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 290 PS bei 2.000 U/min.
  • Bohrung = 111 mm, Hub = 145 mm
  • Verdichtung = 18,5:1
  • Max. Drehmoment = 1.195 Nm bei 1.200 bis 1.500 U/min.
  • Konstantleistungbereich = 20 % bei 2.000 U/min.


Kupplung[Bearbeiten]

  • Keine direkte Kupplung aber ein Ventil zur Regulierung der Ölmenge im hydrostatischen Antrieb


  • Zapfwellenkupplung als Lamellenkupplung ausgebildet

Lamellen-Durchmesser = 178 mm


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes, stufenloses FENDT-Dyna-VT-Triebwerk, Typ: ML-200 in der 40 km/h.- Variante
  • Ab 2005 als 50 km/h.- Variante
  • Stufenloses leistungsverzweigtes Getriebe
  • Zwei vorwählbare Fahrbereiche für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt
  • Zwei speicherbare Geschwindigkeiten je Fahrbereich
  • DTM-Modus als Verbindung zwischen Motor und Getriebe, zur lastabhängigen Regelung der Motordrehzahl
  • Bedienung mittels Fahrhebel oder PowerControl-Hebel


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

"Fahrbereich-I"

  • Vorwärts = 0,03 bis 32,0 km/h
  • Rückwärts = 0,03 bis 20,0 km/h


"Fahrbereich-II"

  • Vorwärts = 0,03 bis 50,0 km/h
  • Rückwärts = 0,03 bis 40,0 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle mit Zapfwellenautomatik und Vorwahlfunktion
  • Wechselbarer Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 oder 540 E/1.000 U/min.
  • Externe Bedienung am Heckkotflügel


540er-Zapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 6 Keile und einer Übersetzung von 3,82:1


  • 540 bei 2.062 U/min.- Motordrehzahl

Oder 576 U/min. mit Nenndrehzahl


1.000er-Zapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 21 teilig und einer Übersetzung von 2,03:1


  • 1.000 U/min. bei 2.030 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 184,1 kW

  • Oder 1.082 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 170,4 kW


Sparzapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 6 Keile und einer Übersetzung von 2,94:1


  • 540 E mit 1.588 U/min.- Motordrehzahl

Oder 748 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Optional elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare Front-Zapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • 1.000 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse FENDT-KNOTT-Lamellenbremse mit Bremskraftverstärker, auf die Differential-Seitenwellen wirkend

Vier Lamellen mit 223,5 mm Durchmesser

  • Vorderradbremse als Lamellenbremse ausgebildet, auf die Antriebswelle wirkend

Fünf Lamellen mit 170 mm Durchmesser


  • Elektrohydraulisch-betätigte Feststellbremse, auf die Hinterachse wirkend


  • Serienmäßig mit Einkreis- und Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, lastschaltbare DANA-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: AG-280 mit zentraler Gelenkwelle
  • Hydrolock-Lamellen-Differentialsperre (Gleichzeitige Aktivierung mit hinteren Differentialsperre)
  • Serienmäßig gefederte Quadlink-Achse mit 90 mm Federweg

Optional ohne Vorderachsfederung


Verstellbare Spurweite = 1.692 bis 2.116 mm


  • FENDT-Hinterachse, Typ: HA-260 als Planetenachse ausgebildet
  • Per Knopfdruck-betätigte, lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.699 bis 2.326 mm


  • Vordere Achslast = 3.560 kg
  • Hintere Achslast = 5.680 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: OSPC 80/205 ON + OVR

Doppelt wirkender Gleichlaufzylinder mit 75 mm Durchmesser und 270 mm Kolbenhub

  • Lenkeinschlag = 55°
  • Höhen- und neigungsverstellbare Lenksäule

Förderleistung mit 45,0 l/min. bei 150 bar Betriebsdruck



Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer AGCO-Regel-Kraftheber mit elektronischer Bosch-Unterlenkerregelung (EHR)
  • Zwei externe doppeltwirkende Hubzylinder mit 100 mm Durchmesser und 247 mm Kolbenhub
  • Sicherheitsventil des Hubzylinder auf 230 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie III mit Seitenstabilisierung
  • Schnellkuppler für Ober- und Unterlenker
  • Externe Bedienung am Heckkotflügel


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Automatische Tiefensteuerung, Reaktions-, Misch- und Positionsregelung


  • Druck- und stromgeregeltes Load Sensing-System
  • REXROTH-Axialkolbenpumpe, Typ: A 10 VO 45 DFR 1/52 R
  • Max. Förderleistung = 150,0 l/min. bei 200 bar oder 132,5 l/min. bei 161 bar


  • Leistung der Hydraulik = 35,6 kW
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 10.500 daN


  • Optional integriertes Front-Hubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 3.500 daN (Optional = 5.000 daN)


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Drei einfach- oder doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte
  • Optional bis zu vier einfach- und doppeltwirkende Steuergeräte mit Zeit- und Mengensteuerung


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Zwei Batterien, 12 V-70 Ah (480 A)
  • ISKRA-Anlasser, Typ: 12 V-3,0 kW (420 A)
  • ISKRA-Lichtmaschine, Typ: 14 V-150 A (2.100 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 5.320 mm
  • Breite = 2.550 mm
  • Höhe über Kabine = 3.180 mm


  • Radstand = 3.075 mm
  • Bodenfreiheit = 500 mm


  • Leergewicht = 9.410 kg (ohne Quadlink-Achse = 9.050 kg)
  • Zul. Gesamtgewicht = 14.000 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 480/70 R 30 AS
  • Hinten = 620/70 R 42 AS


Optional:

  • Vorne = 600/70 R 28 AS
  • Hinten = 650/85 R 38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 660,0 l
  • Motoröl = 20,7 l
  • Kühlsystem = 34,0 l
  • Triebwerk = 58,0 l
  • Hydraulik = 100,0 l
  • Hinterachse = 2 x 13,0 l
  • Allrad-Vorderachse = 6,0 l
  • Endantriebe je 1,5 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Staub- und schallisolierte (70 dB A), sowie zweistufig-gefederte MF-Sicherheitskabine mit getönten Scheiben, körpergerechter-verstellbarer Fahrersitz, hängende Pedale, vierstufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Dachluke, Betriebsstundenzähler, Klimaanlage, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, arretierbare Glastür, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, Arbeitsscheinwerfer und zweistufiger Scheibenwischer


  • Optional mit Visio-Glasdach, Radio-CD, ausstellbare Frontscheibe, klappbarer Beifahrersitz, Klimaautomatic, pneumatisch-gefederter Fahrersitz, Heckscheibenwischer, Xenon-Scheinwerfer und Zusatz-Arbeitsscheinwerfer


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatz-Steuergeräte
  • Frontgewichte
  • Zugpendel
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Klimaautomatic
  • Visio-Dach
  • Ausstellbare Frontscheibe
  • Heck-Wisch-Waschanlage
  • Zusatz-Arbeitsscheinwerfer
  • Radio-CD
  • Klappbare Beifahrersitz
  • Pneumatisch-gefederter Fahrersitz
  • Sparzapfwelle


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 168


Quellen[Bearbeiten]

  • profi-Schleppermarkt von 1988 bis 2012
  • DLG-Testbericht (Nr. 2/2323)


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon Hersteller-/Markenübersicht Kapitel „Massey Ferguson“