Traktorenlexikon: Massey Ferguson MF 6490

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“
Massey Ferguson MF 6490
Massey Fergusson 6490 Dynashift
Basisdaten
Hersteller/Marke: Massey Ferguson
Modellreihe: 6400er-Baureihe
Modell: MF 6490
Bauweise: Blockbauweise
Produktionszeitraum: 2003–2011
Maße
Eigengewicht: 6.280 (A: 7.015) kg
Länge: 4.989 mm
Breite: 2.071 mm
Höhe: 3.095 mm
Radstand: 3.050 (A: 3.011) mm
Bodenfreiheit: 370 mm
Spurweite: vorne: 1.538-2.330 (A: 1.690–2.172) mm
hinten: 1.567–2.080 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 5.150 mm
Standardbereifung: vorne: 11.00-16 ASF (A: 380/85 R 30 AS)
hinten: 480/80 R 42 AS
Motor
Nennleistung: 125,1 kW, 170 PS
Nenndrehzahl: 2.200/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 6.596 cm³
Drehmomentanstieg: 40/47 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasserkühlung
Antrieb
Antriebstyp: Heck- oder Allradantrieb
Getriebe: 32V/32R oder 24V/24R
Höchstgeschwindigkeit: 40 oder 50 km/h

Der MF 6490 ist ein Traktor der Massey-Ferguson-6400-Reihe mit einer maximalen Leistung von 185 PS. Die größeren Schlepper der 6400er-Baureihe waren alle mit SISU-Aggregaten bestückt. Aber wie schon bei den Perkins-Motoren, wurden auch die SISU-Motoren im Jahr 2006 überarbeitet und mit CommonRail-Einspritzung und Vierventiltechnik versehen. Das gleiche galt für die Triebwerke, die im Jahr 2005 von Dyna-4 auf Dyna-6 gewechselt wurden. Obwohl der MF 6490 in Deutschland nur als Allradvariante angeboten wurde, konnte in anderen Ländern auch eine Heckantrieb-Variante bestellt werden.


Motor[Bearbeiten]

  • SISU-Power, Typ: 66.254 ETA, (Tier-II) stehender wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit Direkteinspritzung, Zweiventiltechnik, elektronischer SISU-EEM-2 Drehzahlregler, hängende Ventile, Druckumlaufschmierung mittels zahnradgetriebener Zahnringpumpe, Fünfring-Leichtmetall-Kolben, BOSCH-Verteiler-Einspritzpumpe, Ölkühler, auswechselbare Zylinderlaufbuchsen, DONALDSON-Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, STANADYNE-Mehrloch-Einspritzdüsen, siebenfach-gelagerte Kurbelwelle, Thermostarteinrichtung, zahnradgetriebener Nockenwelle, SCHWITZER-Abgasturbolader mit Ladeluftkühlung und Lamellenkühler mit Lüfter.


  • Nennleistung = 155 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 165 PS bei 2.000 U/min.
  • Bohrung = 108 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 18,5:1
  • Drehmoment bei Höchstleistung = 516 Nm
  • Max. Drehmoment = 658 Nm bei 1.200 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 800 bis 2.350 U/min.
  • Drehmomentanstieg = 40 % bei 36 % Drehzahlabfall
  • Einspritzdruck = 270 bis 280 bar
  • Einspritzmenge = 87,0 bis 89,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Max. Ladedruck = 1,6 bar


  • BOSCH-Einspritzpumpe, Typ: VR-30
  • STANADYNE-Mehrloch-Düse, Typ: M 35 927
  • SCHWITZER-Turbolader, Typ: S-200
  • DONALDSON-Trockenluftfilter, Typ: FRG-13
  • Kühler-Lüfter mit neun Blätter und 550 mm Durchmesser


Ab 2006:

