Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 399

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
Massey Ferguson MF 399 (A)
Bild noch nicht vorhanden
Basisdaten
Hersteller/Marke: Massey Ferguson
Modellreihe: 300er-Baureihe
Modell: MF 399 (A)
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 1987–1997
Maße
Eigengewicht: 3.556 (A: 3.772) kg
Länge: 4.280 mm
Breite: 1.970 (A: 2.111) mm
Höhe: 2.640 mm
Radstand: 2.576 (A: 2.635) mm
Bodenfreiheit: 360 (A: 344) mm
Spurweite: vorne: 1.365-1.977 (A: 1.726-1.980) mm
hinten: 1.530-2.230 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 3.750 (A: 4.700) mm
Standardbereifung: vorne: 10.00-16 ASF (A: 13.6 R 28 AS)
hinten: 16.9 R 38 AS
Motor
Nennleistung: 71,4/75,1 kW, 97/102 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.806/5.987 cm³
Drehmomentanstieg: 29 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 8V/2R oder 12V/4R und 12V/12R
Höchstgeschwindigkeit: 30 oder 40 km/h

In der ersten Generation der 300er-Baureihe, stand der MF 399 als Spitzenmodell im Programm. Dabei erhielt auch das Spitzenmodell im Jahr 1988 eine geringe Leistungssteigerung. Gefertigt wurde die Heck- sowie die Allrad-Variante. In Deutschland wurde allerdings nur die Allrad-Variante angeboten. Als einziges Modell der ersten Generation, erhielt der MF 399 ab dem Jahr 1991 die neue 1000er-Motorbaureihe. Das führte zu einer weiteren Leistungssteigerung.


Motor[Bearbeiten]

  • Perkins, Typ: A 6.354-4, stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Saugmotor mit Direkteinspritzung, CAV-Fliehkraft-Verstellregler, kopfgesteuerten Ventilen, Druckumlaufschmierung mittels Zahnradpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, CAV-Verteiler-Einspritzpumpe, trockene-auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, Donaldson-Trockenluftfilter mit Vorfilter, CAV-Vierloch-Einspritzdüsen, siebenfach-gelagerte Kurbelwelle, Thermostarteinrichtung, zahnradgetriebener Nockenwelle und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Nennleistung = 97 PS, ab 1988 = 102 PS
  • Bohrung = 98,5 mm, Hub = 127 mm
  • Hubraum = 5.806 cm³
  • Verdichtung = 16:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 293 Nm
  • Max. Drehmoment = 352 Nm bei 1.250 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 750 bis 2.420 U/min.
  • Einspritzdruck = 223 bar
  • Einspritzmenge = 20,3 bis 22,0 l/h bei 2.200 U/min.


  • CAV-Einspritzpumpe, Typ: DPA 3363 F 340
  • CAV-Einspritzdüse, Typ: LBR 670 1413
  • Donaldson-Trockenluftfilter, Typ: ELD 08
  • Kühler-Lüfter mit sechs Blätter und 457 mm Durchmesser


Ab dem Jahr 1991 = Perkins, Typ: 1006-6 HR 3

  • Nennleistung = 104 PS
  • Bohrung = 100 mm, Hub = 127 mm
  • Hubraum = 5.987 cm³
  • Verdichtung = 16,5:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 371 Nm
  • Max. Drehmoment = 424 Nm bei 1.101 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 750 bis 2.310 U/min.
  • Einspritzdruck = 223 bar
  • Einspritzmenge = 22,0 bis 24,7 l/h bei 2.200 U/min.


