Traktorenlexikon: Mercedes-Benz U 900 (Unimog-Baureihe 417)

Aus Wikibooks
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Mercedes-Benz“
Mercedes-Benz U 900
Unimog 417
Basisdaten
Hersteller/Marke: Mercedes-Benz
Modellreihe: 417/10
Modell: U 900
Bauweise: Leiterrahmen mit Portalachsen
Produktionszeitraum: 1988–1992
Stückzahl: 1.331
Maße
Eigengewicht: 3.700–4.300 kg
Länge: 4.100–4.600 mm
Breite: 2.040–2.500 mm
Höhe: 2.560–2.850 mm
Radstand: 2.380 mm
Bodenfreiheit: 440 mm
Spurweite: vorne: 1.630/1.780 mm
hinten: 1.630/1.780 mm
Wenderadius ohne Lenkbremse: 11.200 mm
Standardbereifung: vorne: 10,5-20; 12,5-20; 405/70 R20 14,5-20
hinten: 10,5-20; 12.5-20; 405/70 R20 14,5-20
Motor
Nennleistung: 62 / 81 kW, 84 / 110 PS
Nenndrehzahl: 2.550 / 2.800/min
Zylinderanzahl: 6
Hubraum: 5.675 cm³
Drehmomentanstieg: 12 %
Kraftstoff: Diesel
Kühlsystem: Wasser
Antrieb
Antriebstyp: Allrad
Getriebe: 8 V / 4 R
Höchstgeschwindigkeit: ~ 80 km/h

Die Baureihe 417 ist der Nachfolger der Baureihe 406, mit dem neu entwickelten Getriebe UG2/30, außerdem wurde die Kabine vergrößert und mit einer Wärme- und Schalldämmung ausgestattet. Die neue Baureihe ist besonders leicht an den in die Stoßstange versetzten Scheinwerfern und der größeren Kabine mit gerader Windschutzscheibe zu erkennen. Besonders oft kommt es aber zu Verwechslungen mit der kleinen Baureihe 407, die zwar die gleiche Kabine besitzt, technisch aber vollkommen anders aufgebaut ist. Hier ist das einfachste Unterscheidungsmerkmal, dass die Scheinwerfer immer noch im Kühlergrill angeordnet sind.

Die Baureihe 900 gab es mit verschiedenen zulässigen Gesamtgewichten von 6.500 kg bis 7.500 kg, die 7.500 kg Version besitzt einen Rahmen mit größerem Querschnitt, Federn mit größerer Drahtstärke, Stoßdämpfer mit fast doppelter Kraft in der Zug und Druckstufe, Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse, verstärkte Felgen, M20 statt M18 Radbolzen und außerdem Radlager mit größerer Tragzahl.

Durch Verminderung der Höchstgeschwindigkeit auf 62 km/h waren 8.200 kg Gesamtgewicht mit Achslasten von 4.400 kg vorne und 5.000 kg hinten möglich, bei Begrenzung auf 40 km/h für den speziellen Winterdiensteinsatz waren vorne und hinten 5.000 kg Achslast bei 8.200 kg Gesamtgewicht möglich.

Motor[Bearbeiten]

  • Daimler-Benz, Typ: OM 352, wassergekühlter Reihensechszylinder-Saugmotor mit Direkteinspritzung.
  • Hubraum: 5.675 cm³
  • Bohrung: 97 mm, Hub: 128 mm
  • Nennleistung: 64 kW (82 PS) bei /min
  • Max. Drehmoment: Nm bei /min


Durch die Sonderausstattung m03 konnte der U 900 ebenfalls mit 110 PS wie der U 1150 geordert werden, dadurch entfiel jedoch die Möglichkeit den Unimog mit Splittgetriebe auszustatten, da dieses nicht auf das höhere Drehmoment des Motors ausgelegt war.

Anfangs gab es auch 67 Stück der Baureihe U 800, die sich dadurch unterscheidet, dass der Vierzylinder OM 314 mit 75 PS eingebaut wurde.


zuletzt: (sehr selten)

  • Daimler-Benz, Typ: OM 366, wassergekühlter Reihensechszylinder-Saugmotor mit Direkteinspritzung.
  • Hubraum: 5.958 cm³
  • Bohrung: 97,5 mm, Hub: 133 mm
  • Nennleistung: 81 kW (110 PS) bei /min
  • Max. Drehmoment: 375 Nm bei /min

Kupplung[Bearbeiten]

Trockenkupplung mit Sinterbelag als Einfach oder Doppelkupplung für Zapfwellenbetrieb. Hydraulisch betätigt, mit Druckluftunterstützung.

Getriebe[Bearbeiten]

Schrägverzahntes Vollsynchrongetriebe UG2/30 mit elektropneumatischer Zwischengangschaltung. Dieses neue Getriebe trägt auch wesentlich zur Komfortsteigerung bei, da die Schrägverzahnung nicht nur zu einer höheren Belastbarkeit des Getriebes sondern auch zu einer starken Geräuschminimierung beiträgt. Außerdem wurde die Bedienung durch die H-Schaltung mit Zwischengängen stark erleichtert.