  • SISU-Power, Typ: 66.402 CTA, (Tier-III) stehender, wassergekühlter Viertakt-Sechszylinder-Reihen-Turbomotor mit CommonRail-Technik, Ölkühler, zahnradgetriebener Zahnringölpumpe, BOSCH-Einspritzpumpe, Motordrehzahlspeicher, siebenfach-gelagerter Kurbelwelle, BOSCH-Mehrloch-Einspritzdüsen, hängende Ventile, zahnradgetriebene Nockenwelle, Leichtmetall-Kolben, elektronisches SISU-Motormanagement (EEM-2), Zentrifugal-Wasserpumpe, automatische Kraft-Luft-Gemischregelung, Querstrom-Zylinderkopf, DONALDSON-Trockenluftfilter mit Zyklon-Vorabscheider, Vierventiltechnik, Lamellenkühler mit Lüfter und SCHWITZER-Turbolader mit Ladeluftkühlung


  • Nennleistung = 170 PS bei 2.200 U/min.
  • Max. Leistung = 185 PS bei 2.000 U/min.
  • Mit Transport-Boost = 200 PS bei 2.000 U/min.


  • Bohrung = 108 mm, Hub = 120 mm
  • Verdichtung = 19:1
  • Drehmomentanstieg = 47 % bei 36 % Drehzahlabfall
  • Max. Drehmoment = 796 Nm bei 1.500 U/min.
  • Drehmoment mit Transport-Boost = 880 Nm bei 1.500 U/min.
  • Geregelter Drehzahlbereich = 800 bis 2.350 U/min.
  • Einspritzmenge = 87,5 bis 89,5 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Mit Boost = 95,0 bis 97,0 mm³/Hub und Nenndrehzahl
  • Einspritzdruck = 140 bar
  • Max. Ladedruck = 1,55 bar


  • BOSCH-Einspritzpumpe, Typ: CP 1 H 3/8370 69148
  • BOSCH-Einspritzdüse, Typ: CRIN 2/8370 69405
  • SCHWITZER-Turbolader, Typ: S-200
  • DONALDSON-Trockenluftfilter, Typ: 4286 548 M 91
  • Kühler-Lüfter mit neun Blättern und 600 mm Durchmesser


Kupplung[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, elektronisch-gesteuerte, nasse VALEO-Mehrscheiben-Kupplung
  • Fahrkupplung mit 6 x 230 mm Scheiben-Durchmesser
  • Zapfwellenkupplung mit 135 mm Scheiben-Durchmesser



Getriebe[Bearbeiten]

  • Im Ölbad laufendes MF-DYNA-4-ECO-Triebwerk mit AutoTronic-Getriebesteuerung, in der 40 km/h.- Ausführung
  • Vier mechanische Gruppen mit je vier Lastschaltstufen
  • Ein langsamer und ein schneller Bereich, in die Gruppen Schildkröte und Hase unterteilt
  • Speedmatching wechselt automatisch in die optimale Laststufe
  • Vierzehn Gänge im Hauptarbeitsbereich zwischen 4 und 12 km/h
  • Lastschaltbare Wendeschaltung


  • 32 Vorwärts- und 32 Rückwärtsgänge


Ab 2005:

  • Im Ölbad laufendes MF-DYNA-6-ECO Triebwerk mit AutoTronic und Speedmatching-Funktion, in der 40 km/h.- Ausführung
  • Optional in der 50 km/h.- Ausführung
  • Vier synchronisierte Gruppen mit je sechs Lastschaltstufen
  • Wahlweise Bedienung ohne Kupplung mittels PowerControl-Hebel
  • Speedmatching zur automatischen Schaltung der optimalen Laststufe
  • Neun Gänge im Hauptarbeitsbereich zwischen 4 und 12 km/h
  • Optional "AutoDrive" ( Automatischer Schaltvorgang sobald die Motordrehzahl um 20 % absingt)


  • 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge


Optional mit Kriechgruppe

  • Übersetzungsverhältnis = 4:1
  • 36 Vorwärts- und 36 Rückwärtsgänge


Optional mit Superkriechgruppe

  • Übersetzungsverhältnis = 14:1
  • 48 Vorwärts- und 48 Rückwärtsgänge



Gesamtübersetzung 32-Gang-Triebwerk:


  • "Gruppe-Schildkröte"


