Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 4355

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
AGCO_Massey Ferguson MF 4355 (A)
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: AGCO_Massey Ferguson
Modellreihe: 4300er-Baureihe
Modell: MF 4355 (A)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2001–2003
Maße
Eigengewicht: 3.509 (A: 4.310) kg
Länge: 4.065 mm
Breite: 2.260 mm
Höhe: 2.733 mm
Radstand: 2.350 mm
Bodenfreiheit: 430 mm
Spurweite: vorne: A: 1.450-2.060 mm
hinten: 1.530-2.240 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 4.000 mm
Standardbereifung: vorne: 10.00-16 ASF (A: 440/65 R 28 AS)
hinten: 540/65 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 73,6 kW, 100 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3.990 cm³
Drehmomentanstieg: 31 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 12V/12R
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h

Der serienmäßig mit Freisichthaube angebotene MF 4355, ersetzt ab dem Jahr 2001 den MF 4255. Allerdings beträgt der Produktionszeitraum dieser Baureihe nur zwei Jahre. Bereits Ende 2002 stellt Massey Ferguson die Fertigung im Werk Coventry ein und verlagert die Produktion nach Beauvais.


Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: 1004.40 TWG, stehender wassergekühlter Viertakt-Vierzylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, Lucas-Fliehkraft-Verstellregler, Quadram-Verbrennungssystem, kopfgesteuerten Ventilen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, CAV-Verteiler-Einspritzpumpe, trockene-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Mann & Hummel-Trockenluftfilter, CAV-Mehrloch-Einspritzdüsen, fünffach-gelagerte Kurbelwelle, Thermostarteinrichtung, zahnradgetriebener Nockenwelle und Abgasturbolader mit ungeregeltem Lüfter.


  • Bohrung = 100 mm, Hub = 127 mm
  • Verdichtung = 17,25:1
  • Arbeitsdruck = 10,1 daN/cm²
  • Max. Drehmoment = 358 Nm bei 1.400 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 31 % bei 36 % Drehzahlabfall
  • Anfahrdrehmoment = 101 % bezogen auf 1.000 U/min.
  • Konstantleistungsbereich = 18 % bei 2.200 U/min.
  • Leistungsgewicht = 58 kg/kW


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene und luftgekühlte Einscheibenkupplung der Lamellen & Kupplungsbau GmbH


305 mm Scheiben-Durchmesser


  • Handhebel-betätigte, hydraulische Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Fünf Lamellen mit 128 mm Durchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-Gruppen-Triebwerk mit Zweihebel-Bedienung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit vier Gängen
  • Gruppengetriebe mit drei Gruppen, in die Gruppen L-M + H unterteilt
  • Synchronisiertes Wendegetriebe


  • 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 540/65 R 38 AS


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 2,3 km/h
  • 2.Gang = 3,0 km/h
  • 3.Gang = 4,0 km/h
  • 4.Gang = 5,2 km/h

"Gruppe-M"

  • 1.Gang = 6,6 km/h
  • 2.Gang = 8,6 km/h
  • 3.Gang = 11,3 km/h
  • 4.Gang = 14,7 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 17,7 km/h
  • 2.Gang = 23,2 km/h
  • 3.Gang = 30,4 km/h
  • 4.Gang = 39,8 km/h


  • "Rückwärtsgänge"


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 2,3 km/h
  • 2.Gang = 3,1 km/h
  • 3.Gang = 4,0 km/h
  • 4.Gang = 5,2 km/h

"Gruppe-M"

  • 1.Gang = 6,6 km/h
  • 2.Gang = 8,6 km/h
  • 3.Gang = 11,3 km/h
  • 4.Gang = 14,8 km/h

"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 18,2 km/h
  • 2.Gang = 23,2 km/h
  • 3.Gang = 30,4 km/h
  • 4.Gang = 39,9 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Handhebel-betätigte, lastschaltbare und unabhängige Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min. oder 540/540 E
  • Max. übertragbare Leistung = 82,2 kW


  • 540 bei 1.902 U/min.- Motordrehzahl

Oder 625 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.100 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 540 E bei 1.421 U/min.- Motordrehzahl

Oder 836 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Optional mit unabhängigen-lastschaltbaren Frontzapfwelle
  • 1.000 U/min. bei 1.950 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse Girling-Lamellenbremse, auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden
  • Automatische Allradzuschaltung als Vorderradbremse