  • CAV-Einspritzpumpe, Typ: 977 (DPA 3369 F 101)
  • Perkins-Einspritzdüse, Typ: 2645 A 032
  • Kühler-Lüfter mit sieben Blättern und 483 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Pedal-betätigte, trockene und luftgekühlte LuK-Einfachkupplung

Scheiben-Durchmesser = 330 mm


  • Handhebel betätigte, hydraulische Lamellenkupplung als Zapfwellenkupplung

Sieben Lamellen mit 128 mm Durchmesser


Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-Gruppen-Triebwerk mit Zweihebel-Bedienung
  • Klauengeschaltetes Wechselgetriebe mit vier Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Schubradgeschaltetes Gruppengetriebe in die Gruppen L und H unterteilt
  • Die Gänge 3-4-7 und 8 sind synchronisiert


  • 8 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgänge


"Wahlweise":

  • Im Ölbad laufendes MF-Triebwerk mit Zweihebel-Bedienung
  • Synchronisiertes Wechselgetriebe mit drei Vorwärts- und einem Rückwärtsgang
  • Synchronisiertes Gruppengetriebe in die Gruppen L und H unterteilt
  • Zweistufige Lastschaltung für Zwischengänge


  • 12 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge


  • Optional ab 1991 plus Wendegetriebe
  • 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge


Gesamtübersetzung des 12/4 Gang-Triebwerk:


"Gruppe-LL"

  • 1.Gang = 311,56:1
  • 2.Gang = 207,71:1
  • 3.Gang = 113,30:1
  • Rückwärtsgang = 207,71:1


"Gruppe-LH"

  • 1.Gang = 244,89:1
  • 2.Gang = 163,26:1
  • 3.Gang = 89,10:1
  • Rückwärtsgang = 163,26:1


"Gruppe-HL"

  • 1.Gang = 76,16:1
  • 2.Gang = 50,77:1
  • 3.Gang = 27,69:1
  • Rückwärtsgang = 50,77:1


"Gruppe-HH"

  • 1.Gang = 59,86:1
  • 2.Gang = 39,91:1
  • 3.Gang = 21,77:1
  • Rückwärtsgang = 39,91:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des 12/4 Gang-Triebwerks, mit Bereifung 16.9-38 AS


"Gruppe-LL"

  • 1.Gang = 2,12 km/h
  • 2.Gang = 3,17 km/h
  • 3.Gang = 5,82 km/h
  • Rückwärtsgang = 3,17 km/h


"Gruppe-LH"

  • 1.Gang = 2,69 km/h
  • 2.Gang = 4,04 km/h
  • 3.Gang = 7,40 km/h
  • Rückwärtsgang = 4,04 km/h


"Gruppe-HL"

  • 1.Gang = 8,65 km/h
  • 2.Gang = 12,99 km/h
  • 3.Gang = 23,81 km/h
  • Rückwärtsgang = 12,99 km/h


"Gruppe-HH"

  • 1.Gang = 11,02 km/h
  • 2.Gang = 16,52 km/h
  • 3.Gang = 30,29 km/h
  • Rückwärtsgang = 16,52 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, unabhängige Motorzapfwelle
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Zweifach schaltbar, 540 und 1.000 U/min. (Auf Wunsch = 540/540 E)
  • Übersetzungsverhältnis = 3,5064:1


  • Drehzahl = 540 bei 1.893 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung bis 1991 = 64,0 kW

  • Oder 627 U/min. mit Nenndrehzahl (Ab 1988 = 664 U/min. mit Nenndrehzahl)

Übertragbare Leistung bis 1991 = 67,5 kW


  • 1.000er-Zapfwelle mit Stummel = 1 3/8"- 21 teilig

Übersetzungsverhältnis = 1,9:1


  • 1.000 U/min. bei 1.900 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung ab 1991 = 66,2 kW

  • Oder 1.158 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung ab 1991 = 69,1 kW


  • Wahlweise 540 E mit 1.421 U/min.- Motordrehzahl



  • Optional mit unabhängigen-lastschaltbaren Frontzapfwelle
  • 1.000 U/min.