Gruppe-I

  • Stufe-1 = 317,75:1
  • Stufe-2 = 271,49:1
  • Stufe-3 = 230,00:1
  • Stufe-4 = 196,51:1

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 210,15:1
  • Stufe-2 = 179,55:1
  • Stufe-3 = 152,12:1
  • Stufe-4 = 129,96:1

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 147,11:1
  • Stufe-2 = 125,69:1
  • Stufe-3 = 106,48:1
  • Stufe-4 = 90,97:1

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 101,57:1
  • Stufe-2 = 86,78:1
  • Stufe-3 = 73,52:1
  • Stufe-4 = 62,82:1


  • "Gruppe-Hase"


Gruppe-I


  • Stufe-1 = 82,53:1
  • Stufe-2 = 70,52:1
  • Stufe-3 = 59,74:1
  • Stufe-4 = 51,04:1

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 54,59:1
  • Stufe-2 = 46,64:1
  • Stufe-3 = 39,51:1
  • Stufe-4 = 33,76:1

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 38,21:1
  • Stufe-2 = 32,65:1
  • Stufe-3 = 27,66:1
  • Stufe-4 = 23,63:1

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 26,38:1
  • Stufe-2 = 22,54:1
  • Stufe-3 = 19,10:1
  • Stufe-4 = 16,32:1


Gesamtübersetzung des 24-Gang-Triebwerks:


Gruppe-I

  • Stufe-1 = 444,66:1
  • Stufe-2 = 396,86:1
  • Stufe-3 = 315,11:1
  • Stufe-4 = 261,86:1
  • Stufe-5 = 222,67:1
  • Stufe-6 = 185,05:1

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 164,48:1
  • Stufe-2 = 136,81:1
  • Stufe-3 = 116,56:1
  • Stufe-4 = 96,86:1
  • Stufe-5 = 82,36:1
  • Stufe-6 = 68,45:1

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 85,90:1
  • Stufe-2 = 71,45:1
  • Stufe-3 = 60,87:1
  • Stufe-4 = 50,59:1
  • Stufe-5 = 43,02:1
  • Stufe-6 = 35,75:1

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 37,83:1
  • Stufe-2 = 31,47:1
  • Stufe-3 = 26,81:1
  • Stufe-4 = 22,28:1
  • Stufe-5 = 18,95:1
  • Stufe-6 = 15,74:1


Geschwindigkeiten vor- und rückwärts[Bearbeiten]

Geschwindigkeiten des 32-Gang-Triebwerks mit Bereifung 620/70 R 42 AS


"Gruppe-Schildkröte"


Gruppe-I

  • Stufe-1 = 2,36 km/h
  • Stufe-2 = 2,76 km/h
  • Stufe-3 = 3,26 km/h
  • Stufe-4 = 3,82 km/h

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 3,57 km/h
  • Stufe-2 = 4,18 km/h
  • Stufe-3 = 4,93 km/h
  • Stufe-4 = 5,78 km/h

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 5,10 km/h
  • Stufe-2 = 5,97 km/h
  • Stufe-3 = 7,05 km/h
  • Stufe-4 = 8,25 km/h

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 7,39 km/h
  • Stufe-2 = 8,65 km/h
  • Stufe-3 = 10,21 km/h
  • Stufe-4 = 11,95 km/h


"Gruppe-Hase"


Gruppe-I

  • Stufe-1 = 9,09 km/h
  • Stufe-2 = 10,64 km/h
  • Stufe-3 = 12,56 km/h
  • Stufe-4 = 14,71 km/h

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 13,75 km/h
  • Stufe-2 = 16,09 km/h
  • Stufe-3 = 19,00 km/h
  • Stufe-4 = 22,24 km/h

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 19,64 km/h
  • Stufe-2 = 22,99 km/h
  • Stufe-3 = 27,14 km/h
  • Stufe-4 = 31,76 km/h

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 28,45 km/h
  • Stufe-2 = 33,30 km/h
  • Stufe-3 = 39,30 km/h
  • Stufe-4 = 40,00 km/h


