Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 255

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
Massey Ferguson MF 255
Massey Ferguson MF 255
Basisdaten
Hersteller/Marke: Massey Ferguson
Modellreihe: 200er-Baureihe
Modell: MF 255
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1975–1981
Maße
Eigengewicht: 2.340 kg
Länge: 3.415 mm
Breite: 1.835 mm
Höhe: 2.330 mm
Radstand: 2.060 mm
Bodenfreiheit: 340 mm
Spurweite: vorne: 1.320-1.830 mm
hinten: 1.450-2.050 mm
Wenderadius mit Lenkbremse: 3.500 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.970 mm
Standardbereifung: vorne: 7.50-16 ASF
hinten: 12.4-32 AS
Motor
Nennleistung: 34,6 kW, 47 PS
Nenndrehzahl: 2.250/min
Zylinderanzahl: 3
Hubraum: 2.500 cm³
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Heckantrieb
Getriebe: 8V/2R
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h

Der MF 255 löste 1975 den MF 150 der 100er-Baureihe ab. Den MF 255 gab es in den USA auch mit Benzinmotor, diesmal aber von Perkins. Neben der Standardversion wurde speziell für den nordamerikanischen Markt noch eine Reihenfrucht-Variante angeboten.


Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: AD 3.152 S, stehender wassergekühlter Viertakt-Dreizylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, CAV-Fliehkraft-Verstellregler, kopfgesteuerten Ventilen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, CAV-Verteiler-Einspritzpumpe, trockene-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Trockenluftfilter mit Vorfilter, CAV-Mehrloch-Einspritzdüsen, vierfach-gelagerte Kurbelwelle, Thermostarteinrichtung, zahnradgetriebener Nockenwelle und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Bohrung = 91,44 mm, Hub = 127 mm
  • Verdichtung = 16,5:1
  • Kompressionsdruck = 31 atü
  • Max. Drehmoment = 178 Nm bei 1.200 U/min.
  • Öldruck = 1,0 bis 4,5 atü
  • Geregelter Drehzahlbereich = 700 bis 2.390 U/min.
  • Einspritzdruck = 170 + 5 bar


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene und luftgekühlte Auburn-Doppelkupplung
  • Fahrkupplung mit 305 mm Scheiben-Durchmesser
  • Zapfwellenkupplung mit 254 mm Scheiben-Durchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-Gruppen-Triebwerk mit Zweihebel-Bedienung
  • Klauengeschaltetes Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Schubradgeschaltetes Gruppengetriebe in die Gruppen L und H unterteilt
  • Die Gänge 3-4-7 und 8 sind synchronisiert


  • 8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung:

  • 1.Gang = 200,99:1
  • 2.Gang = 137,04:1
  • 3.Gang = 100,33:1
  • 4.Gang = 74,75:1
  • 5.Gang = 50,25:1
  • 6.Gang = 34,26:1
  • 7.Gang = 25,08:1
  • 8.Gang = 18,69:1


  • 1.Rückwärtsgang = 147,58:1
  • 2.Rückwärtsgang = 36,90:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten mit Bereifung 12.4-32 AS


"Gruppe-L"

  • 1.Gang = 2,3 km/h
  • 2.Gang = 3,3 km/h
  • 3.Gang = 4,6 km/h
  • 4.Gang = 6,1 km/h
  • Rückwärtsgang = 3,1 km/h


"Gruppe-H"

  • 1.Gang = 9,1 km/h
  • 2.Gang = 13,3 km/h
  • 3.Gang = 18,2 km/h
  • 4.Gang = 24,5 km/h
  • Rückwärtsgang = 12,4 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Mechanisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile (Form-1)
  • Übersetzungsverhältnis = 3,12:1


  • Drehzahl = 540 bei 1.684 U/min.- Motordrehzahl
  • Oder 722 U/min. mit Nenndrehzahl



  • Optional aufsteckbare Riemenscheibe mit 229 mm Durchmesser und 165 mm Breite
  • 1.316 U/min. mit Nenndrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte Girling-Innen-Backenbremse, auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden

Bremstrommel = 355 x 50 mm

  • Handhebel-betätigte Feststellbremse als Innen-Backenbremse ausgebildet, auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Vorderachse mit ausziehbaren Halbachsen

Verstellbare Spurweite = 1.320 bis 1.830 mm


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Ritzel und Stirnradübersetzung
  • Pedal-betätigte, lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite mittels Radumschlag und Verstellräder = 1.450 bis 2.050 mm


Lenkung[Bearbeiten]

  • Mechanische Kugelumlauflenkung
  • Optional mit hydraulischer Lenkhilfe


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer MF-Regel-Kraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung
  • Dreipunktkupplung der Kategorie I/II mit Schnellkuppler und Seitenstabilisierung
  • Druckregelung für Zugkraftverstärker


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Tiefen-, Reaktions- und Positionsregelung


  • Konstant-Stromsystem mit 17,0 l/min. bei 175 bar


  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 1.800 kp


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Optional bis zu drei einfach- und doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, 12 V-96 Ah
  • Lucas-Anlasser, Typ: M 45 G, 2,0 kW
  • Lucas-Lichtmaschine, Typ: 16 ACR, 32 A


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 3.415 mm
  • Breite über alles = 1.835 mm
  • Höhe über Schutzrahmen = 2.330 mm
  • Radstand = 2.060 mm
  • Bodenfreiheit = 340 mm


  • Leergewicht = 2.340 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 7.50-16 AS Front
  • Hinten = 12.4/11-32 AS

Optional:

  • Hinten = 14.9/13-28 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 48 l
  • Motoröl = 6,8 l
  • Kühlsystem = 10,2 l
  • Triebwerk = 25,0 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Fahrerstand mit seitlichem Aufstieg, Mauser-Schutzrahmen, körpergerechtem Fahrersitz, hängende Pedale, Betriebsstundenzähler, Traktormeter, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, Arbeitsscheinwerfer, Fernthermometer und linkem Beifahrersitz


  • Optional Mauser-Kabine incl. Heizung und rechtem Beifahrersitz


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Vordere Kotflügel
  • Zusatz-Steuergeräte
  • MF-Frontlader, Typ: 80
  • Hydrostatisches Mähwerk
  • Frontgewichte
  • Druckluftbremse
  • Zugpendel
  • Lange Ackerschiene
  • Riementrieb
  • Hydraulische Lenkhilfe

Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Prospekte von 1976 bis 1985 (Klaus Bergner) Seite 26
  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 96

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“