Max. mittlere Verzögerung = 3,9 m/s² bei 60 daN-Pedalkraft

  • Handhebel-betätigte Feststellbremse auf die Betriebsbremse wirkend


  • Optional mit Einkreis- oder Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Vorderachse mit ausziehbaren Halbachsen


  • Elektrohydraulisch über Klauenkupplung betätigte, lastschaltbare DANA-SICER-Lenktrieb-Pendelachse mit zentraler Gelenkwelle

Max. Einschlagwinkel = 50°

  • Verstellbare Spurweite = 1.450 bis 2.060 mm


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Ritzel und Planetenendantrieben
  • Elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.530 bis 2.240 mm


  • Vordere Achslast-Allrad = 3.320 kg
  • Hintere Achslast-Allrad = 4.550 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfoss-Lenkung, Typ: Orbitrol-OSPC-100-ON mit separatem Ölkreislauf
  • Bosch-Förderpumpe mit 140 bar Betriebsdruck
  • Ein doppeltwirkender Gleichlaufzylinder als Lenkzylinder


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer MF-Regel-Kraftheber mit hydraulischer Oberlenkerregelung
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder
  • Zwei Zusatz-Hubzylinder mit 40 mm Durchmesser
  • Sicherheitsventil des Zylinders auf 214 bis 240 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II und Seitenstabilisierung
  • Optional mit Walterscheid-Schnellkuppler


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Tiefen-, Reaktions-, Misch- und Positionsregelung


  • Konstant-Stromsystem mit Tandem-Zahnradpumpe
  • Max. Förderleistung = 72,3 l/min. bei 226 bar oder 64,7 l/min. bei 180 bar


  • Leistung der Hydraulik = 19,4 kW
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 4.000 daN
  • Durchgehende Hubkraft = 3.600 daN


  • Optional mit Fronthubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Hubweg = 610 mm
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.662 kg


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Serienmäßig zwei einfach- und doppel wirkendes Steuergerät


  • Optional bis zu vier einfach- und doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, Typ: 665 (12 V-120 Ah)
  • Magneti-Marelli-Anlasser, Typ: M-127 (12 V-2,8 kW)
  • Magneti-Marelli-Lichtmaschine, Typ: A-127-70 (12 V-0,84 kW)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.065 mm
  • Breite über alles = 2.260 mm
  • Höhe über Kabine = 2.733 mm
  • Höhe über Auspuff = 2.590 mm
  • Radstand = 2.350 mm
  • Bodenfreiheit = 430 mm


  • Leergewicht = 3.509 kg
  • Leergewicht-Allrad = 4.310 kg

Zul. Gesamtgewicht = 7.870 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung der Heckantrieb-Variante:

  • Vorne = 7.50 R 16 AS Front
  • Hinten = 420/85 R 34 AS


Standardbereifung der Allrad-Variante:

  • Vorne = 440/65 R 28 AS
  • Hinten = 540/65 R 38 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 127,0 l
  • Motoröl = 6,5 l
  • Kühlsystem = 18,4 l
  • Triebwerk + Hydraulik = 50,0 l
  • Allrad-Vorderachse = 7,0 l
  • Endantriebe je 1,0 l


Verbrauch[Bearbeiten]

  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch = 20,1 l/h oder 263 g/kWh bei 63,4 kW und 2.100 U/min.


Kabine[Bearbeiten]

  • Vollverglaste, staub-und schallisolierte (78 dB A) LO-Profile-Sicherheitskabine mit zwei Türen, körpergerechtem Fahrersitz, hängende Pedale, Betriebsstundenzähler, Traktormeter, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, dreistufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, ausstellbare Seiten-und Heckscheibe, arretierbare Türen, je zwei Arbeitsscheinwerfer vorne und hinten und Scheibenwaschanlage


  • Optional als Flachdach-Kabine, Glasdach-Kabine und Komfort-Line-Ausführung


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatz-Steuergeräte
  • Frontgewichte
  • Druckluftbremse
  • Zugpendel
  • Lange Ackerschiene
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Flachdach-Kabine
  • Komfort-Line-Variante


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 148


Quellen[Bearbeiten]

  • profi-Schleppermarkt 1988-2012
  • DLG-Datenblattsammlung


Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“