Geschwindigkeiten des 24-Gang-Triebwerk mit Bereifung 520/85 R 42 AS


Gruppe-I

  • Stufe-1 = 1,73 km/h
  • Stufe-2 = 2,07 km/h
  • Stufe-3 = 2,43 km/h
  • Stufe-4 = 2,93 km/h
  • Stufe-5 = 3,45 km/h
  • Stufe-6 = 4,15 km/h

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 4,66 km/h
  • Stufe-2 = 5,61 km/h
  • Stufe-3 = 6,58 km/h
  • Stufe-4 = 7,92 km/h
  • Stufe-5 = 9,31 km/h
  • Stufe-6 = 11,21 km/h

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 8,93 km/h
  • Stufe-2 = 10,74 km/h
  • Stufe-3 = 12,60 km/h
  • Stufe-4 = 15,17 km/h
  • Stufe-5 = 17,83 km/h
  • Stufe-6 = 21,46 km/h

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 20,28 km/h
  • Stufe-2 = 24,38 km/h
  • Stufe-3 = 28,61 km/h
  • Stufe-4 = 34,43 km/h
  • Stufe-5 = 38,37 km/h
  • Stufe-6 = 40,49 km/h


Geschwindigkeiten des 24-Gang-Triebwerks in der 50 km/h.- Ausführung, mit Bereifung 18.4 R 42 AS


Gruppe-I

  • Stufe-1 = 1,70 km/h
  • Stufe-2 = 2,04 km/h
  • Stufe-3 = 2,40 km/h
  • Stufe-4 = 2,89 km/h
  • Stufe-5 = 3,40 km/h
  • Stufe-6 = 4,09 km/h

Gruppe-II

  • Stufe-1 = 4,60 km/h
  • Stufe-2 = 5,53 km/h
  • Stufe-3 = 6,49 km/h
  • Stufe-4 = 7,81 km/h
  • Stufe-5 = 9,18 km/h
  • Stufe-6 = 11,05 km/h

Gruppe-III

  • Stufe-1 = 8,80 km/h
  • Stufe-2 = 10,58 km/h
  • Stufe-3 = 12,42 km/h
  • Stufe-4 = 14,95 km/h
  • Stufe-5 = 17,58 km/h
  • Stufe-6 = 21,15 km/h

Gruppe-IV

  • Stufe-1 = 24,43 km/h
  • Stufe-2 = 29,37 km/h
  • Stufe-3 = 34,47 km/h
  • Stufe-4 = 41,49 km/h
  • Stufe-5 = 48,79 km/h
  • Stufe-6 = 50,00 km/h


Zapfwelle[Bearbeiten]

  • Elektrohydraulisch-betätigte, unabhängige und lastschaltbare Motorzapfwelle mit Zapfwellenautomatik und Vorwahlfunktion
  • Wechselbarer Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • Zweifach schaltbar, 540/1.000 U/min., auf Wunsch zusätzlich 540 E und 1.000 E
  • Externe Bedienung am Heckkotflügel
  • Optional als gangabhängige Zapfwelle schaltbar


540er-Zapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 6 Keile und einer Übersetzung von 3,7:1


  • 540 bei 1.998 U/min.- Motordrehzahl (Ab 2006 = 540 bei 1.976 U/min.- Motordrehzahl)

Oder 594 U/min. mit Nenndrehzahl (Ab 2006 = 601 U/min. mit Nenndrehzahl)


1.000er-Zapfwelle mit Stummel 1 3/8"- 21 teilig und einer Übersetzung von 2:1


  • 1.000 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl

Übertragbare Leistung = 108,3 kW (Ab 2006 = 134,5 kW)

  • Oder 1.100 U/min. mit Nenndrehzahl

Übertragbare Leistung = 104,9 kW (Ab 2006 = 114,7 kW)


Optional als Sparzapfwellen:

  • 540 E mit 1.534 U/min.- Motordrehzahl

Oder 661 U/min. mit Nenndrehzahl

  • 1.000 E mit 1.550 U/min.- Motordrehzahl

Oder 1.225 U/min. mit Nenndrehzahl


  • Optional elektrohydraulisch-betätigte, lastschaltbare Front-Zapfwelle mit Anlaufsteuerung
  • Stummel = 1 3/8"- 6 Keile oder 1 3/8"- 21 teilig
  • 1.000 U/min. bei 2.000 U/min.- Motordrehzahl


Bremsen[Bearbeiten]

  • Hydraulisch-betätigte, nasse Doppelscheibenbremse mit Bremskraftverstärker, auf die Differential-Seitenwellen wirkend
  • Automatische Allradzuschaltung als Vorderradbremse


  • Handhebel-betätigte Feststellbremse als Scheibenbremse ausgebildet, auf das Getriebe wirkend


  • Optional Einkreis- und Zweikreis-Druckluftbremsanlage (Serienmäßig ab 2010)


Achsen[Bearbeiten]

  • Pendelnd-gelagerte Teleskop-Vorderachse

Verstellbare Spurweite = 1.538 bis 2.330 mm


  • Oder hydraulisch-betätigte, lastschaltbare CARRARO-Lenktrieb-Pendelachse, Typ: 20.29 UPS mit zentraler Gelenkwelle

Ab 2006 = DANA-Lenktriebachse, Typ: 740/603

  • Hydrolock-Lamellen-Differentialsperre (Gleichzeitige Aktivierung mit hinteren Differentialsperre)
  • Optional Quadlink-Parallelfederung


Verstellbare Spurweite = 1.690 bis 2.172 mm (Ab 2006 = 1.747 bis 1.915 mm)


  • GIMA-Hinterachse, Typ: GPA-40 (ab 2006 = Typ: GTA-1541) als Planetenachse ausgebildet
  • Per Knopfdruck-betätigte, lastschaltbare Klauen-Differentialsperre

Verstellbare Spurweite = 1.567 bis 2.008 mm (Ab 2006 = 1.567 bis 1.798 mm)


"Allrad"

  • Vordere Achslast = 2.730 kg (Ab 2006 = 2.985 kg)
  • Hintere Achslast = 4.285 kg (Ab 2006 = 4.410 kg)


Lenkung[Bearbeiten]

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: OSPC + OVR mit doppelt wirkenden Gleichlaufzylinder
  • Höhen- und neigungsverstellbare Lenksäule

Lenkeinschlag = 55°

  • Förderleistung = 16 cm³ bei 150 bar Betriebsdruck


Ab 2006:

  • Hydrostatische DANFOSS-Lenkung, Typ: OSPC-LS 80/205 mit doppelt-wirkenden Gleichlaufzylinder
  • Höhen- und neigungsverstellbare Lenksäule

Lenkeinschlag = 55°

  • Förderleistung = 205 cm³ bei 170 bar



Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

  • Hydraulischer AGCO-Regel-Kraftheber mit elektronischer Bosch-Unterlenkerregelung (EHR)
  • Zwei einfachwirkende Hubzylinder mit 95,0 mm Durchmesser
  • Sicherheitsventil des Hubzylinder auf 230 bar eingestellt
  • Dreipunktkupplung der Kategorie III mit Seitenstabilisierung
  • Schnellkuppler bei Ober- und Unterlenker
  • Externe Bedienung am Heckkotflügel


Funktionen:

  • Heben, Senken und Transport- und Schwimmstellung
  • Automatische Tiefensteuerung, Reaktions-, Misch- und Positionsregelung


  • Konstant-Stromsystem mit max. 110,0 l/min. 200 bar oder 112,0 l/min. bei 150 bar

Leistung der Hydraulik = 28,0 kW

  • Max. durchgehende Hubkraft = 8.110 kg


Optional als CCLS-Hydraulik:


  • Load Sensing mittels Axialkolbenpumpe mit max. 150,0 l/min. bei 200 bar
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 9.100 daN


  • Optional integriertes Front-Hubwerk
  • Dreipunktkupplung der Kategorie II
  • Max. Hubkraft an den Koppelpunkten = 4.000 daN


Steuergeräte[Bearbeiten]