Hauptgetriebe Gangzahl V/R 8/4

Zwischengänge Gangzahl V/R 8/4

Kriechgänge Gangzahl V/R 6/3

Superkriechgänge Gangzahl V/R 6/3

Rahmen[Bearbeiten]

Der Rahmen ist ein gekröpfter verwindungsfähiger Leiterrahmen aus 2 U-Längsträgern mit Querrohrträgern. Der Serienrahmen hat eine Wandstärke von 10mm und seitlich 6mm, beim verstärkten Rahmen wurden die Wandstärken auf 12.5mm erhöht, was eine Erhöhung der Gesamthöhe von 160 auf 165mm zufolge hatte.

Zapfwelle[Bearbeiten]

540; 1000 rpm umschaltbar vorne und hinten

Bremsen[Bearbeiten]

Druckluftunterstütze 2 Kreis Festsattelscheibenbremse mit ALB Regelung

Vorderachse 2 Sättel pro Scheibe

Hinterachse 1 Sattel pro Scheibe

Achsen[Bearbeiten]

Schubrohrgeführte Portalachse (i=6,53) mit pneumatisch schaltbaren Differentialsperren, Hinterachse bei schweren Ausführungen durch ineinander liegenden Schraubenfedern gefedert.

Achslast vorne 3800-4400*kg

Achslast hinten 4000-4400*kg

*nur mit SA

Lenkung[Bearbeiten]

Kugelmutter-Hydrolenkung ZF 8038 Übersetzung 20.90:1

Flügelzellenpumpe ZF 7672 12.0 l/min bei 130bar

Hydrauliksystem und Kraftheber[Bearbeiten]

Zahnradpumpe 40L/min bei 180bar

Kraftheber:

Vorne 12000 N

Hinten 30000 N

Steuergeräte[Bearbeiten]

1-3 Zellig

6 Steckeranschlüsse vorne + Rücklauf

4 Steckeranschlüsse hinten + Rücklauf

Elektrische Ausrüstung[Bearbeiten]

12V Bordspannung/ auf Wunsch 24V Bordspannung

Lichtmaschine 770W auf Wunsch 1260W

Batterie 120Ah auf Wunsch 154Ah

Maße und Abmessungen[Bearbeiten]

Ladefläche 1910 x 1890 X 400;

Vorbaumaß 990

Pritschenhöhe 1290;

Höhe AHK 910;

Höhe Stoßstange 930;

Böschungswinkel 45 Grad;

Radstand 2380mm

Bereifung[Bearbeiten]

Für den Unimog stehen zahlreiche Bereifungen zur Verfügung, die Serienbereifung von Werk aus sind 10.5 R20 auf einer 9x20 Felge, auf der Baureihe 417 sind jedoch meistens Bereifungen anzutreffen die auf der Felge 11x20 mit 100mm Einpresstiefe montiert werden können wie zum Beispiel 12.5 R20 mit Blockprofil für Straßen und Geländeeinsatz, häufig sind aber auch 405/70 R20 mit Ackerschlepperprofil anzutreffen, welche neben den 14.5 R20 die größt mögliche Bereifung darstellen ohne etwas am Fahrzeug hinsichtlich Federweg und Lenkeinschlag zu verändern.

Füllmengen[Bearbeiten]

90/120l Diesel

6/7/9,5l Getriebeöl je nach Sonderausstattung

2,5l Ausgleichsgetriebe

0,25l Radvorgelege

11l Motoröl

23l Kühlmittel

20l Hydraulikanlage

Verbrauch[Bearbeiten]

bis zu 12.8 l/h bei Volllast und Nenndrehzahl

Kabine[Bearbeiten]

Gefederte Ganzstahlkabine auf 4 Punktlagerung mit Lärm und Wärmeschutz, im Vergleich zum 406 weißt sie 40mm mehr Kopffreiheit beim Einstieg, 90mm mehr Innenraumbreite in Brüstungshöhe und 120mm mehr Innenraumhöhe auf. Zudem wurde die Lenksäule der schweren Baureihe übernommen, somit erhält der Fahrer im Gegensatz zum 406 eine angenehme und aufrechte Sitzposition von der alle Bedieungshebel bequem zu erreichen sind. Auch die Lüftungsanlage samt Heizung wurde komplett überarbeitet um die Scheiben schneller zu entfrosten. Auf Wunsch war auch eine Klimaanlage lieferbar. Außerdem wurde ein vollgefederter Sitz mit zahlreichen Verstellmöglichkeiten eingebaut. Die Kabine bietet zahlreiche Belüftungsmöglichkeiten durch die große Dachluke, die Heckfenster und die Seitenfenster.

Sonderausrüstung[Bearbeiten]

Walterscheid Schnellkuppler Unterlenker hinten

Literatur & Weblinks[Bearbeiten]

Technisches Konzept UNIMOG U800, 900, 1150; Unimog in der Landwirtschaft U600A, U900A;


Traktorenlexikon GreenButton LeftArrow.svg Hersteller-/Markenübersicht GreenButton LeftArrow.svg Kapitel „Mercedes-Benz“