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse Girling-Mehrscheibenbremse, auf die Differential-Seitenwellen wirkend, als Einzelradbremse zu verwenden
  • Handhebel-betätigte Feststellbremse auf die Hinterräder wirkend


  • Optional mit Einkreis- oder Zweikreis-Druckluftbremsanlage


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Vorderachse mit ausziehbaren Halbachsen

Verstellbare Spurweite in Stufen von 102 mm = 1.365 bis 1.977 mm


  • Oder über Lamellenkupplung betätigte, lastschaltbare Lenktrieb-Pendelachse mit zentraler Gelenkwelle

Verstellbare Spurweite in Stufen von 102 mm = 1.726 bis 1.980 mm


  • Hinterachse mit Kegelradgetriebe, Ritzel und Stirnradübersetzung
  • Pedal-betätigte, lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite in Stufen von 102 mm = 1.530 bis 2.230 mm


  • Vordere Achslast = 1.365 kg

Vordere Achslast-Allrad = 1.575 kg

  • Hintere Achslast = 2.191 kg

Hintere Achslast-Allrad = 2.197 kg


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische Danfoss-Lenkung, Typ: OSPC-ON
  • Gemeinsamer Ölkreislauf mit Hydraulik mittels Bosch-Tandem-Zahnradpumpe

Betriebsdruck = 170 bar


Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer MF-Regel-Kraftheber mit mechanischer Oberlenkerregelung
  • Ein einfachwirkender Hubzylinder, auf Wunsch zwei Hubzylinder
  • Sicherheitsventil des Zylinders auf 205 bis 240 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie I/II mit Schnellkuppler und Seitenstabilisierung


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Tiefen-, Reaktions- und Positionsregelung


  • Vierzylinder-Boxer-Pumpe für Konstant-Stromsystem
  • Fördermenge = 63,3 l/min. bei 216 bar oder 59,7 l/min. bei 160 bar


  • Leistung der Hydraulik = 10,6 kW
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 3.600 kg


  • Optional Fronthubwerk mit Dreipunktkupplung


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Optional bis zu drei einfach- und doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO
  • Batterie, 12 V-75 Ah (420 A)
  • Lucas-Anlasser, Typ: M 127 (2,8 kW)
  • Lucas-Lichtmaschine, Typ: A 127 (0,54 kW)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

"Heckantrieb-Variante"

  • Länge über alles = 4.180 mm
  • Breite bei kleinster Spurweite = 1.970 mm
  • Höhe über Kabine = 2.580 mm
  • Radstand = 2.576 mm
  • Bodenfreiheit = 360 mm


  • Leergewicht = 3.556 kg


"Allrad-Variante"

  • Länge über alles = 4.280 mm
  • Breite bei kleinster Spurweite = 2.111 mm
  • Höhe über Kabine = 2.610 mm
  • Radstand = 2.635 mm
  • Bodenfreiheit = 344 mm


  • Leergewicht = 3.772 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 10.00-16 AS Front (Allrad = 13.4 R 28 AS)
  • Hinten = 16.9-38 AS


Optional:

  • Vorne = 14.9-24 AS
  • Hinten = 18.4-34 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 126 l, ab 1991 = 118 l
  • Motoröl = 15,4 l, ab 1991 = 14,3 l
  • Kühlsystem = 20,1 l, ab 1991 = 23,0 l
  • Triebwerk = 47,4
  • Endantrieb-Hinterachse je 2,4 l
  • Lenktrieb-Vorderachse = 6,5 l
  • Endantriebe = 3,2 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Staub- und schallisolierte MF-Sicherheitskabine mit ebenen Boden, körpergerechtem Fahrersitz, hängende Pedale, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, dreistufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Betriebsstundenzähler, Traktormeter, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, Fernthermometer und Beifahrersitz


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Vordere Kotflügel
  • Zusatz-Steuergeräte
  • Frontgewichte
  • Druckluftbremse
  • Zugpendel
  • Lange Ackerschiene
  • Wendegetriebe
  • Sparzapfwelle


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 117


Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“