  • Drei einfach- oder doppelt wirkende Zusatz-Steuergeräte
  • Optional bis zu fünf einfach- und doppeltwirkende Steuergeräte mit Mengenteiler


  • Nur bei CCLS-Hydraulik = Steuerventil-Management (SMS) mit Zeit- und Mengensteuerung


Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

  • 12 Volt-Einrichtung nach StVZO


  • Batterie, 12 V-105 Ah
  • Anlasser, Typ: 12 V-3,0 kW
  • Lichtmaschine, Typ: 14 V-150 A (2,100 W)


Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge über alles = 4.986 mm
  • Breite je nach Spurweite = 2.071 bis 2.550 mm
  • Höhe über Kabine = 3.095 mm
  • Radstand = 3.050 mm (Allrad = 3.011 mm)
  • Bodenfreiheit = 370 mm


  • Leergewicht = 6.280 kg
  • Allrad-Leergewicht = 7.015 kg (Ab 2006 = 7.395 kg)
  • Zul. Gesamtgewicht = 9.250 kg


Bereifung[Bearbeiten]

Standardbereifung:

  • Vorne = 11.00-16 ASF (Allrad = 380/85 R 30 AS)
  • Hinten = 620/70 R 42 AS (Allrad = 480/80 R 42 AS)


Optional:

  • Vorne = 16.9 R 30, 480/70 R 28 und 540/65 R 30 AS
  • Hinten = 520/85 R 42, 580/70 R 38 und 620/70 R 42 AS


Füllmengen[Bearbeiten]

  • Tankinhalt = 390,0 l
  • Motoröl = 20,8 l
  • Kühlsystem = 25,0 l (ab 2006 = 28,5 l)
  • Triebwerk + Hydraulik = 109,0 l (ab 2006 = 147,0 l)
  • Allrad-Vorderachse = 8,5 oder 10,0 l
  • Endantriebe je 1,4 oder 1,7 l


Verbrauch[Bearbeiten]

Kabine[Bearbeiten]

  • Staub- und schallisolierte, sowie gummigelagerte MF-Sicherheitskabine mit getönten Scheiben, körpergerechter-verstellbarer Fahrersitz, hängende Pedale, vierstufiges Heizung- und Belüftungsgebläse, Betriebsstundenzähler, Klimaanlage, ausstellbare Seiten- und Heckscheibe, arretierbare Glastüren, Sicherheitsstartvorrichtung, Amperemeter, Öldruckanzeige, Kraftstoffanzeige, Arbeitsscheinwerfer und zweistufiger Scheibenwischer


  • Optional mit Panorama-Kabine, Visio-Glasdach, Radio-CD, ausstellbare Frontscheibe, klappbarer Beifahrersitz, Klimaautomatic, pneumatisch-gefederter Fahrersitz, Heckscheibenwischer, Dachluke, zweistufige Kabinenfederung und Zusatz-Arbeitsscheinwerfer


Sonderausrüstung[Bearbeiten]

  • Zusatz-Steuergeräte
  • Frontgewichte
  • Druckluftbremse
  • Quadlink-Vorderachsfederung
  • Zugpendel
  • Frontzapfwelle
  • Fronthubwerk
  • Klimaautomatic
  • Visio-Dach
  • Ausstellbare Frontscheibe
  • Heck-Wisch-Waschanlage
  • Zusatz-Arbeitsscheinwerfer
  • Dachluke
  • Radio-CD
  • Klappbare Beifahrersitz
  • Pneumatisch-gefederter Fahrersitz
  • Zweistufige Kabinefederung
  • CCLS-Hydraulik
  • Kriechgänge
  • Sparzapfwelle
  • Wegzapfwelle


Literatur[Bearbeiten]

  • Massey Ferguson-Das Typenbuch (Albert Mößmer) Seite 156


Quellen[Bearbeiten]

  • profi-Schleppermarkt von 1988 bis 2012
  • CEMAGREF-Test of an Agricultural Tractor (Test-Nr. 14354 und 15648)
  • mf-6400 product guide


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Massey Ferguson 6490 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Massey Ferguson“